Biopsie

Die Website bietet Hintergrundinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten muss unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich!

Biopsie - ist eine diagnostische Forschungsmethode, bei der das Gewebe eines bestimmten Organs herausgeschnitten oder eine Zellsuspension entnommen wird, die in einem lebenden Organismus zum Zweck der anschließenden mikroskopischen Untersuchung durchgeführt wird, die nach der Verarbeitung des Arzneimittels mit speziellen Farbstoffen durchgeführt wird. Die Biopsie ist einer der gefragtesten Tests zur Diagnose der meisten Krebsarten. Die Verwendung einer Biopsie zur Bestimmung der Art einiger struktureller oder funktioneller Pathologien, die von entzündlichen, dystrophischen Prozessen usw. begleitet werden, ist ebenfalls gerechtfertigt. Gegenwärtig ist es dank moderner Technologien möglich, eine Biopsie von jedem interessierenden Organ oder Gewebeort zu erhalten, wobei in einigen Fällen in der Studie die gleichzeitige Entfernung des pathologischen Fokus praktiziert wird. Dies bedeutet, dass wir mit Sicherheit sagen können, dass die Biopsie nicht nur zur Diagnose der Krankheit, sondern auch zu therapeutischen Zwecken in Bereichen der Medizin wie Onkologie, Chirurgie, Gastroenterologie usw. verwendet wird..

Biopsietypen

Abhängig von der Methode zur Entnahme einer Biopsie werden verschiedene Arten der Biopsie unterschieden:

Exzisionsbiopsie - ist die Entfernung eines gesamten Organs oder einer pathologischen Formation, die während der Operation durchgeführt wird. Es ist die umfangreichste Art der Biopsie.

Inzisionsbiopsie - Entfernung nur des betroffenen Teils eines Organs oder eines Teils einer pathologischen Formation, auch während eines chirurgischen Eingriffs durchgeführt.

Punktionsbiopsie - Entfernung einiger interessierender Fragmente oder einer Gewebesäule, die durch Einstechen des Gewebes mit einer dünnen Hohlnadel erzeugt wird.

Aspirationsbiopsie - ist das Absaugen des Inhalts eines bestimmten Organs oder einer bestimmten Körperhöhle durch eine herkömmliche medizinische Spritze. Die schnellste, kostengünstigste und schmerzloseste Biopsiemethode. Leider ist es mit dieser Methode möglich, nur die zelluläre Zusammensetzung der untersuchten Formation zu beurteilen (zytologische Untersuchung), ohne die Möglichkeit zu geben, ihre Struktur zu beurteilen (histologische Untersuchung)..

Endoskopische Biopsie - Materialprobenahme mit einem optischen Gerät - einem Endoskop.

Wofür ist eine Biopsie und warum ist sie wichtig??

Die Biopsie ist eine der zuverlässigsten und effektivsten Forschungsmethoden zur Bestimmung der Zellzusammensetzung des untersuchten Gewebes. Die Untersuchung der erhaltenen Biopsie unter einem Mikroskop ermöglicht es Ihnen, die genaue zytologische Struktur des Testmaterials zu bestimmen, gibt dem Arzt spezifische Informationen über das Vorhandensein der Krankheit, die Art der pathologischen Formation, den Grad der "Schädigung". Die Verwendung einer solchen Methode wie der Biopsie in der medizinischen Praxis ermöglicht es, Pathologie in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung zu erkennen und die Entwicklung vieler schwerwiegender Krankheiten zu verhindern. Um zuverlässigere Ergebnisse zu erhalten, ist es üblich, die Biopsie durch andere Forschungsmethoden zu ergänzen, z. B. endoskopisch, röntgenologisch, immunologisch usw. Die Biopsie ist auch insofern wichtig, als sie zur Bestimmung des Volumens chirurgischer Eingriffe bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen verwendet wird.

Wie schmerzhaft ist die Biopsie?

Biopsien, bei denen feine Nadeln als Instrument verwendet werden, sind nahezu schmerzfrei. Die Trepanbiopsie ist mäßig schmerzhaft, aber aufgrund der sofortigen Geschwindigkeit ihrer Ausführung (ein Schuss von der Biopsiepistole) werden die Schmerzen des Patienten stark reduziert. In Fällen, in denen die Materialentnahme von einem chirurgischen Eingriff begleitet wird, befindet sich der Patient in örtlicher Betäubung.

Indikationen zur Biopsie

Methoden der Biopsieforschung

1. Histologische Untersuchung - ist eine Untersuchung eines bestimmten Interessensgebiets im Gewebe unter einem Mikroskop. Diese Gewebebereiche werden mit speziell vorbereiteten Lösungen dehydriert. Die Gewebe werden fettlöslich und dann in vorbereitete Formen gebracht und in Form von harten Würfeln in Paraffin eingeweicht. Dann werden mit einem speziellen Messer mit einer ultradünnen Klinge kleine Schnitte mit einer Dicke von nicht mehr als 3 Mikrometern ausgeführt. Später werden die erhaltenen Schnitte auf einem Glasobjektträger fixiert, mit Ethanol gewaschen und mit verschiedenen Arten von Farbstoffen gefärbt, die im Voraus hergestellt wurden. Die Färbung von Präparaten ist notwendig, damit die Zellen, ihre einzelnen Organellen und Bereiche der interzellulären Substanz bei der Untersuchung unter dem Mikroskop gut unterscheidbar werden, was dem Spezialisten eine vollständigere und genauere Schlussfolgerung ermöglicht, auf deren Grundlage die endgültige Diagnose des Patienten formuliert wird.

In der medizinischen Praxis gibt es auch ein Konzept wie eine dringende histologische Analyse. In dieser Situation wird die Biopsieprobe direkt während der Operation entnommen. Ärzte haben nur sehr wenig Zeit, um die Art der erkannten Formation, weitere Taktiken und das Volumen der chirurgischen Eingriffe zu bestimmen. Eine dringende histologische Untersuchung dauert daher nicht länger als 30 Minuten, während eine routinemäßige histologische Analyse mindestens drei Tage dauert..

Der Unterschied zwischen diesen Methoden besteht darin, dass das Medikament im Falle dringender Forschung einem blitzschnellen Einfrieren in Wasser unterzogen wird, wobei die Stufe der Verarbeitung mit Paraffin vermieden wird, und dann gemäß dem oben beschriebenen Schema. Natürlich ist die Qualität des Ergebnisses einer dringenden Studie schlechter als die Qualität und Zuverlässigkeit einer herkömmlichen histologischen Studie, und dementsprechend wird die Genauigkeit der Schlussfolgerung manchmal in Frage gestellt..

2. Zytologische Untersuchung - ist eine detaillierte Untersuchung von Zellen unter einem Mikroskop, die sie von der histologischen Untersuchung unterscheidet. Diese Methode wird in Fällen angewendet, in denen die Extraktion einer Gewebestelle unmöglich oder unpraktisch ist. Solche Studien werden mit dem Ziel durchgeführt, Präkanzerosen, dh pathologische Prozesse, gegen die anschließend die Entwicklung maligner Neoplasien möglich ist, im Frühstadium auszuschließen oder zu erkennen. Das Prinzip der Methode besteht darin, Zellen von der Oberfläche einer zweifelhaften Formation zu entnehmen. Die resultierenden Zellen werden einer gewissen Verarbeitung unterzogen, aus ihnen wird ein Präparat hergestellt, das weiter gefärbt und unter einem Mikroskop untersucht wird. Trotz der Tatsache, dass die zytologische Methode schneller und einfacher anzuwenden ist, ist die histologische Forschungsmethode immer noch genauer und zuverlässiger..

Biopsietechnik

Das Verfahren zur Durchführung einer Biopsie hängt vom interessierenden Organ oder Gewebe ab, z. B. bei Erkrankungen des Verdauungssystems. Die Biopsie begleitet endoskopische Untersuchungen:

Fibrogastroskopie - für Pathologien der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms. Das Prinzip des Verfahrens besteht darin, einen dünnen elastischen Schlauch durch die Mundhöhle einzuführen, durch den ein spezieller Faden eingeführt wird. Am Ende dieses Fadens ist eine Pinzette angebracht, die zum Ergreifen eines Gewebestücks aus der untersuchten Formation erforderlich ist. Wenn Polypen vorhanden sind, werden sie gleichzeitig entfernt.

Fibrokolonoskopie oder Sigmoidoskopie - für Pathologien des Dickdarms. Die Forschungstechnik ähnelt der bereits mit der Fibrogastroskopie beschriebenen..

Bei der Untersuchung von Bereichen von Geweben oder Organen, die sich an der Hautoberfläche befinden, wird eine Punktionsbiopsie unter Verwendung spezifischer dünner Nadeln verwendet, die direkt in den untersuchten Bereich eingeführt werden. Eine Gewebesäule im Lumen der Nadel wird zur Forschung an das Labor geschickt. Diese Methode untersucht die Brustdrüsen, die Schilddrüse und andere Weichteile. In den meisten Fällen wird vor der Injektion eine Lokalanästhesie des interessierenden Gewebes durchgeführt. Bei einer Biopsie von Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse ist jedoch lediglich eine Lokalanästhesie erforderlich, da mehrere Gewebeschichten gleichzeitig durchstoßen werden müssen und dieses Verfahren daher ohne Anästhesie sehr schmerzhaft ist.

Biopsiepistole

Dieses Instrument wird zur Feinnadelpunktionsbiopsie von Parenchymorganen und anderen Weichteilen verwendet: Schilddrüse, Brust, Bauchspeicheldrüse, Prostata, Nieren, Leber usw. Für eine Punktion ist eine sterile Einwegnadel erforderlich, die aus zwei Teilen besteht (ein Schlauch mit einem Messer am Ende) fest an der Pannenpistole befestigt. Wenn die Pistole abgefeuert wird, schneidet das Messer das Gewebe mit hoher Geschwindigkeit, und eine dünne Säule des zu untersuchenden Materials erscheint in der Nadelhöhle, die dann zur histologischen Untersuchung geschickt wird. Diese Methode ist insofern gut, als infolge der Punktion das gesamte Gewebe der untersuchten Formation extrahiert wird und nicht nur einzelne Zellen.

Lungenbiopsie: Typen, was ist und wie es gemacht wird?

Die Lungenbiopsie ist eine diagnostische Methode, bei der ein Teil des Organgewebes für eine detaillierte mikroskopische Analyse chirurgisch entfernt wird. Mit dieser Technik können Sie eine Differentialdiagnose stellen, wenn das Bild der Krankheit nicht vollständig ist und nicht-invasive Forschungsmethoden unwirksam sind.

Indikationen

Das Verfahren wird verschrieben, wenn in der Lunge des Patienten ein Neoplasma unbekannter Natur gefunden wird. Es wird angezeigt, wenn eine Pathologie vorliegt oder der Verdacht besteht, dass:

  • Sarkoidose;
  • Abszess;
  • Krebstumor;
  • Tuberkulose;
  • Alveolitis;
  • gutartige Neubildungen.

Wenn die Röntgendiagnostik das Vorhandensein pathologischer Veränderungen bestätigt, kann nur eine invasive Intervention die spezifischen Merkmale ihrer Entwicklung aufdecken..

Kontraindikationen

Manipulationen sind in Fällen kontraindiziert, in denen die Gesundheitsprobleme des Patienten zu Komplikationen führen können. Solche Krankheiten umfassen:

  • Zysten in der Lunge;
  • Hypoxie;
  • Erkrankungen des hämatopoetischen Systems - Gerinnungsstörungen;
  • pulmonale Hypertonie;
  • schwere Fälle von Anämie;
  • dekompensiertes Stadium der Myokardinsuffizienz;
  • Emphysem;
  • unbefriedigender Allgemeinzustand des Körpers;
  • Asthma;
  • Arrhythmie;
  • chronisches Nierenversagen.

BEACHTUNG! Die Nichtübereinstimmung des Patienten mit der Biopsie wird als Kontraindikation für sein Verhalten angesehen.

Lungenbiopsietypen

Heute gibt es 4 Arten von Biopsien. Sie werden nach der Art des Zugangs zum Organ klassifiziert..

Bronchoskopisch

Wenn pathologische Veränderungen im Lungengewebe im zentralen Teil des Organs neben den Bronchien lokalisiert sind, wird der Eingriff während der Bronchoskopie durchgeführt. Die Methode ist auch relevant, wenn der Verdacht auf eine infektiöse Läsion besteht..

Ein schmaler, flexibler Bronchoskopschlauch mit Mikrokamera wird durch Mund oder Nase in die Atemwege geführt. Während des Eingriffs kann der Arzt den Zustand der Schleimhäute und der Atemwege beurteilen und eine Biopsie aus jedem Bereich durchführen, in dem sich das Gewebe der abnormalen Struktur befindet. Das Material wird dabei mit einer speziellen Mikropinzette aufgenommen

Perkutane Lungenpunktionsbiopsie

Die Punktionsbiopsie ist zielgerichtet und wird mit einer hohlen medizinischen Nadel durchgeführt. Das Instrument wird durch die Brust eingeführt. Der primäre Zugang zum Einführen der Nadel ist ein kleiner Einschnitt bis zu 4 mm. Der Arzt kontrolliert den Prozess mithilfe von Ultraschall- und Röntgentechniken oder mithilfe von CT. Der Patient befindet sich zu diesem Zeitpunkt in einer sitzenden Position, kann jedoch in einigen Fällen auf der Couch liegen.

Während der Materialaufnahme darf sich der Patient nicht bewegen und den Atem anhalten. Ein Lokalanästhetikum wird injiziert, um den Manipulationsbereich zu betäuben.

Die Methode wird angewendet, wenn sich abnormale Gewebe in der Nähe der Brust befinden und mit einem Bronchoskop nicht erreicht werden können.

Offene Lungenbiopsie

Die Methode ist gerechtfertigt, wenn für die Analyse eine große Menge Gewebe entnommen werden muss. Die Operation wird unter Vollnarkose mit Intubation und Anschluss an künstliche Beatmungsgeräte durchgeführt. Die Haut im Arbeitsbereich wird behandelt. In der Brust wird zwischen den Rippen ein Einschnitt gemacht und die Pleurahöhle geöffnet. Dann macht der Chirurg eine Gewebesammlung, installiert einen Drainageschlauch, versiegelt die Pleura und näht die Wundränder.

Der Rehabilitationsprozess dauert bis zu zwei Wochen - am 14. Tag werden die Nähte entfernt.

Videothoskopische Biopsie

Diese Methode wird in den meisten Fällen verwendet. Die videothoskopische Biopsie ermöglicht es Ihnen, den Prozess zu steuern, indem Sie spezielle optische Geräte in die Pleurahöhle einführen. Gleichzeitig gehört sie zu minimalinvasiven Techniken. Der Arzt führt zwei Punktionen von der Seite des betroffenen Organlappens aus und führt dann das Endoskop und die Instrumente ein, um eine Biopsie durchzuführen.

Vorbereitung auf das Verfahren

Die Vorbereitung beinhaltet eine obligatorische Konsultation eines Arztes. Der Spezialist erklärt dem Patienten den Verlauf des Eingriffs und informiert über die Risiken. Die Patientin muss den Arzt über das Vorliegen einer Allergie gegen Arzneimittel, eine Blutungsstörung, eine bestätigte oder mögliche Schwangerschaft sowie die Verwendung von Arzneimitteln informieren.

Um den genauen Ort der Pathologie zu bestimmen, wird dem Patienten vor der Biopsie Folgendes verschrieben:

Der Patient nimmt eine Überweisung für eine allgemeine Analyse von Urin und Blut vor. Sie müssen die Einnahme von Blutverdünnern mindestens vier Tage vor Ihrer geplanten Biopsie abbrechen. Sie können spätestens 8 Stunden vor Beginn des Verfahrens essen und trinken.

BEACHTUNG! Der Arzt muss den Patienten bitten, Zahnersatz, Linsen und Schmuck zu entfernen.

Durchführung

Vor Beginn der Biopsie unterschreibt der Patient alle erforderlichen Papiere und bestätigt die Zustimmung zum Eingriff.

Der Anästhesist wird den Patienten dann leicht sedieren, um einen Schock zum Zeitpunkt der Biopsie zu vermeiden..

Während der Biopsie ist es notwendig, bewegungslos zu bleiben und keinen Husten zu verursachen. Gewebe werden aus dem zentralen Teil des abnormalen Bereichs und aus der Peripherie an der Grenze von atypischen und gesunden Geweben entnommen.

Wenn das Schmerzmittel oder Anästhetikum gewirkt hat, greift der Arzt durch Einschnitte oder Einstiche auf das Organ zu. Der Verlauf des Verfahrens hängt von der gewählten Art der Biopsie ab.

Bei perkutanen Manipulationen wird der Patient nach der Entnahme des biologischen Materials in eine Naht und einen sterilen Verband gelegt und für 1–2 Stunden auf die Station geschickt. Während dieser ganzen Zeit steht der Patient unter der Aufsicht von medizinischem Personal.

Analyse der Forschungsergebnisse

Die erhaltenen Proben werden zur histologischen Untersuchung geschickt. Im Durchschnitt können Ergebnisse in einer Woche erzielt werden. Die erweiterte Studie wird ca. 2 Wochen dauern.

Bei der Analyse einer Biopsie können folgende pathologische Prozesse identifiziert werden:

  • Tumorprozesse bösartiger oder gutartiger Natur;
  • Granulomatose;
  • Entzündung eines bestimmten oder unspezifischen Typs;
  • Fibrose.

Wenn keine Pathologien vorliegen, wird in den Analysen Folgendes aufgezeichnet:

  • Abwesenheit von Bakterien, Pilzen und Viren;
  • Fehlen von infektiösen und entzündlichen Prozessen, Krebszellen;
  • normaler Zustand des Lungengewebes

Risiken und Komplikationen nach Biopsie

Die Biopsie kann die aktuelle Krankheit komplizieren. Wenn jedoch im Stadium der Vorbereitung die relativen Kontraindikationen sorgfältig analysiert werden, wird das Risiko minimiert.

Die häufigsten Komplikationen:

Der Grund für den Arztbesuch sollten die wachsenden Schmerzen im Brustbereich, die blaue Haut, die Pulsstöße und das Auftreten von Atemnot sein, was bisher für den Patienten nicht charakteristisch war.

Was ist eine Zervixbiopsie? Wie wird eine Erosionsanalyse durchgeführt und wie können die Ergebnisse aussehen?

Derzeit wird auf der Website daran gearbeitet, die Preisliste zu ändern, die aktuellen Informationen telefonisch zu überprüfen: 640-55-25 oder eine Anfrage zu hinterlassen. Der Betreiber wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Preise für Dienstleistungen

  • Ernennung (Untersuchung, Konsultation) eines Frauenarztes, primär 990a
  • Aktion "Expressdiagnose der Frauengesundheit" 2460 a
  • Die Ernennung (Untersuchung, Konsultation) eines Frauenarztes wurde 880a wiederholt
  • Biopsie (Gewinnung von Material aus Vulva, Vagina, Gebärmutterhals) (Radiowelle, Laser) 2000a

Die auf der Website angegebenen Informationen und Preise dienen nur als Referenz und sind kein öffentliches Angebot.

Unsere Kliniken in St. Petersburg

Medizinisches Zentrum in der Polikarpova-Gasse Pionerskaya Primorsky 6k2
Medizinisches Zentrum Südwest Kirovsky District Marschall Zhukov Ave. 28k2

Medizinisches Zentrum im Bezirk Devyatkino Vsevolozhsky Okhtinskaya Gasse 18

Sie können detaillierte Informationen erhalten und einen Termin telefonisch unter +7 vereinbaren

Einen Termin vereinbaren

    Haupttermin bei einem Geburtshelfer-Gynäkologen In der Klinik "Meditsentr" in der Marschall Zhukov Ave. 28, Gebäude 2
    600 a bis 31.05.2020 Es gibt Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich.

Promotion "Für schwangere Frauen" US-Diagnostik des Fetus 3D, 4D. Auf Festplatte brennen, Fotos ausmalen.

2000 a bis 31.05.2020 Es gibt Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich.

Aufgrund der Sicherheit des Verfahrens und der hohen Genauigkeit der Forschungsergebnisse wird die Biopsie als eine der häufigsten diagnostischen Operationen angesehen..

Servicekosten

Name des DienstesPreis, reiben.
Gebärmutterhalsbiopsievon 6000
Biopsie des Gebärmutterhalses, Genitalmassen nach der radiochirurgischen Methode ohne die Kosten der histologischen Untersuchung + 3000 Rubel für jede histologische Probe.12.000

Sie können sich an der Rezeption mit der vollständigen Liste der Dienstleistungen und der Preisliste vertraut machen oder telefonisch eine Frage stellen. Die Verwaltung versucht, die auf der Website veröffentlichte Preisliste rechtzeitig zu aktualisieren. Um jedoch mögliche Missverständnisse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Kosten für Dienstleistungen am Tag des Kontakts an der Rezeption oder im Callcenter telefonisch zu klären
8 (495) 223-22-22
. Die angegebene Preisliste ist kein Angebot.

Was nach dem Eingriff nicht zu tun ist: Empfehlungen

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie die Anweisungen des Arztes befolgen, die normalerweise die folgenden Einschränkungen enthalten:

  1. In den nächsten vierzehn Tagen können Sie nicht duschen;
  2. Weigere dich, Sex zu haben;
  3. Bei Wasserprozeduren ist nur eine Dusche erlaubt, ein Bad ist strengstens inakzeptabel;
  4. Gegenstände mit einem Gewicht von mehr als 3 kg - nicht anheben;
  5. Tampons - nein, Pads - ja;
  6. Medikamente, die die Blutgerinnung unter einem kategorischen Verbot beeinflussen;
  7. Sauna oder Bad - absolut unmöglich.

Wenn der Patient nach einer Biopsie ein ziehendes Gefühl im Unterbauch verspürt, Blutgerinnsel aus der Vagina austreten, ein häufiger Austausch der Pads erforderlich ist und der Ausfluss einen unangenehmen Geruch aufweist, sollten Sie sofort zum Frauenarzt gehen.

Wenn die Symptome von hohem Fieber begleitet werden, muss ein Krankenwagen gerufen werden.

Was ist eine Biopsie?

Eine Biopsie ist ein sehr kleines (bis zu 5 Millimeter) Stück oder mehrere Gewebestücke, die aus der Gebärmutterhöhle krebsverdächtig sind. Anschließend wird unter Verwendung eines Mikroskops die genaue Zellzusammensetzung des zur Analyse entnommenen Materials untersucht..

Das Material kann mit einem Skalpell (der Vorgang endet mit einer Naht), einer dünnen Nadel unter der Kontrolle einer speziellen Ausrüstung oder einem sogenannten Radiowellenmesser entnommen werden, wenn eine spezielle Drahtschleife auf den ausgewählten Bereich angewendet wird, durch den Elektrizität geleitet wird. Infolgedessen tritt am Ort der Anwendung eine Koagulation (eine Art Brauen) von Geweben auf..

In einigen Fällen, zum Beispiel wenn der Patient eine niedrige Schmerzschwelle hat, kann eine Anästhesie angewendet werden.

Normalerweise dauert der Eingriff nicht lange und der Patient verlässt die Klinik am Tag des Eingriffs..

Wie erfolgt die Analyse?

Meistens wird die Biopsie ambulant im gynäkologischen Büro durchgeführt, und die keilförmige Sorte wird stationär behandelt..

Der gesamte Eingriff wird in einem gynäkologischen Stuhl nach einer gründlichen Untersuchung durch einen Arzt unter Verwendung von Spiegeln durchgeführt. Zunächst wird der Untersuchungsbereich mit einem in Kochsalzlösung getränkten Tupfer gereinigt. Es ist ratsam, zuerst den Schiller-Test durchzuführen.

Abhängig von der verwendeten Biopsiemethode wird eine Lokalanästhesie oder eine Schmerzlinderung durch Aerosole bereitgestellt. Die Schleimhaut wird mit Lugols Lösung behandelt, und dann wird ein kleines Stück Gewebe mit einem geeigneten Instrument herausgeschnitten. Der betroffene Bereich wird mit einem Antiseptikum desinfiziert.

Wenn der beschädigte Bereich blutet, wird eine Silbernitratlösung verwendet. Die Außenflächen des Penis werden ebenfalls antiseptisch behandelt. Die Nähte an der Probenahmestelle überlappen sich normalerweise nicht.

Die erhaltene Biopsie wird zur Laborforschung geschickt. Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten. Am Ende wird der Zustand des Patienten beurteilt.

Wiederholte Untersuchungen werden in 10-12 Tagen durchgeführt.

Vorteile der Biopsie bei ON CLINIC

Wenn Sie sich an die Spezialisten unserer Klinik wenden, erhalten Sie die beste Möglichkeit, eine Biopsie des Gebärmutterhalses durchzuführen. Wir verwenden eine schmerzlose und unblutige Methode unter Verwendung des Surgitron-Funkwellengeräts.

Die klare Richtung des Radiowellenmessers hilft dem Arzt, nur beschädigtes Gewebe zu entfernen, ohne das gesunde zu beeinträchtigen. Dies bedeutet, dass das Verletzungsrisiko bei dieser Art der Biopsie praktisch auf Null reduziert wird..

Unser Zentrum verfügt über ein eigenes Labor. Daher erhalten unsere Patienten in kürzester Zeit Biopsieergebnisse..

Verfahren

Der Gebärmutterhals hat keine Nervenenden, so dass für eine Biopsie keine Anästhesie erforderlich ist. Wenn der Patient jedoch eine hohe Empfindlichkeit aufweist oder eine Biopsie nicht nur am Gebärmutterhals, sondern auch in anderen Bereichen durchgeführt werden soll, führt der Arzt eine Lokalanästhesie durch.

Gewebeproben werden aus Bereichen des Halses entnommen, die bei Behandlung mit Jod oder Essigsäure ihre Farbe ändern - dies weist auf Anomalien in der Oberflächenschicht hin.

Vor dem Eingriff müssen Sie sich auf eine Zervixbiopsie vorbereiten. Die Anästhesie erfolgt durch Behandlung des Halses mit einem Spray mit Lidocain oder durch Injektion einer Spritze in eine Lidocain-Lösung. Bei Verwendung des Sprays kann der Patient ein leichtes Kribbeln verspüren.

Wie erfolgt die Vorbereitung auf die Studie? Der Patient muss Blut spenden, um auf Hepatitis und HIV zu testen.

Ein Abstrich aus der Vagina ist erforderlich, um die Entzündung zu bestimmen, und ein Abstrich aus dem Gebärmutterhalskanal, um Krankheitserreger zu identifizieren und eine Analyse unter Verwendung der Polymerasekettenreaktion durchzuführen, die es ermöglicht, Viren lange vor dem Auftreten äußerer Krankheitssymptome zu erkennen.

Zwei Wochen vor den Tests müssen Sie auf sexuelle Aktivitäten verzichten, 48 Stunden vor den Tests können Sie nicht duschen, Tampons mit Medikamenten in die Vagina einführen.

LESEN Wie wird eine Nadelbiopsie durchgeführt??

Sie kommen für eine Biopsie auf nüchternen Magen. Sie können vor dem Eingriff einige Stunden lang nicht einmal trinken.

Das Gewebe aus dem Gebärmutterhals wird am fünften oder sechsten Tag des Zyklus zur Analyse entnommen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Zellen bereits erneuert und es gibt ein ausreichendes Zeitintervall bis zum nächsten Zyklus, sodass die Wunde am Gebärmutterhals ohne Störung heilen kann.

Wenn der Patient gegen Latex oder Anästhesie allergisch ist oder die Frau fortlaufend Medikamente einnimmt, sollte der Arzt, der die Biopsie durchführt, darüber gewarnt werden..

Gewebe werden unter der Kontrolle eines Kolposkops entnommen - eines binokular beleuchteten Geräts, mit dessen Hilfe eine Biopsie aus bestimmten Bereichen entnommen werden kann. Epithelpartikel werden mit einer Pinzette abgebissen oder mit dem Surgitron-Apparat ausgeschnitten.

Bewertungen für eine Zervixbiopsie können variieren. Einige Patienten haben keine Beschwerden, während andere spürbare Schmerzen verspüren..

Ein so großer Unterschied in der Wahrnehmung des Standardverfahrens erklärt sich aus den Besonderheiten des Nervensystems der Patienten..

Es gibt keine Nervenrezeptoren in diesem Teil des Organs, aber Frauen haben unterschiedliche Schmerzschwellen. Diejenigen, die besonders empfindlich sind, werden Schmerzen fühlen, obwohl sie ziemlich erträglich sind.

Nur 1% der Befragten gaben an, unerträgliche Schmerzen zu haben. Andere sagen, dass die Schmerzen, die sie hatten, mit dem normalen Ziehen an kritischen Tagen vergleichbar waren..

Diejenigen, die eine Zervixbiopsie durchlaufen haben, sagen, dass das Hauptbeschwerden nicht das Verfahren selbst ist, sondern das Warten auf die Ergebnisse von Labortests.

Indikationen und Kontraindikationen für die Zervixbiopsie

In folgenden Fällen wird empfohlen, sich bei ON CLINIC einer Gebärmutterhalsbiopsie zu unterziehen:

  • mit Erosion des Gebärmutterhalses;
  • beim Nachweis von Neoplasien oder Robben der Gebärmutter;
  • mit einer positiven Testreaktion auf humanes Papillomavirus, die in einigen Fällen zur Degeneration von Zellen zu bösartigen Zellen führen kann;
  • mit Veränderungen in der Zellstruktur des Gebärmutterhalses, die in anderen Studien gefunden wird.

Es wird nicht empfohlen, das Verfahren bei akuten Entzündungsprozessen oder Blutgerinnungsstörungen durchzuführen.

In jedem Fall kann diese Studie nur nach Prüfung und einer Reihe weiterer Studien von einem Spezialisten empfohlen werden..

IN ON CLINIC stehen Ihnen hochqualifizierte Gynäkologen mit umfassender Erfahrung zur Verfügung.

Komplikationen

Wenn die Kolposkopie selbst mit Ausnahme seltener allergischer Reaktionen auf Essig- und Jodlösungen keine Gefahren birgt, kann die Kolposkopie des Gebärmutterhalses mit einer Biopsie als invasives Verfahren einige unangenehme Folgen haben. Sie sind sehr selten, aber Patienten haben das Recht, über sie Bescheid zu wissen und eine Einverständniserklärung für dieses Verfahren zu unterzeichnen:

  1. Blutung. Dies ist der häufigste unangenehme Vorfall bei der Biopsie - Blutungen aus der Biopsiewunde. Meistens tritt dies bei einer Conchotom- oder Messerbiopsie auf, viel seltener bei einer Schleife.
  2. Infektion. Eine Entzündung der Wundoberfläche, die Ausbreitung einer Entzündung auf den gesamten Gebärmutterhals und ein Austritt aus dem Fokus treten auf, wenn die Regeln der Asepsis und Antiseptika während der Manipulation verletzt werden, ein schlechter Abstrich der Patientin, ihre Nichteinhaltung der Empfehlungen für sexuelle Ruhe und das Baden nach der Manipulation.
  3. Brennen - selten, aber es passiert bei Verwendung eines Elektrokoagulators, dessen unachtsamer Gebrauch oder unangemessenem Verhalten der Patientin selbst während des Eingriffs.
  4. Allergische Reaktion. Am häufigsten tritt eine Allergie gegen Anästhetika wie Lidocain oder Novocain auf, seltener gegen Antiseptika, Jod und Essigsäure.

Nach der Biopsie

Trotz der Tatsache, dass die Biopsie eine sichere und wenig traumatische Forschungsmethode ist, kann es in den nächsten Tagen nach dem Eingriff zu leichten Flecken und Beschwerden in der Leistengegend kommen. Wenn die Entladung stark ist oder die Temperatur steigt, konsultieren Sie einen Arzt..

Für einige Wochen nach dem Eingriff ist es verboten, zu duschen und Vaginaltampons zu verwenden, ein Bad zu nehmen, Saunen zu besuchen, Schwimmbäder zu besuchen und Gewichte zu heben. Es wird auch empfohlen, keinen Sex zu haben. Der Arzt wird Ihnen an der Rezeption auf jeden Fall genauere Empfehlungen geben.

Sie können einen Termin bei einem Spezialisten vereinbaren und sich an jedem beliebigen Tag im International Medical Center ON CLINIC den erforderlichen Untersuchungen unterziehen. Hochwertige medizinische Versorgung, Komfort und Aufmerksamkeit für die Patienten sind die wichtigsten Bestandteile der Arbeit unseres Zentrums.

Vorbereitende Aktivitäten

Das Biopsie-Probenahmeverfahren sollte am 5-6. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt werden, d.h. unmittelbar nach Beendigung der Menstruation. Dies ermöglicht einen vollständigen Wiederherstellungszyklus bis zu Ihrer nächsten Periode..

Die Vorbereitung einer Biopsie umfasst folgende Bedingungen:

  • Vaginaltampons sollten 2 Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden. Abstandshalter können verwendet werden. Das Duschen sollte nicht durchgeführt werden, aber das Waschen mit warmem Wasser ist täglich notwendig. Innerhalb von 3-4 Tagen vor der Biopsie sollten Sie aufhören, Sex zu haben.
  • Das Rasieren des Schrittes ist optional, aber wünschenswert.
  • Bei infektiösen Läsionen sollte keine Biopsie durchgeführt werden. Hierzu werden notwendigerweise Tests durchgeführt - ein allgemeiner Bluttest, ein Abstrich auf Gonorrhoe und Trichomoniasis, Tests auf das Vorhandensein anderer Infektionen des Urogenitalsystems, Hepatitis, HIV;
  • Blut wird auf Gerinnung überprüft;
  • Kolposkopie ist obligatorisch, um die Notwendigkeit einer Biopsie zu klären;
  • Sie können den Eingriff während der Schwangerschaft nicht durchführen.

Bewertungen

Julia Uryupina:

Nach der Heirat dachte ich an das Kind und beschloss, mich einer vollständigen gynäkologischen Untersuchung zu unterziehen. Alles war in Ordnung, eine Schwangerschaft trat jedoch nicht auf. Nach Kontaktaufnahme mit dem JC wurde eine Zervixbiopsie verordnet. Hergestellt in einer Schleifenmethode. Es gab keine Schmerzen als solche. Obwohl es ein unangenehmes Unbehagen gab. Ein paar Tage nach der Biopsie gab es Flecken, aber dann ging alles weg. Nach dem Eingriff wurde jedoch die Ursache der Unfruchtbarkeit herausgefunden. Nützliche und schmerzlose Analyse.

Katia:

Mir wurde eine Biopsie verschrieben, als ich nach zwei Jahren Ehe nicht schwanger werden konnte. Sie haben es auf klassische Weise gemacht, da unser regionales Krankenhaus keine anderen Fähigkeiten hat. Mädchen, gehen in private Krankenhäuser oder republikanische Zentren, weil alles, was unter dem Status liegt, Folter und Spott einer Frau ist. Das Verfahren war nicht nur schmerzhaft, sondern es wurde auch die Infektion eingeschleppt. Und die Schwester ging in einem privaten Krankenhaus durch, und das alles ohne Probleme, ohne Komplikationen. Im Allgemeinen ist das Verfahren schmerzlos und sehr informativ..

Indikationen zur Biopsie

Meistens werden Frauen nach einer Kolposkopie zur Biopsie geschickt. Die folgenden Krankheitsbilder alarmieren den Arzt:

ein Abstrich für die Zytologie oder ein Pap-Test, der negative oder fragwürdige Ergebnisse zeigt;

  • Polypen, Erosion, Kondylome finden sich am Gebärmutterhals;
  • Leukoplakie wird diagnostiziert;
  • Es zeigen sich ungewöhnliche Veränderungen im Epithel - Bereiche, die nicht mit Jod gefärbt sind, atypische Gefäße, acyto-weißes Epithel.
  • Methodik

    Eine Biopsie wird normalerweise in mehreren grundlegenden Schritten durchgeführt:

    1. Die Patientin legt sich auf einen gynäkologischen Stuhl, woraufhin ihr eine Injektion eines Anästhetikums oder eine Anästhesie verabreicht wird - häufiger lokal, aber wenn gewünscht, kann die Patientin einen General setzen.
    2. Gynäkologische Spiegel werden in die Vagina eingeführt, Maschinen der Vagina und des Gebärmutterhalses werden mit einem speziellen Spray behandelt.
    3. Dann wird unter der Kontrolle eines optischen Elements - eines Kolposkops - die Biopsie selbst durchgeführt. Der Arzt nimmt ein kleines Stück Gewebe, auf dem der pathologische Prozess beobachtet wird. Bei einer kreisförmigen Biopsie wird eine spezielle Elektrode verwendet, die Radiowellen aussendet. Das zu analysierende Material hat eine kreisförmige Form, in deren Mitte sich ein Abschnitt des Gebärmutterhalskanals befindet, und in einem Kreis das Gewebe des Gebärmutterhalses.

    Die Biopsie dauert nicht lange und ist praktisch nicht von Schmerzen begleitet, da es im zervikalen Bereich keine Nervenenden gibt. Die Wunde ist klein, daher werden keine Stiche angelegt. Nach der Untersuchung kann der Patient über starke Bauchschmerzen klagen. Die Erholungsphase dauert bis zu 6 Wochen.

    Prognosen

    Nach der Biopsie ist die Prognose günstig, da geringfügige cicatriciale Veränderungen keine Komplikationen verursachen. Gleichzeitig können Sie mit dem Verfahren onkologische Prozesse und Krankheiten wie Dysplasie, Leukoplakie, Kondylom, Zervizitis und Metaplasie identifizieren..

    Fast alle Erkrankungen des Gebärmutterhalses, die frühzeitig erkannt werden, sprechen gut auf die Behandlung an, auch wenn es sich um eine Onkopathologie handelt. Die einzigen Ausnahmen sind fortgeschrittene Krebsfälle. Sie können sie verhindern, indem Sie regelmäßig einen Frauenarzt aufsuchen.

    Chumachenko Olga, Arzt, medizinischer Kolumnist

    Insgesamt 10 heute

    (53 Stimmen, Durchschnitt: 4,79 von 5)

    Wie eine Zervixbiopsie durchgeführt wird und was gezeigt wird?

    Eine Zervixbiopsie ist ein gynäkologischer Eingriff, bei dem einer Frau ein kleines Stück Gewebe aus dem Gebärmutterhals entnommen wird. Diese Probe wird zur histologischen Untersuchung an das Labor geschickt, um die notwendigen Antworten auf den Verdacht des Arztes zu geben und die endgültige und genaueste Diagnose zu stellen: Sie zeigt Pathologien und Gewebeanomalien auf - Entzündung, Erosion, Bestätigung oder Ablehnung der Wahrscheinlichkeit einer Krebsvorstufe oder eines Krebstumors des Gebärmutterhalses. Der Gebärmutterhals ist der schmale Teil der Gebärmutter, der sich in der Nähe der Blase und des Rektums befindet. Sein Hauptzweck ist es, die Gebärmutter und die Vagina zu verbinden..

    Eine solche Studie wird von einem Gynäkologen verschrieben, wenn er während einer Kolposkopie verschiedene Krankheiten vermutet. Sie sollten jedoch zunächst mögliche Kontraindikationen ausschließen. Bei akuten Entzündungen und Koagulopathien (Blutungsstörungen) sollte keine Zervixbiopsie verschrieben werden..

    Dieses Verfahren wird meistens ohne Anästhesie durchgeführt, da sich keine Schmerzrezeptoren am Gebärmutterhals befinden. In den seltenen Fällen, in denen Gewebeproben aus mehreren verdächtigen Bereichen des Gebärmutterhalses entnommen werden müssen, kann eine Anästhesie durchgeführt werden. Das Verfahren ist eher unangenehm als schmerzhaft. Hierbei ist die individuelle Schmerzschwelle des Patienten wichtig..

    Zweck der Studie

    Eine Biopsie wird durchgeführt, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Selbst wenn dies zur Klärung der Diagnose erforderlich war, die Vertreterin jedoch derzeit eine Entzündung aufweist, wird die Analyse erst durchgeführt, wenn eine vollständige Genesung erreicht ist. Daher sind ausreichend schwerwiegende Gründe und Warnzeichen erforderlich, damit die Analyse stattfinden kann..

    Diese beinhalten:

    • negative Abstrichergebnisse für die Zytologie;
    • das Vorhandensein verdächtiger Veränderungen in der Halsregion während der Kolposkopie;
    • Erosionsprozesse in diesem Bereich;
    • Leukoplakie oder Hyperkeratose;
    • Polypen im zervikalen Bereich sowie Kondylome.

    Der für die Biopsie am besten geeignete Zeitraum des Menstruationszyklus sollte als Zeitraum von 7 bis 13 Tagen angesehen werden. Für die korrekte Berechnung muss daran erinnert werden, dass der erste Tag des Zyklus der erste Tag des Beginns der Menstruation ist. Es ist am richtigsten, diese Analyse unmittelbar nach Abschluss der Menstruation durchzuführen. Dies geschieht, damit die Wunde in der Gebärmutter vor Beginn der nächsten Periode Zeit zum Heilen hat. Wenn nicht, kann eine zusätzliche Behandlung erforderlich sein, da die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung und sogar einer Infektion zu hoch ist.

    Wie vorzubereiten?

    Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen nach bestandener Analyse zu verringern, wird empfohlen, einige der Empfehlungen von Spezialisten zu verwenden. Unter anderem: sich weigern, einige Tage vor dem Test Sex zu haben. Es ist unerwünscht, Tampons zu verwenden und zwei Tage vor der Biopsie zu duschen.

    Die Vorbereitung erfolgt unter ärztlicher Aufsicht

    Sie sollten sich weigern, medizinische Zäpfchen in den Vaginalbereich einzuführen, mit Ausnahme derjenigen, die für die Verwendung durch einen Spezialisten erforderlich und zulässig sind. Unmittelbar vor dem Besuch eines Frauenarztes müssen Sie gemäß allen Normen der Intimhygiene duschen. Wenn die Biopsie unter Vollnarkose durchgeführt wird, ist es ratsam, 8-10 Stunden vor dem Test keine Nahrung zu sich zu nehmen..

    Analysen vor dem Eingriff

    Da eine Zervixbiopsie ein invasives Verfahren ist, kann sie nicht nur mit der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, sondern auch mit Infektionen einhergehen. Um negative Folgen im Bereich der Analyse zu vermeiden, schreibt der Spezialist vor dem beschriebenen Verfahren eine mehrstufige Untersuchung vor. Meistens sagt der Arzt, dass Sie Tests bestehen müssen wie:

    • Analyse des gesamten Blutzustands und des Gerinnungsdiagramms (ermöglicht die Bestimmung der Blutgerinnungsfähigkeit);
    • ein Abstrich auf den Zustand der Flora (bestimmt das Vorhandensein von Manifestationen wie Gonorrhoe und Trichomoniasis);
    • Zytologie;
    • Kolposkopie;
    • für das Vorhandensein latenter Infektionen (Chlamydien, Mykoplasmose, Ureaplasmose);
    • für HIV-Infektion, Virushepatitis und Syphilis.

    Wenn eines der in dieser Liste aufgeführten Zeichen vorhanden ist, kommt eine Biopsie nicht in Frage..

    Kontraindikationen

    Es ist wichtig, die Fälle zu beachten, in denen die Analyse nicht nur unerwünscht ist, sondern auch die Gesundheit einer Frau gefährden kann. Wie bereits erwähnt, muss die Analyse verschoben werden, wenn die Untersuchung entzündliche Prozesse in der Vagina oder im Gebärmutterhals aufdeckt, bis sie vollständig verschwunden sind. Der Spezialist kann auch zusätzliche Tests verschreiben, um den Grund für den Beginn der Entzündung zu klären. Darüber hinaus kann er die Behandlung sofort verschreiben, wenn die Art der Entzündung keine Zweifel aufkommen lässt..

    Gegenanzeigen sind die aktive Menstruationsperiode. In allen Stadien der Schwangerschaft ist eine Biopsie nur in Ausnahmefällen und mit Zustimmung des Gynäkologen zulässig.

    Manchmal ist es während einer Biopsie möglich, nicht nur eine Probe zu entnehmen, sondern abnormale und verdächtige Gewebe des Gebärmutterhalses sofort und vollständig zu entfernen. In anderen Fällen ist es erforderlich, Stücke von Gebärmutterhalsgewebe aus verschiedenen Bereichen zu entnehmen, was bedeutet, dass während eines Eingriffs, der sogenannten Trebanobiopsie, zwei oder drei Proben geschnitten werden.

    Abhängig von einigen Faktoren, beispielsweise den individuellen Merkmalen des Körpers einer Frau oder dem Zustand des Gebärmutterhalses, kann eine Biopsie auf verschiedene Arten durchgeführt werden:

    • Punktion oder einfache Biopsie - ein oberflächliches kleines Stück Gewebe wird ohne Betäubung herausgeschnitten;
    • endozervikale Kürettage - Biopsie mit einer speziellen Kürette, die den Schleimausfluss aus dem Endozervix abkratzt oder heilt;
    • Elektrochirurgische oder Radiowellenbiopsie - Die Probe wird mit einer dünnen Drahtschleife entnommen, durch die eine schwache Ladung elektrischen Stroms geleitet wird.
    • Die Konisations- oder Keilbiopsie ist die umfangreichste Form der Biopsie, bei der eine keilförmige Gewebeprobe entnommen wird.

    Jede dieser Methoden hat ihre eigenen Vor- und Nachteile sowie Kontraindikationen. Ein kompetenter Gynäkologe wählt die erforderliche Methode anhand der spezifischen Symptome des Patienten selbst aus.

    Es gibt jedoch Zeiten, in denen der Patient Angst vor Schmerzen oder möglichen Risiken hat, daher zögert und der Wahl eines Arztes nicht sofort zustimmt. Sie können natürlich Bewertungen im Internet lesen und sich mit den Meinungen anderer Frauen vertraut machen, die sich einem ähnlichen Verfahren unterzogen haben. Dies kann die Stimmung halten und Anlass zum Nachdenken geben, aber nicht mehr. Die Wahl der Biopsiemethode sollte nur auf der Meinung des Arztes beruhen. Bei Bedarf können Sie sich von einem oder sogar zwei Gynäkologen beraten lassen. Durch den Vergleich der Meinungen von Experten und der vorgeschlagenen Methoden kann eine Frau eine Wahl treffen.

    Kolposkopie

    Ein anderer Name für diese Methode ist die gezielte Zervixbiopsie - und sie wird im Rahmen einer Kolposkopie durchgeführt. Für den Test werden nur die Bereiche des Gebärmutterhalses genommen, die der Spezialist als verdächtig erachtet. Zum Sammeln von genetischem Material wird eine spezielle Nadel verwendet. Es ermöglicht die Entnahme einer bestimmten Menge Uterusgewebe, das alle zur Untersuchung erforderlichen Zellschichten enthält..

    Für diese Biopsiemethode ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich, es ist durchaus möglich, sie in der Praxis des Gynäkologen durchzuführen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Test keine Vollnarkose erfordert. Meistens wird die kolposkopische Analyse ohne Schmerzmittel durchgeführt.

    Während des Eingriffs:

    • kann sich unwohl fühlen;
    • Druck;
    • Kribbeln.

    Dies dauert jedoch nicht länger als 5-10 Sekunden. Nach der Analyse des dargestellten Typs können Flecken aus dem Vaginalbereich auftreten. Normalerweise dauern sie zwei bis drei Tage. Wenn die Entladung länger andauert, müssen Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden.

    Laser

    Bei einer Laserbiopsie wird der Halsbereich mit einem speziellen Lasermesser entfernt. Im Gegensatz zur Kolposkopie muss diese Methode in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Dies ist relevant, da für dieses Verfahren zwar kurzfristig, aber dennoch eine Vollnarkose erforderlich ist..

    Die beschriebene Methode ist am wenigsten traumatisch und führt selten zu einer Verschlechterung. Gleichzeitig kann bei einer Frau innerhalb weniger Tage nach der Analyse eine geringfügige Fleckenbildung diagnostiziert werden. Ihre Farbe kann von rot bis rosa reichen..

    Radiowellenmethode

    Diese Art der Biopsie verursacht keine Schäden und birgt ein relativ geringes Komplikationsrisiko. Dieser Test erfordert keine Vollnarkose und kann daher auch in der Arztpraxis durchgeführt werden. Nach der Biopsie fehlt eine Entladung oder ist nicht reichlich vorhanden und dauert nicht länger als zwei bis drei Tage.

    Das Risiko von Narben im zervikalen Bereich nach einer Radiowellenbiopsie ist äußerst gering. Deshalb wird es den weiblichen Vertretern empfohlen, die in Zukunft ein Kind bekommen werden..

    Was zeigt?

    Wenn die Analyse zu schlechten Ergebnissen führt, sollte die Behandlung sofort begonnen werden. Dies erfordert nicht nur die Konsultation eines Gynäkologen, sondern auch eines Onkologen. Heute können Ärzte nicht nur zervikale Dysplasie, sondern auch Krebs heilen. Weil es wichtig ist, diesen Test einmal im Jahr und häufiger durchzuführen, wenn Anomalien oder andere Anzeichen beobachtet werden.

    Daher werden die Ergebnisse einer Zervixbiopsie von allen Gynäkologen als die einzigen anerkannt, die auf präkanzeröse und krebsartige Veränderungen im weiblichen Fortpflanzungssystem hinweisen. Sie gelten als die zuverlässigsten und helfen bei der Verschreibung der richtigen Behandlung..

    Auswirkungen

    Bevor Sie eine Biopsie des Gebärmutterhalses durchführen, müssen Sie Ihren Arzt nach allen möglichen Konsequenzen fragen, um weitere Missverständnisse zu vermeiden. Frauen sollten wissen, dass nach dem Eingriff einige Regeln zu beachten sind. Die meisten von ihnen sind nicht kompliziert und Sie können einige Unannehmlichkeiten erleiden. Beispielsweise:

    • Wenn Sie nicht in einem heißen Bad schwimmen können, können Sie eine warme Dusche nehmen.
    • Einige Frauen bevorzugen es, ausschließlich Tampons während des Menstruationsflusses zu verwenden, aber sie können für einen Monat zugunsten von Pads beiseite gelegt werden.
    • Liebhaber von Saunen, Bädern und Pools sollten während der Heilung der postoperativen Wunde andere Vorlieben finden;
    • Gewichte nicht zu heben - aber es ist wünschenswert, dies nicht nur für die Erholungsphase ganz auszuschließen;
    • Vaginalsalben oder Zäpfchen sind vollständig durch Tabletten und Kapseln austauschbar.
    • Die größte Unannehmlichkeit ist das Verbot sexueller Aktivitäten, aber der Gedanke, dass Gesundheit in erster Linie wichtig ist, kann etwas trösten.

    Die Einhaltung all dieser Indikationen trägt zu einer schnellen Genesung, Genesung und Rückkehr zu einem normalen, gesunden und erfüllten Leben bei..

    Was ist eine Gebärmutterhalsbiopsie und wie wird sie durchgeführt??

    Der Gebärmutterhals ist einer der wichtigsten Bereiche der Fortpflanzungsorgane einer Frau. Es bezieht sich auf die Gebärmutter, dh die inneren Geschlechtsorgane, dient aber gleichzeitig als Grenze zwischen den inneren und äußeren Geschlechtsorganen.

    Mit seinem distalen Teil kommuniziert es mit der Vaginalhöhle und mit dem proximalen Teil mit der Gebärmutter. Es erfüllt viele Funktionen, von denen die Hauptfunktion ein Schutz oder eine Barriere ist, da es das Eindringen pathogener Krankheitserreger in die Gebärmutter und dementsprechend in die Bauchhöhle verhindert.

    Die Struktur des Gebärmutterhalses

    Der Gebärmutterhals ist strukturell recht einfach. Es hat einen vaginalen Teil oder Exozervix und Endozervix, den Teil, der der Gebärmutterhöhle zugewandt ist.

    In seinem Mittelteil über seine gesamte Länge hat es eine zylindrische oder längliche Formation, die ein Hohlraum ist. Dieser Bereich ist ein Element der Kommunikation zwischen den Bereichen der inneren und äußeren Geschlechtsorgane. Der Gebärmutterhals ist von einer Schleimhaut umgeben, im Inneren befindet sich eine Muskelschicht.

    Zellzusammensetzung

    Der Gebärmutterhals ist in Bezug auf seine Zellzusammensetzung ein ziemlich komplexes Organ, da es eine Verbindung zweier Gewebe gibt, die sich nicht nur in ihrer Struktur, sondern auch in ihrer Herkunft unterscheiden. Dies ist eine Verbindung von geschichtetem Plattenepithel mit einem zylindrischen.

    Indikationen zur Biopsie

    Es gibt viele pathologische Zustände, die eine obligatorische Nachuntersuchung erfordern, und eine der zuverlässigsten Methoden, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen, ist eine Biopsie des Gebärmutterhalses..

    Unter den Pathologien, für die eine Biopsie durchgeführt wird, gibt es:

    • Das Vorhandensein von Veränderungen in der zytologischen Untersuchung des Gebärmutterhalses. Unter diesen können sich abnormale Zellen befinden, die einem Krebsprozess oder einer zervikalen Dysplasie usw. ähnlich sind..
    • Das Auftreten eines pathologischen Fokus im zervikalen Bereich während der Kolposkopie. Unter diesen können sich jodnegative Bereiche, Erosion oder Ektopie befinden, insbesondere bei chronischen Entzündungen in der Vaginalhöhle, Kontaktblutungen aus dem Gebärmutterhals ohne Pathologie in der Gebärmutterhöhle usw..
    • Definition von Leukoplakie.
    • Identifizierung von Polypen oder Warzen auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses.

    Gegenanzeigen zur Biopsie

    Um die Entwicklung möglicher Komplikationen nach dem Eingriff auszuschließen, müssen unbedingt mögliche Bedingungen ausgeschlossen werden, die den Prozess verschlimmern können.

    Unter ihnen sollte hervorgehoben werden:

    • Das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen am Gebärmutterhals oder in der Vagina, Beförderung spezifischer sexuell übertragbarer Infektionen.
    • Entladung, die pathologisch ist.
    • Pathologie des hämostatischen Systems. Dies kann eine Verletzung der Blutgerinnung, das Vorhandensein von Thrombophilie oder Veränderungen der Blutstillung sein.
    • Technischer Mangel an Ausrüstung, unzureichende Qualifikation eines Spezialisten sowie unzureichende Einhaltung der Regeln für Asepsis und Antiseptika.
    • Schwangerschaftszustand. Dies ist insbesondere das erste und letzte Trimenon der Schwangerschaft. Im zweiten Schwangerschaftstrimester ist die Kontraindikation relativ, eine Biopsie darf durchgeführt werden, wenn der mögliche Nutzen eines Ergebnisses das Risiko überwiegt. Dies ist wichtig, wenn ein maligner Prozess mit einem raschen Fortschreiten der Pathologie vermutet wird..

    Vorbereitung für eine Biopsie

    Jede Frau, die sich auf ein Biopsieverfahren vorbereitet, sollte die Vorbereitungsregeln kennen. Dies liegt an der Tatsache, dass zum einen die Vorbereitung dazu beiträgt, Komplikationen oder ungünstige Folgen zu vermeiden, und zum anderen können Sie das informativste und genaueste Material verwenden.

    Aus diesem Grund sollte eine Frau 2-3 Tage vor dem erwarteten Biopsiedatum die folgenden Regeln befolgen:

    • Beseitigen Sie Sex vollständig.
    • Verwenden Sie keine Vaginalhygienetampons.
    • Verwenden Sie das Duschen nicht als hygienisches Verfahren zur Reinigung der Schleimhäute der Vagina. Dies kann nicht nur zu traumatischen Effekten führen, sondern auch zur Reinigung der Vaginalhöhle von nützlicher Mikroflora, was weiter zur Gewebeepithelisierung beiträgt..
    • Schließen Sie die Verwendung von Arzneimitteln ohne ärztliche Verschreibung aus. Wenn eine Frau ständig bestimmte Gruppen von Medikamenten einnimmt, muss sie dieses Problem zuerst mit ihrem behandelnden Arzt besprechen, um mögliche Komplikationen auszuschließen. Es ist erlaubt, vaginale Zäpfchen zu nehmen, zum Beispiel Terzhinan oder Polygynax, die die Zerstörung von Krankheitserregern sicherstellen und den Prozentsatz der gesamten Bakterienmasse verringern.
    • Am Tag des Eingriffs muss eine Frau eine Reihe von Hygieneverfahren durchführen, darunter das Duschen mit Seife oder anderen Intimhygieneprodukten und die sorgfältige Behandlung der äußeren Genitalien. Gleichzeitig sollte jedoch beachtet werden, dass es unmöglich ist, die Vaginalhöhle auszuwaschen..
    • Wenn während der Biopsie eine Anästhesie geplant ist, ist es verboten, mindestens 8 Stunden lang zu essen. Sie können sauberes Wasser trinken, jedoch nicht später als 2 Stunden vor dem Eingriff.

    Wie wird das Verfahren durchgeführt??

    Verfahrensfortschritt:

    • Das Verfahren wird unter strengen aseptischen Bedingungen unter Einhaltung der Sicherheits- und aseptischen Regeln mit Antiseptikum durchgeführt.
    • Eine Frau wird in einer gynäkologischen Standardposition auf einen gynäkologischen Stuhl gesetzt.
    • Die äußeren Genitalien sowie die Vaginalhöhle müssen mit Antiseptika behandelt werden.
    • Der Gynäkologe, der den Eingriff durchführt, muss die Hände vollständig behandeln. Das Verfahren wird unter strikter Einhaltung der Abfolge der Maßnahmen durchgeführt.
    • Schmerzlinderung bei Bedarf.
    • Nach dem Abschluss wird der Gebärmutterhals bearbeitet und die Frau kann in den meisten Fällen nach Hause gehen.
    • Das resultierende Biopsiematerial wird in einen sterilen Behälter gegeben und signiert, wonach es ins Labor transportiert wird.

    Biopsiemethode

    Die Wahl der Methode hängt direkt vom behandelnden Arzt ab, da er bei seiner Wahl auf der Krankheit basiert, mit der die Frau geschickt wird, sowie auf dem erwarteten Volumen der Gewebesammlung.

    Um eine Biopsie durchzuführen, muss sich eine Frau einer Reihe von Untersuchungen unterziehen, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern:

    • Darunter befinden sich allgemeine klinische Untersuchungen, einschließlich der Bestimmung der Gerinnung,
    • Es lohnt sich, einen Abstrich für die Flora zu machen,
    • Das Vorhandensein eines Abstrichs für die Onkozytologie,
    • Kolposkopieergebnis,
    • Analyse auf das Vorhandensein sexuell übertragbarer Infektionen sowie auf Hepatitis und Syphilis,
    • Screening auf HIV-Infektion.

    Biopsietypen

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Biopsie durchzuführen. Die Wahl einer bestimmten Methode hängt von der Indikation für ihre Umsetzung, dem Fortpflanzungszustand der Frau sowie der technischen Ausstattung der medizinischen Einrichtung ab..

    Jede der Methoden hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Sie basiert darauf, dass eine Entscheidung zugunsten einer bestimmten getroffen wird.

    Durchführen einer Messerbiopsie

    Die Methode ist weit verbreitet und eine der ältesten:

    • Dies liegt an der Tatsache, dass keine spezielle Ausrüstung mit medizinischen Geräten erforderlich ist..
    • Um durchzuführen, reicht es aus, nur einen Spezialisten zu haben, der über die erforderlichen Fähigkeiten verfügt.
    • Führen Sie eine Biopsie des Gebärmutterhalses mit einem Skalpell sowie hämostatischen Instrumenten und Werkzeugen durch.
    • Voraussetzung ist die vollständige Sterilität der medizinischen Instrumente und die Bedingungen, unter denen sie durchgeführt werden.
    • Um das notwendige Zellmaterial zu erhalten, schneidet der Arzt ein zuvor markiertes Fragment der Schleimhaut des Gebärmutterhalses aus. Ein keilförmiger Gewebeschnitt wird als optimal angesehen..
    • Ein moderater Einschnitt ist erforderlich und sollte bei der Durchführung einer Biopsie nicht tief sein, da der Gebärmutterhals eine hohe Blutversorgung und damit ein hohes Blutungsrisiko aufweist. Gleichzeitig sollte während einer Biopsie eine Gewebestelle erhalten werden, die mehrere Schichten einfängt und keine Oberflächenzellen entfernt.

    Mit dieser Methode erhalten Sie das informativste Zellmaterial..

    Blutungen stoppen

    Nach Erhalt des Zellmaterials werden Methoden zum Stoppen der Blutung angewendet.

    Bei der Durchführung einer Biopsie kann diese je nach Probentiefe, Größe der Läsion sowie Entwicklungsgrad des Kreislaufsystems in unterschiedlichem Maße ausgedrückt werden:

    • Bei einer geringen Größe des Operationsfeldes sowie einer leichten Blutfreisetzung können Sie eine weniger traumatische Methode anwenden - die Verwendung eines hämostatischen Tampons. Es müssen antibakterielle Salben aufgetragen werden..
    • Bei einer großen Größe des Operationsfeldes sowie den Besonderheiten der Lage des Gefäßbettes wird eine hämostatische Naht angelegt. Seine Form und Menge hängen von der Größe der Läsion sowie den Indikationen, für die die Biopsie durchgeführt wurde, und dem Grad des Blutverlusts ab. Es kann sich um eine einzelne Naht sowie eine achtförmige Naht handeln. Wenn die Biopsie an mehreren Stellen des Gebärmutterhalses durchgeführt wurde, können mehrere Einzelnähte verwendet werden. Das Nahtmaterial ist hauptsächlich Katgut, das sich nach einer gewissen Zeit von selbst auflöst, was einer Frau eine schmerzlose Entfernung ermöglicht..

    Das Verfahren ist nicht sehr praktisch, da eine hohe Blutungswahrscheinlichkeit besteht, aufgrund derer die Sichtbarkeit des Operationsfeldes abnimmt.

    Diese Art der Biopsie ist ziemlich schmerzhaft. Wenn eine Frau eine Überempfindlichkeit oder eine niedrige Schmerzschwelle hat, sollten Schmerzlinderungsmethoden angewendet werden. Am häufigsten ist dies die lokale Verabreichung von Novocain.

    Unter den Vorteilen des Verfahrens zeichnet sich ein hoher Informationsgehalt bei korrekter Materialprobenahme aus. In diesem Fall wird die Struktur der Grenzgewebe im Bereich der Grenze zur Trennzone nicht gestört.

    Conchotomie-Biopsie

    Diese Methode ist derzeit weniger verbreitet, nur weil sie durch weniger traumatische und weniger schmerzhafte Methoden der Materialsammlung ersetzt wurde..

    Es wird in Gegenwart eines speziellen Geräts Konchotoma durchgeführt.

    In seiner Struktur ähnelt es einer Zange. Sie fangen während der Biopsie Gewebe ein und "kneifen" das Fragment ab.

    Die Methode sollte unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

    In diesem Fall ist während der Woche das Vorhandensein einer blutigen Entladung aus dem Fokus, in dem die Biopsie entnommen wurde, zulässig. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt.

    Laserbiopsie

    Es wird auch mit einem speziellen Lasermesserwerkzeug durchgeführt. Derzeit sind nicht alle medizinischen Einrichtungen damit ausgestattet, weshalb die Methode eine leichte Einschränkung aufweist..

    Eine Biopsie kann auch ambulant oder im Krankenhaus durchgeführt werden. Schmerzlinderung wird für Frauen mit einer niedrigen Schmerzschwelle empfohlen.

    Schleifenbiopsiemethode

    Es wird mit einem speziellen Gerät durchgeführt, das mit einer chirurgischen Schlaufe ausgestattet ist.

    In seiner Struktur gibt es Elektroden, die elektrischen Strom übertragen und für eine Gewebetrennung sorgen.

    In diesem Fall ist die Schleifenmethode weit verbreitet, da sie eine Reihe von Vorteilen bietet.

    Im Vergleich zu einer Messerbiopsie ist sie weniger schmerzhaft und erfordert nicht immer eine Schmerzlinderung. Ermöglicht das Erhalten eines ausreichend tiefen Gewebefragments mit sofortiger Koagulation der Blutgefäße.

    Zu den Nachteilen des Verfahrens gehört, dass sich anschließend Narbengewebe auf der Schleimhaut des Gebärmutterhalses bildet, was den Prozess der natürlichen Geburt erschweren kann, wenn sie in Zukunft geplant sind..

    Und nach Ansicht einiger Experten wird während der Studie bei der Gewebeentnahme eine Karbonisierung der Zellgrenze durchgeführt, was den Studienprozess stören und zu falschen Ergebnissen führen kann.

    Gezielte Biopsiemethode

    Derzeit ist dies ein ziemlich üblicher Weg, um Histologie zu erhalten..

    Es wird in fast jeder medizinischen Einrichtung durchgeführt, da diese Ausrüstung in fast jeder medizinischen Einrichtung verfügbar ist..

    Um die gezielte Methode umzusetzen, muss der Arzt nicht nur die Methode zur Durchführung einer Feinnadelbiopsie, sondern auch die Kolposkopie kennen.

    In diesem Fall ist dies besonders wichtig, da er nach Durchführung der Studie die verdächtigste Stelle, an der eine Biopsie durchgeführt werden sollte, genau bestimmen muss..

    Der Eingriff wird ohne Betäubung durchgeführt, und die Frau hat keine Schmerzen. Sie kann nur das Gefühl eines leichten Nadelstichs bemerken, der sofort verschwindet.

    Der Bereich der Schädigung des Gebärmutterhalses nach der Biopsie ist ebenfalls nicht erkennbar, weshalb die Methode ambulant angewendet wird. Für eine Frau ist es viel einfacher, den Rehabilitationsprozess zu durchlaufen, und das Risiko von Komplikationen ist minimal..

    Radiowellenmethode

    Diese Biopsiemethode erfreut sich derzeit großer Beliebtheit, hat aber gleichzeitig ihre Grenzen..

    Dies ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei einem solchen Verfahren das Vorhandensein eines radiochirurgischen Geräts wie Surgitron eine Voraussetzung ist.

    Es hat ziemlich hohe Kosten, was seine Verteilung in Krankenhäusern erheblich einschränkt..

    Die Vorteile der Methode:

    • Der Vorteil ist die geringe Invasivität.
    • In diesem Fall kann eine Biopsie auch ohne Lokalanästhesie durchgeführt werden, da sie schnell und schmerzlos durchgeführt wird..
    • Am häufigsten wird die Radiowellen-Biopsiemethode von Frauen angewendet, die eine Schwangerschaft planen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Gewebetrauma minimal ist und daher keine Narbenelemente und Deformitäten am Hals verbleiben..
    • Unmittelbar nach dem Eingriff tritt keine Blutung am Gebärmutterhals auf und nach einigen Tagen ist sie nicht mehr von gesund zu unterscheiden. Innerhalb von zwei Tagen nach der Biopsie können mit dieser Methode Flecken auftreten, die in der Regel nicht mehr lange anhalten.

    Endozervikale Kürettage

    Methode zur Gewinnung von Inhalten aus dem Gebärmutterhalskanal.

    Diese Art der Biopsie ist ziemlich traumatisch und wird durchgeführt, wenn sich der pathologische Fokus im Bereich des Gebärmutterhalskanals befindet, wo die Durchführung einer der oben genannten Methoden nicht praktikabel ist.

    Gleichzeitig reicht es für eine Biopsie aus, nur ein spezielles medizinisches Instrument zu haben - eine Kürette.

    Dies ist eine Schlaufe, die an einer Seite ein Messer bedeckt..

    Es wird empfohlen, dies während der Anästhesie wie bei der Kürettage zu tun.

    Für einige Zeit kann eine Frau das Auftreten eines blutigen Ausflusses aus dem Genitaltrakt bemerken, der bis zu zwei Wochen dauern kann.

    Dies ist auf die langsame Epithelisierung des Gebärmutterhalskanals zurückzuführen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie den Zustand der Mikroflora des Genitaltrakts besonders sorgfältig überwachen, da nach einer Biopsie ein hohes Risiko besteht, einen Entzündungsprozess zu entwickeln.

    Erholungsphase

    Alle Frauen, die eine Zervixbiopsie hatten, sollten sich an eine Reihe von Grundregeln erinnern, die sich auf die Pflege und den Lebensstil nach dem Eingriff beziehen. Die Einhaltung dieser Vorschriften ist besonders wichtig, da Komplikationen auftreten können..

    Unter ihnen sollte hervorgehoben werden:

    • Einhaltung der täglichen Hygienemaßnahmen. Sie beziehen sich auf das tägliche Waschen der äußeren Geschlechtsorgane mit speziellen Produkten oder Seife..
    • Verwenden Sie keine Dusche, da dies zu einem unnötigen Trauma des Gebärmutterhalses führen kann.
    • Sexuelle Aktivitäten für mindestens zwei Wochen ausschließen. Bei Verwendung einer Messerbiopsie oder Kürettage kann dieser Zeitraum bis zu einem Monat dauern.
    • Verwenden Sie keine Vaginaltampons als Hygieneprodukte. Wenn sich eine Frau Sorgen um den Ausfluss macht, wenden Sie sich an einen Spezialisten und verwenden Sie Pads.
    • Schließen Sie das Heben von Gewichten aus, die das Gewicht von 3-4 kg überschreiten. Jede körperliche Aktivität sollte ebenfalls vollständig ausgeschlossen werden..

    Was können die Konsequenzen sein??

    Wenn eine Frau die Grundregeln zur Einhaltung vorbeugender Maßnahmen für verschiedene Folgen nicht einhält, werden Maßnahmen zum Schutz vor unerwünschten Folgen getroffen. Sie können auch durch Fehler während des Verfahrens entstehen..

    Unter ihnen sollte hervorgehoben werden:

    • Ungenauigkeit bei der Beschaffung des Materials. In diesem Fall ist es möglich, nicht nur keine angemessene histologische Antwort zu erhalten, sondern auch eine ernsthafte Pathologie zu übersehen.
    • Eine der häufigsten Folgen ist eine verlängerte und möglicherweise unvollständige Epithelisierung des Gewebes. Dies kann auftreten, wenn Hygienemaßnahmen nicht beachtet werden, ein Entzündungsprozess vorliegt, starke körperliche Anstrengung, die zur Trennung der Nähte beitragen kann usw..
    • Das Auftreten von Blutungen aufgrund von Störungen im Blutstillungssystem.
    • Entwicklung schwerer cicatricialer Veränderungen, die zu Organdeformationen führen.

    Was eine Biopsie zeigen wird?

    Mit dieser Methode können Sie folgende Krankheiten identifizieren:

    • Das Vorhandensein von atypischen Zellen von bösartiger Natur.
    • Leukoplakie. Eine Biopsie kann Dyskeratose und eine erhöhte Anzahl von Hornzellen aufdecken, was auf das Vorhandensein von Leukoplakie hinweist.
    • Ein entzündlicher Prozess mit einer Änderung des Inhalts der Zellzusammensetzung. In diesem Fall hat die Entzündung unterschiedliche Schweregrade, was sich auf die unterschiedliche Zusammensetzung der Zellen auswirkt und manchmal einem bösartigen Prozess ähneln kann..
    • Verschiedene Grade des dysplastischen Prozesses, während eine gestörte Zusammensetzung der Zellen auftritt.

    Biopsie und Schwangerschaft

    In einigen Fällen sind Frauen während der Schwangerschaft mit möglichen Problemen im Zusammenhang mit der Entwicklung von Erkrankungen des Gebärmutterhalses konfrontiert. Aus diesem Grund ist manchmal die einzige Methode, um ein genaues Ergebnis zu erzielen und die Taktik des Patientenmanagements zu wählen, eine Biopsie des Gebärmutterhalses..

    Da der Gebärmutterhals eines der wichtigsten Elemente des Fortpflanzungssystems ist und in vielerlei Hinsicht genau die Schutzfunktion zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft erfüllt, können Eingriffe lebensbedrohlich werden und das Fortschreiten der Schwangerschaft beeinträchtigen.

    Biopsie und Schwangerschaftstrimester:

    1. Während des ersten Trimesters ist das Verfahren ebenso wie im zweiten absolut kontraindiziert. Dies liegt an der Tatsache, dass im ersten Fall die Gefahr einer Fehlgeburt und des Eindringens eines infektiösen Erregers besteht.
    2. Und im zweiten Fall besteht die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt oder eines erhöhten Gewebetraumas während des Beginns der Wehen. Das Risiko von Blutungen aus dem Genitaltrakt und unzureichender Heilung des Gewebes steigt.

    Im zweiten Trimester ist eine Biopsie zulässig, sofern keine Kontraindikationen vorliegen und die Vorteile der Durchführung die möglichen Risiken überwiegen. Normalerweise wird bei Verdacht auf maligne Läsionen des Gebärmutterhalses eine Biopsie verschrieben..

    Die Kosten des Verfahrens

    Derzeit wird in öffentlichen Gesundheitseinrichtungen eine Zervixbiopsie durchgeführt..

    Und so wird die Zervixbiopsie für die Frau kostenlos.

    Auch das Verfahren ist auf der Grundlage der onkologischen Apotheke kostenlos..

    Wenn eine Frau plant, eine Zervixbiopsie in einer kommerziellen Einrichtung durchzuführen, können die Kosten unterschiedlich sein und hängen von der Art der Durchführung sowie von der Verwendung der Anästhesie ab.

    Im Durchschnitt liegt der Preis bei 1000-2000 Rubel. Sie kann auch von der Ebene der kommerziellen Organisation abweichen..

    Auf der Grundlage all dieser Punkte sollte der Schluss gezogen werden, dass dieses Verfahren, obwohl es traumatisch ist, derzeit als das informativste anerkannt wird.

    Bewertungen

    Bewertungen der Zervixbiopsie:

    Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen