Anleitung zur Anwendung von Vitamin C mit Glukose - Indikationen für Kinder, Erwachsene und Schwangerschaft

Viele Kinder kennen kleine runde gelbe Pillen aus einem großen Glas: Die Verwendung von Ascorbinsäure in den meisten Kindergärten und Schulen ist eine gängige Praxis, um Vitaminmangel vorzubeugen und die Immunität zu stärken. Ascorbinsäure mit Glukose ist das gleiche Vitamin in geringer Konzentration, jedoch verstärkt mit einer zusätzlichen Substanz, die für Kinder und Erwachsene notwendig ist. Wann sollte es eingenommen werden und kann es schädlich sein?

Wofür ist Ascorbinsäure?

Stimulierung der Synthese von Kortikosteroidhormonen, Verbesserung der Eisenaufnahme (die zur Beseitigung der Anämie beiträgt) und generelle Stärkung des Immunsystems - deshalb nehmen sie hauptsächlich Ascorbinsäure ein, die nur wenige Menschen als vollwertiges Medikament wahrnehmen. Vitamin C kann jedoch, insbesondere in Kombination mit Glukose, aufgrund seines schnellen Eindringens in Blutzellen und Gewebe in Form von Dehydroascorbinsäure schwerwiegende Auswirkungen auf den Körper haben. Der Nutzen dieses Arzneimittels kann auch bei häufigen Kopfschmerzen durch Blutgerinnsel beurteilt werden..

In Bezug auf die Pharmakodynamik von Ascorbinsäure:

  • Der Stoffwechsel findet in den Nieren statt, das meiste davon wird als Oxalat ausgeschieden.
  • Die Ausscheidungsrate der Nieren hängt von der Dosis ab - hohe kommen schneller heraus.

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Die Hauptkomponenten des Arzneimittels sind bereits im Namen angegeben - dies sind Vitamin C und Glukose, ihre Konzentration ist gleich, wenn wir die häufigste Form der Freisetzung betrachten: harte Tabletten (Kautabletten sind seltener, die Dosis der aktiven Komponenten wird verdoppelt). Sie sind weiß, flach, mit einer Mittellinie und ohne Schale - das Foto zeigt, dass sie sich nicht von klassischen Ascorbinen unterscheiden. Der Geschmack ist sauer. Darüber hinaus enthält die Zusammensetzung Substanzen, die den Tabletten eine dichte Form verleihen. So sieht es aus:

Hauptkomponenten (Dosierung für 1 Tablette)

Ascorbinsäure (100 mg)

Warum ist Ascorbinsäure mit Glucose nützlich?

Vitamin C beseitigt nicht nur den Mangel an bestimmten Substanzen, sondern ist auch am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt, für die normale Blutgerinnung erforderlich und spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Hormonen (hauptsächlich Steroid) und Kollagen. Bei langfristiger Einnahme von Ascorbinsäure muss eine Person nicht zusätzlich Folsäure einnehmen, der Bedarf an Pantothensäure und Retinol verschwindet. Zusätzlich hat sie:

  • Wirkt gegen Aggregate.
  • Stimuliert die Synthese von Prothrombin.
  • Blockiert die Freisetzung von Histamin.

Anwendungshinweise

Ascorbinsäure mit Glukose für Kinder wird hauptsächlich zur allgemeinen Stärkung des Körpers verschrieben. Bei Erwachsenen gibt es weitere Gründe für die Einnahme: Erstens verbrauchen Ethanol und Nikotin die Ascorbinsäurereserven (die Clearance von Ethanol steigt). Wenn sie missbraucht werden, ist daher die regelmäßige Einnahme dieses Arzneimittels obligatorisch. Zweitens wird Erwachsenen Ascorbinsäure mit Glucose als Reduktionsmittel verschrieben, wenn:

  • Frakturen;
  • Blutung;
  • Rausch;
  • schlechte Eisenaufnahme;
  • Infektionskrankheiten;
  • schlechte Hautregeneration;
  • Überdosierung von Antikoagulanzien.

Art der Verabreichung und Dosierung

Für die Lösung wird eine intravenöse Verabreichung praktiziert, für Tabletten eine orale Verabreichung (sublinguale Resorption). Die Dosierung richtet sich nach dem Alter des Patienten, der Glukoseempfindlichkeit und dem Grund für die Einnahme des Arzneimittels. Aufgrund der Tatsache, dass die Kombination von Ascorbinsäure und Glucose die Synthese von Kortikosteroiden aktiv fördert, raten Ärzte, die offiziellen Anweisungen einzuhalten, insbesondere für die pädiatrische Therapie.

Tabletten

Empfang dieser Form - innerhalb, zur Vorbeugung oder Behandlung, die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt, die Dosierung kann auch angepasst werden. Die Aufnahmezeit hängt nicht vom Essen ab. Gemäß den offiziellen Anweisungen lautet der Antrag wie folgt:

  • Zur Vorbeugung erhalten Kinder einmal täglich 50 mg zur Behandlung (und zur Verbesserung der Absorption von Eisenpräparaten) - 100 mg bis zu dreimal täglich.
  • Erwachsene erhalten 100 mg pro Tag zur Prophylaxe und die gleiche Menge, jedoch bis zu 5 Mal pro Tag, wenn die Eisenaufnahme erhöht werden muss oder zur Behandlung.

Glucose mit Ascorbinsäure intravenös

Diese Form des Arzneimittels wird durch Tropfer in medizinischen Einrichtungen verwendet. Das Pulver wird mit Wasser (pro Ampulle bis zu 2 ml) verdünnt und langsam intravenös oder intramuskulär injiziert. Die Dosierungen sind wie folgt:

  • Kinder bis zu 2 ml einer klassischen (5%) Lösung einmal täglich oder 4 ml einer 2,5% igen Lösung.
  • Erwachsenen werden Glucose und Ascorbinsäure, einmal 3 ml einer Standardlösung oder 6 ml einer schwächeren (2,5%) verschrieben..

spezielle Anweisungen

Ob Ascorbinsäure mit Glukose während der Schwangerschaft nützlich ist, ist eine Frage, die die meisten werdenden Mütter beunruhigt, da der Körper einer Frau beim Warten auf ein Kind mit einem raschen Abbau der Vitaminreserven konfrontiert ist. Im Gegensatz zu Glukose kann Ascorbinsäure den Fötus jedoch schädigen, wenn sie über einen längeren Zeitraum in hohen Dosen eingenommen wird, was später zu einem Entzugssyndrom führt. Aus diesem Grund raten Ärzte schwangeren Frauen, das Medikament nur mit einem offensichtlichen Mangel an Vitamin C und in den späten Schwangerschaftsperioden (hauptsächlich im 3. Trimester) einzunehmen. Die Norm ist 100 mg. Mit Laktation 120 mg.

Noch ein paar Nuancen aus den offiziellen Anweisungen:

  • Ascorbinsäure hat eine stimulierende Wirkung auf die Bildungsrate von Corticosteroidhormonen, daher ist es bei längerer Anwendung erforderlich, den Blutdruck und die Nierenfunktion zu kontrollieren.
  • Wenn der Bluttest des Patienten durch einen erhöhten Eisengehalt gekennzeichnet ist, sollte die Ascorbinsäuredosis reduziert werden.
  • Wenn die Behandlung mit Ascorbinsäure und Glucose während der Einnahme oraler Kontrazeptiva durchgeführt wird, erhöht sich die Bioverfügbarkeit von Östrogen.
  • Die Absorption von Ascorbinsäure wird bei gleichzeitiger Behandlung mit Salicylaten (plus erhöhtem Risiko für Nebenwirkungen) und bei Einnahme mit alkalischen Getränken verringert.
  • Vitamin C verbessert die Absorption von Penicillin.

Unabhängig davon wird in der offiziellen Anweisung erwähnt, dass Vitamin C und Glukose die Ausscheidung von Mexiletin erhöhen, die Verwendung indirekter Antikoagulanzien weniger wirksam machen und die Ausscheidung von Acetylsalicylsäure und Arzneimitteln mit alkalischer Reaktion beeinflussen können. Wenn vor dem Hintergrund der Verwendung von Vitamin C Barbiturate eingenommen wurden, wird Ascorbinsäure im Urin ausgeschieden.

Kontraindikationen

In größerem Maße bringt Ascorbinsäure nur Vorteile für den Körper, daher ist die Liste der Kontraindikationen dafür sehr kurz. Sie kann nur Menschen schaden:

  • mit Thrombose;
  • mit Thrombophlebitis;
  • unter 6 Jahren.

Da diese Vitaminverbindung durch einen hohen Glukosespiegel gekennzeichnet ist, sollte sie bei Personen mit:

  • Diabetes mellitus;
  • Oxalat-Nierensteine;
  • Nephrourolithiasis.

Ist es für schwangere Frauen möglich, Ascorbinsäure zu verwenden??

Während des Tragens eines Kindes sollte eine Frau regelmäßig einen Arzt aufsuchen, Tests durchführen und gegebenenfalls Vitamine und Medikamente einnehmen. Der Arzt kann während der Schwangerschaft Vitamin C verschreiben. Die Einnahme der erforderlichen Menge an Vitaminen trägt zur Erhaltung der Gesundheit der Mutter und zur korrekten Entwicklung des Körpers des Kindes bei.

Verschreibung von Vitamin C während der Schwangerschaft

Ascorbinsäure wird während der Schwangerschaftsplanung eingenommen. Das Medikament hilft dem Körper, die Immunabwehr zu stärken, stärkt die Wände der Blutgefäße, fördert eine bessere Eisenaufnahme und verhindert so die Entwicklung von Anämie.

Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel sollten während der Schwangerschaft von einem Arzt überwacht werden..

Ascorbinsäure kann bei Missbrauch gefährlich sein. Sie sollten sich strikt an die Empfehlungen des Arztes halten.

Chemische und physikalische Eigenschaften von Ascorbinsäure.

Kann ich während der Schwangerschaft nehmen

Schwangere können Vitamin C nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen. Bei falscher Anwendung können Vitamine den Körper der Mutter oder des Kindes schädigen..

Nach Angaben der WHO kann die Verwendung von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft in einigen Fällen das Risiko eines vorzeitigen Bruchs der Membranen der Membranen hervorrufen..

Schwangeren ist es nicht untersagt, Ascorbinsäure mit Glukose zu verwenden. Dieses Medikament kann zur Regulierung des Stoffwechsels bei Vergiftung oder Nierenversagen verschrieben werden.

Im 1. Trimester

Die rechtzeitige Entwicklung des Fötus erfordert das Vorhandensein der erforderlichen Menge an Ascorbinsäure im Körper. Es wird schwangeren Frauen nicht empfohlen, dieses Medikament im 1. Trimester einzunehmen, es kann den Uteruston erhöhen. Sie sollten die Verwendung von Vitamin C-reichen Lebensmitteln kontrollieren. Tatsache ist, dass die Immunität einer Frau den Fötus für einen fremden Organismus halten kann, der beseitigt werden muss. Diese Reaktion kann eine Fehlgeburt hervorrufen..

Im 2. Trimester

Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Verwendung des Vitamins gerechtfertigt. Im zweiten Trimester beginnt sich der Fötus aktiver zu entwickeln, Mutter und Kind benötigen mehr Nährstoffe. Ascorbinsäure stärkt die Wände der Blutgefäße und verringert auch die Wahrscheinlichkeit, Krampfadern zu entwickeln.

Beim Eintritt in den Körper einer Frau, die ein Kind trägt, stärkt Ascorbinsäure die Immunabwehr des Körpers, und der Fötus, der sie absorbiert, passt sich den äußeren Bedingungen an.

Im 3. Trimester

Die Verwendung von Ascorbinsäure im dritten Trimester verringert die Wahrscheinlichkeit von Dehnungsstreifen, erhöht die Elastizität der Haut und verringert dadurch das Risiko von Tränen während der Geburt und erleichtert dem Baby den Durchgang durch den Geburtskanal.

Während der Schwangerschaft nimmt das Hämoglobin häufig ab, und es ist für den Körper schwierig, mit der doppelten Belastung fertig zu werden. In den meisten Fällen verschwinden diese Probleme nach der Geburt, aber Ärzte kontrollieren den Hämoglobinspiegel und verschreiben Eisenpräparate, um ihn zu normalisieren, da ein niedriger Hämoglobinspiegel für die Entwicklung des Fötus gefährlich sein kann..

Eisen wird zusammen mit Ascorbinsäure gut absorbiert, sodass fertige Eisenformen zusammen mit der erforderlichen Menge Ascorbinsäure in der Apotheke gekauft werden können.

Freisetzungsformen und Tagesrate für schwangere Frauen

Schwangere sollten Vitamine, Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Nur ein Arzt kann die erforderliche Dosierung des Arzneimittels verschreiben..

Auf dem Pharmamarkt wird Ascorbinsäure in verschiedenen Formen angeboten:

  • Dragee;
  • Brausetabletten;
  • Kautabletten;
  • Sirupe;
  • Pulver;
  • Lösungen für die Injektion.

Der Arzt wählt die geeignete Form der Freisetzung und die erforderliche Dosierung aus.

Dragee

1 Dragee Ascorbinsäure, mit Zucker überzogen, enthält 50 mg Wirkstoff.

Sprudelnd

Eine runde Brausetablette enthält 250 mg Wirkstoff. Diese Form des Arzneimittels sollte in 200 ml Wasser gelöst werden. Das Brausetabletten darf nicht gekaut, geschluckt oder gelutscht werden. Während der Schwangerschaft werden 250 mg pro Tag für einen Zeitraum von 10 bis 14 Tagen verschrieben. Die Zusammensetzung von Sprudel kann zusätzlich zu Vitamin C andere Vitamine enthalten.

Injektionen

Vitamin C ist als Injektion zur intravenösen oder intramuskulären Injektion erhältlich. 1 ml Lösung enthält 50 mg Wirkstoff. Injektionen werden verwendet, um die Vitaminreserven im Körper wieder aufzufüllen, wenn eine orale Verabreichung nicht möglich ist.

Vitamin C in Ampullen wird vom Körper besser aufgenommen als die Tablettenform.

Injektionsformen während der Schwangerschaft werden nur verschrieben, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Pulver

Ascorbinsäure in Pulverform wird zur Herstellung von Getränken verwendet. Ein Beutel (1 g) wird in 1 Liter Wasser gelöst, die resultierende Lösung sollte frisch zubereitet getrunken werden.

Kaubare Pillen

Das Arzneimittel wird in Form von Kautabletten mit einer Dosierung von 25 mg, 50 mg und 75 mg des Wirkstoffs hergestellt. Sie sollten nach den Mahlzeiten eingenommen werden..

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Die Einnahme von Vitamin C-haltigen Arzneimitteln kann schädlich sein.

Sie können Ascorbinsäure während der Schwangerschaft nicht einnehmen, wenn folgende Kontraindikationen vorliegen:

  • Diabetes mellitus;
  • Thrombophlebitis;
  • allergische Reaktionen;
  • Thrombose;
  • Überempfindlichkeit.
Die Einnahme von Ascorbinsäure ist kontraindiziert, wenn eine schwangere Frau an Diabetes leidet.

Wenn eine schwangere Frau hohe Dosen Vitamin C verwendet, kann sich bei einem Neugeborenen Skorbut entwickeln. Die intravenöse Verabreichung hoher Dosen des Arzneimittels kann aufgrund der Östrogenese zu einer Abtreibung führen.

Vorsichtig anwenden, wenn:

  • Mangel an Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase;
  • Hämochromatose;
  • sideroblastische Anämie;
  • Thalassämie;
  • Hyperoxalurie;
  • Oxalose;
  • Urolithiasis.

Nebenwirkungen äußern sich in Form von Leistungseinbußen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magenschmerzen, Hautausschlag und Hautausschlägen sowie Stoffwechselstörungen.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie die Einnahme von Vitamin C abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Vitamin C-reiche Lebensmittel

Eine schwangere Frau sollte ihre Ernährung ändern, indem sie vitamin C-reiche Lebensmittel hinzufügt. Es ist notwendig, den Arzt darüber zu informieren, dass die schwangere Frau Ascorbinsäure zusammen mit der Nahrung erhält. Der Arzt wird die Dosierung des Arzneimittels ändern. Ein Überschuss einer Substanz im Körper stellt während der gesamten Tragzeit eine Gefahr für den Fötus und die Mutter dar..

Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt.

Es gibt viele Lebensmittel, die Zitrusfrüchten hinsichtlich des Ascorbinsäuregehalts überlegen sind. Diese Produkte umfassen:

  1. Trockene Hagebutten enthalten 1100 mg Ascorbinsäure pro 100 g. Sie werden zur Herstellung von Sirup, Infusion und Tee verwendet.
  2. Frische Hagebutten enthalten weniger Vitamin C, nur 650 mg.
  3. Berberitze (500 mg) wird in der Küche und in der traditionellen Medizin verwendet.
  4. Reife Paprika (400 mg)
  5. Scharfer Chili (242 mg).
  6. Sanddorn (200 mg).
  7. Brokkoli (89 mg).
  8. Blumenkohl (70 mg).
  9. Spinat (55 mg).
  10. Lorbeerblatt (46 mg).
  11. Zitrone (40 mg).
  12. Sellerie (38 mg).

Diese Produkte eignen sich nicht nur für Frauen, die ein Kind tragen, sondern auch für Kinder und Erwachsene in der postoperativen Phase. Wenn die Ernährung einer schwangeren Frau regelmäßig Lebensmittel enthält, die reich an Vitamin C sind, müssen keine Ascorbinsäurepräparate eingenommen werden.

Bevor Sie mit der Einnahme von Ascorbinsäure beginnen, wenn Sie ein Kind tragen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren. Schwangere sollten die vom Arzt empfohlene Dosierung nicht überschreiten. Die Verwendung hoher Dosen von Vitamin C kann zur Entwicklung von Störungen im Körper von Mutter und Fötus führen.

Bitte bewerten Sie den Artikel!

Geben Sie dem Artikel Ihre Bewertung von 1 bis 5:

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Stimmen: 1

Noch keine Bewertungen, seien Sie der Erste, der es bewertet!

Es tut uns leid, dass dieser Artikel für Sie nicht hilfreich war.!

Lassen Sie es uns beheben.

Sagen Sie mir, wie wir diesen Artikel verbessern können?

Ascorbinsäure bei der Planung einer Schwangerschaft im 1., 2., 3. Trimester

Medizinische Fachartikel

Um voll funktionsfähig zu sein und das Wohlbefinden zu erhalten, benötigt der Körper Vitamine. Egal wie vielfältig unsere Ernährung ist, es ist unmöglich, den Körper vollständig mit allen notwendigen Substanzen zu versorgen. Selbst bei einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung werden nicht alle Substanzen aufgenommen. Die Menge an Vitamin, die der Körper verbraucht, variiert innerhalb bestimmter Grenzen und hängt von der Situation, dem Zustand des Körpers, dem aktuellen Gesundheitszustand und dem Grad der Belastung des Körpers ab. Der gesamte Komplex an Vitaminen und Mineralstoffen muss den natürlichen Bedürfnissen des Körpers gerecht werden. Schwangere brauchen Zwillinge mit Vitaminen, da Vitamine nicht nur notwendig sind, um den Zustand einer Frau aufrechtzuerhalten, sondern auch für die normale Entwicklung des Fötus. Ascorbinsäure wird während der Schwangerschaft besonders wichtig, da dieses Vitamin an vielen lebenswichtigen Prozessen beteiligt ist. Das Bedürfnis danach steigt mit einer Änderung des Funktionszustands des Körpers während der Anpassung des Körpers an neue Bedingungen, um die Immunität zu erhöhen und vor Infektionskrankheiten zu schützen.

Ist es möglich, Ascorbinsäure während der Schwangerschaft zu verwenden?

Ascorbinsäure ist nicht nur möglich, sondern muss auch während der Schwangerschaft eingenommen werden. Dies ist das Hauptelement, dessen Nachfrage schnell wächst. Es bietet zuverlässigen Schutz gegen bakterielle und virale Erreger, stimuliert die Produktion von Interferon und hilft, das Immunsystem zuverlässig zu stärken. Es wird empfohlen, es zu verwenden, um die Resistenz und Ausdauer bei Viruserkrankungen und Grippeepidemien zu erhöhen..

Mit einem Mangel wird eine Person oft krank, es gibt ständige Rückfälle. Der Heilungsprozess ist ziemlich lang. Der Mangel an Vitamin C geht mit einem Zusammenbruch, schlechter Gesundheit und Schwäche einher. Es werden Erkrankungen der Mundhöhle und der Zähne sowie des Zahnfleisches festgestellt. Fehlende negative Auswirkungen auf den Zustand von Haaren und Haut. Trockenheit tritt auf, das Zahnfleisch blutet, die Wunden heilen schlecht, es besteht eine Blutungsneigung, die sich besonders negativ auf den Geburtsverlauf auswirkt und schwerwiegende Folgen haben kann.

Wenn Sie die Versorgung mit Vitamin C sicherstellen, werden die Blutgefäße und viele Organe gestärkt. Es ist ein gutes Antioxidans, entfernt freie Radikale, Stoffwechselprodukte aus dem Körper, verhindert die Bildung von Cholesterin. Es ist auch an der Produktion anderer Vitamine und Coenzyme beteiligt, trägt zum normalen Eisenstoffwechsel bei, erhöht das Hämoglobin und beugt dem Risiko einer Anämie vor. Stimuliert die Produktion von Elastin und Kollagenfasern im weiblichen Körper, was eine gute Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen und Krampfadern darstellt, stimuliert die normale Wehen weiter, hilft, Brüche zu vermeiden und beschleunigt die Erholung nach der Geburt.

Ascorbinsäure bei der Planung einer Schwangerschaft

Die Vorbereitung auf die Empfängnis ist genauso wichtig wie die Schwangerschaft selbst. Zu diesem Zeitpunkt muss der Körper die erforderliche Menge an Vitaminen, Spurenelementen und einer guten Ernährung erhalten. Vitamin C wird in doppelter Dosierung benötigt, um den Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten, seine eigene Kraft wiederherzustellen und die Abwehrmechanismen zu regulieren. Dies ist besonders wichtig für Frauen, die kürzlich mit dem Rauchen aufgehört haben. Dadurch kann der Körper schneller reinigen und sich erholen und den biochemischen Stoffwechsel normalisieren. Vitamin C beugt Anämie vor, erhöht die Blutgerinnung, verhindert die Entwicklung von Blutgerinnseln und verschiedenen Ablagerungen. Es wirkt antitoxisch, neutralisiert Bakterien und Viren, beseitigt Entzündungsherde und normalisiert die Immunität.

Ascorbinsäure während der Schwangerschaft

Die Belastung des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft nimmt erheblich zu, daher benötigt die werdende Mutter mehr Nährstoffe als eine normale Frau. Eines der wichtigsten Vitamine für Schwangere ist Ascorbinsäure. Eine solche vorteilhafte Verbindung kann sowohl aus Nahrungsmitteln als auch aus einer Vielzahl von Vitaminzusätzen erhalten werden..

Vorteil

Ascorbinsäure stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und hilft, toxische Substanzen zu neutralisieren, die von pathogenen Mikroben produziert werden. Eine solche Verbindung verstärkt die Phagozytose von Krankheitserregern, stimuliert die Produktion von Interferon, verringert die Entzündungsaktivität und macht den Körper resistenter gegen Infektionen..

Ohne die Beteiligung von Vitamin C wird die Synthese von Bindegewebe, insbesondere von Proteinen, die als Elastin und Kollagen bezeichnet werden, gestört. Sie bilden die Grundlage des Knorpels und sind auch in der Struktur der Haut, der Gefäßwände und der Knochen enthalten..

Vitamin C ist berühmt für seine antioxidativen Eigenschaften, dank derer es Gewebe und Zellen vor verschiedenen schädlichen Wirkungen schützen kann. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf die Leberfunktion aus, normalisiert die Kapillarpermeabilität und ist an der Blutgerinnung beteiligt..

Ascorbinsäure hat die Fähigkeit, die Heilung verschiedener Hautläsionen, einschließlich Verbrennungen, Schnitten und Dehnungsstreifen, zu beschleunigen. Es trägt zu einer schnelleren Genesung des Körpers nach Verletzungen oder Operationen bei. Die Einnahme von Vitamin C beugt Störungen des Fettstoffwechsels vor, aufgrund derer sich Arteriosklerose entwickelt. Darüber hinaus wirkt sich eine solche Vitaminverbindung positiv auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse aus..

Dank Ascorbinsäure verbessert sich die Aufnahme von Eisen und Folsäure, die bei der Behandlung von Anämie eingesetzt wird. Zusätzlich werden unter der Wirkung einer solchen Verbindung aktive Formen von Vitamin D erzeugt und Glucose wird besser absorbiert..

Was das Defizit droht?

Ein Mangel an Vitamin C kann vermutet werden, wenn:

  • sehr schnelle Ermüdbarkeit;
  • Zahnfleischbluten;
  • Appetitlosigkeit;
  • Trockenheit und Blässe der Haut;
  • häufige Blutergüsse;
  • Lethargie;
  • Haarausfall;
  • häufige Blutungen aus der Nase;
  • beeinträchtigte Wundheilung;
  • Reizbarkeit;
  • häufige Erkältungen;
  • Gelenkschmerzen;
  • depressive Stimmung.

Eine unausgewogene Ernährung führt zu einem Mangel an Ascorbinsäure, wenn der Bedarf an einem solchen Vitamin nicht vollständig gedeckt ist. Dies wird durch Stress, körperliche Aktivität, Infektionskrankheiten und Verletzungen erleichtert..

Natürliche Quellen

Ascorbinsäure kommt am häufigsten in Beeren und verschiedenen Früchten sowie in allen Arten von Kräutern und Gemüse vor. Dieses Vitamin kann erhalten werden von:

  • roter Pfeffer;
  • Hagebutten;
  • schwarze und rote Johannisbeeren;
  • Eberesche;
  • Erdbeeren;
  • Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte;
  • Sauerkraut;
  • Kartoffeln;
  • Kiwi;
  • Äpfel;
  • Stachelbeere;
  • Spinat;
  • Petersilie, Dill und Frühlingszwiebeln;
  • grüne Erbsen.

Leider führt die Langzeitlagerung und Wärmebehandlung solcher Produkte zur Zerstörung eines bestimmten Prozentsatzes an Vitamin C, daher ist es am besten, sie frisch zu essen..

Apothekenpräparate

Ascorbinsäure kann der Hauptwirkstoff sein oder Teil eines Multivitaminkomplexes sein, wo sie mit anderen wichtigen Vitaminen sowie Mikro- und Makroelementen ergänzt wird. Monopräparationen auf Basis von Ascorbinsäure werden in solchen Dosierungsformen hergestellt.

  • Runde Tabletten von weißer, orange oder rosa Farbe. Die Dosierung von Vitamin C in einer solchen Tablette kann 25 bis 500 mg betragen. Je nach Hersteller werden Dextrose, Saccharose, Crospovidon, Lactose, Farbstoffe und andere Substanzen zugesetzt.
  • Dragee, die eine gelbe Farbe und eine Kugelform haben. Sie enthalten oft 50 mg Ascorbinsäure.
  • Brausetabletten, die in Wasser aufgelöst ein süßes Zitronen- oder Orangengetränk bilden. Sie enthalten normalerweise 500-1000 mg Wirkstoff.
  • Pulver mit Wasser für den internen Gebrauch verdünnt. Es wird durch weiße oder farblose Kristalle dargestellt, die in Packungen von 2,5 und 1 Gramm verpackt sind. Dieses Pulver enthält nur Ascorbinsäure.
  • Eine Lösung, die zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung verwendet wird. Solches Vitamin C wird als klare 5-10% ige Flüssigkeit präsentiert, die in 1-2 ml Ampullen gegossen wird. Neben dem Wirkstoff enthält es Natriumbicarbonat, Dinatriumedetat, Cystein und andere Verbindungen.

Merkmale der Verwendung durch schwangere Frauen

Die empfohlene Tagesdosis Ascorbinsäure während der Schwangerschaft beträgt 70-100 mg. Die maximale Aufnahme eines solchen Vitamins während der Schwangerschaft beträgt 2000 mg pro Tag..

Trotz aller Vorteile von Ascorbinsäure sollte die Einnahme eines solchen Vitamins im 1. Trimester mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Ärzte empfehlen, in frühen Stadien keine pharmazeutischen Präparate auf Vitamin C-Basis zu trinken, um keine Abtreibung zu provozieren.

Tatsache ist, dass die Stärkung der Abwehrkräfte während dieser Zeit dazu führen kann, dass der Embryo abgestoßen wird, wenn der Körper der Mutter ihn als Fremdkörper wahrnimmt. Aus diesem Grund gibt es im ersten Trimester genügend Vitamin aus der Nahrung..

Im 2. Trimester verbessert Vitamin C die Hautelastizität, wodurch das Risiko von Dehnungsstreifen auf der Haut aufgrund einer Vergrößerung des Abdomens verringert wird. Das erhöhte Blutvolumen während dieser Zeit erhöht die Belastung der Gefäßwände. Ascorbinsäure stärkt die Kapillaren und verringert die Wahrscheinlichkeit von Krampfadern, schützt vor Blutungen aus Nase und Zahnfleisch und verringert das Risiko eines Plazenta-Peelings.

Im 3. Trimester stärkt Vitamin C die Immunität der werdenden Mutter, normalisiert die Gefäßpermeabilität und beugt Anämie vor. Dank dieser Eigenschaften erhöht es nicht nur die Resistenz einer Frau gegen Erkältungen und Blutungen, sondern verhindert auch, dass die Geburt zu früh beginnt. Durch Erhöhen der Elastizität der Muskeln werden sie außerdem während der Wehen leichter gedehnt..

Am häufigsten wird werdenden Müttern empfohlen, ihre Ernährung mit Ascorbinsäure und Glukose zu ergänzen. Diese Tabletten sind süß und haben unterschiedliche Geschmäcker. Glukose verstärkt die Wirkung des Vitamins und gibt eine zusätzliche Kraftreserve, erfordert jedoch Vorsicht, wenn eine schwangere Frau Schwangerschaftsdiabetes entwickelt, übergewichtig ist oder Probleme mit der Kohlenhydrataufnahme hat.

Manchmal werden werdenden Müttern Injektionen mit Vitamin C verschrieben. Diese Art von Arzneimittel wird bei Blutungen, Infektionen, Frakturen, Vergiftungen und anderen gefährlichen Zuständen benötigt. Die Lösung kann als IV in Muskelgewebe oder in eine Vene injiziert werden. Die Dosierung wird individuell ausgewählt.

Vorbereitung auf die Empfängnis

Die Schwangerschaftsplanung ist dieselbe entscheidende Phase wie die Schwangerschaft, in der eine Frau günstige Bedingungen für die Entwicklung des Babys schaffen sollte. Die Sättigung des Körpers mit Vitaminen kann als einer der wichtigsten Punkte für eine gesunde Schwangerschaft bezeichnet werden..

Die Verwendung von Ascorbinsäure ist besonders wertvoll für werdende Mütter, die zuvor geraucht haben und beschlossen haben, diese üble Angewohnheit vor der Empfängnis aufzugeben..

Darüber hinaus verhindert die Verbesserung der Eisenaufnahme unter dem Einfluss von Vitamin C Anämie, frühe Toxikose und Gefäßerkrankungen in den ersten Wochen nach der Befruchtung..

Möglicher Schaden

Ascorbinsäure ist bei Thrombophlebitis, Überempfindlichkeit, erhöhten Hämoglobinspiegeln, schwerer Nierenerkrankung und einigen anderen Problemen kontraindiziert. Daher sollten Sie Apothekenpräparate mit einem solchen Vitamin nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt einnehmen.

Es gibt auch häufige Fälle einer allergischen Reaktion auf Ascorbinsäure, die am häufigsten in Form von Hautausschlägen, Juckreiz und Rötung auftreten. Darüber hinaus können Vitamin C-Präparate andere Nebenwirkungen wie Durchfall, Schlaflosigkeit, Schwellung, Übelkeit, Harnwegssteine, Schwindel usw. verursachen. Oft werden sie durch Überschreiten der empfohlenen Dosen, Verstöße gegen die Gebrauchsanweisung oder zu lange Einnahme verursacht.

Die tägliche Dosis und Dauer der Vitamin C-Aufnahme, die für eine bestimmte werdende Mutter geeignet ist, sollte mit dem Arzt besprochen werden, der die Frau während der gesamten Schwangerschaftsdauer überwacht..

Bewertungen

Auf Medikamente, die Ascorbinsäure enthalten, reagieren sie meist positiv. Sie werden von werdenden Müttern wegen ihres angenehmen Geschmacks gemocht und gelten in der kalten Jahreszeit als nützlich. Zu den Vorteilen von Ascorbinsäure gehören auch ein erschwinglicher Preis und eine Vielzahl von Darreichungsformen. Ein solches Vitaminpräparat ist im Allgemeinen gut verträglich, löst jedoch gelegentlich Allergien und andere Nebenwirkungen aus.

Ascorbinsäure während der Schwangerschaft

Ascorbinsäure ist ein angereichertes Medikament zur Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstrakts zur Normalisierung von Stoffwechselprozessen. Die Rolle von Ascorbinen ist allgemein anerkannt: Sie ist notwendig und sehr nützlich für die normale Leistung und die Leistung aller lebenswichtigen Funktionen im menschlichen Körper. Es kommt als Teil des Essens oder in einer fertigen Medizin. Ascorbinsäure während der Schwangerschaft ist besonders notwendig für die richtige Entwicklung des Fötus im Mutterleib. Mit einer einfachen Diät kann die werdende Mutter einen Mangel an Vitaminen und anderen Mikroelementen entwickeln. Viele schwangere Frauen sind besorgt über die Frage: Wie harmlos ist Ascorbinsäure in ihrer Position und ob sie eine Abtreibung provozieren kann?

Indikationen

Gemäß den Anweisungen wird das Medikament für Avitaminose oder Hypovitaminose C verschrieben und mit einem erhöhten Bedarf an menschlichem Körper darin:

  1. Während der Zeit des intensiven Wachstums eines Neugeborenen mit künstlicher Ernährung.
  2. Mit unsachgemäßer oder unausgeglichener Ernährung der Mutter.
  3. Bei anhaltendem Stress Verbrennungskrankheiten, harte Arbeit, chronische Infektionskrankheiten.
  4. Ascorbinsäure mit Glukose wird sowohl während der Schwangerschaft als auch während des Stillens verschrieben.
  5. Mit einem Überschuss (Vergiftung) an Eisen im Körper.

In Laboratorien wird Ascorbin verwendet, um rote Blutkörperchen zu markieren.

Vitamine für schwangere Frauen sind nützlich und ihre positive Wirkung wurde von Ärzten seit langem nachgewiesen:

  1. Es hilft, die Wände der Blutgefäße in der Mutter und in der Plazenta zu stärken. Es verringert das Risiko eines Peelings des letzteren und verbessert die Prozesse, um den Fötus während seiner Schwangerschaft mit der erforderlichen Menge an Sauerstoff zu versorgen.
  2. Ascorbinsäure während der Schwangerschaft ist auch notwendig, um das Immunsystem zu stärken, da die werdende Mutter anfällig für Pathologien wie Blutungen und schwaches Zahnfleisch, übermäßige Empfindlichkeit der Haut ist.
  3. Es wirkt sich auch positiv auf den Psychomotor einer Frau während der Zeit der Geburt eines Babys aus und entlastet sie von ständigen depressiven Zuständen, nachlassenden Bestrebungen und erhöhter Müdigkeit.
  4. Durch die Neutralisierung von Stoffwechselabfällen hilft Ascorbin dem Körper, leichter mit Toxikose umzugehen.
  5. Bei der Einnahme nimmt der Körper das darin enthaltene Eisen vollständig auf, wodurch die Bildung von Anämie verhindert wird. Dies wirkt sich auf den Löwenanteil der Frauen während der Schwangerschaft aus..

Anwendung

Kann Ascorbinsäure während der Schwangerschaft zur Behandlung von Erkältungen eingesetzt werden? Jeder weiß von Kindheit an, dass Vitamin C bei Erkältungen sehr nützlich ist. Eine Frau während der Schwangerschaft kann es einnehmen, jedoch in zulässigen Mengen und in den ersten Trimestern, da andere Medikamente während dieser Zeit verboten sind.

Die Mindestdosis im II- und III-Trimester beträgt 60 mg. Es muss eingehalten werden. Andernfalls kann ein Fötus, der sich an höhere Dosen angepasst hat, Entzugssymptome entwickeln. Es wurden Fälle registriert, in denen schwangere Frauen während der Behandlung eine erhöhte Dosis des Arzneimittels einnahmen. Dies war mit der Entwicklung von Skorbut beim Neugeborenen verbunden. Und die während der Schwangerschaft injizierte intravenöse Ascorbinsäure verursachte die Gefahr einer Fehlgeburt.

Die Mindestdosis des Arzneimittels während der Stillzeit sollte nicht mehr als 80 mg betragen. Eine Stilldiät, die eine ausreichende Menge an Vitamin enthält, reicht völlig aus, um den Mangel eines Babys daran zu verhindern. Theoretisch besteht eine Gefahr für ein Baby, wenn die Mutter Ascorbinsäure in hohen Dosen verwendet. Es ist unbedingt erforderlich, die tägliche Aufnahme des Vitamins während des Stillens einzuhalten..

Für injizierbare Behandlungen wurden keine Tierstudien zur Verwendung von Ascorbinen durchgeführt. Es ist immer noch nicht bekannt, ob die Injektion von Vitamin A bei schwangeren Frauen die Fortpflanzungsfunktionen beeinträchtigen kann. Zumindest werden solche Injektionen Frauen im Notfall während der Schwangerschaft verschrieben..

Empfehlungen von Ärzten zur Verwendung

Medizinische Experten empfehlen Frauen, Vitaminkomplexe einzunehmen: "Vitrum" oder "Elevit" und nicht reines Ascorbin. Sie enthalten die richtige Menge: Vitamin C, Eisen sowie Magnesium B6 während der Schwangerschaft, diese Komponenten sind für Mutter und Kind notwendig. In Komplexen sind sie ausgeglichen und dies reicht völlig aus, um einen Mangel dieser Mikroelemente zu verhindern..

Dosierung

Zubereitungen in Form von Pillen, Pulver sowie verdünntem Lyophilisat werden nach den Mahlzeiten eingenommen. Die Dosierung für prophylaktische Zwecke beträgt im Normalzustand 1-2 Stück (Pillen) pro Tag. Und während der Schwangerschaft für 15 Tage - 6 Stück (300 mg) und dann - 2 Stück (100 mg) pro Tag.

Vor dem Gebrauch wird ein pulverförmiges Präparat in den Anteilen verdünnt: 1 g Pulver pro 1 Liter Saft oder Wasser.

Ascorbinsäure wird während der Schwangerschaft in Lösung intramuskulär oder intravenös mit 50 bis 150 mg verabreicht. Im Falle einer Vergiftung wird es in einer Menge von 3 g pro Tag verschrieben..

Die optimale Tagesdosis während der Schwangerschaft beträgt 80 ÷ 100 mg. Wenn eine Frau nicht mit dem Rauchen aufhören konnte, kann sich die tägliche Dosis des Arzneimittels auf 150 mg erhöhen. Darüber hinaus wird nicht empfohlen, den Anteil selbst zu erhöhen. Und wenn Komplexe von einem Arzt verschrieben werden, enthalten sie bereits einen bestimmten Anteil des Arzneimittels.

Vergessen Sie nicht, dass alle guten Dinge in Maßen sein sollten. Ascorbin kann die Plazenta durchdringen, und der Fötus, der sie absorbiert, passt sich an und entwickelt eine unangenehme und gefährliche Reaktion. Es manifestiert sich in Form einer Absage, mit anderen Worten: Bei hohen Dosierungen unterbricht Ascorbinsäure die Schwangerschaft. Daher kann es nicht missbraucht werden..

ASCORBIC ACID MIT GLUCOSE

Klinische und pharmakologische Gruppe

Wirksame Bestandteile

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

◊ Tabletten1 Registerkarte.
Vitamin C100 mg
Traubenzucker877 mg

10 Stück. - nicht zellkonturierte Verpackung (1) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - konturierte Zellverpackung (1) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - nicht zellkonturierte Verpackung (2) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - nicht zellkonturierte Verpackung (4) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - nicht zellkonturierte Verpackung (6) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - nicht zellkonturierte Verpackung (10) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - Konturzellenpackungen (2) - Kartonpackungen.
10 Stück. - Konturzellenpackungen (4) - Kartonpackungen.
10 Stück. - Konturzellenpakete (6) - Kartonpakete.
10 Stück. - konturierte Zellverpackung (10) - Kartonverpackungen.
10 Stück. - Konturzellenpakete (10) - Pakete.
10 Stück. - Konturzellenverpackung (5) - Verpackungen.
10 Stück. - Konturzellenpakete (20) - Pakete.
10 Stück. - Konturzellenpakete (50) - Pakete.
10 Stück. - Konturzellenverpackung (100) - Verpackungen.
10 Stück. - konturierte Zellverpackung (500) - Verpackungen.
10 Stück. - Konturzellenverpackung (600) - Verpackungen.
10 Stück. - Konturzellenverpackung (400) - Verpackungen.

pharmachologische Wirkung

Ascorbinsäure spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Redoxprozessen, dem Kohlenhydratstoffwechsel, der Blutgerinnung und der Geweberegeneration und trägt zur Erhöhung der Widerstandskraft des Körpers bei. Ascorbinsäure (Vitamin C) wird nicht im menschlichen Körper gebildet, sondern kommt nur mit der Nahrung. Bei einer ausgewogenen und nahrhaften Ernährung fehlt es einer Person nicht an Vitamin C..

Dextrose ist an verschiedenen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt, verstärkt die Redoxprozesse im Körper und verbessert die antitoxische Funktion der Leber. Wird vollständig vom Körper aufgenommen und nicht von den Nieren ausgeschieden (das Auftreten im Urin ist ein pathologisches Zeichen)..

Indikationen

Bereitstellung des erhöhten Bedarfs des Körpers an Vitamin C während der Zeit intensiven Wachstums, der Schwangerschaft und des Stillens mit erhöhtem körperlichen und geistigen Stress und stressigen Bedingungen während der Erholungsphase nach langen und schweren Krankheiten.

Kontraindikationen

Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelbestandteile. Patienten mit erhöhter Blutgerinnung, Thrombophlebitis und Thromboseanfälligkeit sowie bei Diabetes mellitus und Erkrankungen mit hohem Blutzucker sollten keine hohen Dosen verschrieben werden. Kinder unter 6 Jahren.

Vorsichtsmaßnahmen: Mangel an Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase; bei Anwendung in hohen Dosen - Hämochromatose, sideroblastische Anämie, Thalassämie, Hyperoxalurie, Nephrourolithiasis.

Dosierung

Das Medikament wird nach dem Essen oral eingenommen..

Ernennen Sie zu vorbeugenden Zwecken:

  • Erwachsene 50-100 mg / Tag;
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren - 50 mg / Tag, von 14 bis 18 Jahren - 75 mg / Tag;
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit 300 mg / Tag für 10-15 Tage, dann 100 mg / Tag.

Mit einem therapeutischen Zweck ernennen:

  • Erwachsene 50-100 mg / Tag 3-5 mal täglich;
  • Kinder 50-100 mg 2-3 mal am Tag.

Die maximale Tagesdosis für Erwachsene beträgt 1000 mg, für Kinder 500 mg.

Der Zeitpunkt der Behandlung hängt von der Art und dem Verlauf der Krankheit ab und wird vom Arzt empfohlen.

Nebenwirkungen

Mögliche allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels, Reizung der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Krampf des Magen-Darm-Trakts); Hemmung der Funktion des Inselapparates der Bauchspeicheldrüse (Hyperglykämie, Glukosurie); bei Anwendung in hohen Dosen - Hyperoxalurie und Nephrokalzinose (Oxalat). Änderungen der Laborparameter: Thrombozytose, Hyperprothrombinämie, Erythropenie, neutrophile Leukozytose, Hypokaliämie.

Überdosis

Symptome: bei Verwendung von mehr als 1 g - Kopfschmerz, erhöhte Erregbarkeit des Zentralnervensystems, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, hyperazide Gastritis, Ulzerationen der Magen-Darm-Schleimhaut, Hemmung der Funktion des Inselapparates der Bauchspeicheldrüse (Hyperglykämie, Glukosurie), Hyperoxalurie, Nephrolithiasis (aus Calciumoxalat), Schädigung des Glomerularapparates der Nieren, mäßige Pollakiurie (bei Einnahme einer Dosis von mehr als 600 mg / Tag). Verminderte Kapillarpermeabilität (mögliche Verschlechterung des Gewebetrophismus, erhöhter Blutdruck, Hyperkoagulation, Entwicklung von Mikroangiopathien).

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Ascorbinsäure erhöht die Blutkonzentration von Benzylpenicillin und Tetracyclin.

Verbessert die Absorption von Eisenpräparaten.

Verlangsamt die Ausscheidung von Säuren durch die Nieren, erhöht die Ausscheidung von Arzneimitteln mit einer alkalischen Reaktion (einschließlich Alkaloiden).

Erhöht die Gesamt-Ethanol-Clearance, was wiederum die Ascorbinsäurekonzentration im Körper verringert.

Medikamente auf Chinolinbasis, Calciumchlorid und Glucocorticosteroide, verbrauchen bei längerem Gebrauch die Reserven an Ascorbinsäure.

Bei gleichzeitiger Anwendung wird die chronotrope Wirkung von Isoprenalin reduziert.

Bei längerer Verwendung oder Verwendung in hohen Dosen kann die Wechselwirkung von Disulfiram-Ethanol gestört werden.

In hohen Dosen erhöht es die Ausscheidung von Mexiletin durch die Nieren. Barbiturate und Primidon erhöhen die Ausscheidung von Ascorbinsäure im Urin. Reduziert die therapeutische Wirkung von Antipsychotika (Neuroleptika) - Phenothiazinderivaten, tubuläre Reabsorption von Amphetamin und trizyklischen Antidepressiva.

spezielle Anweisungen

Aufgrund der stimulierenden Wirkung von Ascorbinsäure auf die Bildung von Corticosteroidhormonen ist es notwendig, die Nierenfunktion und den Blutdruck zu überwachen.

Bei längerer Anwendung großer Dosen ist es möglich, die Funktion des Inselapparates der Bauchspeicheldrüse zu unterdrücken, daher muss diese während der Behandlung regelmäßig überwacht werden.

Bei Patienten mit einem hohen Eisengehalt im Körper sollte Ascorbinsäure in minimalen Dosen angewendet werden..

Die Verschreibung von Ascorbinsäure an Patienten mit schnell proliferierenden und stark metastasierenden Tumoren kann den Prozess verschlimmern..

Ascorbinsäure als Reduktionsmittel kann die Ergebnisse verschiedener Labortests verfälschen (Blutzucker-, Bilirubin-, Lebertransaminase- und Laktatdehydrogenaseaktivität)..

Patienten mit Diabetes sollten berücksichtigen, dass 1 Tablette etwa 0,08 XE in einer täglichen Dosis (5 Tabletten) enthält - etwa 0,4 XE.

Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge und Mechanismen zu fahren. Keine Daten verfügbar.

Ascorbinsäure mit Glukose während der Schwangerschaft

Ascorbinsäure mit Glukose: Gebrauchsanweisung und Übersichten

Für eine gute Gesundheit und ein einwandfreies Funktionieren aller Organe und Systeme muss eine Person jeden Tag eine bestimmte Menge an Nährstoffen erhalten. Eines der bekanntesten Vitaminmittel ist Ascorbinsäure mit Glukose. Ascorbinsäure hat viele Funktionen und ist daher unersetzlich. Außerdem wird es nicht selbst produziert und gelangt nur von außen in den Körper. Das Medikament wird in verschiedenen Formen hergestellt.

Ascorbinsäure ist in Kombination mit Glucose ein starkes natürlich vorkommendes Antioxidans, das an vielen biochemischen Reaktionen beteiligt ist. Wasserlösliches Vitamin ist für Stoffwechselprozesse (reguliert den Kohlenhydratstoffwechsel) und die Kollagensynthese notwendig, ist an der Bildung von Steroidhormonen und der Geweberegeneration beteiligt. Das Medikament wirkt sich positiv auf den Gehalt an schädlichem Cholesterin im Blut aus, erhöht die Anreicherung von Leberglykogen. Die letztere Eigenschaft wirkt sich günstig auf die Entgiftungsfunktion des Filterorgans aus..

Ascorbinsäure mit Glucose hat entzündungshemmende und antihistaminische Eigenschaften und reguliert die Kapillarpermeabilität. Es wurde festgestellt, dass das Mittel bei Strahlenkrankheit wirksam sein kann, hämorrhagische Symptome reduziert und die Prozesse der Hämatopoese stimuliert. Die Verbindung verbessert die Aufnahme von Eisen, fördert die Heilung verschiedener Wunden (einschließlich Verbrennungen).

Im Dünndarm wird das Medikament schnell resorbiert. Nach 30-40 Minuten wird ein signifikanter Anstieg der Substanzkonzentration im Blutserum beobachtet. Der Überschuss wird in Form von Ascorbinsäuremetaboliten zusammen mit Urin aus dem Körper ausgeschieden. Eine Überdosierung ist fast unmöglich.

Ascorbinsäure im menschlichen Körper wird nicht synthetisiert und stammt hauptsächlich aus der Nahrung. Die tägliche Norm der Substanz beträgt 100 mg. Ascorbinsäure mit Glukose ist das stärkste Stimulans des Immunsystems.

Aus diesem Grund wird die Einnahme am häufigsten in Zeiten zunehmender saisonaler Erkältungen und Grippe empfohlen. Ein Mangel an Vitamin führt zur Entwicklung einer Hypovitaminose und zu einer Störung des inneren Systems.

Experten sagen, dass Ascorbinsäure regelmäßig eingenommen werden sollte. Bei fehlender Verbindung wird eine Schwächung der Schutzfunktionen beobachtet und der Gesamtton nimmt ab. Ein Mangel kann durch die folgenden Symptome festgestellt werden:

  • erhöhte Erkältungshäufigkeit;
  • verminderter Appetit;
  • Trockenheit der Epidermis;
  • Anämie (vermindertes Hämoglobin);
  • Zahnfleischbluten;
  • Apathie, Reizbarkeit;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Verzögerungen in der körperlichen und geistigen Entwicklung (bei kleinen Kindern).

Das Medikament hat ein breites Anwendungsspektrum und wird zur Behandlung von Krankheiten verschiedener Ursachen verschrieben. In den meisten Fällen wird empfohlen, bei Bedarf Ascorbinsäure einzunehmen, um die Schutzfunktionen des Körpers zu mobilisieren. Die tägliche Einnahme der Vitaminverbindung verringert das Risiko einer Infektion der oberen Atemwege erheblich. Für die normale Produktion von Hormonen durch die Nebennieren und die Schilddrüse ist auch Ascorbinsäure mit Glucose angezeigt.

In der Gebrauchsanweisung wird empfohlen, ein Mittel gegen die folgenden Krankheiten zu verschreiben:

  • Behandlung und Prävention von Avitaminose, Hypovitaminose;
  • Blutungen verschiedener Ursachen;
  • Leberpathologie (Hepatitis, Cholezystitis);
  • Addison-Krankheit;
  • parenterale Verabreichung von Nahrungsmitteln;
  • träger Wundheilungsprozess;
  • Vergiftung des Körpers;
  • Knochenbrüche;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • Magengeschwür, Gastrektomie;
  • Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Hautkrankheiten;
  • Atherosklerose;
  • Lupus;
  • Sklerodermie;
  • Dystrophie;
  • Erholungsphase nach einer Virus- oder Infektionskrankheit;
  • Nephropathie während der Schwangerschaft.

Das Vitaminpräparat ist in verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten, Pulver und Lösung (zur Injektion bestimmt). Bei unkomplizierten pathologischen Zuständen wird den Patienten am häufigsten empfohlen, das Medikament in Form von Tabletten oral einzunehmen. Wenn die Krankheit eine ernsthafte Lebensgefahr darstellt, wird intravenöse Glukose mit Ascorbinsäure verschrieben. Durch die Injektionstherapie können Sie Säuremangel im Körper schnell beseitigen.

Die Dosierung des Arzneimittels wird von einem Spezialisten abhängig vom Zustand des Patienten ausgewählt. Für medizinische Zwecke werden 1-3 ml mit Kochsalzlösung verdünnte Flüssigkeit intravenös oder intramuskulär verabreicht. 1 ml des Arzneimittels enthält 50 mg Ascorbinsäure. Die maximale Tagesdosis sollte 4 ml nicht überschreiten.

Eines der wichtigsten Elemente für einen wachsenden Körper ist Ascorbinsäure. Dieses Vitaminpräparat wirkt sich positiv auf die Funktion des Nervensystems aus, hilft, das Eisen richtig aufzunehmen, reinigt den Körper von schädlichen Verbindungen und Substanzen.

Kinder sind in jedem Alter anfällig für Viren und Erkältungen. Dies ist auf die unzureichende Entwicklung des Immunsystems und die mangelnde Bereitschaft zurückzuführen, pathogenen Mikroorganismen zu widerstehen. Ascorbinsäure mit Glukose hilft, den Zustand des Abwehrsystems zu verbessern. Die Anleitung ermöglicht es Ihnen, Babys ab drei Jahren das Medikament in Tabletten zu verschreiben. Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, eine Tablette (50 mg Ascorbinsäure) zum Kauen pro Tag zu geben. Wenn Sie eine Korrektur des Mangelzustands benötigen, sollten Sie die Dosis auf 2-3 Tabletten pro Tag erhöhen..

In der pädiatrischen Praxis kann auch intravenöse Glukose mit Ascorbinsäure verschrieben werden. Indikationen zur Anwendung sind in der Regel mit häufigen Erkältungen und infektiösen Pathologien, Dystrophie, Anämie und Anämie verbunden. Die medizinische Dosis wird vom Arzt festgelegt. Die Behandlungsdauer hängt von der Schwere des pathologischen Zustands ab und beträgt normalerweise 10 bis 14 Tage.

Es sei daran erinnert, dass Ascorbinsäure nicht nur süße und gesunde Süßigkeiten ist, sondern vor allem eine Droge. Daher sollten Sie sich vor der Anwendung mit bestimmten Bedingungen vertraut machen, unter denen die Einnahme des Arzneimittels verboten ist.

Patienten mit einer Tendenz zu allergischen Reaktionen und einer Glukoseintoleranz wird Ascorbinsäure mit Glukose nicht verschrieben. Gebrauchsanweisung bezieht sich auf die wichtigsten Kontraindikationen. Sie sollten keine Medikamente gegen Diabetes mellitus und hohe Blutgerinnungsraten einnehmen. Es ist verboten, Ascorbinsäure gegen Thrombophlebitis, Thrombose und Nierensteine ​​zu verschreiben. Ascorbinsäure wird bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit Vorsicht eingenommen. Sie müssen zuerst einen Spezialisten bezüglich der Behandlung mit Ascorbinsäure mit Glucose konsultieren.

Während der Schwangerschaft benötigt der Körper der werdenden Mutter regelmäßig nützliche Mineralien, Verbindungen und Substanzen für den normalen Schwangerschaftsverlauf und die intrauterine Entwicklung des Babys. Vitaminmangel kann sich negativ auf seine Gesundheit auswirken. Für eine Frau ist Vitamin C ebenso wichtig. Schließlich fördert es die Produktion von Kollagen, wodurch die Bildung von Striae (Dehnungsstreifen) und Krampfadern verhindert wird. Ascorbinsäure verbessert auch den Zustand des Muskelgewebes und verringert die Wahrscheinlichkeit von Blutungen.

Die Hauptversorgung mit Ascorbinsäure im Körper der werdenden Mutter ist für die korrekte Entwicklung des Fötus vorgesehen, weshalb der Mangel an Vitamin häufig die Gesundheit der Frau beeinträchtigt. Während der Schwangerschaft wird empfohlen, täglich Ascorbinsäure einzunehmen. Die sichere Dosierung für werdende Mutter und Kind beträgt 2 g pro Tag. Es sollte bedacht werden, dass die Vitaminverbindung auch mit etwas Nahrung in den Körper gelangt.

Ascorbinsäure mit Glukose wird vom Körper normalerweise gut vertragen und verursacht keine Nebenwirkungen. Wenn jedoch die Gebrauchsanweisung oder die empfohlene Dosierung nicht befolgt werden, entwickeln sich negative Reaktionen. Seitens des Immunsystems können Allergien auftreten: Hautausschlag, Juckreiz, Rötung.

Das Zentralnervensystem reagiert auch auf einen Überschuss im Vitamin im Körper. Im Falle einer Überdosierung können Symptome wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und erhöhte Reizbarkeit auftreten. Ascorbinsäure mit Glucose in überschätzten Dosen (bei längerer Anwendung) kann Stoffwechselstörungen verursachen, den Blutdruck erhöhen, die Bildung von Blutgerinnseln fördern, die Blutgerinnung erhöhen und die Kapillarpermeabilität verringern.

Ascorbinsäure mit zugesetzter Glukose gilt als kostengünstiges und ziemlich wirksames Vitaminpräparat, das eine Vielzahl positiver Empfehlungen erhalten hat. Viele Patienten nehmen das Medikament in Tablettenform ein, um die Immunität zu stärken und Vitaminmangel im Herbst und Frühjahr zu verhindern. Ascorbinsäure in Form großer runder weißer Tabletten wird häufig kleinen Kindern verabreicht.

Ascorbinsäure in Form von gelben Perlen wird auch bei der Herstellung von Haushaltskosmetik verwendet. Laut Verbrauchern tragen Masken, die auf diesem Produkt basieren, dazu bei, den Zustand der Haut im Gesicht zu verbessern, die Poren zu straffen und öligen Glanz zu entfernen..

Basierend auf Materialien von fb.ru.

Vitamin C oder Ascorbinsäure ist eine organische Verbindung. Wie Glukose ist es eine der Hauptsubstanzen, die für die normale Funktion des menschlichen Körpers verantwortlich sind. Es stellt die Stoffwechselprozesse wieder her, wirkt als Antioxidans und beeinträchtigt die Blutqualität. Es kommt natürlich in vielen Obst- und Gemüsesorten vor..

Interessanterweise sind die Namen "Ascorbinsäure" und "Vitamin C" synonym. Inzwischen ist von vielen seiner Bestandteile nur Vitamin C in der Zusammensetzung der Säure aktiv, für die die nützliche Verbindung ihren allgemeinen Namen erhielt, obwohl sie andere Elemente enthält.

Ascorbinsäure erhöht den Immunstatus des Körpers, stärkt die Wände der Blutgefäße, verhindert das Auftreten erhöhter Müdigkeit und stimuliert die Produktion von Kollagen, was zur Verjüngung des Körpers beiträgt.

Ascorbinsäure kommt in fast allen Vitamin- und Mineralkomplexen vor, die zu prophylaktischen und therapeutischen Zwecken eingenommen werden. Ohne sie werden viele Spurenelemente und Mineralien nicht aufgenommen - zum Beispiel Eisen, Phosphor, Selen.

Die intravenöse Injektion von Ascorbinsäure hilft, sich von einer Vergiftung zu erholen und "schlechtes" Cholesterin zu entfernen. Es ist äußerst schwierig, eine Schwangerschaft mit einem Mangel an diesem Vitamin zu ertragen - es ist für die Entwicklung des Fötus notwendig. Der sich entwickelnde Körper bezieht seine Vitamin C-Versorgung aus der mütterlichen Reserve, daher ist es sehr wichtig, diese ständig aufzufüllen. Ohne Ascorbinsäure wird das Baby in Zukunft in Größe und Gewicht zurückbleiben..

Aber ist es möglich, Ascorbinsäure während der Schwangerschaft in Form von Vitaminen zu trinken, oder ist es notwendig, die Menge an Gemüse und Obst in der Ernährung zu erhöhen? Unter normalen Menschen gibt es eine Meinung, dass Ascorbinsäure während der Schwangerschaft zur Gefahr einer Fehlgeburt führt. Wenn Sie eine ungewollte Schwangerschaft beenden möchten, reicht es aus, 1-3 Packungen Vitamine zu trinken, und Sie müssen keinen Arzt aufsuchen, um den unerwünschten Zustand zu beseitigen.

Der Beginn der Schwangerschaft gilt als eine der wichtigsten und wichtigsten Schwangerschaftsperioden. Im ersten Trimester erfolgt die Verlegung der wichtigsten organischen Systeme des Fötus..

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie die Aufnahme von Vitamin C wirklich nicht missbrauchen. Es erhöht den Immunstatus des Körpers, der bei der Geburt eines neuen Lebens notwendigerweise unter der Norm liegen muss, da sonst der Embryo wie ein Fremdkörper abgestoßen wird. Daher raten Ärzte derzeit, nicht nur auf die zusätzliche Aufnahme des Vitaminkomplexes zu verzichten, sondern auch die Verwendung von Zitrusfrüchten, Erdbeeren, Kirschen und Johannisbeeren aller Art zu beschränken - diese Produkte enthalten eine erhöhte Menge dieser Substanz.

Während einer Schwangerschaft mit normalem Verlauf ist es jedoch - trotz der "Horrorgeschichten" aus Mundpropaganda - unwahrscheinlich, dass die Schwangerschaft ohne Rückgriff auf die offizielle Medizin abgebrochen werden kann.

Es ist wahrscheinlicher, Allergien zu entwickeln und Nieren- und Leberkoliken zu verursachen.

Nach der Bildung des Corpus luteum während der Schwangerschaft kann Ascorbinsäure intravenös verabreicht werden, wenn aufgrund einer erhöhten Gefäßpermeabilität die Gefahr einer Fehlgeburt besteht. Ein Symptom der Erkrankung ist Blutung. In anderen Fällen können Sie den Gehalt der oben genannten Produkte in der Nahrung erhöhen, um die Reserve dieser Substanz wieder aufzufüllen..

Bei schwerer Toxikose wird eine Pipette mit Ascorbinsäure und Glukose während der Schwangerschaft verschrieben. Der tägliche Mindestbedarf des Fötus für dieses Vitamin beträgt 60-80 mg g pro Tag. Wenn eine Frau ständig erbricht, führt der Zustand nicht nur zu Dehydration - der Fötus beginnt in der Entwicklung zurückzubleiben.

Um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wiederherzustellen, wird Ringer-Lösung oder physiologische Kochsalzlösung injiziert, und Glukose deckt den Nährstoffmangel ab. Zusammen mit Ascorbinsäure wird es während der Schwangerschaft intravenös verabreicht, da sie auf diese Weise vom Körper besser wahrgenommen werden.

In den Trimestern II und III wird eine intravenöse Infusion durchgeführt, um Uterusblutungen zu stoppen. Es ist besonders wichtig, eine Pipette für eine späte Toxikose in einem Zustand der Gestose zu installieren. Im dritten Trimester, kurz vor der Geburt, hilft die intravenöse Infusion nicht nur bei der Bewältigung organischer Probleme, sondern wirkt sich auch positiv auf den Geburtsvorgang aus. Die Elastizität des Gewebes nimmt zu, die Wände der Blutgefäße werden gestärkt. Dies hilft, Blutungen zu reduzieren und mehrfache Risse zu vermeiden..

Die folgenden Faktoren sind Kontraindikationen für die Verschreibung von Vitamin C:

  • individuelle Intoleranz;
  • Thrombophlebitis;
  • Thrombose;
  • Diabetes;
  • Urolithiasis-Krankheit.

Hohe Dosen werden bei Katarakten und Diabetes nicht empfohlen.

Eine große Menge Vitamin C wirkt sich negativ auf die Bauchspeicheldrüse aus, stimuliert deren Überfunktion und die Nieren - sie können nach ihrer Absorption nicht alle verarbeiteten Produkte aus dem Körper entfernen, in deren Zusammenhang ein Gestosezustand auftreten kann - Ödeme treten auf.

Es besteht die Gefahr eines obstruktiven Ikterus. Es wird mit Vorsicht bei Patienten mit erosiven Erkrankungen der Verdauungsorgane und nur in Form einer Pipette mit Ascorbinsäure angewendet. Während der Schwangerschaft dringt Vitamin C in den Fötus ein und überwindet die Plazentaschranke.

Daher sollte bei der Verschreibung hoher Dosen des Arzneimittels die Suchtwirkung berücksichtigt werden. Der Fötus passt sich an hohe Dosen dieser Substanz an und beginnt nach dem Entzug eine Ascorbin-Krankheit zu haben, deren Symptome den Entzugssymptomen bei Drogenabhängigen ähneln. Bei einem Neugeborenen sind die Hauptreflexe gehemmt, Zittern der Gliedmaßen tritt auf, Erbrechen kann beginnen.

Wenn daher höhere Dosen einer nützlichen Verbindung verschrieben werden müssen, müssen die möglichen Risiken für den Körper der Mutter und das ungeborene Baby verglichen werden..

Nebenwirkungen bei Überdosierung des Körpers einer schwangeren Frau:

  • Temperaturanstieg;
  • ein Zustand, der den Wechseljahren ähnelt;
  • Schlafstörung;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Blutgerinnung und Blutgerinnsel.

Trotz der Möglichkeit, die notwendige Versorgung mit Ascorbinsäure im Körper aus der Nahrung zu erhalten, versuchen viele Frauen, diese künstlich einzuführen.

Solche "therapeutischen Maßnahmen" sind nicht immer gerechtfertigt.

Rückversicherung kann sich nach der Geburt negativ auf die Gesundheit des Babys auswirken und weitere allergische Reaktionen auf den Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Vitamin C-Gehalt hervorrufen.

Sie können während der Schwangerschaft nicht zufällig einen Vitaminkomplex selbst erwerben und trinken! Bei Bedarf werden die erforderlichen Termine vom Arzt vereinbart..

Basierend auf Materialien von mjusli.ru

Um seine Gesundheit und sein Wohlbefinden zu gewährleisten, muss eine Person täglich die erforderliche Menge an Mineralien und Vitaminen erhalten. Ihre Dosis kann sich erhöhen oder verringern, was vollständig von einer großen Anzahl externer und interner Faktoren abhängt. Eine davon ist die Schwangerschaft. Bei Frauen in einer Position stellen sich viele Fragen, beispielsweise nach der Zweckmäßigkeit der Einnahme von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft. Betrachten wir dieses Problem im Detail..

Was sind die Vorteile von Ascorbinsäure für die werdende Mutter??

Vitamin C ist ein äußerst wichtiger Bestandteil, insbesondere für den Doppelstressorganismus. Dieses Element kann das Immunsystem stärken, dh die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen den Ansturm von Krankheitserregern erhöhen. Darüber hinaus liegt die Verwendung von Ascorbinsäure in Tabletten auch in ihrer Fähigkeit, die Wände von Blutgefäßen und Arterien zu stärken, was für die normale Funktion fast aller Systeme und Organe wichtig ist..

Ascorbinsäure hat die Fähigkeit, Toxine und eine große Menge toxischer Substanzen zu neutralisieren, die im menschlichen Körper in minimalen Dosen vorliegen, z. B. Cyanid, Benzol, Arsen, Blei und andere. Auch die regelmäßige Anwendung von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft fördert eine bessere Absorption und Produktion anderer Nährstoffe sowie die Beseitigung von übermäßig angesammeltem Cholesterin..

Für eine Frau in einer Position bringt die richtige Verwendung von Vitamin C einfach enorme Vorteile. Dies stimuliert zum Beispiel die natürliche Sekretion von Elastin und Kollagen, was dazu beiträgt, Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, die Elastizität des Muskelgewebes aufrechtzuerhalten und das Blutungsrisiko während der Entlastung zu verringern. All dies führt dazu, dass die Geburt einfacher und mit den geringsten Komplikationen wird..

Ascorbinsäure ist für ein Kind im Mutterleib notwendig, fast genauso wie für eine Frau, die es trägt. Die Natur hat dafür gesorgt, dass das Baby seiner Mutter natürlich alles wegnehmen kann, was es für Wachstum und Entwicklung braucht, wenn es in ihrem Körper vorhanden ist. Dies führt dazu, dass eine Frau buchstäblich "Krümel" mit Vitamin C hat, nachdem sie dem Fötus alles gegeben hat, was er braucht, was sich negativ auf den Schwangerschaftsverlauf auswirken kann. Eine schwangere Frau hat einen deutlichen Mangel an Ascorbinsäure und setzt ihr Kind dem Risiko von Stunts und Unterernährung aus.

Die maximale Dosierung von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft sollte 2 Gramm pro Tag nicht überschreiten. Es ist zu beachten, dass dieses Vitamin mit anderen Lebensmitteln oder Medikamenten in den Körper gelangen kann..

Bei Vorhandensein bestimmter Indikatoren wird Ascorbinsäure während der Schwangerschaft häufig intravenös in Dosen verschrieben, die vom Arzt unter Beobachtung der Schwangerschaft verschrieben werden. Das Medikament wird mit einer Natriumchloridlösung kombiniert und sehr langsam in eine Vene injiziert. Die Vorteile von Ascorbinsäure mit intravenös oder intramuskulär verabreichter Glucose liegen auch auf der Hand, um verschiedene Arten von Blutungen, Degenerationen, Infektionskrankheiten, Vergiftungen und anderen Pathologien zu beseitigen..

Was ist das Risiko einer Überdosierung von Ascorbinsäure während der Schwangerschaft??

Der Missbrauch dieses Arzneimittels kann durchaus das Auftreten eines Entzugssyndroms bei einem Neugeborenen und die daraus resultierenden gesundheitlichen Komplikationen hervorrufen. Auch Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Stoffwechselstörungen usw. sind nicht ausgeschlossen..

Basierend auf Materialien von womanadvice.ru

Hersteller: Medisorb Preisspanne: Wirtschaft

Ascorbinsäure mit Glukose ist ein Vitaminpräparat.

Ascorbinsäure mit Glucose enthält in einer Tablette:

Hauptbestandteile - einhundert Milligramm Ascorbinsäure, 877 mg Glucose;

Hilfskomponenten: Talk, Kartoffelstärke und Stearinsäure.

Es wird in Form von flachzylindrischen Tabletten von weißer Farbe mit einer Fase und einer Partitur hergestellt. Sie sind in zehn Teilen in einer Blisterstreifenverpackung verpackt. In einem Karton befinden sich zwei Blasen. Es gibt auch eine Anweisung für die Verwendung des Arzneimittels. Die Schachtel kann auch eine konturierte zellfreie Packung enthalten, die zehn Tabletten Ascorbinsäure mit Glucose enthält.

Ascorbinsäure mit Glukose ist ein Vitaminpräparat, das metabolisch wirkt, an der Regulation von Redoxprozessen beteiligt ist, sich positiv auf den Kohlenhydratstoffwechsel auswirkt, die Blutgerinnung und die Geweberegeneration beeinflusst. Beteiligt sich an der Synthese von Steroidhormonen. Das Medikament erhöht die Resistenz des Körpers gegen verschiedene Infektionen signifikant, verringert die Kapillarpermeabilität signifikant und verringert auch den Bedarf des Körpers an Vitaminen der Gruppen "B", E, A, Pantothensäure und Folsäure.

Ascorbinsäure wird am besten im Zwölffingerdarm und Jejunum absorbiert. 30 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels steigt der Gehalt an Ascorbinsäure im Blut signifikant an. Dann wird es intensiv von den Zellen des Körpergewebes eingefangen. Ascorbinsäure wird zunächst in Dehydroascorbinsäure umgewandelt, die ohne nennenswerte Energiekosten in Zellmembranen eindringen und in der Zelle relativ schnell wiederhergestellt werden kann. In Zellen verschiedener Gewebe wird Ascorbinsäure in drei verschiedenen Formen bestimmt - Ascorbigen (gebundene Form), Ascorbinsäure und Dehydroascorbinsäure. Ascorbinsäure, die zusammen mit Glukose in den Körper eingeführt wird, ist sehr ungleichmäßig auf die Organe verteilt: Ein Großteil des Arzneimittels befindet sich in den Nebennieren und anderen endokrinen Drüsen, viel weniger in Gehirn, Leber, Nieren, Skelett- und Herzmuskeln. Neunzig Prozent der Ascorbinsäure werden teilweise in den Nieren metabolisiert und in Form von Oxalaten und teilweise in freier Form im Urin ausgeschieden.

Glukose, die mit Ascorbinsäure in den menschlichen Körper gelangt, wird leicht absorbiert. Sein Metabolismus wird hauptsächlich auf zwei Arten durchgeführt: Glykolyse und aerobe Oxidation, bei der Kohlendioxid und Wasser gebildet werden, sowie Adenosintriphosphorsäure und andere energiereiche Verbindungen werden freigesetzt..

Ascorbinsäure mit Glucose wird unter folgenden Patientenzuständen verwendet:

Hypovitaminose und Avitaminose C;

erhöhter Bedarf an Ascorbinsäure;

während einer Phase intensiven Wachstums;

während der Stillzeit; während der Zeit der Genesung;

erhöhte körperliche Aktivität.

Absolute Kontraindikationen für die Einnahme von Ascorbinsäure mit Glucose sind Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe des Arzneimittels, Thrombophlebitis und eine Tendenz zur Thrombose. Das Medikament wird auch nicht für Kinder unter sechs Jahren verschrieben. Mit Vorsicht sollte Ascorbinsäure mit Glukose bei Diabetes mellitus, Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel eingenommen werden.

In großen Dosen sollte das Medikament nicht von Patienten eingenommen werden, die an Hämochromatose, sideroblastischer Anämie, Thalassämie sowie Hyperoxalurie und Nephrourolithiasis leiden.

Das Medikament kann folgende Nebenwirkungen haben:

lokale und allgemeine allergische Reaktionen;

schwere Reizung der Schleimhaut des Verdauungssystems, die sich in Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Krämpfen des Magen-Darm-Trakts äußert;

Hemmung der Insulinsynthese durch die Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse, was zu Hyperglykämie und Glucosurie führt;

Bei längerer Anwendung des Arzneimittels in hohen Dosen entwickelt sich eine Hyperoxalurie oder Oxalat-Nephrokalzinose.

In einigen Fällen ändern sich die Laborparameter: Thrombozytose, Hypokaliämie, Erythropenie, Hyperprombinämie und neutrophile Leukozytose können auftreten.

Wenn mehr als ein Gramm Ascorbinsäure mit Glukose pro Tag verwendet wird, klagen die Patienten über Kopfschmerzen, die Erregbarkeit ihres Zentralnervensystems steigt und Schlaflosigkeit entwickelt sich. Auch klagen Menschen über Übelkeit, Erbrechen. Sie entwickeln Durchfall, Gastritis mit erhöhter säurebildender Funktion und Geschwüre der Magen- und Darmschleimhaut. Die Funktion des Inselapparates der Bauchspeicheldrüse kann gehemmt sein, Hyperglykämie und Glukosurie können auftreten.

Wenn große Dosen Ascorbinsäure im Urin eingenommen werden, wird eine Hyperoxalurie (erhöhter Oxalatgehalt) festgestellt, in den Nieren werden Steine ​​aus Calciumoxalat gebildet (Nephrolithiasis). Der glomeruläre Apparat der Nieren ist geschädigt, mit der Aufnahme von mehr als sechshundert Milligramm Ascorbinsäure pro Tag entwickelt sich eine mäßige Pollakiurie. Bei einer Ascorbinvergiftung nimmt die Kapillarpermeabilität ab, der Gewebetrophismus verschlechtert sich, der Blutdruck steigt, es kommt zu einer Hyperkoagulation und einer Mikroangiopathie.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln

Bei der Verschreibung von Ascorbinsäure mit Glucose zusammen mit Antibiotika ist zu berücksichtigen, dass Ascorbinsäure die Konzentration von Tetracyclinen und Benzylpenicillinen im Blut signifikant erhöht. Wenn Sie mehr als ein Gramm Ascorbinsäure pro Tag mit Glucose einnehmen, steigt die Bioverfügbarkeit von Ethinylestradiol (einschließlich derjenigen, die Teil oraler Kontrazeptiva ist)..

Bei der Einnahme von Ascorbinsäure mit Glucose verbessert sich die Absorption von Eisenionen im Darm. Während der Verwendung von Ascorbinsäure mit einem Arzneimittel wie Deferoxamin kann es auch zu einer erhöhten Ausscheidung von Eisenpräparaten kommen.

Ascorbinsäure mit Glucose verringert die Wirksamkeit von direkten und indirekten Antikoagulanzien. Durch die kombinierte Verwendung von Acetylsalicylsäure, oralen Kontrazeptiva, frischen Säften und Laugen nimmt die Absorption und Assimilation von Ascorbinsäure ab.

Bei oraler Verabreichung von Ascorbinsäure steigt das Risiko einer Kristallurie während der Behandlung mit Salicylaten und kurz wirkenden Sulfadrogen. Es verlangsamt auch die Ausscheidungsrate von Säuren durch die Nieren, fördert eine schnellere Ausscheidung von Arzneimitteln mit alkalischer Reaktion (einschließlich Alkaloiden) und verringert auch die Konzentration oraler Kontrazeptiva im Blut erheblich..

Bei der Einnahme von Ascorbinsäure erhöht sich die Gesamtclearance von Ethanolalkohol, was wiederum den Ascorbinsäurespiegel im Körper verringert. In hohen Dosen erhöht Ascorbinsäure die renale Ausscheidung von Mexiletin. Barbiturate können die Ausscheidung von Ascorbinsäure im Urin erhöhen. Ascorbinsäure reduziert die therapeutische Wirkung von Neuroleptika - (Antipsychotika) Phenothiazinderivaten. Es reduziert auch die tubuläre Reabsorption von Amphetamin sowie trizyklischen Antidepressiva.

Aufgrund der Tatsache, dass Ascorbinsäure mit Glucose die Synthese von Corticosteroidhormonen stimuliert, ist es bei der Einnahme erforderlich, die Nierenfunktion zu überwachen und den Blutdruck regelmäßig zu messen. Da bei längerer Anwendung großer Dosen des Arzneimittels die Funktion des Inselapparates der Bauchspeicheldrüse beeinträchtigt sein kann, ist es während der Therapie mit Ascorbinsäure erforderlich, den Glukosespiegel im Blut regelmäßig zu bestimmen..

Bei Patienten mit einem erhöhten Eisengehalt im Körper sollte Ascorbinsäure mit Glucose in minimalen Dosen angewendet werden. Es wird nicht empfohlen, das Medikament Patienten zu verschreiben, bei denen schnell proliferierende und metastatische Tumoren diagnostiziert wurden, da dies den Verlauf des Prozesses nur verschlimmern kann.

Bei der Durchführung von Labortests sollte berücksichtigt werden, dass das Medikament als Reduktionsmittel die Ergebnisse von Labortests erheblich verfälschen kann. Während der Verabreichung können sich der Blutzuckergehalt, die Aktivität von "hepatischen" Transaminasen und LDH sowie Bilirubin ändern..

Ascorbinsäure mit Glukose während der Schwangerschaft und Stillzeit kann nur angewendet werden, wenn der beabsichtigte Nutzen für die Mutter signifikant höher ist als der Schaden für den Fötus und das Kind. Für solche Patienten kann das Medikament nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden. Im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester beträgt der tägliche Bedarf an Ascorbinsäure 90 bis 100 mg.

Es sollte nicht vergessen werden, dass sich der Fötus an relativ hohe Dosen von Ascorbinsäure anpassen kann. Dies führt dazu, dass das Neugeborene später manchmal ein Entzugssyndrom entwickelt. Ascorbinsäure mit Glukose für Kinder sollte von einem Arzt verschrieben werden. Es besteht auch eine theoretische Gefahr für ein Kind, wenn eine stillende Mutter hohe Dosen des Arzneimittels konsumiert. Der tägliche Bedarf an Ascorbinsäure für die Mutter während des Stillens sollte in keiner Weise überschritten werden. Während der Stillzeit wird einer Frau empfohlen, nicht mehr als 120 mg des Arzneimittels einzunehmen, um das Kind nicht zu schädigen.

Ascorbinsäure mit Glukose sollte an einem Ort aufbewahrt werden, der vor Licht und Feuchtigkeit geschützt ist und außerhalb der Reichweite von Kindern liegt. Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt ein Jahr. Das Produkt kann nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwendet werden.

Der Durchschnittspreis von zehn Tabletten Ascorbinsäure mit Glucose beträgt 20 Rubel. Im Apothekennetz der Russischen Föderation wird das Medikament ohne ärztliche Verschreibung abgegeben.

Ascorbinsäure mit Glucose wird bei Krankheiten eingesetzt:

Aus prophylaktischen Gründen werden erwachsenen Patienten täglich fünfzig bis einhundert Milligramm des Arzneimittels und Kindern im Alter von sechs bis vierzehn Jahren nicht mehr als fünfzig Milligramm verschrieben. Kinder über vierzehn Jahren sollten täglich fünfzig oder fünfundsiebzig mg Ascorbinsäure einnehmen.

Die therapeutische Dosis von Ascorbinsäure mit Glucose für erwachsene Patienten beträgt zwischen fünfzig und einhundert Milligramm. Sie müssen drei- bis fünfmal täglich Tabletten einnehmen. Kindern ab sechs Jahren werden fünfzig oder einhundert Milligramm Ascorbinsäure verschrieben. Sie nehmen diese Dosis des Arzneimittels zwei- oder dreimal täglich ein. Die Dauer der Behandlung und die Dosis werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen