Actovegin 20

Handelsname: Actovegin

Internationaler nicht geschützter Name des Arzneimittels: Actovegin

Darreichungsform: Gel, Augengel, Dragee, Injektionslösung, Infusionslösung, Creme, Salbe

Wirkstoffe: deproteiniertes Kälberblut-Hämoderivat

Pharmakotherapeutische Gruppe: Stoffwechselmittel

Pharmakodynamik:

Actovegin aktiviert den Zellstoffwechsel (Metabolismus), indem es den Transport und die Akkumulation von Glukose und Sauerstoff erhöht und deren intrazelluläre Nutzung verbessert. Diese Prozesse führen zu einer Beschleunigung des ATP-Metabolismus (Adenosintriphosphorsäure) und einer Erhöhung der Energieressourcen der Zelle. Unter Bedingungen, die die normalen Funktionen des Energiestoffwechsels einschränken (Hypoxie / unzureichende Sauerstoffversorgung des Gewebes oder beeinträchtigte Absorption /, Mangel an Substrat) und mit erhöhtem Energieverbrauch (Heilung, Geweberegeneration / Wiederherstellung /), stimuliert Actovegin die Energieprozesse des funktionellen Stoffwechsels (Stoffwechselprozess in Körper) und Anabolismus (der Prozess der Assimilation von Substanzen durch den Körper). Der sekundäre Effekt ist eine erhöhte Blutversorgung.

Anwendungshinweise:

Unzulänglichkeit der Gehirnzirkulation, ischämischer Schlaganfall (unzureichende Versorgung des Gehirngewebes mit Sauerstoff aufgrund einer akuten Störung der Gehirnzirkulation); Schädel-Hirn-Trauma; periphere Durchblutungsstörungen (arteriell, venös); Angiopathie (Verletzung des Gefäßtonus); trophische Störungen (Ernährungsstörungen der Haut) mit Krampfadern der unteren Extremitäten (Veränderungen der Venen, die durch eine ungleichmäßige Zunahme ihres Lumens mit der Bildung eines Wandvorsprungs aufgrund einer Funktionsstörung ihres Klappenapparates gekennzeichnet sind); Geschwüre unterschiedlicher Herkunft; Dekubitus (Gewebenekrose durch längeren Druck auf sie aufgrund von Lügen); Verbrennungen; Prävention und Behandlung von Strahlenschäden. Schädigung der Hornhaut (transparente Augenmembran) und der Sklera (undurchsichtige Augenmembran): Hornhautverbrennung (Säuren, Alkali, Kalk); Hornhautgeschwüre verschiedener Herkunft; Keratitis (Entzündung der Hornhaut), auch nach Hornhauttransplantation (Transplantation); Hornhautabrieb bei Patienten mit Kontaktlinsen; Prävention von Läsionen bei der Auswahl von Kontaktlinsen bei Patienten mit degenerativen Prozessen in der Hornhaut (zur Verwendung von Augengelee) sowie Beschleunigung der Heilung von trophischen Geschwüren (langsam heilende Hautdefekte), Druckgeschwüren (Gewebenekrose durch anhaltenden Druck auf sie aufgrund von Lügen), Verbrennungen Strahlenhautläsionen usw..

Kontraindikationen:

Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Verschreiben Sie das Medikament mit Vorsicht während der Schwangerschaft. Während der Stillzeit ist die Verwendung von Actovegin unerwünscht.

Art der Verabreichung und Dosierung:

Actovegin wird oral eingenommen, die Art der Verabreichung hängt von der Art und Schwere der Krankheit ab. Das Medikament wird oral, parenteral (unter Umgehung des Verdauungstrakts) und topisch verabreicht. Im Inneren 3 mal täglich 1-2 Tabletten vor den Mahlzeiten verabreichen. Dragee wird nicht gekaut, sondern mit etwas Wasser abgewaschen. Bei intravenöser oder intraarterieller Verabreichung beträgt die Anfangsdosis je nach Schwere der Erkrankung 10 bis 20 ml. Dann werden 5 ml einmal täglich, täglich oder mehrmals pro Woche langsam oder intramuskulär intravenös verschrieben. In den intravenösen Tropf werden 250 ml Infusionslösung mit einer Geschwindigkeit von 2-3 ml pro Minute 1 Mal pro Tag, täglich oder mehrmals pro Woche injiziert. Sie können auch 10, 20 oder 50 ml einer Injektionslösung verwenden, die in 200-300 ml Glucose oder Kochsalzlösung verdünnt ist. Insgesamt 10-20 Infusionen pro Behandlungsverlauf. Es wird nicht empfohlen, der Infusionslösung andere Arzneimittel zuzusetzen. Die parenterale Verabreichung von Actovegin sollte wegen der Möglichkeit einer anaphylaktischen (allergischen) Reaktion mit Vorsicht durchgeführt werden. Probeinjektionen werden empfohlen, und es ist notwendig, Bedingungen für eine Notfalltherapie bereitzustellen. Es können nicht mehr als 5 ml intravenös verabreicht werden, da die Lösung hypertensive Eigenschaften aufweist (der osmotische Druck der Lösung ist höher als der osmotische Druck des Blutes). Bei intravenöser Anwendung des Arzneimittels wird empfohlen, die Indikatoren des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels zu überwachen. Das Gel wird verschrieben, um offene Wunden und Geschwüre zu reinigen und zu heilen. Bei Verbrennungen und Strahlenverletzungen wird das Gel in einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen. Bei der Behandlung von Geschwüren wird das Gel mit einer dickeren Schicht auf die Haut aufgetragen und mit einer Kompresse mit Actovegin-Salbe bedeckt, um ein Anhaften an der Wunde zu verhindern. Der Verband wird einmal pro Woche gewechselt; mit sehr weinenden Geschwüren - mehrmals am Tag. Die Creme wird verwendet, um die Wundheilung zu verbessern sowie Wunden zu weinen. Anwendung nach Bildung von Dekubitus und Verhinderung von Strahlenverletzungen. Die Salbe wird dünn auf die Haut aufgetragen. Es wird zur Langzeitbehandlung von Wunden und Geschwüren eingesetzt, um deren Epithelisierung (Heilung) nach Gel- oder Cremetherapie zu beschleunigen. Um Druckgeschwüre zu vermeiden, muss die Salbe auf die entsprechenden Hautpartien aufgetragen werden. Um Strahlenschäden an der Haut zu vermeiden, sollte die Salbe nach der Bestrahlung oder zwischen den Sitzungen angewendet werden. Augen gel. 1 Tropfen Gel wird direkt aus dem Röhrchen in das betroffene Auge gedrückt. 2-3 mal täglich auftragen. Nach dem Öffnen der Packung kann das Augengel nicht länger als 4 Wochen verwendet werden.

Nebenwirkungen:

Allergische Reaktionen: Urtikaria, Erröten, Schwitzen, Fieber. Juckreiz, Brennen im Bereich der Anwendung des Gels, der Salbe oder der Creme; bei Verwendung des Augengels - Tränenfluss, Injektion der Sklera (Rötung der Sklera).

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Es ist derzeit unbekannt. Um mögliche pharmazeutische Unverträglichkeiten zu vermeiden, wird jedoch nicht empfohlen, der Actovegin-Infusionslösung andere Arzneimittel zuzusetzen..

Ablaufdatum: 3 Jahre.

Abgabebedingungen aus Apotheken: ohne Rezept

Hersteller: Nycomed Austria GmbH, Österreich (9003638589313, 9003638589306, 9003638514063,.9003638023851, 9003638023855, 9003638023861, 9003638023860, 9003638023862, 9003638023831, 9003638023801, 9003638023831, 9003638023851. Takeda / Nycomed Russia (4602156000062, 4605964004765, 4602156000024, 4605964002266, 4602156000045, 4605964001931, 4605964002259, 4605964001948)

Actovegin-Injektionslösung - Gebrauchsanweisung

Registrierungs Nummer:

Handelsname der Droge:

Gruppenname

Deproteinisiertes Kälberblut hämoderivativ

Darreichungsform:

Injektion

Komposition

Für 2 ml Ampullen:

1 Ampulle enthält:
Wirkstoff: Actovegin®-Konzentrat (bezogen auf trockenes deproteinisiertes Hämoderivat von Kälberblut) 1) - 80,0 mg;
Hilfsstoff: Wasser zur Injektion - bis zu 2 ml.

Für 5 ml Ampullen:

1 Ampulle enthält:
Wirkstoff: Actovegin®-Konzentrat (bezogen auf trockenes deproteinisiertes Hämoderivat von Kälberblut) 1) - 200,0 mg;
Hilfsstoff: Wasser zur Injektion - bis zu 5 ml.

Für 10 ml Ampullen:

1 Ampulle enthält:
Wirkstoff: Actovegin®-Konzentrat (bezogen auf trockenes deproteinisiertes Hämoderivat von Kälberblut) 1) - 400,0 mg;
Hilfsstoff: Wasser zur Injektion - bis zu 10 ml.

1) Das Actovegin®-Konzentrat enthält Natriumchlorid in Form von Natrium- und Chlorionen, die Bestandteile des Kälberblutes sind. Natriumchlorid wird während des Konzentratherstellungsprozesses nicht hinzugefügt oder entfernt. Der Natriumchloridgehalt beträgt ca. 53,6 mg (für 2 ml Ampullen), ca. 134,0 mg (für 5 ml Ampullen) und ca. 268,0 mg (für 10 ml Ampullen)..

Beschreibung:

klare gelbliche Lösung

Pharmakotherapeutische Gruppe:

Stimulans zur Geweberegeneration

ATX-Code:

pharmachologische Wirkung

Pharmakodynamik

Antihypoxant. Actovegin® ist ein Hämoderivat, das durch Dialyse und Ultrafiltration erhalten wird (Verbindungen mit einem Molekulargewicht von weniger als 5000 Dalton passieren).

Es wirkt sich positiv auf den Transport und die Verwendung von Glukose aus, stimuliert den Sauerstoffverbrauch (was zu einer Stabilisierung der Plasmamembranen von Zellen während der Ischämie und einer Verringerung der Laktatbildung führt) und wirkt somit antihypoxisch, was sich spätestens 30 Minuten nach der parenteralen Verabreichung zu manifestieren beginnt und im Durchschnitt ein Maximum erreicht nach 3 Stunden (2-6 Stunden). Actovegin® erhöht die Konzentration von Adenosintriphosphat, Adenosindiphosphat, Phosphokreatin sowie Aminosäuren - Glutamat, Aspartat und Gamma-Aminobuttersäure.

Der Einfluss von Actovegin® auf die Absorption und Nutzung von Sauerstoff sowie die insulinähnliche Aktivität bei Stimulierung des Glukosetransports und der Oxidation sind bei der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie (DPN) von Bedeutung. Bei Patienten mit Diabetes mellitus und diabetischer Polyneuropathie reduziert Actovegin® zuverlässig die Symptome der Polyneuropathie (Stichschmerzen, Brennen, Parasthesie, Taubheitsgefühl in den unteren Extremitäten). Sensorische Störungen werden objektiv reduziert und das psychische Wohlbefinden der Patienten verbessert.

Pharmacokinet

Mit pharmakokinetischen Methoden ist es unmöglich, die pharmakokinetischen Parameter von Actovegin® zu untersuchen, da es nur aus physiologischen Komponenten besteht, die normalerweise im Körper vorhanden sind.

Bisher wurde bei Patienten mit veränderter Pharmakokinetik (z. B. Leber- oder Nierenversagen, altersbedingte Stoffwechselveränderungen sowie Stoffwechselmerkmale bei Neugeborenen) keine Abnahme der pharmakologischen Wirkung von Hämoderivaten festgestellt.

Indikationen

  • Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen des Gehirns (einschließlich ischämischem Schlaganfall, traumatischer Hirnverletzung).
  • Periphere (arterielle und venöse) Gefäßerkrankungen und ihre Folgen (arterielle Angiopathie, trophische Geschwüre); diabetische Polyneuropathie
  • Wundheilung (Geschwüre verschiedener Ursachen, Verbrennungen, trophische Störungen (Dekubitus), beeinträchtigte Wundheilungsprozesse).
  • Prävention und Behandlung von Strahlenverletzungen der Haut und der Schleimhäute während der Strahlentherapie


Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen Actovegin® oder ähnliche Medikamente, dekompensierte Herzinsuffizienz, Lungenödem, Oligurie, Anurie, Flüssigkeitsretention im Körper.

Mit Vorsicht: Hyperchlorämie, Hypernatriämie

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit:

Die Anwendung des Arzneimittels bei schwangeren Frauen hatte keine nachteiligen Auswirkungen auf Mutter oder Fötus. Bei der Anwendung bei schwangeren Frauen muss jedoch das potenzielle Risiko für den Fötus berücksichtigt werden.

Art der Verabreichung und Dosierung

Intraarteriell, intravenös (auch in Form einer Infusion) und intramuskulär. Im Zusammenhang mit der Möglichkeit der Entwicklung anaphylaktischer Reaktionen wird empfohlen, vor Beginn der Infusion das Vorhandensein einer Überempfindlichkeit gegen das Arzneimittel zu testen.

Anleitung zur Verwendung von Haltepunktampullen:

Legen Sie die Spitze der Ampulle nach oben! Klopfen Sie vorsichtig mit dem Finger und schütteln Sie die Ampulle. Lassen Sie die Lösung von der Spitze der Ampulle ablaufen.

Legen Sie die Spitze der Ampulle nach oben! Klopfen Sie vorsichtig mit dem Finger und schütteln Sie die Ampulle, damit die Lösung von der Spitze der Ampulle abfließen kann.

Je nach Schweregrad des Krankheitsbildes beträgt die Anfangsdosis intravenös oder intraarteriell 10-20 ml / Tag; dann 5 ml intravenös oder 5 ml intramuskulär.
Bei Verabreichung in Form einer Infusion werden 10 bis 20 ml ACTOVEGIN © zu 200 bis 300 ml der Stammlösung (0,9% ige Natriumchloridlösung oder 5% ige Dextroselösung) gegeben. Injektionsrate: ca. 2 ml / min.
Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen des Gehirns: Zu Beginn der Behandlung zwei Wochen lang 10 ml intravenös täglich, dann mindestens 2 Wochen lang 3-4 mal wöchentlich 5-10 ml intravenös.
Ischämischer Schlaganfall: 20-50 ml in 200-300 ml der Hauptlösung tropfen 1 Woche lang täglich intravenös, dann 10-20 ml 2 Wochen lang intravenös.
Periphere (arterielle und venöse) Gefäßerkrankungen und ihre Folgen: 20-30 ml des Arzneimittels in 200 ml der Grundlösung intraarteriell oder intravenös täglich; Die Behandlungsdauer beträgt ca. 4 Wochen.
Wundheilung: 10 ml intravenös oder 5 ml intramuskulär täglich oder 3-4 mal pro Woche, je nach Heilungsprozess (zusätzlich zur lokalen Behandlung mit ACTOVEGIN © in Darreichungsformen zur topischen Anwendung).
Vorbeugung und Behandlung von Strahlenverletzungen der Haut und der Schleimhäute während der Strahlentherapie: Die durchschnittliche Dosis beträgt 5 ml intravenös täglich während der Intervalle der Strahlenexposition.
Strahlenzystitis: 10 ml täglich transurethral in Kombination mit einer Antibiotikatherapie.

Allergische Reaktionen (Hautausschlag, Hautrötung, Hyperthermie) bis hin zu anaphylaktischem Schock.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln

Derzeit unbekannt.

spezielle Anweisungen
Bei intramuskulärer Verabreichung werden nicht mehr als 5 ml langsam injiziert. Aufgrund der Möglichkeit einer anaphylaktischen Reaktion wird empfohlen, eine Testinjektion (2 ml intramuskulär) durchzuführen..
Die Injektionslösung hat einen leicht gelblichen Farbton. Die Intensität der Farbe kann von Charge zu Charge variieren, abhängig von den Eigenschaften der verwendeten Ausgangsmaterialien, dies beeinträchtigt jedoch nicht die Aktivität des Arzneimittels oder seine Verträglichkeit..
Verwenden Sie keine trübe Lösung oder Lösung, die Partikel enthält.
Nach dem Öffnen der Ampulle kann die Lösung nicht gelagert werden.

Injektionslösung 40 mg / ml.
2, 5, 10 ml des Arzneimittels in farblosen Glasampullen (Typ I, Eur. Pharm.) Mit Bruchstelle. 5 Ampullen in einer Kunststoff-Blisterstreifenverpackung. 1 oder 5 Blister mit Gebrauchsanweisung werden in einen Karton gelegt. Auf die Packung werden transparente runde Schutzaufkleber mit holografischen Inschriften und Erstöffnungskontrolle geklebt.

5 Jahre. Nicht nach Ablaufdatum verwenden.

Bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C an einem dunklen Ort. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen!

Abgabebedingungen aus Apotheken

Von einem Arzt verschrieben.

Hersteller
"Nycomed Austria GmbH", Österreich
Kunst. Peter Straße 25, A-4020 Linz, Österreich
"Nycomed Austria GmbH", Österreich
St. Peter Straße 25, A-4020 Linz, Österreich

Verbraucheransprüche sind zu richten an:
Gesellschaft mit beschränkter Haftung "Takeda Pharmaceuticals" (LLC "Takeda Pharmaceuticals")

Actovegin

Komposition

Die Zusammensetzung dieses Mittels umfasst deproteiniertes Hämoderivat aus Kälberblut als Wirkstoff.

Das Präparat zur Injektion enthält zusätzlich Natriumchlorid und Wasser. OKPD-Code 24.42.13.815.

Freigabe Formular

Es gibt die folgenden Formen des Arzneimittels:

  • Injektionslösung 2 ml, 5,0 Nr. 5, 10 ml Nr. 10. Passt in farblose Glasampullen mit Bruchstelle. Verpackt in einer Blisterstreifenverpackung von 5 Stück.
  • Die Infusionslösung (Actovegin intravenös) passt in 250-ml-Fläschchen, die mit einem Stopfen verschlossen und in einen Karton gegeben werden.
  • Actovegin-Tabletten haben eine runde, bikonvexe Form, die mit einer gelbgrünen Schale bedeckt ist. Verpackt in dunklen Glasflaschen à 50 Stück.
  • Actovegin-Creme wird in Röhrchen von 20 g verpackt.
  • Gel Actovegin 20% ist in Röhrchen von 5 g verpackt.
  • Actovegin Augengel 20% ist in Röhrchen von 5 g verpackt.
  • Salbe 5% ist in Röhrchen von 20 g verpackt.

pharmachologische Wirkung

Wikipedia bezeugt, dass dieses Arzneimittel Stoffwechselprozesse im Körpergewebe aktiviert, Regenerationsprozesse aktiviert und den Trophismus verbessert. Der Wirkstoff Hämoderivat wird durch Dialyse und Ultrafiltration erhalten.

Unter dem Einfluss des Arzneimittels nimmt die Resistenz von Geweben gegen Hypoxie zu, da dieses Arzneimittel den Prozess der Verwendung und des Verbrauchs von Sauerstoff stimuliert. Es aktiviert auch den Energiestoffwechsel und den Glukoseverbrauch. Infolgedessen nimmt die Energieressource der Zelle zu.

Aufgrund des erhöhten Sauerstoffverbrauchs werden die Plasmamembranen von Zellen bei Menschen mit Ischämie stabilisiert und die Bildung von Laktaten nimmt ab..

Unter dem Einfluss von Actovegin steigt nicht nur der Glukosegehalt in der Zelle an, sondern es kommt auch zur Stimulierung des oxidativen Stoffwechsels. All dies trägt zur Aktivierung der Energieversorgung der Zelle bei. Dies bestätigt den Anstieg der Konzentration an freien Energieträgern: ADP, ATP, Aminosäuren, Phosphokreatin.

Actovegin hat auch eine ähnliche Wirkung bei der Manifestation peripherer Durchblutungsstörungen und bei den Folgen, die sich aus diesen Störungen ergeben. Es ist wirksam, um den Wundheilungsprozess zu beschleunigen.

Bei Menschen mit trophischen Störungen, Verbrennungen, Geschwüren verschiedener Ursachen unter dem Einfluss von Actovegin verbessern sich sowohl die morphologischen als auch die biochemischen Parameter der Granulation..

Da Actovegin die Absorption und Nutzung von Sauerstoff im Körper beeinflusst und eine insulinähnliche Aktivität aufweist, die den Transport und die Oxidation von Glucose stimuliert, ist seine Wirkung bei der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie von Bedeutung.

Bei Menschen mit Diabetes wird während der Behandlung die beeinträchtigte Empfindlichkeit wiederhergestellt, und die Schwere der mit psychischen Störungen verbundenen Symptome nimmt ab.

Pharmakokinetik und Pharmakodynamik

Die Zusammenfassung zeigt, dass die pharmakokinetischen Eigenschaften des Arzneimittels nicht untersucht werden können, da es ausschließlich im Körper vorhandene physiologische Komponenten enthält. Daher gibt es keine Beschreibung.

Nach parenteraler Verabreichung von Actovegin wird die Wirkung nach etwa 30 Minuten oder früher festgestellt, ihr Maximum wird nach durchschnittlich 3 Stunden festgestellt.

Es gab keine Abnahme der pharmakologischen Wirksamkeit von Hämoderivaten bei Menschen, die an Nieren- und Leberinsuffizienz leiden, sowie bei älteren Menschen, Neugeborenen usw..

Indikationen für die Verwendung von Actovegin

Die Anwendung des Arzneimittels erfolgt wie von einem Arzt für eine Reihe von Krankheiten und Störungen verschrieben..

Indikationen für die Verwendung von Actovegin-Tabletten

  • komplexe Behandlung von Gefäß- und Stoffwechselstörungen des Gehirns (ischämischer Schlaganfall, Demenz, unzureichende Durchblutung des Gehirns, TBI);
  • diabetische Polyneuropathie;
  • arterielle und venöse Gefäßerkrankungen sowie die mit solchen Störungen verbundenen Folgen (trophische Geschwüre, Angiopathie).

Eine Pipette und Injektionen Actovegin werden für ähnliche Krankheiten und Zustände des Körpers verschrieben.

Salbe Actovegin, Gebrauchsanweisung

  • entzündliche Prozesse der Haut und der Schleimhäute, Wunden (mit Verbrennungen, Abschürfungen, Schnitten, Rissen usw.);
  • weinende Geschwüre, Krampfadern usw.;
  • die Geweberegeneration nach Verbrennungen zu aktivieren;
  • zur Behandlung und Vorbeugung von Druckgeschwüren;
  • zur Vorbeugung von Hautmanifestationen im Zusammenhang mit Strahlung.

Bei den gleichen Krankheiten wird Actovegin-Creme verwendet.

Die Indikationen für die Verwendung von Actovegin-Gel sind ähnlich, aber das Medikament wird auch zur Behandlung der Hautoberfläche verwendet, bevor der Hauttransplantationsprozess bei der Behandlung von Verbrennungskrankheiten beginnt.

Die Anwendung des Arzneimittels in verschiedenen Formen für schwangere Frauen erfolgt mit ähnlichen Indikationen, jedoch nur nach ärztlicher Verschreibung und unter seiner Aufsicht.

Actovegin für Sportler wird manchmal verwendet, um ihre Leistung zu verbessern.

Ab welcher Actovegin-Salbe auch andere Formen von Medikamenten verwendet werden und warum diese oder jene Form hilft, wird der behandelnde Arzt konsultieren.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen für die Verwendung werden wie folgt bestimmt:

  • Oligurie;
  • Lungenödem;
  • Flüssigkeitsretention;
  • Anurie;
  • wenn eine Pipette verwendet wird, dekompensierte Herzinsuffizienz;
  • hohe Empfindlichkeit.

Nebenwirkungen von Actovegin

Nebenwirkungen von Injektionen und anderen Formen des Arzneimittels sind selten, da es in den meisten Fällen gut vertragen wird.

Bei der Anwendung des Arzneimittels können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • allergische Manifestationen: In seltenen Fällen können Urtikaria, Ödeme, Schwitzen, Fieber und Hitzewallungen auftreten.
  • Funktionen des Magen-Darm-Trakts: Erbrechen, Übelkeit, dyspeptische Symptome, Schmerzen im Magenbereich, Durchfall;
  • Herz-Kreislauf-System: Tachykardie, Schmerzen im Bereich des Herzens, Blässe der Haut, Atemnot, arterielle Hypertonie oder Hypotonie;
  • Funktionen des Nervensystems: Schwäche, Kopfschmerzen, Schwindel, Unruhe, Bewusstlosigkeit, Zittern, Parästhesien;
  • Funktionen der Atemwege: Kompressionsgefühl im Brustbereich, schnelles Atmen, Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, Erstickungsgefühl;
  • Bewegungsapparat: Schmerzen im unteren Rücken, Schmerzgefühl in Gelenken und Knochen.

Wenn es Indikationen für die Anwendung des Arzneimittels gibt, die angegebenen Nebenwirkungen jedoch festgestellt werden, müssen Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und eine symptomatische Therapie anwenden.

Gebrauchsanweisung von Actovegin (Art und Dosierung)

Das Arzneimittel wird in der Form verschrieben, die für eine bestimmte Krankheit am wirksamsten ist..

Injektionen von Actovegin, Anwendungsanweisung

Das Arzneimittel in Form einer Injektionslösung kann intravenös, intraarteriell oder intramuskulär verabreicht werden.

Injektionen werden abhängig von der Schwere der Erkrankung in einer Dosis von 10 bis 20 ml intravenös durchgeführt, wonach eine langsame intravenöse Einführung von 5 ml Lösung praktiziert wird. Das Medikament in Ampullen sollte jeden Tag oder mehrmals pro Woche verabreicht werden..

Ampullen werden bei Störungen des Stoffwechsels und der Blutversorgung sowie des Gehirns verschrieben. Zunächst werden 10 ml des Arzneimittels zwei Wochen lang intravenös injiziert. Ferner werden innerhalb von vier Wochen mehrmals pro Woche 5-10 ml injiziert..

Patienten mit ischämischem Schlaganfall werden 20-50 ml Actovegin intravenös injiziert, die zuvor in 200-300 ml Infusionslösung verdünnt wurden. Zwei bis drei Wochen lang wird das Medikament jeden Tag oder mehrmals pro Woche verabreicht. In ähnlicher Weise wird eine Behandlung für Menschen durchgeführt, die an einer arteriellen Angiopathie leiden..

Patienten mit trophischen Geschwüren oder anderen trägen Geschwüren oder Verbrennungen werden 10 ml intravenös oder 5 ml intramuskulär verschrieben. Diese Dosis wird je nach Schweregrad der Läsion ein- oder mehrmals täglich verabreicht. Zusätzlich wird eine lokale Therapie mit durchgeführt.

Zur Vorbeugung oder Behandlung von Hautläsionen durch Bestrahlung werden in den Intervallen zwischen der Bestrahlung täglich 5 ml des Arzneimittels intravenös verwendet.

Infusionslösung, Gebrauchsanweisung

Infusionen werden intravenös oder intraarteriell verabreicht. Die Dosis hängt von der Diagnose und dem Zustand des Patienten ab. In der Regel werden 250 ml pro Tag verschrieben. Manchmal wird die Anfangsdosis einer 10% igen Lösung auf 500 ml erhöht. Der Behandlungsverlauf kann 10 bis 20 Infusionen umfassen.

Vor dem Aufgießen müssen Sie sicherstellen, dass die Flasche nicht beschädigt wurde. Die Flussrate sollte ungefähr 2 ml pro Minute betragen. Es ist wichtig, dass die Lösung bei der Injektion nicht in extravaskuläre Gewebe gelangt..

Gebrauchsanweisung für Actovegin-Tabletten

Sie müssen die Tabletten vor den Mahlzeiten einnehmen, Sie müssen sie nicht kauen, Sie sollten ein wenig Wasser trinken. In den meisten Fällen wird der Termin dreimal täglich mit 1-2 Tabletten vereinbart. Die Therapie dauert normalerweise 4 bis 6 Wochen.

Bei Menschen mit diabetischer Polyneuropathie wird das Medikament zunächst drei Wochen lang intravenös mit 2 g pro Tag verabreicht. Danach werden Tabletten verschrieben - 2-3 Stück. pro Tag für 4-5 Monate.

Gel Actovegin, Gebrauchsanweisung

Das Gel wird topisch angewendet, um Wunden und Geschwüre sowie deren anschließende Behandlung zu reinigen. Bei Verbrennungen oder Strahlenschäden auf der Haut sollte das Produkt in einer dünnen Schicht aufgetragen werden. Bei Vorhandensein eines Geschwürs das Gel in einer dicken Schicht auftragen und mit einer in Actovegin-Salbe getränkten Kompresse abdecken.

Der Verband muss einmal am Tag gewechselt werden. Wenn das Geschwür jedoch sehr nass wird, sollte dies häufiger durchgeführt werden. Bei Patienten mit Strahlenverletzungen wird das Gel in Form von Anwendungen aufgetragen. Um Dekubitus zu behandeln und zu verhindern, müssen Sie die Verbände 3-4 mal täglich wechseln..

Actovegin-Creme, Gebrauchsanweisung

Es wird verwendet, um den Heilungsprozess von Wunden und weinenden Geschwüren zu aktivieren. Nach dem Ende der Behandlung mit Gel wird Actovegin verwendet, um die Entwicklung von Druckstellen zu verhindern. Zur Behandlung und Vorbeugung von Strahlenschäden wird die Creme 2-3 mal täglich angezeigt..

Salbe Actovegin, Anwendungsanweisung

Die Salbe ist für die Langzeittherapie von Geschwüren und Wunden indiziert und wird nach Abschluss der Behandlung mit Gel und Creme angewendet. Die Salbe wird auf Hautläsionen in Form von Bandagen aufgetragen, die bis zu 4 Mal täglich gewechselt werden müssen. Wenn die Salbe verwendet wird, um Druckstellen oder Strahlenverletzungen zu vermeiden, sollte der Verband 2-3 Mal gewechselt werden..

Actovegin-Salbe gegen Verbrennungen muss sehr sorgfältig aufgetragen werden, um die Haut nicht zu beschädigen. Die Salbe wird am besten zunächst auf den Verband aufgetragen.

Überdosis

Wenn die Verwendung des Arzneimittels in zu hohen Dosen durchgeführt wurde, können sich negative Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt entwickeln. In diesem Fall wird eine symptomatische Behandlung praktiziert..

Um eine Überdosierung zu vermeiden, ist es wichtig, die Indikationen für die Verwendung des Arzneimittels zu berücksichtigen, zu wissen, wie Actovegin intramuskulär, intravenös, in welchen Dosen injiziert wird und wie jede andere Form der Arzneimittelfreisetzung korrekt angewendet wird.

Interaktion

Es liegen keine Daten zur Wechselwirkung von Actovegin und anderen Arzneimitteln vor. Da jedoch die Wahrscheinlichkeit einer pharmazeutischen Inkompatibilität weiterhin besteht, sollte der Actovegin-Tropfer nicht mit anderen Arzneimitteln gemischt werden.

Verkaufsbedingungen

In Apotheken werden alle Formen des Arzneimittels verschreibungspflichtig verkauft, der Arzt schreibt ein Rezept in lateinischer Sprache.

Lagerbedingungen

Das Arzneimittel sollte an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, die Temperatur sollte nicht höher als 25 Grad Celsius sein.

Verfallsdatum

Alle Formen des Arzneimittels können 5 Jahre gelagert werden, Infusionslösung 10% kann 3 Jahre gelagert werden. Nachdem die Flasche geöffnet und das Medikament Actovegin IV injiziert wurde, ist es unmöglich, die Reste des Medikaments aufzubewahren. Ampullen von Actovegin müssen ebenfalls vollständig verwendet werden und dürfen keine Reste aufbewahren..

spezielle Anweisungen

Actovegin muss parenteral sehr sorgfältig verabreicht werden, da die Möglichkeit anaphylaktischer Reaktionen besteht. Vor Beginn der Behandlung sollte eine Testinjektion verabreicht werden..

Wenn sich allergische Reaktionen entwickeln, ist es besser, einen Arzneimittelersatz zu verwenden. Bei Bedarf werden allergische Reaktionen durch die Verwendung von Antihistaminika oder Kortikosteroiden gestoppt..

Bei der Bestimmung, ob es möglich ist, intramuskulär zu injizieren oder eine Lösung des Arzneimittels intravenös zu injizieren, sollte berücksichtigt werden, dass die Lösung einen leicht gelblichen Farbton aufweisen kann. In diesem Fall kann die Intensität des Farbtons je nach Freisetzungscharge unterschiedlich sein.

Wie aus dem Vidal-Arzneimittelverzeichnis hervorgeht, ist es bei wiederholter parenteraler Verabreichung des Arzneimittels erforderlich, den Wasserhaushalt sowie die Elektrolytzusammensetzung des Serums klar zu kontrollieren.

Actovegin in der Gynäkologie wird auf Empfehlung des behandelnden Arztes angewendet. Insbesondere seine Fähigkeit, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern, spielt eine wichtige Rolle bei der IVF.

Im Sport wird das Medikament verwendet, um die Leistung von Sportlern zu verbessern, aber Ärzte empfehlen, das Medikament nicht unkontrolliert zu verwenden. Bodybuilding-Aufnahmen können zu Nebenwirkungen führen.

Für die Augen können Sie nur ein spezielles Gel verwenden, das in Röhrchen mit 5 g enthalten ist.

Dragee enthält Saccharose. Dies sollte von Personen mit Fructose-Intoleranz, beeinträchtigter Absorption von Sucrase-Isomaltase oder Glucose-Galactose berücksichtigt werden.

Es gibt keine Daten darüber, wie sich der Gebrauch des Arzneimittels auf die Fähigkeit auswirkt, sich zu konzentrieren und Fahrzeuge zu fahren.

Analoga von Actovegin

Es gibt sowohl teurere als auch billigere Analoga dieses Arzneimittels im Angebot, die Injektionen und Pillen ersetzen können. Analoga von Actovegin sind die Arzneimittel Cortexin, Vero-Trimetazidin, Cerebrolysin, Curantil-25, Solcoseryl.

Bei der Erörterung der Analoga von Actovegin in Ampullen sollte jedoch beachtet werden, dass ein ähnlicher Wirkstoff nur in der Zusammensetzung des Arzneimittels Solcoseryl enthalten ist. Alle anderen oben aufgeführten Medikamente haben nur ähnliche Indikationen. Der Preis für Analoga hängt vom Hersteller ab.

Welches ist besser - Actovegin oder Solcoseryl?

Als Teil des Arzneimittels ist Solcoseryl der gleiche Wirkstoff, der aus dem Blut von Kälbern hergestellt wird. Actovegin ist jedoch länger haltbar, da es ein Konservierungsmittel enthält. Einige Experten stellen jedoch fest, dass das Konservierungsmittel die menschliche Leber negativ beeinflussen kann..

Cortexin oder Actovegin - was besser ist?

Cortexin ist auch ein Medikament tierischen Ursprungs. Es wird jedoch aus der Großhirnrinde von Ferkeln oder Kälbern gewonnen. Welches Medikament in einem bestimmten Fall zu verschreiben ist, sollte nur ein Spezialist bestimmen.

Welches ist besser - Cerebrolysin oder Actovegin?

Cerebrolysin enthält das Hydrolysat der von Protein befreiten Gehirnsubstanz. Welches der Medikamente bevorzugt wird, wird je nach Indikation nur vom Arzt festgelegt. In einigen Fällen werden diese Mittel gleichzeitig vorgeschrieben.

Für Kinder

Für Kinder wird das Medikament bei neurologischen Erkrankungen verschrieben, die auf Komplikationen während der Schwangerschaft oder auf Probleme während der Geburt zurückzuführen sind. Ein Mittel in Form von Injektionen kann für Kinder unter einem Jahr verschrieben werden, aber während der Behandlung ist es notwendig, das vorgeschriebene Schema sehr genau einzuhalten.

Bei leichten Läsionen werden Pillen verschrieben - 1 Tablette pro Tag. Wenn Actovegin-Injektionen intramuskulär verschrieben werden, hängt die Dosierung vom Zustand des Babys ab.

Actovegin für Neugeborene

Bei Neugeborenen wird das Medikament in der Regel einmal täglich in einer Dosis von 0,4 bis 0,5 ml / kg verschrieben und entweder intravenös oder intramuskulär injiziert.

Mit Alkohol

Die Verträglichkeit des Arzneimittels mit Alkohol ist in der Anleitung nicht beschrieben. Trotz des Fehlens expliziter Verbote des Alkoholkonsums während der Behandlung mit Actovegin empfehlen Ärzte nicht, Alkohol zu trinken, da Alkohol die Wirkung der Behandlung fast vollständig neutralisiert.

Actovegin während der Schwangerschaft

Actovegin ist für schwangere Frauen nicht kontraindiziert. Warum schwangeren Frauen dieses Medikament verschrieben wird, hängt vom Gesundheitszustand der Frau während der Schwangerschaft ab. Grundsätzlich wird Actovegin während der Schwangerschaft angewendet, um fetale Entwicklungsstörungen bei Plazentainsuffizienz zu verhindern.

Außerdem wird das Medikament manchmal bei der Planung einer Schwangerschaft verschrieben. Für werdende Mütter werden während der Schwangerschaft eine Pipette, Injektionen oder Pillen verschrieben, um den uteroplazentaren Kreislauf zu aktivieren, die Stoffwechselfunktionen der Plazenta zu normalisieren und den Gasaustausch zu ermöglichen.

Da das Medikament aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, hat es keine negativen Auswirkungen auf den Fötus, wie aus Bewertungen während der Schwangerschaft hervorgeht.

Während der Schwangerschaft wird eine Dosis Actovegin-Lösung von 5 bis 20 ml intravenös injiziert. Die intravenöse Verabreichung erfolgt jeden Tag oder jeden zweiten Tag. Intramuskulär wird das Medikament in einer individuellen Dosierung verschrieben, je nachdem, wofür das Medikament während der Schwangerschaft verschrieben wird. Die Behandlung dauert normalerweise 4 bis 6 Wochen.

Bewertungen über Actovegin

Im Netzwerk gibt es zahlreiche Übersichten über Actovegin-Injektionen, in denen Patienten über die Wirksamkeit bei der Behandlung verschiedener Krankheiten schreiben. Es gibt verschiedene Bewertungen von Eltern, die Säuglingen Injektionen gegeben haben. In einigen Fällen zeigte sich eine deutliche Verbesserung des Zustands neurologischer Erkrankungen..

Einige Eltern, die dieses Medikament bei Kindern, insbesondere bei Säuglingen, verwendeten, stellten jedoch fest, dass es für Kinder schwierig war, intramuskuläre Injektionen zu tolerieren, da sie sehr schmerzhaft sind. Manchmal traten schwere Allergien auf.

Bewertungen über Actovegin während der Schwangerschaft Frauen verlassen meist positiv. Sie schreiben, dass es nach intravenöser oder intramuskulärer Gabe des Arzneimittels möglich war, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen, obwohl die Gefahr eines Schwangerschaftsabbruchs sowie Probleme mit der Entwicklung des Fötus drohten.

Schreiben Sie oft über das Medikament und diejenigen, die Actovegin-Tabletten eingenommen haben. Die Bewertungen von Ärzten und Patienten sind in diesem Fall überwiegend positiv..

Eine Überprüfung der Actovegin-Salbe und eine Überprüfung des Gels zeigen, dass beide Formen des Arzneimittels sowie die Creme den Heilungsprozess von Verbrennungen, Wunden und Geschwüren aktivieren. Das Tool ist einfach zu bedienen.

Actovegin Preis wo zu kaufen

Der Preis von Actovegin in Tabletten

Wie viel 50 Tabletten kosten, hängt vom Verkaufsort ab. Die Kosten können zwischen 1400 und 1550 Rubel liegen. Der Preis von 200 mg Tabletten (10 Stück) - ab 530 Rubel. Dragee Verpackung 30 Stk. kostet ab 1100 Rubel.

Actovegin Preis in Ampullen

Wie viel 5 Ampullen mit 5 ml kosten, hängt davon ab, wo Sie das Medikament kaufen können. Im Durchschnitt sind Pakete von 530 Rubel. Ampullen von 10 ml zur Injektion können zu einem Preis von 1250 Rubel für 5 Stück gekauft werden. Actovegin in 2 ml Ampullen (während der Schwangerschaft verwendet) kann zu einem Preis von 450 Rubel erworben werden.

Actovegin IV (Infusionslösung) kostet ab 550 Rubel pro Flasche 250 ml.

Der Preis für Actovegin-Injektionen in der Ukraine (in Zaporozhye, in Odessa usw.) - ab 300 Griwna für 5 Ampullen.

Der Preis für Actovegin-Salbe beträgt durchschnittlich 100-140 Rubel pro Packung mit 20 g. Der Preis für ein Gel beträgt durchschnittlich 170 Rubel. Sie können eine Creme in Moskau zu einem Preis von 100-150 Rubel kaufen. Augengel kostet ab 100 Rubel.

In der Ukraine (Donezk, Charkow) betragen die Kosten für Actovegin-Gel etwa 200 Griwna.

Actovegin

  • Anwendungshinweise
  • Art der Anwendung
  • Nebenwirkungen
  • Kontraindikationen
  • Freigabe Formular
  • Lagerbedingungen
  • Komposition

Actovegin aktiviert den Zellstoffwechsel (Metabolismus), indem es den Transport und die Akkumulation von Glukose und Sauerstoff erhöht und deren intrazelluläre Nutzung verbessert. Diese Prozesse führen zu einer Beschleunigung des ATP-Metabolismus (Adenosintriphosphorsäure) und einer Erhöhung der Energieressourcen der Zelle. Unter Bedingungen, die die normalen Funktionen des Energiestoffwechsels einschränken (Hypoxie / unzureichende Sauerstoffversorgung des Gewebes oder beeinträchtigte Absorption /, Mangel an Substrat) und mit erhöhtem Energieverbrauch (Heilung, Geweberegeneration / Wiederherstellung /), stimuliert Actovegin die Energieprozesse des funktionellen Stoffwechsels (Stoffwechselprozess in Körper) und Anabolismus (der Prozess der Assimilation von Substanzen durch den Körper). Der sekundäre Effekt ist eine erhöhte Blutversorgung.

Anwendungshinweise

Unzulänglichkeit der Gehirnzirkulation, ischämischer Schlaganfall (unzureichende Versorgung des Gehirngewebes mit Sauerstoff aufgrund einer akuten Störung der Gehirnzirkulation); Schädel-Hirn-Trauma; periphere Durchblutungsstörungen (arteriell, venös); Angiopathie (Verletzung des Gefäßtonus); trophische Störungen (Ernährungsstörungen der Haut) mit Krampfadern der unteren Extremitäten (Veränderungen der Venen, die durch eine ungleichmäßige Zunahme ihres Lumens mit der Bildung eines Wandvorsprungs aufgrund einer Funktionsstörung ihres Klappenapparates gekennzeichnet sind); Geschwüre unterschiedlicher Herkunft; Dekubitus (Gewebenekrose durch längeren Druck auf sie aufgrund von Lügen); Verbrennungen; Prävention und Behandlung von Strahlenschäden.

Schädigung der Hornhaut (transparente Augenmembran) und der Sklera (undurchsichtige Augenmembran): Hornhautverbrennung (Säuren, Alkali, Kalk); Hornhautgeschwüre verschiedener Herkunft; Keratitis (Entzündung der Hornhaut), auch nach Hornhauttransplantation (Transplantation); Hornhautabrieb bei Patienten mit Kontaktlinsen; Prävention von Läsionen bei der Auswahl von Kontaktlinsen bei Patienten mit degenerativen Prozessen in der Hornhaut (zur Verwendung von Augengelee) sowie Beschleunigung der Heilung von trophischen Geschwüren (langsam heilende Hautdefekte), Druckgeschwüren (Gewebenekrose durch anhaltenden Druck auf sie aufgrund von Lügen), Verbrennungen Strahlenhautläsionen usw..

Art der Anwendung

Dosierung und Art der Verabreichung hängen von Art und Schwere der Erkrankung ab. Das Medikament wird oral, parenteral (unter Umgehung des Verdauungstrakts) und topisch verabreicht.
Im Inneren 3 mal täglich 1-2 Tabletten vor den Mahlzeiten verabreichen. Tropfen werden nicht gekaut, sondern mit etwas Wasser abgewaschen.
Bei intravenöser oder intraarterieller Verabreichung beträgt die Anfangsdosis je nach Schwere der Erkrankung 10 bis 20 ml. Dann werden 5 ml einmal täglich, täglich oder mehrmals pro Woche langsam oder intramuskulär intravenös verschrieben. In den intravenösen Tropf werden 250 ml Infusionslösung mit einer Geschwindigkeit von 2-3 ml pro Minute 1 Mal pro Tag, täglich oder mehrmals pro Woche injiziert. Sie können auch 10, 20 oder 50 ml einer Injektionslösung verwenden, die in 200-300 ml Glucose oder Kochsalzlösung verdünnt ist. Insgesamt 10-20 Infusionen pro Behandlungsverlauf. Es wird nicht empfohlen, der Infusionslösung andere Arzneimittel zuzusetzen..

Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen des Gehirns: zwei Wochen lang intravenös täglich 5 bis 25 ml (200 - 1000 mg pro Tag), gefolgt von einem Übergang zu einer Tablettenform. Ischämischer Schlaganfall: 20-50 ml (800-2000 mg) in 200-300 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung oder 5% iger Dextroselösung, 1 Woche lang täglich intravenös tropfen, dann 10-20 ml (400-800 mg) ) intravenöser Tropf - 2 Wochen, gefolgt von einem Übergang zu einer Tablettenform. Periphere (arterielle und venöse) Gefäßerkrankungen und ihre Folgen: 20-30 ml (800-1000 mg) des Arzneimittels in 200 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung oder 5% iger Dextroselösung, intraarteriell oder intravenös täglich; Die Behandlungsdauer beträgt 4 Wochen. Diabetische Polyneuropathie: 50 ml (2000 mg) pro Tag intravenös für 3 Wochen, gefolgt von einem Wechsel in eine Tablettenform - 2-3 Tabletten 3-mal täglich für mindestens 4-5 Monate Wundheilung: 10 ml (400 mg) intravenös oder 5 ml intramuskulär täglich oder 3-4 mal pro Woche, je nach Heilungsprozess (zusätzlich zur lokalen Behandlung mit ACTOVEGIN® in Darreichungsformen zur äußerlichen Anwendung) Vorbeugung und Behandlung von Strahlenschäden an Haut und Schleimhäuten während der Strahlentherapie: Die durchschnittliche Dosis beträgt 5 ml (200) mg) intravenös täglich in Intervallen der Strahlenexposition. Strahlenblasenentzündung: täglich 10 ml (400 mg) transurethral in Kombination mit einer Antibiotikatherapie. Verabreichungsrate: ca. 2 ml / min. Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird individuell nach den Symptomen und der Schwere der Erkrankung bestimmt.)

Die parenterale Verabreichung von Actovegin sollte wegen der Möglichkeit einer anaphylaktischen (allergischen) Reaktion mit Vorsicht durchgeführt werden. Probeinjektionen werden empfohlen, und es ist notwendig, Bedingungen für eine Notfalltherapie bereitzustellen. Es können nicht mehr als 5 ml intravenös verabreicht werden, da die Lösung hypertensive Eigenschaften aufweist (der osmotische Druck der Lösung ist höher als der osmotische Druck des Blutes)..

Bei intravenöser Anwendung des Arzneimittels wird empfohlen, die Indikatoren des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels zu überwachen.

Lokale Anwendung. Das Gel wird verschrieben, um offene Wunden und Geschwüre zu reinigen und zu heilen. Bei Verbrennungen und Strahlenverletzungen wird das Gel in einer dünnen Schicht auf die Haut aufgetragen. Bei der Behandlung von Geschwüren wird das Gel mit einer dickeren Schicht auf die Haut aufgetragen und mit einer Kompresse mit Actovegin-Salbe bedeckt, um ein Anhaften an der Wunde zu verhindern. Der Verband wird einmal pro Woche gewechselt; mit sehr weinenden Geschwüren - mehrmals am Tag.
Die Creme wird verwendet, um die Wundheilung zu verbessern sowie Wunden zu weinen. Verwenden Sie nach Druckgeschwüren bilden und verhindern Sie Strahlenverletzungen.

Die Salbe wird dünn auf die Haut aufgetragen. Es wird zur Langzeitbehandlung von Wunden und Geschwüren eingesetzt, um deren Epithelisierung (Heilung) nach Gel- oder Cremetherapie zu beschleunigen. Um Druckgeschwüre zu vermeiden, muss die Salbe auf die entsprechenden Hautpartien aufgetragen werden. Um Strahlenschäden an der Haut zu vermeiden, sollte die Salbe nach der Bestrahlung oder zwischen den Sitzungen angewendet werden..
Augen gel. 1 Tropfen Gel wird direkt aus dem Röhrchen in das betroffene Auge gedrückt. 2-3 mal täglich auftragen. Nach dem Öffnen der Packung kann das Augengel nicht länger als 4 Wochen verwendet werden.

Actovegin (ACTOVEGIN®) - Gebrauchsanweisung und Testberichte, Preis, Analoga

Actovegin Gebrauchsanweisung, Indikationen und Kontraindikationen. In diesem Artikel lernen Sie die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels Actovegin (ACTOVEGIN®) kennen - Übersichten, Analoga und Freisetzungsformen (Tabletten, Injektionen in Ampullen zur Injektion, Salbe, Gel und Creme) zur Behandlung von Stoffwechselstörungen des Gehirns bei Erwachsenen, Kindern ( Neugeborene) und während der Schwangerschaft. ACTOVEGIN® ist ein Antihypoxikum, ein durch Dialyse und Ultrafiltration gewonnenes Hämoderivat (Verbindungen mit einem Molekulargewicht von weniger als 5000 Dalton dringen ein)..

Es wirkt sich positiv auf den Transport und die Verwendung von Glukose aus, stimuliert den Sauerstoffverbrauch (was zur Stabilisierung der Plasmamembranen von Zellen während der Ischämie und zu einer Verringerung der Laktatbildung führt) und sorgt so für eine antihypoxische Wirkung. Actovegin erhöht die Konzentration von ATP, ADP, Phosphokreatin sowie Aminosäuren (Glutamat, Aspartat) und GABA.

Actovegin Gebrauchsanweisung

Actovegin ist ein Medikament, das die Regeneration von Zellen und Geweben stimuliert, die aufgrund von Hypoxie und Stoffwechselstörungen geschädigt sind. Wirkstoff: Hämoderivat von Kälberblut. Das Arzneimittel wird durch Dialyse des Kälberblutes und anschließende Ultrafiltration erhalten.

Das Medikament besteht vollständig aus physiologischen Komponenten und enthält die wichtigsten Aminosäuren, Spurenelemente, Peptide und eine moderate Menge an Oligosacchariden. In diesem medizinischen Artikel können Sie sich mit dem Medikament Actovegin vertraut machen. In der Gebrauchsanweisung wird erläutert, in welchen Fällen das Medikament eingenommen werden kann und aus welchem ​​es hilft. Die Wirkung von Actovegin auf die Assimilation und Nutzung von Sauerstoff sowie die insulinähnliche Aktivität bei Stimulierung des Glukosetransports und der Oxidation sind bei der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie von Bedeutung..

Actovegin (Aktovegin): Gebrauchsanweisung. Bei Patienten mit Diabetes mellitus und diabetischer Polyneuropathie reduzieren Actovegin-Gebrauchsanweisungen zuverlässig die Symptome der Polyneuropathie (stechende Schmerzen, Brennen, Parästhesien, Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten). Sensibilitätsstörungen werden objektiv reduziert, das psychische Wohlbefinden der Patienten verbessert. Die Wirkung von Actovegin beginnt sich spätestens 30 Minuten (10 bis 30 Minuten) nach der parenteralen Verabreichung zu manifestieren und erreicht im Durchschnitt nach 3 Stunden (2 bis 6 Stunden) ein Maximum..

Erhältlich in Form einer Lösung für Injektionen, Gele und Salben. Die Injektionslösung ist gelblich und praktisch frei von Partikeln. Hilfsstoffe - Wasser, Natriumchlorid. Es wird auch in Tablettenform hergestellt und als Prophylaxe zur Korrektur der zerebralen Blutversorgung und zur Aufrechterhaltung der geistigen Wachsamkeit verwendet.

Klinische und pharmakologische Gruppe

Ein Medikament, das den Gewebestoffwechsel aktiviert, den Trophismus verbessert und den Regenerationsprozess stimuliert. Es hat eine ausgeprägte antihypoxische Wirkung, die sich bereits eine halbe Stunde nach Einnahme des Arzneimittels manifestiert und nach 1-2 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels ein Maximum erreicht. Wirksam zur Verringerung der Symptome der Polyneuropathie bei Diabetikern: Reduziert Schmerzen, Brennen, Empfindlichkeitsstörungen und verbessert das körperliche und geistige Wohlbefinden der Patienten.

Es wird Patienten mit Diabetes beider Arten zur Bekämpfung der diabetischen Polyneuropathie verschrieben. Es hat eine insulinähnliche Wirkung, wodurch der Glukosespiegel im Blut gesenkt und an die Körperzellen abgegeben wird. Sättigt Nervenzellen mit essentiellen Substanzen, ohne einen starken Abfall des Blutzuckerspiegels zu verursachen. Patienten, die eine Actovegin-Behandlung erhalten, stellen eine Abnahme der Schmerzen und eine Wiederherstellung der Empfindlichkeit der unteren Extremitäten fest. Reduziert das Risiko von diabetischem Fuß und Gangrän.

Zusammensetzung (Lösung, Injektionen)

Infusionslösung in NaCl-Lösung oder Dextrose:

  • Die Hauptsubstanz: Blutbestandteile (Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern 25 oder 50 ml deproteiniert);
  • Hilfsstoffe: Natriumchlorid, Wasser zur Injektion + Dextrose (zur Lösung mit Dextrose);
  • Physikochemische Eigenschaften: klare Lösung, farblos oder leicht gelb;
  • Verpackung: 250 ml Lösung in einer Glasflasche mit Aluminiumstopfen und Verschluss. Die Flasche wird in einen Karton gelegt, der durch einen transparenten holografischen Aufkleber mit manipulationssicherem Schutz geschützt ist.

Injektion:

  • Die Hauptsubstanz: Actovegin-Konzentrat (in Bezug auf aus dem Blut von Kälbern deproteinisiertes Hämoderivat) 80 oder 200 oder 400 mg;
  • Hilfsstoffe: Natriumchlorid, Wasser zur Injektion;
  • Physikochemische Eigenschaften: gelbliche Lösung, transparent, praktisch partikelfrei;
  • Verpackung: Actovegin wird in Ampullen von 2, 5 und 10 ml mit einer Trennlinie hergestellt. 5 Ampullen in einer Packung (Kontur, Kunststoff) - 1 oder 5 Packungen in einem Karton. Jede Packung ist durch einen transparenten Hologrammaufkleber und einen manipulationssicheren Schutz geschützt.

Zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kurses muss auf das Trinken alkoholischer Getränke verzichtet werden, da Ethanol die gesamte therapeutische Wirkung von Actovengin neutralisiert und die Entwicklung degenerativer Veränderungen im Gewebe von Blutgefäßen und Nervenenden beschleunigt. Bei Gefäßerkrankungen sollten Sie mit dem Rauchen aufhören, da Nikotin die Blutgefäße verengt und den bereits verstopften Blutfluss stört.

Zusammensetzung (Tabletten)

  • Die Hauptsubstanz: Blutbestandteile: Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern deproteiniert 200 mg (Actovegin Gebrauchsanweisung);
  • Hilfsstoffe: Magnesiumstearat, Povidon, Talk, Cellulose. Hülle: Bergwachsglykol, Akaziengummi, Hypromellosephthalat, Diethylphthalat, Chinolingelbfarbstoff, Makrogol, Aluminiumlack, K30-Povidon, Talk, Saccharose, Titandioxid;
  • Physikochemische Eigenschaften: runde, glänzende grünlich-gelb beschichtete Tabletten;
  • Verpackung: 50 Tab. in dunklen Glasflaschen, in einem Karton.

Zusammensetzung (Gel 20%)

  • Die Hauptsubstanz: deproteiniertes Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern 20 ml / 100 g;
  • Hilfsstoffe: Natriumcarmellose, Calciumlactat, Propylenglykol, Methylparahydroxybenzoat, Propylparahydroxybenzoat, gereinigtes Wasser;
  • Physikochemische Eigenschaften: gleichmäßiges Gel, gelblich oder farblos;
  • Verpackung: 20, 30, 50, 100 g in Aluminiumrohren, in Pappkartons.

Zusammensetzung (Creme 5%)

  • Hauptsubstanz: deproteiniertes Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern 5 ml / 100 g;
  • Hilfsstoffe: Macrogol 400 und 4000, Cetylalkohol, Benzalkoniumchlorid, Glycerylmonostearat, gereinigtes Wasser;
  • Physikalische und chemische Eigenschaften: homogene weiße Creme;
  • Verpackung: 20, 30, 50, 100 g in Aluminiumrohren, in Pappkartons.

Zusammensetzung (Salbe 5%)

  • Hauptsubstanz: deproteiniertes Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern 5 ml / 100 g;
  • Hilfsstoffe: Macrogol 400 und 4000, Cetylalkohol, Benzalkoniumchlorid, Glycerylmonostearat, gereinigtes Wasser;
  • Physikalische und chemische Eigenschaften: Salbe mit gleichmäßiger Konsistenz, weiß;
  • Verpackung: 20, 30, 50, 100 g in Aluminiumrohren, in Pappkartons.
  1. Infusionslösung in NaCl- oder Dextroselösung. Preis: 700-800 Rubel;
  2. Injektion. Preis: 2 ml 10 Stück: 610-690 Rubel; 2 ml 25 Stk.: 1300-1500 Rubel; 5 ml 5 Stk.: 500-600 Rubel; 10 ml 5 Stk.: 1000-1300 Rubel;
  3. Tabletten. Preis: 50 Stück: 1400-1700 Rubel;
  4. Gel 20%. Preis: 20 gr.: 170-200 Rubel;
  5. Creme 5%. Preis: 20 gr.: 125-150 Rubel;
  6. Salbe 5%. Preis: 20 gr.: 115-140 Rubel.

Anwendungshinweise

  • Stoffwechsel- und Gefäßstörungen des Gehirns (einschließlich ischämischem Schlaganfall, traumatischer Hirnverletzung);
  • Periphere (arterielle und venöse) Gefäßerkrankungen und ihre Folgen (arterielle Angiopathie, trophische Geschwüre);
  • Diabetische Polyneuropathie;
  • Wundheilung (Geschwüre verschiedener Ursachen, Verbrennungen, trophische Störungen (Dekubitus), beeinträchtigte Wundheilungsprozesse);
  • Prävention und Behandlung von Strahlenverletzungen der Haut und der Schleimhäute während der Strahlentherapie.

Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegen Actovegin;
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz;
  • Lungenödem;
  • Oligurie;
  • Anurie;
  • Überempfindlichkeit gegen ähnliche Medikamente.

Mit Vorsicht: Hyperchlorämie, Hypernatriämie.

Nebenwirkungen

  • Hyperämie der Haut;
  • Schwellung;
  • Hautausschlag;
  • Anaphylaktischer Schock;
  • Drogenfieber;
  • Hyperthermie;
  • Nesselsucht.

Dosierung

Intravenös, intravenös (einschließlich und in Form einer Infusion) und intramuskulär. Aufgrund der Möglichkeit anaphylaktischer Reaktionen wird empfohlen, vor Beginn der Infusion einen Test durchzuführen. Die Gebrauchsanweisung von Actovegin hilft Ihnen dabei.

  1. Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen des Gehirns: 2 Wochen lang täglich 5 ml bis 25 ml (200-1000 mg) intravenös täglich, gefolgt von der Umstellung auf Actovegin in Form von Tabletten;
  2. Ischämischer Schlaganfall: 20-50 ml (800-2000 mg) in 200-300 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung oder 5% iger Dextroselösung, 1 Woche lang täglich intravenös tropfen, dann 10-20 ml (400-800 mg) ) Infusion - 2 Wochen, gefolgt von der Umstellung auf Actovegin in Form von Tabletten;
  3. Wundheilung: 10 ml (400 mg) intravenös oder 5 ml intramuskulär täglich oder 3-4 mal pro Woche, je nach Heilungsprozess (zusätzlich zur lokalen Behandlung mit Actovegin in topischen Darreichungsformen);
  4. Strahlenblasenentzündung: täglich 10 ml (400 mg) transurethral in Kombination mit einer Antibiotikatherapie. Die Injektionsrate beträgt ca. 2 ml / min. Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird individuell nach den Symptomen und der Schwere der Erkrankung bestimmt;
  5. Periphere (arterielle und venöse) Gefäßerkrankungen und ihre Folgen: 20-30 ml (800-1000 mg) des Arzneimittels in 200 ml 0,9% iger Natriumchloridlösung oder 5% iger Dextroselösung, intravenös oder intravenös täglich; Die Behandlungsdauer beträgt ca. 4 Wochen;
  6. Prävention und Behandlung von Strahlenverletzungen der Haut und der Schleimhäute während der Strahlentherapie: Die durchschnittliche Dosis beträgt 5 ml (200 mg) intravenös täglich in den Intervallen der Strahlenexposition;
  7. Diabetische Polyneuropathie: 50 ml (2000 mg) pro Tag IV für 3 Wochen, gefolgt von einem Wechsel zu Actovegin in Form von Tabletten - 2-3 Tabletten. 3 mal / Tag mindestens 4-5 Monate.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird je nach Symptomen und Schweregrad der Erkrankung individuell festgelegt..

Formulare freigeben

  • Filmtabletten 200 mg;
  • Injektionslösung (Injektionen in Ampullen) 40 mg / ml;
  • Gel zur äußerlichen Anwendung 20%;
  • Salbe zur äußerlichen Anwendung 5%;
  • Creme zur äußerlichen Anwendung 5%.

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Anwendung des Arzneimittels bei schwangeren Frauen hatte keine nachteiligen Auswirkungen auf Mutter oder Fötus. Actovegin Gebrauchsanweisungen sind immer zur Hand. Bei der Anwendung bei schwangeren Frauen muss jedoch das potenzielle Risiko für den Fötus berücksichtigt werden.

Lagerbedingungen und -zeiten

Das Arzneimittel sollte außerhalb der Reichweite von lichtgeschützten Kindern bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C gelagert werden. Haltbarkeit - 5 Jahre.

Das Medikament wird mit Vorsicht in Situationen verschrieben, in denen das Risiko eines Schwangerschaftsabbruchs hoch ist: bei Plazentaabbruch oder diagnostiziertem Diabetes mellitus bei der Mutter. In diesen Fällen wird das Medikament unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes intravenös oder intramuskulär verabreicht..

Kindern mit neurologischen Läsionen, die infolge einer komplizierten Schwangerschaft geboren wurden, wird Actovegin in einer Menge von 0,4 ml pro kg Gewicht verschrieben. Vor der Anwendung wird ein Empfindlichkeitstest für die Bestandteile des Arzneimittels durchgeführt, der behandelnde Arzt entscheidet über die Ernennung und Beendigung der Therapie. Es ist strengstens verboten, sich selbst zu diagnostizieren!

Nach dem Öffnen der Ampulle kann die Lösung nicht gelagert werden.

Actovegin wird zur Verletzung der Durchgängigkeit von Venen und Arterien verwendet, um den Mangel an Blutversorgung auszugleichen. Das Medikament hilft bei der Abgabe von Glukose und Sauerstoff an die Zellen und wirkt sich auch günstig auf die Wände der Blutgefäße aus. Verhindert die Ablagerung von Blutgerinnseln in Venen und Arterien, stellt den Blutfluss in kleinen Gefäßen wieder her und stärkt die glatten Muskeln von Venen und Kapillaren.

Die Gebrauchsanweisung von Actovegin wird zur Behandlung von Thrombophlebitis und Krampfadern verwendet, lindert Schwellungen, verhindert das Dehnen der Venenwände und reduziert die Thrombusbildung. Die Patienten bemerken eine Abnahme des Brennens und der Schwere in den Beinen, das Verschwinden von Blutergüssen und eine Abnahme der Schwellung.

spezielle Anweisungen

Bei intramuskulärer Verabreichung langsam nicht mehr als 5 ml injizieren.

Aufgrund der Möglichkeit einer anaphylaktischen Reaktion wird empfohlen, eine Testinjektion (2 ml / m) durchzuführen..

Die Injektionslösung hat einen leicht gelblichen Farbton. Die Intensität der Farbe kann von Charge zu Charge variieren, abhängig von den Eigenschaften der verwendeten Ausgangsmaterialien, dies beeinträchtigt jedoch nicht die Aktivität des Arzneimittels oder seine Verträglichkeit..

Verwenden Sie keine trübe Lösung oder eine Lösung, die Partikel enthält. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung von Actovegin gut durch.

Abgabebedingungen aus Apotheken

Das Medikament wird verschreibungspflichtig abgegeben.

Analoga

Das einzige Medikament, das zu Recht als Analogon von Actovegin bezeichnet werden kann, ist Solcoseryl. Dieses Analogon wird in Form von Salben, Cremes und Injektionslösungen hergestellt. Der Preis für das Medikament liegt bei 200 Rubel. Einige Hersteller legen einen hohen Preis für Solcoseryl fest.

Darüber hinaus gibt es Arzneimittel mit ähnlicher pharmakologischer Wirkung:

  1. Tablettenformen. Curantil und Dipyridamol verbessern die Durchblutung und können als Analogon bei der Behandlung von peripheren Gefäßerkrankungen wirken. Der Preis für Tabletten beträgt bis zu 700 Rubel. Vero-Trimetazidin-Tabletten sind bei der Behandlung von zerebraler Ischämie wirksam, der Preis beträgt nur 50 - 90 Rubel;
  2. Mittel zur äußerlichen Anwendung. Algofin - Wundheilungssalbe zum Preis von 60 Rubel pro Tube;
  3. Injizierbare Medikamente. Cerebrolysin gehört zu den Nootropika und wird als Analogon von Actovegin für Pathologien des Zentralnervensystems verwendet (Preis 900-1100r). Cortexin verbessert den Hirnstoffwechsel und kostet ab 700 Rubel.

Actovegin Gebrauchsanweisungen werden häufig zusammen mit Mexidol verschrieben, um Stoffwechselprozesse im Körper zu korrigieren. Eine umfassende Behandlung ermöglicht es Ihnen, gute Ergebnisse zu erzielen. Sie sollten jedoch nicht beide Arzneimittel in dieselbe Spritze injizieren, da das Mischen der Komponenten die Struktur der Arzneimittel beeinflussen und deren Absorption verhindern kann.

Beim Mischen von Arzneimitteln steigt das Risiko einer allergischen Reaktion auf die Bestandteile von Actovegin. Für die Vasodilatation ist es zulässig, Actovegin mit Cavinton und Trental zu kombinieren. Zur Korrektur der Neuropathie wird eine Kombination mit Milgama oder Vitaminen der Gruppe B empfohlen. Bei der Rehabilitation von Patienten nach einem Schlaganfall wird eine Kombination aus Actovegin und Ceraxon verwendet.

Bei der Behandlung von Fettleberschäden wird häufig eine Kombination aus Actovegin und Mildronat verschrieben. Zur Behandlung chronischer Erkrankungen des Gehirns wird Actovegin mit Cerebrolysin oder Cytoflavin kombiniert. Die Kombination der Mittel wird vom Arzt auf der Grundlage der durchgeführten Diagnose anhand der individuellen Merkmale des Körpers des Patienten ausgewählt.

Die billigsten Analoga sind Memoria, Memorin, Omaron, Asafen, Nootropil - ihr Preis ist niedriger als der von Actovegin. Ihre pharmakologische Wirkung zielt jedoch nur auf die Verbesserung des Gedächtnisses ab. Es sollte betont werden, dass sich die Zusammensetzung der Actovegin-Analoga vom ursprünglichen Arzneimittel unterscheidet. Es gibt eine Reihe von Einschränkungen bei der Verwendung, und Nebenwirkungen treten häufiger auf..

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen