Was ist Blepharospasmus? Symptome und Behandlung


Das Merkmal des Blepharospasmus ist ein anhaltender Verschluss, ein unwillkürlicher und erzwungener Verschluss der Augenlider. Diese Krankheit ist eine fokale Dystonie des Schädels.

Das Wort "blefaro" kommt aus dem Griechischen, genau aus dem Begriff, der dem Jahrhundert auf Italienisch entspricht; Das Adjektiv "Schädel" bezieht sich auf den Kopf, während "Fokus" eingefügt wurde, um einen Bereich des Körpers zu finden. Das Wort "Dystonie" wird bei pathologischen, anhaltenden und unwillkürlichen Muskelkontraktionen und Muskelkrämpfen verwendet.

Eine Sehbehinderung bei Patienten, die eine Blefarosmasmo-Krankheit entwickeln, ist mit einem erzwungenen Augenlidschluss verbunden.
Daher sollte Blepharospasmus nicht mit anderen Erkrankungen verwechselt werden, wie z.

  • Ptosis, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die Abnahme des Augenlids durch Lähmungen oder Muskelschwäche im oberen Augenlid verursacht wird;
  • Blepharitis, Entzündung oder allergische oder infektiöse Augenlider;
  • Blepharospasmus des Gesichts, der nur einen Teil des Gesichts betrifft, häufig auch die Muskeln des Augenlids, aber dies ist keine Dystonie.

Ein Blepharospasmus im Gesicht entsteht häufig aufgrund einer Lähmung des Gesichtsnervs und aufgrund einer Reizung des Nervs selbst. Muskelkontraktionen sind immer schneller als Blepharospasmus, und das Problem ist auf nur eine Seite des Gesichts beschränkt.

Was sind die Ursachen für Blepharospasmus??

Verschiedene Umwelt- und Verhaltensfaktoren können Blepharospasmus verursachen, wie z.

Blepharospasmus kann von Reizungen oder Augeninfektionen begleitet sein. Essentieller gutartiger Blepharospasmus ist eine seltene gutartige Erkrankung, die durch abnormale Bewegungen in beiden Augen gekennzeichnet ist.

Blepharospasmus wird durch eine Fehlfunktion der Basalganglien verursacht, bei denen es sich um die Nervenstrukturen an der Basis des Gehirns handelt, die für die Koordinierung der Bewegung von grundlegender Bedeutung sind.

Wir wissen immer noch nicht genau, welche Art von Anomalie in diesen Strukturen vorhanden ist, aber möglicherweise handelt es sich um eine Fehlfunktion von Neurotransmittern, dh chemischen Botenstoffen, die es Nervenzellen ermöglichen, miteinander zu kommunizieren..
Bei einigen Patienten wurde ein vorübergehender Zusammenhang zwischen Augenverletzung und dem Auftreten von Blepharoscasmo festgestellt. Es gibt jedoch noch keine Gewissheit über diese mögliche Korrelation. Tatsächlich entwickelt sich dieses Problem bei vielen Probanden spontan ohne vorherige offensichtliche Auslöser..

Es gibt auch Fälle, in denen Blepharospasmus eine bekannte Krankheit ist. Tatsächlich treten viele Fälle in derselben Familie auf..

Blepharospasmus kann auch von dystonischen Formen des Unterkiefers und / oder des Mundes begleitet sein, wie dem Meige-Syndrom oder der oromandibulären Dystonie. In diesen Fällen geht ein Augenlidkrampf mit dem Schließen des Kiefers, dem Grimassen, der hervorstehenden Zunge oder dem Öffnen des Mundes einher..

Diese Störung kann auch durch die Verwendung bestimmter Medikamente verursacht werden, einschließlich Beruhigungsmitteln, die hauptsächlich von Psychiatern und anderen verwendet werden, um die Auswirkungen der Parkinson-Krankheit zu mildern. In diesen Fällen ist es notwendig, die Dosierung von Medikamenten zu reduzieren, um Nebenwirkungen zu reduzieren.

Was ist Blepharospasmus-Behandlung??

Der Blepharospasmus klärt sich normalerweise von selbst auf, ohne dass eine Behandlung erforderlich ist. Botulinumtoxin (Botox) -Injektionen wurden verwendet, um Augenkrämpfe bei chronischen Erkrankungen wie signifikantem gutartigen Blepharospasmus und hemifazialem Krampf zu lindern.

Was sind die Symptome von Blepharospasmus?

Bei den ersten Symptomen ist der Blepharospasmus signifikant:

  • trockene Augen
  • Lichtempfindlichkeit
  • erhöhte Blinkfrequenz

Im Laufe der Zeit kann Stress die Symptome verschlimmern..

Blepharospasmus

Normalerweise blinkt ein Erwachsener 10 bis 20 Mal pro Minute. Die Anzahl der Blitze nimmt beim Lesen oder Verwenden des Computers tendenziell ab. Eine Zunahme der Häufigkeit und Stärke des Augenlidschlusses ist als Blepharospasmus bekannt. Es ist eine fokale Dystonie, die bei Erwachsenen mit wiederkehrenden Krämpfen beim Schließen der Augen auftritt. Der kreisförmige Muskel des Auges zieht sich unwillkürlich und heftig zusammen. Krampfperioden können einige Sekunden bis einige Minuten dauern und werden oft wiederholt. Die Schwere der Erkrankung reicht von verstärktem Blinken bei seltenen Krämpfen bis zu schwerem Blicken bei schweren schmerzhaften Krämpfen. Manchmal können die Krämpfe so schwerwiegend sein, dass sie schwerwiegende Sehstörungen verursachen.

Ätiologie

Blepharospasmus ist ein Subtyp der fokalen Dystonie. Die meisten Fälle von Blepharospasmus sind idiopathisch und werden als gutartiger oder primärer Blepharospasmus bezeichnet. Bei Blepharospasmus kommt es aufgrund von Krämpfen im Augenmuskel zu einem unwillkürlichen Schließen der Augenlider. Dies unterscheidet Blepharospasmus von Parese des Musculus levator palpebrae, bei dem Apraxie vorliegt, und dieser Zustand tritt bei der Parkinson-Krankheit auf. Die Ätiologie des Blepharospasmus ist noch nicht bekannt. Es wurde angenommen, dass Blepharospasmus durch Anomalien in den Basalganglien verursacht werden könnte, aber dies wurde nicht nachgewiesen. Gleichzeitig besteht Grund zu der Annahme, dass mehrere kortikale und subkortikale Strukturen an der Entwicklung von Blepharospasmus beteiligt sein können. Der am Blinkprozess beteiligte Schaltkreis umfasst den sensorischen peripheren Teil, die zentrale Kontrollzone im Gehirn und den motorischen Teil. Es wird angenommen, dass ein Defekt in dieser Kette von Neuronen auftritt. Der genaue Mechanismus ist nicht bekannt, aber es ist wahrscheinlich, dass mehr als ein defekter Ort existiert, was zu einer Überlastung der Neurotransmission und einem Blepharospasmus führt..

Es gab Fälle von sekundärem Blepharospasmus aufgrund einer bestimmten organischen Erkrankung. Augenursachen für sekundären Blepharospasmus sind:

  • Verletzungen des Auges (mechanisch, chemisch oder thermisch) - insbesondere der Hornhaut - verursachen akuten Blepharospasmus.
  • Blepharitis.
  • Bindehautentzündung, Iritis, Keratitis.
  • Trockene Augen.
  • Andere chronische Erkrankungen der Augenlider oder Augen
  • Glaukom oder Uveitis.

Blepharospasmus kann auch unter systemischen Bedingungen auftreten:

  • Multiple Sklerose
  • Fokale Kopfverletzung oder Tumor
  • Infektionen (virale Enzephalitis, Reye-Syndrom, subakute sklerosierende Panenzephalitis, Jacob-Creutzfeld-Krankheit, AIDS, Tuberkulose, Tetanus).
  • Atypische Parkinson-Krankheit / Atrophie des multiplen Systems / progressive supranukleäre Lähmung.
  • Nebenwirkungen von Medikamenten - zB Olanzapin, Levodopa.
  • Spätdyskinesie.
  • Tourett syndrom.
  • Zerebrale Lähmung

Es gibt Hinweise auf einen genetischen Determinismus, obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass Blepharospasmus vererbt wird, nur 5% beträgt.

Epidemiologie

Die Prävalenzschätzungen variieren mit Inzidenzraten zwischen 16 und 133 pro Million. Blepharospasmus ist bei Frauen häufiger als bei Männern. Dieser Zustand tritt am häufigsten über 50 Jahren auf..

Symptome

  • Krampfhafter Augenschluss tritt normalerweise bei hellem Licht, Lesen oder Fernsehen auf. Fahren, Müdigkeit und Stress können auch Krämpfe auslösen..
  • Die Konzentration auf die Aufgabe kann die Intensität oder Häufigkeit von Krämpfen verringern. Sprechen, Pfeifen, Berühren Ihres Gesichts, Gehen und Entspannen können auch Krämpfe reduzieren. (Die meisten Menschen blinken während eines Gesprächs häufiger als in Ruhe, während bei Menschen mit Blepharospasmus das Gegenteil der Fall ist.).
  • Krämpfe können mit Augenreizungen, Hemifazialkrämpfen und Tics verbunden sein.
  • Krämpfe treten normalerweise nachts nicht auf.
  • Bei einem idiopathischen Blepharospasmus sind die Symptome normalerweise bilateral, obwohl sie manchmal einseitig sein können..

Diagnose

Die Differentialdiagnose eines Blepharospasmus muss unter folgenden Bedingungen durchgeführt werden:

  • Hemifazialer Krampf. Es ist manchmal schwierig, Blepharospasmus von Hemifazialkrampf zu unterscheiden. Beim Gesichtshemispasmus ziehen sich die Frontalmuskeln gleichzeitig mit dem Orbikularmuskel zusammen, und es stellt sich heraus, dass das Auge geschlossen ist und der Stirnkamm nicht verändert wird. Eine solche Kontraktion kann nicht willkürlich durchgeführt werden.
  • Ptosis.
  • Apraxie beim Öffnen der Augenlider
  • Blepharitis.
  • Myasthenia gravis.

Assoziierte Krankheiten

  • Blepharospasmus kann mit oromandibulärer Dystonie assoziiert sein, die durch wiederkehrende Krämpfe im Gesicht, im Nasopharynx und im Larynx gekennzeichnet ist. Dies kann zu Krämpfen der Lippen und des Kiefers sowie des Kinns führen, was zu Problemen beim Sprechen und Schlucken führt. Bei Patienten kann sich nach einem Blepharospasmus eine oromandibuläre Dystonie entwickeln und umgekehrt. In Fällen, in denen ein Blepharospasmus mit unwillkürlichen Bewegungen der unteren Gesichts- und / oder Kiefermuskulatur verbunden ist, wird dieser Zustand als Meige-Syndrom bezeichnet.
  • Das Bruegel-Syndrom ist durch einen Blepharospasmus gekennzeichnet, an dem die Muskeln des Unterkiefers und des Halses beteiligt sind.

Diagnosetest

Um einen Reflex-Blepharospasmus auszuschließen, sind zusätzliche Untersuchungen (MRT, CT, EMG) erforderlich, da die zugrunde liegende neurologische Erkrankung diagnostiziert werden muss.

Um den Grad des Blepharospasmus zu bestimmen, wird eine Skala verwendet, um die Funktionsstörung bei diesen Patienten zu bewerten. Diese Skala ist subjektiv. Es korreliert gut mit der Yankovich-Bewertungsskala, einer objektiven Bewertung der Schwere und Häufigkeit unwillkürlicher Augenlidbewegungen..

Behandlung

  • Blepharospasmus kann eine Reflexreaktion auf die Grunderkrankung sein (meistens bei Erkrankungen der Augenoberfläche, die zu Beginn der Behandlung ausgeschlossen werden muss).
  • Das Tragen einer dunklen Brille kann die Exposition gegenüber hellem Licht verringern und die Unbeholfenheit der Betrachter verhindern.
  • Freiwillige Manöver wie Ziehen am Augenlid, Überbeanspruchen des Nackens, Sprechen, Gähnen, Singen.
  • Patienten mit schwerem Blepharospasmus sollten nicht fahren.

Arzneimittelbehandlung

Obwohl Arzneimittel aus verschiedenen Klassen eine gewisse Wirksamkeit bei der Behandlung von Blepharospasmus gezeigt haben, basiert die Arzneimitteltherapie bei Blepharospasmus normalerweise auf den folgenden pharmakologischen, nicht überprüften Hypothesen:

  1. cholinerger Überschuss,
  2. Unterfunktion von GABA,
  3. überschüssiges Dopamin.

Die Pharmakotherapie ist normalerweise weniger wirksam als Botulinumtoxin-Injektionen und hauptsächlich von Hilfscharakter..

Die Verwendung von krampflösenden Mitteln und Benzodiazepinen hat nur geringe Auswirkungen. Die Verwendung von Tetrabenazin hat einige positive Auswirkungen.

Botulinumtoxin-Injektionen

Die bevorzugte Behandlung für Blepharospasmus sind Injektionen von Botulinumtoxin Typ A in den kreisförmigen Muskel des Auges. Systematische Studien von Cochrane haben gezeigt, dass die Behandlung mit Botulinumtoxin im Vergleich zu Placebo bei bis zu 90% der Patienten sehr effektiv war. Botulinumtoxin stört die Freisetzung von Acetylcholin aus Nervenenden und lindert daher Krämpfe im Muskel, in den das Toxin für einen bestimmten Zeitraum injiziert wurde.

Die Anfangsdosis beträgt normalerweise 10 bis 20 Einheiten an der Injektionsstelle, und anschließend wird die Dosis in Abhängigkeit von der individuellen Reaktion des Patienten angepasst. Die meisten Patienten müssen alle drei Monate erneut behandelt werden, und über einen langen Zeitraum können schrittweise höhere Dosen erforderlich sein.

Nebenwirkungen von Botulinumtoxin sind Lagophthalmus, Ektropium oder Volvulus. Nebenwirkungen wie tränende Augen, trockene Augen und manchmal Keratitis wurden ebenfalls berichtet. Die versehentliche Aufnahme eines Toxins in den Orbit kann zu Ptosis ± Diplopie führen. Alle diese Nebenwirkungen (sowie medizinische) verschwinden innerhalb von 3-4 Monaten..

Operation

Bei schwerem Blepharospasmus und Resistenz gegen pharmakologische Behandlungen kann eine selektive Myomektomie angewendet werden (Dissektion einiger Augenmuskeln wird durchgeführt).

Tiefenhirnstimulation

Deep Brain Stimulation (DBS) wird zur Behandlung anderer Formen von Dystonie eingesetzt. Manchmal kann diese Methode bei anhaltendem schwerem Blepharospasmus angewendet werden, insbesondere wenn der Blepharospasmus Teil des Meige-Syndroms ist.

Die Verwendung von Materialien ist zulässig, wenn ein aktiver Hyperlink zur permanenten Seite des Artikels angegeben wird.

Blepharospasmus: Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Der Inhalt des Artikels:

Blepharospasmus ist eine Krankheit, bei der sich der kreisförmige Muskel des Augapfels unwillkürlich zusammenzieht, wodurch sich die Augenlider schließen. Die Pathologie hat eine Prävalenz von 5 bis 13 pro 100.000 Menschen, fast dreimal häufiger bei Frauen über 50 Jahren. In der Medizin wird seit langem angenommen, dass eine Krankheit eines der Anzeichen für psychische Störungen ist. Seit 1985 wird Blepharospasmus jedoch als körperliche Störung eingestuft. Die Patienten werden funktionell blind und können kein normales soziales Leben mit mehreren emotionalen und Verhaltensfolgen führen.

Was sind die Ursachen für Blepharospasmus

Die genaue Pathophysiologie, die der Entwicklung des Blepharospasmus zugrunde liegt, ist noch unbekannt, wird jedoch als multifaktoriell angesehen, mit einer wahrscheinlichen genetischen Komponente und einem Auslöser durch äußere Einflüsse. Es wurde vermutet, dass es mit Anomalien in den Basalganglien und dem dopaminergen System des Gehirns verbunden ist.

Regelmäßige Einnahme von Antipsychotika und anderen Medikamenten;

Eindringen von Fremdkörpern;

Syndrom des trockenen Auges;

Entzündung der Nebenhöhlen, Zähne, Nasopharynx;

Hypo- und Avitaminose;

Lange Arbeit am Computer;

  • Körperliche und geistige Müdigkeit.
  • Gutartiger essentieller Blepharospasmus ist mit einer Familienanamnese von Dystonie, Kopf- oder Gesichtstrauma und anderen neurologischen Bewegungsstörungen (z. B. Tourette-Syndrom) verbunden..

    Die sekundäre Pathologie manifestiert sich vor dem Hintergrund fokaler Läsionen in mehreren Bereichen des Gehirns oder entwickelt sich bei Patienten mit Spätdyskinesien. Schließlich ist ein sekundärer Blepharospasmus aufgrund von mit Augenlidschwäche verbundenen Zuständen wie Gesichtslähmung und Myasthenia gravis nicht ungewöhnlich..

    Blepharospasmus Symptome

    Die Symptome sind durch stereotype, bilaterale und synchrone Muskelkrämpfe des Orbicularis oculi gekennzeichnet. Die Anfälle können kurz oder lang sein und dazu führen, dass sich die Augenlider verengen oder schließen.

    Die fokale Dystonie, die sich durch unwillkürliches Schließen des Augenlids manifestiert, besteht aus zwei Stadien:

    Die klonische Form ist durch häufiges unwillkürliches Blinken gekennzeichnet. Das Problem beginnt in der Regel auf einer Seite und geht dann zum zweiten Organ über.

    Es ist zu beachten, dass eine einseitige Läsion praktisch nicht auftritt

    Mit der Zeit nimmt die Dauer und Intensität des klonischen Krampfes allmählich zu. In diesem Fall schließt der Patient gegen seinen Willen die Augen fest und für lange Zeit. In diesem Fall wechselte die Nosologie zu einem anderen Stadium - Tonic. Bei einem schweren Krankheitsverlauf kommt es bei 70% der Patienten zu mechanischer Blindheit. Eine Person verliert die Sehfunktion, da sie ihre Augenlider nicht öffnen kann. Bei jungen Mädchen, die an hysterischen Anfällen leiden, kommt es zu einer bilateralen Verschraubung, die mehrere Stunden dauert.

    Ein charakteristisches Merkmal der Hysterie ist, dass beim Drücken auf die Austrittspunkte der Trigeminusäste der krampfhafte Zustand der Augenmuskulatur gestoppt wird.

    Intensives Zucken der Augenlider;

    Photophobie, Brennen und Jucken;

    Mazerationsbereiche auf der Haut der Augenlider;

    Verletzung des Abflusses von Tränenflüssigkeit.

    Psychiatrische Veränderungen umfassen Depressionen, Angstzustände und Zwangsstörungen. Wenn der pathologische Prozess langwierig und schmerzhaft ist, wird es für einen Menschen schwierig, seine beruflichen Pflichten zu erfüllen, sich zu Hause zu bedienen, die zwischenmenschliche Interaktion und das emotionale Gleichgewicht werden gestört..

    Anfälle beeinträchtigen das Fahren und provozieren Notfälle auf der Straße.

    Diagnose

    Blepharospasmus hat ein charakteristisches Krankheitsbild. Es ist sehr wichtig, die Ursache der Funktionsstörung zu identifizieren. Es ist von ihr, dass weitere Behandlungstaktiken abhängen. Wenn die Krankheit nicht durch eine Augenpathologie hervorgerufen wird, ist zur korrekten Diagnose die Konsultation enger Fachkräfte erforderlich: eines Neurologen, Zahnarztes und Psychiaters.

    Behandlung von Blepharospasmus

    Die Krankheitstherapie hängt von ihrer Ursache und ihren prädisponierenden Faktoren ab.

    Wenn ein Syndrom des trockenen Auges festgestellt wird, verschreibt der Arzt einen "künstlichen Riss" in Form von Tropfen mit feuchtigkeitsspendender Wirkung. Wenn ein Fremdkörper in das Sehorgan gelangt, entfernt der Augenarzt ihn sehr vorsichtig und verschreibt entzündungshemmende und resorbierbare Medikamente. Wenn es nach einer umfassenden Untersuchung nicht möglich ist, die genaue Ätiologie des Augenfissurenverschlusses zu bestimmen, werden mehrere Mikrodosen Botulinumtoxin in die periokularen Muskeln injiziert. Botox verursacht eine Lähmung der Muskelfasern und lindert so Blepharospasmus. Nebenwirkungen wie vorübergehende Ptosis, verschwommenes Sehen oder Diplopie sind relativ selten und klingen normalerweise nach einigen Wochen spontan ab.

    Die Auflösung der Symptome von Botulinumtoxin-Injektionen wird als vorübergehend angesehen und erfordert für den Rest des Lebens des Patienten alle drei Monate wiederholte Injektionen. Viele Patienten entwickeln eine schwerere Erkrankung und / oder klinische Resistenz gegen Botulinumtoxin.

    Wenn die Injektionen nicht zu positiven und dauerhaften Ergebnissen führten, der Krampf weiterhin besteht, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Während der Operation entfernt der Chirurg die defekten Muskeln im Bereich der Augenbrauen und Augenlider ganz oder teilweise.

    Elektromyographische Studien helfen dabei, die besten Injektionsstellen für ein optimales Ansprechen zu bestimmen und Patienten zu unterscheiden, die eine begrenzte oder vollständige Myektomie benötigen.

    Prävention von Blepharospasmus

    In der modernen Medizin gibt es keine spezifischen Möglichkeiten, um Blepharospasmus zu verhindern. Wenn sich die Pathologie ein zweites Mal entwickelt hat, sollten irritierende Faktoren so weit wie möglich vermieden werden. Tragen Sie eine dunkle Sonnenbrille bei hellem Licht. Es wird empfohlen, Blepharitis und trockene Augen medizinisch zu behandeln, Stress nach Möglichkeit zu beseitigen und die Dosierung des provozierenden Arzneimittels zu reduzieren. Augenärzte empfehlen, Getränke auszuschließen, die eine Erregung des Zentralnervensystems hervorrufen (Kaffee und starker Tee). Nach langer Zeit am Computer ist es besser, für die Augen zu turnen.

    Wenn Sie in sich selbst feststellen, dass aus irgendeinem Grund die Häufigkeit des Blinkens zunimmt oder Anstrengungen zum Schließen der Augenlider erforderlich sind, sollten Sie sich an einen Neurologen oder Augenarzt wenden. In der Fedorov-Klinik in Moskau werden Ärzte helfen, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und eine Behandlung zu verschreiben.

    Experten stellten fest, dass ständige Arbeiten auf der Straße unter der sengenden Sonne unter staubigen Produktionsbedingungen zu übermäßiger Trockenheit der Schleimhaut, zur Entwicklung von Entzündungsprozessen und zur Bildung eines Pterygoid-Hymens führen..

    Wussten Sie, dass die Ursache für Augenkrankheiten (z. B. Retinopathie oder Netzhautdystrophie) ein vorzeitiger Besuch beim Zahnarzt sein kann? Stellen Sie sich das üblich vor.

    Akantamebische Keratitis ist eine visusbedrohende Hornhautinfektion, die durch eine frei lebende pathogene Amöbe verursacht wird. Der Infektionsprozess wird normalerweise durch einen Verstoß gegen die Regeln der Linsenpflege ausgelöst

    Blepharospasmus - charakteristische Symptome der Krankheit

    Blepharospasmus (aus dem antiken griechischen Blepharo - Augenlid, Spasmus - Krampf) ist ein neurologisches und ophthalmologisches Syndrom, das durch einen unkontrollierten reflexiven Verschluss der Augenlider eines oder beider Augen gekennzeichnet ist.

    Dieses Syndrom ist in der Bevölkerung der Industrieländer der Welt keine Seltenheit. Die Krankheit bereitet Menschen, die unwillkürlich die Augen schließen, große Beschwerden. Oft führt Pathologie zu einer Verletzung der sozialen Anpassung.

    Einstufung

    Für den ätiologischen Faktor (aus einem Grund) gibt es:

    • Schutz - tritt auf, wenn die empfindlichen Zweige des Trigeminus gereizt sind (z. B. wenn ein Fleck ins Auge gelangt);
    • idiopathisch - eine Folge einer organischen oder funktionellen Dysfunktion des Zentralnervensystems.

    Durch die Art der Kontraktion des Muskels, der die Palpebralfissur schließt:

    • klonisch-episodische Kontraktion, charakterisiert die chronische Form der Krankheit;
    • Tonikum - konstante / verlängerte Kontraktion, charakteristisch für die akute Form der Krankheit.
    • Überweisung - Dynamik, die dazu neigt, sich zu erholen;
    • stationär - ohne bestimmte Dynamik;
    • progressiv - mit der Tendenz, die Schwere der Krankheit zu entwickeln.

    Ätiologie

    Blepharospasmus entwickelt sich aus einem bisher unbekannten Grund. Es gibt jedoch viele Faktoren, die die Krankheit auslösen..

    Die Gründe sind:

    • Parkinson-Krankheit;
    • neuroseartige Störungen, Stress;
    • Überarbeitung;
    • lange Arbeit am Computer;
    • Hypovitaminose;
    • unzureichender Schlaf;
    • Antipsychotika einnehmen.

    Solche pathologischen Zustände können einen schützenden Blepharospasmus hervorrufen:

    Wir sollten auch den Reflexkrampf erwähnen, der aufgrund der Stimulation des Trigeminusnervs auftritt. Zum Beispiel bei zahnärztlichen Eingriffen, Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen), Gesichtsverletzungen.

    Die idiopathische Form der Krankheit manifestiert sich am häufigsten bei älteren Menschen, Frauen sind häufiger betroffen. Der Faktor der erblichen Veranlagung spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit..

    Symptome der Krankheit

    Häufiger ist der pathologische Prozess bilateral und kann nur am Anfang eine Seite betreffen.

    Charakteristisch sind die ersten Manifestationen in Form von Zucken des Augenlids, häufigem Blinzeln und Schließen der Augen. Später gibt es Episoden von längerem Durcheinander.

    Die Hauptzeichen, in denen sich Blepharospasmus manifestiert:

    • längeres unwillkürliches Schließen der Augen oder häufige Episoden des klonischen Schließens der Augenlider;
    • ständiges Zucken der Augenlider;
    • Verletzung der Beweglichkeit der Zunge und des Schluckens von Muskeln;
    • Kehlkopfkrampf, beeinträchtigte Tonerzeugung;
    • trockene Augen, Unfähigkeit zu weinen;
    • Photophobie (helles Licht führt zu einer signifikanten Zunahme der Symptome);
    • psycho-emotionale Reize und Stress können auch zu erhöhten Symptomen führen;
    • mechanische Blindheit - verursacht durch die Unfähigkeit, durch das eigene Augenlid zu sehen.

    Sie müssen wissen, dass Sie sich an einen Neurologen und Augenarzt wenden müssen, wenn Sie solche Symptome feststellen.

    Diagnosemaßnahmen

    Nach Klärung der Beschwerden, Sammeln von Anamnese und Untersuchung werden weitere Untersuchungen durchgeführt. Die Untersuchung erfolgt im Licht einer Spaltlampe, wodurch ein Schutzkrampf mit einem Fremdkörper des Auges, eine Blepharitis und ein Syndrom des trockenen Auges ausgeschlossen werden können.

    Ein wichtiges diagnostisches Kriterium ist das Fehlen pathologischer Veränderungen gemäß Elektroenzephalographie, Computer- und Magnet-Tomographie des Zentralnervensystems sowie Daten aus der neuro-ophthalmologischen Untersuchung..

    Differenzialdiagnose

    Die Diagnose wird bei anderen Krankheiten gestellt:

    • Chorea von Huntington;
    • Tourett syndrom;
    • Hemifazialkrampf;
    • Apraxie der Augenlidöffnung bei Patienten mit Parkinson-Syndrom und anderen.

    Blepharospasmus kann schützend und idiopathisch sein und es ist wichtig, zwischen ihnen zu unterscheiden..

    Heilaktivitäten

    Die Behandlung wird abhängig von der Ursache des Krampfes verordnet. Blepharospasmus hat eine Schutz- und Reflextherapie, an der Augenärzte, HNO-Ärzte und Zahnärzte beteiligt sind. Die idiopathische Variante wird von Neuropathologen in Zusammenarbeit mit Augenärzten behandelt.

    Medikamente für die idiopathische Form:

    • Beruhigungsmittel;
    • Muskelrelaxantien;
    • Stoffwechselkorrektur;
    • Anticholsterase-Medikamente.

    Blepharospasmus in der Psychosomatik wird "eine Krankheit von Menschen genannt, die die Schrecken der Welt nicht sehen wollen". Stress und psycho-emotionale Spannungen verfolgen beharrlich einen Menschen, der im Rhythmus einer modernen Stadt lebt. Die Reduzierung des Einflusses provozierender Faktoren ist eine grundlegende therapeutische Maßnahme. Gute Ergebnisse werden durch die Verwendung von Reflexzonenmassage in Kombination mit psychotherapeutischen Gesprächen erzielt.

    Die Botox-Behandlung gegen Krämpfe wird immer beliebter. Botox ist ein Botulinumtoxin, eines der stärksten natürlichen Gifte. In Mikrodosen fördert das Medikament jedoch die Muskelentspannung. Diese Eigenschaft wird nicht nur in der Kosmetik zur Glättung von Falten verwendet, sondern auch bei der Behandlung von Pathologien wie Blepharospasmus..

    Eine chirurgische Behandlung wird als Ausnahme verwendet. Die Essenz der Operation liegt im bilateralen Schnittpunkt der Fasern des Gesichtsnervs, der für das Blinzeln und Schließen der Augen verantwortlich ist. Die Intervention wird nur im Falle der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung durchgeführt.

    Prognose

    Bei aller Komplexität kann der Blepharospasmus korrigiert und geheilt werden. Bei rechtzeitiger Behandlung und korrekter Therapie ist die Prognose für eine Genesung günstig..

    Wir empfehlen Ihnen, den Artikel darüber zu lesen, was zu tun ist, wenn Sie über ein zuckendes Auge besorgt sind. Es ist auch mit der neurologischen Pathologie verbunden, lesen Sie hier mehr.

    Um die Augenkrankheiten und ihre Behandlung besser kennenzulernen, verwenden Sie die bequeme Suche auf der Website oder stellen Sie eine Frage an einen Spezialisten.

    Was ist Blepharospasmus: Ursachen, Symptome, Behandlung

    Blepharospasmus ist eine unwillkürliche und unkontrollierte Kontraktion des kreisförmigen Augenmuskels, die durch häufiges Zucken oder vollständiges Schließen der Augenlider gekennzeichnet ist. Pathologie kann bei jeder Person gefunden werden (unabhängig von Geschlecht und Alter), tritt jedoch am häufigsten bei Frauen über 20 Jahren auf.

    Blepharospasmus tritt sowohl bei neurologischen Störungen (Hysterie, Neurose, Schädigung des Gesichtsnervs) als auch bei ophthalmischen Erkrankungen auf: Bindehautentzündung, Keratitis, Blepharitis. Und je nach Ursache der Störung wird dem Patienten eine angemessene Behandlung verschrieben.

    Warum tritt ein Augenlidkrampf auf??

    Der Mechanismus der Entwicklung von Blepharospasmus ist nicht vollständig verstanden. Die Ärzte glauben jedoch, dass der Hauptgrund für die Verletzung der spastischen Kontraktion der Augenlidmuskulatur die Schädigung mehrerer Gruppen grauer Substanz ist, aus denen das Vorderhirn besteht.

    Blepharospasmus tritt in folgenden Fällen auf:

    • Mit Parkinson-Krankheit (eine neurologische Störung, die mit dem Tod motorischer Nervenzellen verbunden ist).
    • Infolge der Langzeitanwendung von Antipsychotika.
    • Wenn sich ein Fremdkörper im Auge befindet.
    • Bei Trichiasis (abnormales Wimpernwachstum zum Augapfel hin, wodurch die Hornhaut verletzt wird).
    • Mit Syndrom des trockenen Auges (erhöhte Trockenheit aufgrund unzureichender Produktion von Tränenflüssigkeit und in einer Reihe anderer Fälle).
    • Infolge einer Blepharitis, begleitet von einer chronischen Entzündung der Augenlidränder.
    • Mit tuberkulös-allergischer Keratokonjunktivitis bei Kindern.
    • Bei Augapfelverletzungen.

    Gleichzeitig werden die Augenlider fest zusammengedrückt und eine Person kann sie aufgrund von Photophobie nicht öffnen.

    Die Manifestation der Krankheit

    Blepharospasmus durch neurologische Störungen ist gekennzeichnet durch spontanes und unkontrolliertes Zucken der Augenlider, häufiges Blinzeln und unwillkürliches Schließen der Augen. Es fehlen jedoch Schmerzen und andere Symptome, die auf eine Augenerkrankung hinweisen..

    Wenn der Augapfel beschädigt ist, erscheinen die folgenden Warnzeichen:

    • Empfindung eines Fremdkörpers im Auge;
    • akuter Schmerz im Sehorgan;
    • Unverträglichkeit gegenüber hellem Licht;
    • vermehrtes Zerreißen;
    • verminderte Sehschärfe (umgebende Objekte werden wie im Nebel gesehen).

    Eines oder mehrere der oben genannten Anzeichen sind ein schwerwiegender Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Augenarzt.

    Nützliches Video

    Klassifikation der Pathologie

    Ärzte unterscheiden zwei Formen der Krankheit, die als zwei Stadien eines einzigen Prozesses betrachtet werden - klonisch und tonisch. Und jeder von ihnen hat unterschiedliche Symptome voneinander:

    1. Klonische Form - gekennzeichnet durch häufiges unkontrolliertes Blinken, das ein Auge betrifft, aber nach einer Weile auf das zweite übergeht. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von psychischen und neurologischen Pathologien.
    2. Tonic Form - gekennzeichnet durch längere Kontraktion von einem oder zwei Augenlidern gleichzeitig. Eine Person schließt unwillkürlich die Augen, dieser Zustand dauert mehrere Stunden bis mehrere Tage.

    Die tonische Form ist in 2 Unterarten unterteilt - Reflex und idiopathisch (essentiell). Die erste entsteht durch Reizung des Trigeminus, der Nasenschleimhaut und der Tränendrüsen. Die zweite Unterart (idiopathisch) tritt bei älteren Menschen (über 50-60 Jahre) auf. Verdächtige Ursache - Hirnschaden.

    Diagnose

    Vor Beginn der Behandlung muss die Grundursache der Krankheit ermittelt werden. Die Diagnostik basiert auf der Analyse von Patientenbeschwerden und zusätzlichen Forschungsmethoden, zum Beispiel:

    • Spaltlampenuntersuchung der Augen. Auf diese Weise können Augenerkrankungen identifiziert werden - Keratitis, Konjunktivitis, Glaukom..
    • Untersuchung durch einen Neurologen. Die Untersuchung hilft bei der Identifizierung von Pathologien des Nervensystems (Parese, unwillkürliche Muskelkontraktionen).
    • CT, EEG und MRT. Erkennen Sie Störungen im Zentralnervensystem (einschließlich gutartiger und bösartiger Hirntumoren)..
    • Psychiaterberatung. Ein Spezialist kann helfen, Anzeichen von psychischen Störungen und Epilepsie zu identifizieren.
    • Elektromyographie (eine Forschungsmethode, die die bioelektrische Aktivität von Muskeln bewertet). Diese diagnostische Methode wird verwendet, um Erkrankungen der Muskeln und des peripheren Nervensystems zu identifizieren..

    Für eine erweiterte Analyse des Zustands des Patienten wird eine Differentialdiagnose durchgeführt.

    Differenzialdiagnose

    Die Differentialdiagnose ist eine Forschungsmethode, die andere Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausschließt, wodurch der Patient die einzig richtige Diagnose erhält. Die Diagnose wird mit speziellen Computerprogrammen (DiagnosisPro, QMR) durchgeführt. Blepharospasmus unterscheidet sich also von solchen Krankheiten:

    • Hemifazialer Krampf (Hemispasmus im Gesicht, gekennzeichnet durch unwillkürliche Kontraktionen der Gesichtsmuskulatur).
    • Parkinson-Syndrom (Augenlidapraxie).
    • Tourette-Syndrom (eine genetische Störung des Zentralnervensystems mit multiplen motorischen Tics).

    Welcher Arzt soll mit der Krankheit in Kontakt treten??

    An der Behandlung von Blepharospasmus sind verschiedene Spezialisten beteiligt. Wenn die Ursache der Pathologie Augenerkrankungen (Blepharitis, Keratitis, Bindehautentzündung) waren, ist die Hilfe eines Augenarztes erforderlich.

    Wenn die Krankheit mit einer Störung des Nervensystems verbunden ist, können Sie nicht ohne Rücksprache mit einem Neurologen oder Psychiater auskommen. In einigen Fällen ist jedoch die Hilfe mehrerer Spezialisten gleichzeitig erforderlich..

    Ist es möglich, Pathologie zu heilen

    Je nach Krankheitsursache werden dem Patienten verschiedene Behandlungsmethoden ausgewählt - medikamentöse Therapie oder chirurgische Eingriffe. Gleichzeitig können Sie zusammen mit Arzneimitteln bewährte Volksheilmittel verwenden (insbesondere bei entzündlichen Augenerkrankungen - Keratitis, Bindehautentzündung)..

    Medikamentenhilfe

    Bei Blepharospasmus sollte die Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Da Medikamente normalerweise verwendet werden:

    • Dikain.
    • Novocain.
    • Botulinumtoxin (Xeomin, Botox).

    Letzteres gilt als das wirksamste Mittel gegen unkontrollierte Krämpfe der Augenmuskulatur. Es wird von einer speziellen Art von Bakterien produziert, die Clostridien genannt werden. Botulinumtoxin ist an sich für den menschlichen Körper toxisch, seine Verwendung in kleinen Mengen ist jedoch gesundheitsschädlich. In diesem Fall dauert die therapeutische Wirkung etwa 3 Monate..

    Um die Symptome eines Blepharospasmus zu beseitigen, wird empfohlen, Botulinumtoxin viermal im Jahr zu verabreichen. Dieses und andere oben aufgeführte Medikamente werden nur durch Injektion verabreicht.

    Um Krämpfe der Augenmuskulatur zu lindern, verschreibt der Neurologe Benzodiazepine - psychoaktive Substanzen mit krampflösender, beruhigender und muskelrelaxierender Wirkung. Diese beinhalten:

    Neben Antikonvulsiva werden Antidepressiva und Beruhigungsmittel verwendet (Afobazol, Valokordin, Novo-Passit, Persen usw.). Bei ophthalmologischen Symptomen (trockene Augen, Juckreiz, Brennen, Photophobie) werden den Patienten Augentropfen und Salben gezeigt: Aktipol, Ophtocipro, Tobrex, Tetracyclin, Oftagel, Taufon.

    Operative Intervention

    Wenn die medikamentöse Therapie nicht zum gewünschten Ergebnis führt, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verschrieben. Die häufigste Art der Operation ist die Blepharoplastik (Korrektur der Form der oberen und unteren Augenlider)..

    Während der Operation entfernt der Chirurg einen Teil des Augenmuskels und den Muskel, der das obere Augenlid anhebt. Um Augeninfektionen vorzubeugen, werden dem Patienten nach der Operation feuchtigkeitsspendende Tropfen verschrieben.

    Im Falle einer Unwirksamkeit der Blepharoplastik schneiden Ärzte einen Teil der Äste des Gesichtsnervs ab. Somit nimmt die Schwere der Symptome ab..

    Wie man eine Krankheit mit Volksmethoden heilt?

    Zunächst sollten Sie verstehen, dass es unmöglich ist, Blepharospasmus allein mit traditionellen Methoden zu heilen. Bei richtiger Anwendung lindern sie jedoch die Krankheitssymptome. Die folgenden Fonds gelten daher als die effektivsten:

    • Kräuterlotionen - Kamillenblüten und Salbei (1 EL l jedes Produkts) gießen 300 ml Wasser ein, bringen das Produkt dann bei schwacher Hitze zum Kochen, kühlen ab und passieren es durch ein Käsetuch. In der resultierenden Brühe 2 Wattestäbchen anfeuchten und auf die geschlossenen Augenlider beider Augen auftragen. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15 Minuten. Lotionen müssen 3-4 Wochen lang dreimal täglich angewendet werden.
    • Eine beruhigende Infusion von Heilkräutern - getrocknete Minze, Schafgarbe, Zitronenmelisse, Baldrian und Mutterkraut (je 10 g), 2 Tassen kochendes Wasser einschenken und 24 Stunden ziehen lassen. Das resultierende Produkt abseihen und dreimal täglich ein halbes Glas trinken. Behandlungsverlauf: 2-3 Wochen.

    Bei allergischen Reaktionen (Juckreiz, Hautausschlag) sollte die Therapie abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden.

    Folgen und Komplikationen

    Infolge eines langen Krankheitsverlaufs oder mangels rechtzeitiger Unterstützung treten bei Patienten häufig die folgenden Arten von Komplikationen auf:

    • Inversion der oberen und unteren Augenlider nach innen.
    • Infektiöse Keratitis (verursacht durch Schädigung der Hornhaut des Auges mit nach innen gerichteten Wimpern).
    • Inversion des Augenlids (häufiger bei älteren Menschen).
    • Dystrophische Keratopathie (tritt aufgrund trockener Hornhaut auf und geht mit starken Schmerzen einher).

    Ohne medikamentöse Therapie oder Operation kann der Patient im Laufe der Zeit sein Augenlicht ganz verlieren. Bei längerem Krampf der Augenmuskulatur treten häufig Kopfschmerzen auf, die mit Hilfe von Analgetika nicht beseitigt werden können.

    Vorbeugendes Programm

    Bisher gibt es keine spezifische Prävention der Krankheit. Sie können jedoch das Risiko einer Blepharospasmus verringern, wenn Sie die folgenden Regeln einhalten:

    • Führen Sie einen gesunden Lebensstil (richtige Ernährung, Bewegung usw.).
    • Vermeiden Sie starken visuellen Stress (insbesondere ruhen Sie Ihre Augen aus).
    • Essen Sie Lebensmittel mit hohem Magnesium- und Folsäuregehalt.
    • Begrenzen Sie Kaffee, Energy Drinks und alkoholische Getränke.
    • Stress vermeiden.
    • Arbeiten Sie nicht bei schlechten Lichtverhältnissen.
    • Schlafen Sie gut.
    • Vermeiden Sie Verletzungen und Schäden an der Augenschleimhaut.
    • Rechtzeitige Behandlung von Augen-, neurologischen und psychischen Erkrankungen.

    Eine rechtzeitige medikamentöse Therapie schwächt die Symptome und bringt die Person in den üblichen Lebensrhythmus zurück. Eine Operation hilft dabei, das verlorene Sehvermögen wiederherzustellen. Das Wichtigste ist, sich nicht selbst zu behandeln und den Empfehlungen eines Spezialisten zu folgen.

    Was ist Blepharospasmus??

    Krampfhafte, unwillkürliche Augenzwinkern und die Unfähigkeit, die Augen für längere Zeit zu öffnen, sind Manifestationen eines neurologischen Syndroms, das als Blepharospasmus bezeichnet wird. Diese Krankheit verursacht körperliches Leiden und isoliert eine Person unfreiwillig von der Gesellschaft. Schwierigkeiten entstehen bei der Kommunikation mit anderen, eine Karriere wird zerstört. Geistige und emotionale Störungen führen zu Störungen und Krankheiten neurologischer Natur. Am häufigsten betrifft die Pathologie Frauen und kann bereits in der Jugend auftreten. Männer, die weiterhin gefährdet sind, leiden selten an dieser Krankheit..

    Blepharospasmus und seine Formen

    Blepharospasmus ist ein neurologisches Syndrom, das von unkontrollierten Reflexkontraktionen bestimmter Gesichtsmuskeln begleitet wird. Die Augenlider blinken häufig und hängen herab. Die daraus resultierenden Schmerzen und Stiche können so stark sein, dass es für eine Person einfacher ist, im Dunkeln zu sein, als zu versuchen, die Augen zu öffnen. Vor dem Hintergrund solcher Manifestationen entwickelt sich eine Photophobie..

    Blepharospasmus ist ein neurologisches Syndrom, das von unkontrollierten Reflexkontraktionen bestimmter Gesichtsmuskeln begleitet wird

    Blepharospasmus allein schadet der körperlichen Gesundheit des Patienten nicht, kann jedoch zu emotionaler Belastung und Depression führen. Es gibt zwei Formen der Krankheit:

    1. Primär. Es äußert sich in blinkenden Anfällen und periodischen Schwierigkeiten beim Anheben der Augenlider. Es tritt entweder in der Jugend oder im Alter von etwa 40 Jahren auf, wenn die altersbedingte "Umstrukturierung" des Sehapparates erfolgt. Kann unerwartet erscheinen und genauso unerwartet vergehen.
    2. Sekundär. Es ist eine Folge des Vorhandenseins bestimmter Pathologien im Körper: Zysten und Hirntumoren, Funktionsstörungen des Kreislaufsystems, Ruptur und Schädigung der Blutgefäße.

    Wenn die Pathologie länger als zwei Jahre beobachtet wurde, wird sie zu einem chronischen Stadium. Es gibt folgende Arten von chronischen Blepharospasmen:

    1. Klonisch. Es drückt sich in einem schnellen, unwillkürlichen Blinken aus, ähnlich einer Zecke. Es kann sich aber auch als langsames, schwieriges Öffnen und Schließen der Augen manifestieren. Kann in die Muskeln des Mundes eindringen und eine Dystonie der Gesichtsmuskeln verursachen.
    2. Tonic. Es ist gekennzeichnet durch langes Herabhängen der Augenlider, die Dauer variiert von mehreren Stunden bis zu mehreren Wochen.

    Es gibt auch zwei Arten chronischer Pathologie:

    • Reflex, der aus einer anhaltenden Reizung des Trigeminusnervs resultiert, beispielsweise bei: infektiösen Läsionen des Auges und der Augenlider, Zahnkrankheiten und Entzündungen des Nasopharynx;
    • wesentlich ist eine Folge von Hysterik, traumatischen Neurosen, TBI, Tumorläsionen des Gehirns, Einklemmen des Gesichtsnervs.

    Blepharospasmus kann Hysterie verursachen

    Ursachen des Auftretens

    Sehr oft ist es unmöglich, die genaue Ursache des Blepharospasmus festzustellen. Es wird angenommen, dass vorausgehende Faktoren sein können:

    • Antipsychotika;
    • Parkinson-Krankheit;
    • Verletzung der Tränendrüsen (trockenes Auge);
    • Blepharitis;
    • supranukleäre Lähmung;
    • Fremdkörper auf der Netzhaut.

    Der Lebensstil eines Menschen, seine mangelnde Bereitschaft, sich um seine Gesundheit zu kümmern, kann auch die Entwicklung eines Blepharospasmus hervorrufen. Diese Faktoren sind:

    • mehr als 10 Stunden am Tag am Computer sitzen;
    • chronischer Schlafmangel;
    • erhöhte Müdigkeit;
    • Stress;
    • Mangel an Vitaminen.

    Stress kann diese Störung verursachen

    Symptome und Anzeichen von Blepharospasmus

    Im Anfangsstadium der Entwicklung manifestiert sich die Krankheit einseitig - ein Auge blinkt und zuckt. In späteren Stadien breitet sich der Blepharospasmus auf beide Augen aus. Die häufigsten Symptome sind:

    • unkontrolliertes Schließen und Öffnen der Augenlider, deren Zucken, Blinken;
    • Schwellung der Augenlider, spürbar für andere;
    • Erweichung der Augenlider (Mazeration);
    • Krampf der Zunge und Kaumuskulatur;
    • Verletzung der Tränenfluss.

    Bei schweren Formen der Krankheit tritt "mechanische Blindheit" auf. Bei normalem Sehen kann eine Person aufgrund vollständig abgesenkter Augenlider nicht sehen. Es gab Fälle, in denen Patienten versuchten, ihre Augen mit den Fingern zu öffnen oder das obere Augenlid mit Heftpflaster auf die Augenbrauen zu kleben.

    Diagnose

    Die Symptome eines Blepharospasmus sind gut bekannt. Die Krankheit ist auf ihre Weise einzigartig. Bevor die Behandlung fortgesetzt werden kann, muss sie jedoch von einem Neurologen und Augenarzt untersucht werden..

    Die klinische Untersuchung durch einen Neurologen umfasst die Überprüfung von Reflexen, Empfindlichkeit, Muskeltonus und Reaktion auf Reize

    Die Diagnose beginnt mit der Befragung des Patienten, wobei sich herausstellt:

    • Was ist die Krankheit - einseitig oder zweiseitig;
    • nur die Muskeln der Augenlider oder des gesamten Gesichts sind betroffen;
    • ob der Patient einen Blepharospasmus in der Familie hat;
    • Welche Medikamente nahm der Patient ein?.

    Anschließend werden die Augen mit einer Spaltlampe auf entzündliche Erkrankungen und Fremdkörper untersucht. Der Zustand der Mimikmuskeln wird überprüft und der Blinzelreflex untersucht. Sehr oft wird während der Diagnose eine Untersuchung durch einen Psychiater oder Psychologen vorgeschrieben..

    Behandlung von Blepharospasmus

    Die Behandlung von Blepharospasmus bedeutet, die Ursache seines Auftretens zu beseitigen. Da die Ursachen dieser Krankheit unterschiedlich sind, werden sie von verschiedenen Spezialisten behandelt. Reflex Tonic Blepharospasmus wird von einem Zahnarzt oder Augenarzt behandelt, essentieller Tonic Blepharospasmus - von einem Psychiater oder Neurologen.

    Mit der medikamentösen Therapie verschreiben Ärzte Kurse mit Beruhigungsmitteln und Psychopharmaka. Agonisten zeigen gute, dauerhafte Ergebnisse:

    Bromocriptin bei der Behandlung von Blepharospasmus

    Zur Anwendung werden Arzneimittel empfohlen, die den Stoffwechsel verbessern und sich positiv auf die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe auswirken. Venotonics, Angioprotektoren werden akzeptiert.

    Eine der neuesten Behandlungsmethoden ist die Verwendung von Botulinumtoxin Typ A ("Botox"). Das Medikament wird in minimalen Dosen in den kreisförmigen Muskel des Auges injiziert, wodurch Sie eine vorübergehende Muskelparalyse erreichen können. Dieses wirksamste Medikament verursacht keine Komplikationen und hält bis zu 6 Monate. Nach Ablauf der Frist kann die Injektion wiederholt werden.

    Eine Änderung des Lebensstils des Patienten ist ebenfalls von großer Bedeutung. An der frischen Luft spazieren gehen, genug schlafen, Vitamine einnehmen - all dies sollte zu einem obligatorischen Tagesablauf werden. Ein Kurs in Akupunktur, Psychotherapie und Autotraining wird nicht überflüssig sein..

    Traditionelle Medizin hilft bei Blepharospasmus

    Der Einsatz von Volksheilmitteln im Kampf gegen diese Krankheit wird auch von Fachleuten empfohlen. Ihre entspannende und beruhigende Wirkung ist eine gute Unterstützung für die medikamentöse Therapie. Zur Behandlung von Säften, Aufgüssen und Masken aus Heilkräutern.

    Es wird empfohlen, Pflanzensäfte frisch zu verwenden, die unmittelbar vor dem Gebrauch zubereitet werden. Für diese Zwecke sind Baldrianwurzel, Schafgarbe, Ringelblume und Johanniskraut geeignet..

    Baldrianwurzel zur Behandlung von Krankheiten

    Infusionen und Abkochungen werden aus der Sammlung von Pflanzen wie Wermut, Linde, Lavendel, Viburnumblättern, Kamille, Zitronenmelisse, Eichenrinde hergestellt. Sie werden mehrmals täglich nach Rezept verzehrt..

    Tragen Sie eine 10-minütige Maske aus Aloe, Propolis und Sauerrahm auf, um Schwellungen von den Augenlidern zu lindern.

    Um Nebenwirkungen und allergische Reaktionen zu vermeiden, ist es ratsam, vor der Anwendung der traditionellen Medizin einen Arzt zu konsultieren..

    Prävention der Krankheit

    Um Blepharospasmus zu vermeiden oder seine Manifestationen zu Beginn der Krankheit loszuwerden, müssen Sie:

    1. Installieren Sie einen Schutzbildschirm auf einem Computermonitor.
    2. Wenn Sie längere Zeit am Monitor arbeiten, sollten Sie sich Minuten ausruhen, begleitet von Gymnastikübungen für die Muskeln von Gesicht und Augen..
    3. Wenn möglich, verbrauchen Sie keine Energie und Tonic Drinks, Kaffee ist auch in dieser Liste enthalten.
    4. Nimm Vitamine.
    5. Nehmen Sie in die tägliche Ernährung Lebensmittel auf, die Kalium, Magnesium und Kalzium enthalten (Fleisch, Fisch, Trockenfrüchte, Buchweizen, Milchprodukte)..
    6. Der Schlaf muss mindestens 8 Stunden betragen.

    Blepharospasmus wird nicht als schwerwiegende Krankheit angesehen, aber die Entwicklung von psychischen Störungen vor dem Hintergrund kann das Leben erheblich erschweren. Deshalb ist es notwendig, diese unangenehme Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen..

    Blepharospasmus verursacht Formbehandlung

    Der Begriff Blepharospasmus bezieht sich auf einen unkontrollierten schweren Krampf beider Augenlider. Die Ursache für einen Augenlidkrampf ist, dass ein bestimmter Muskel des Auges vorübergehend oder dauerhaft unwillkürlich angespannt ist. Der Grund dafür ist weitgehend unbekannt. Blepharospasmus tritt überwiegend bei Frauen mittleren Alters und älteren Frauen auf.

    Beschreibung

    Blepharospasmus ist ein bilateraler unwillkürlicher Krampf der Augenlider. Ihre Ursache ist weitgehend unbekannt. Die unkontrollierte Kontraktion betrifft hauptsächlich den Augenmuskel (orbicularis oculi), teilweise andere Muskeln in der Nähe der Augen. Der Gesichtsausdruck des Opfers wird durch den Krampf der Augenlider erheblich entstellt. Anfänglich kann der Blepharospasmus asymmetrisch sein oder sich als schnelles Blinken oder als Fremdkörpergefühl in den Augen manifestieren. Darüber hinaus können Augenlidkrämpfe, insbesondere zu Beginn der Krankheit, manchmal durch Gähnen, Singen, Kaugummi, Finger in die Schläfe oder andere "Tricks" gestoppt werden..

    Mit fortschreitender Krankheit treten Krämpfe der Augenlider häufiger auf (alle 15 bis 20 Sekunden) und dauern länger (von Sekunden bis Minuten). Dies beeinträchtigt das Sehvermögen oder führt sogar vorübergehend zu Funktionsblindheit. Dies ist besonders in bestimmten Situationen problematisch, z. B. beim Autofahren..

    Formen

    Ärzte unterscheiden drei Formen von Blepharospasmus:

    • Klassischer Blepharospasmus: wiederkehrender (klonischer) Augenlidkrampf.
    • Tonischer Blepharospasmus: Ständige Kontraktion, die dazu führt, dass sich das Augenlid ständig schließt.
    • Art der Hemmung des Öffnens des Augenlids: Es gibt keinen offensichtlichen Krampf des Augapfelmuskels, aber eine Kontraktion des Frontalmuskels. Für die Opfer ist es schwierig, die Augen zu öffnen.

    Frequenz

    Blepharospasmus tritt in Europa bei 3-4 von 100.000 Menschen auf. Die kranken, hauptsächlich Frauen mittleren Alters und ältere Frauen.

    Ursachen und mögliche Krankheiten

    Blepharospasmus wird durch vorübergehende oder anhaltende unwillkürliche Anfälle eines bestimmten Augenmuskels (orbicularis oculi) verursacht. Andere Muskeln im Augenbereich sind teilweise betroffen.

    Abhängig von der Ursache gibt es zwei Formen von Blepharospasmus:

    • Primärform (essentieller Blepharospasmus): Es gibt keinen Grund für einen unwillkürlichen Augenlidkrampf.
    • Sekundärform (symptomatischer Blepharospasmus). Die Ursache ist eine Nerven- oder Augenerkrankung oder eine Schädigung des Zentralnervensystems..

    Am häufigsten ist der essentielle Blepharospasmus. Die meisten Patienten berichten, dass sich die Symptome unter bestimmten Bedingungen wie emotionalem Stress, hellem Licht, Zugluft, Lesen oder Gehen verschlechtern.

    Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

    Augenbeschwerden wie häufiges Blinzeln, Fremdkörpergefühl oder nur vorübergehender oder dauerhafter Blepharospasmus müssen normalerweise von einem Augenarzt geklärt werden. Es kann ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein, die behandelt werden müssen..

    Was macht der Arzt??

    Zunächst sammelt der Arzt eine Krankengeschichte (Krankengeschichte). In einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten fragt er beispielsweise nach Art und Auftreten von Beschwerden sowie nach möglichen Krankheiten.

    Dann werden die Augen untersucht. Zum Beispiel wird die Blinzel-Frequenz bestimmt: Sie reicht normalerweise von zehn bis zwanzig Mal pro Minute. Blepharospasmus - blinkt mehr als 27 Mal pro Minute (seltener während eines Gesprächs).

    Die Elektromyographie (EMG) kann die elektrische Aktivität des Schließmuskels der Augen und anderer Muskeln messen. Die Magnetresonanztomographie (MRT) kann hilfreich sein, um bestimmte Ursachen für symptomatische Blepharospasmen (z. B. Nervenstörungen) zu identifizieren..

    Es ist auch wichtig, zwischen anderen möglichen Ursachen für Augenlidkrämpfe zu unterscheiden. Beispielsweise kann mit einer Spaltlampe eine Schädigung des Bindegewebes oder der Hornhaut durch Fremdkörper festgestellt werden.

    Behandlung

    Bei symptomatischem Blepharospasmus wird die Ursache nach Möglichkeit behandelt.

    Schwieriger ist die Behandlung von essentiellem Blepharospasmus, bei dem die Ursache nicht erkannt wird. Die Verwendung von Medikamenten wie Muskelrelaxantien (wie Baclofen) oder Beruhigungsmitteln (Benzodiazepine wie Clonazepam) ist unwirksam und oft mit schwerwiegenden Nebenwirkungen verbunden.

    Als Methode der Wahl bei der Behandlung von Blepharospasmus werden lokale Injektionen eines Neurotoxins, Botulinumtoxin A, verwendet. Die Injektion erfolgt subkutan, erfolgt direkt in den kreisförmigen Muskel des Auges und verursacht dessen Lähmung. Der klinisch messbare Effekt setzt nach ein bis drei Tagen ein und erreicht nach ein bis zwei Wochen seinen Höhepunkt. Danach nimmt der Effekt allmählich ab, sodass die Injektionen ungefähr alle drei Monate wiederholt werden müssen. Mögliche Nebenwirkungen sind beispielsweise Ptosis (Herabhängen des oberen Augenlids) oder Ektropium (Umkehren des Augenlids, normalerweise des unteren Augenlids)..

    In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. In diesem Fall können beispielsweise die Nervenfasern des Gesichtsnervs, die sich bis zum Augenmuskel erstrecken, präpariert werden. Eine teilweise Muskelentfernung ist ebenfalls möglich.

    Einige Patienten mit Blepharospasmus profitieren von Psychotherapie, Biofeedback, Hypnose oder Akupunktur.

    Du kannst es selber machen

    Zumindest in den frühen Stadien der Krankheit werden die Symptome durch Stress verschlimmert. Dann können Stressreduktions- und Entspannungsübungen hilfreich sein. Aber wenn Ihre Symptome fortschreiten, zögern Sie nicht, Ihren Arzt aufzusuchen. Wenn die Symptome von selbst bestehen bleiben oder sich verschlimmern, ist eine medizinische oder chirurgische Behandlung erforderlich.

    Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen