Demodektische Räude ist ansteckend oder nicht, unabhängig davon, ob sie von Tieren oder Menschen übertragen wird

Der menschliche Körper ist ständig äußeren Faktoren ausgesetzt. Insbesondere Zecken können nicht nur Probleme mit ihren Bissen verursachen, sondern sie sind auch Träger vieler Infektionskrankheiten. Einer dieser Schädlinge ist Demodex (Akne). In der Größe erreicht es nur 0,3 bis 0,4 mm und daher ist es visuell unmöglich, seine Anwesenheit im Körper nur durch die charakteristischen Symptome herauszufinden. Nachdem viele Menschen erfahren haben, dass eine solche Zecke bei jemandem gefunden wurde, haben sie Fragen: Ist demodektische Räude beim Menschen ansteckend und wie kann sie übertragen werden? Um zu verstehen, wie Demodikose übertragen wird, müssen Sie wissen, was die Ursache dieser Hautkrankheit ist, wie sie sich manifestiert und wie Demodikose zwischen Mensch und Tier übertragen werden kann..

Was ist Demodikose?

Demodekose ist eine dermatologische (Haut-) Erkrankung, die sich als Reaktion des Körpers auf das Vorhandensein einer Demodex-Milbe im Körper entwickelt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Demodex-Milbe bei 90% der Bewohner des Planeten im Körper vorhanden ist, aber nicht jeder hat die Krankheit. Diese Krankheit kann als saisonal bezeichnet werden, da sie durch die Unterdrückung der Immunität im Herbst noch verstärkt wird. Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Tendenz zu dieser Krankheit zu. Kinder sind weniger anfällig für die Entwicklung von Demodikose - dies ist mit einer geringeren Talgsekretion verbunden. Die Milbe setzt sich in der Regel in den Talggängen der Haut oder der Haarfollikel ab. Wenn der Körper schwächer wird, wird sie aktiviert, was sich in einem aknähnlichen Hautausschlag äußert. Am häufigsten befällt der Parasit die Haut im Gesicht - die Stirn, das Nasolabialdreieck, die Augenlider, das Kinn und die Außenohrregion. Manchmal breitet sich der Ausschlag auch auf Kopf, Rücken und Brust aus. Der Ausschlag entsteht durch die Reaktion des Körpers auf die Abfallprodukte der Zecke.
Die ersten Symptome, an denen eine Hautkrankheit erkannt werden kann, sind Entzündungen der Haut bis hin zu Akne. Die Krankheit wird auch begleitet von:

  • Juckreiz;
  • Kribbeln;
  • die betroffenen Hautpartien schälen sich ab;
  • Poren sind vergrößert.

Wenn sich der Schädling in den Augenlidern niedergelassen hat, bildet sich in den Augenwinkeln ein eitriges Kompartiment, die Wimpern werden dünner und können sogar herausfallen. Gleichzeitig werden die Augenlider gewichtet, es treten Rötungen auf und es können Schuppen in der Nähe der Wimpernbasis auftreten. Mit der Aktivierung der Zeckenaktivität in der Nähe des Tränenkanals des Auges kann sich ein Syndrom des trockenen Auges entwickeln.
Seborrhoe bildet sich auf der Kopfhaut mit Demodikose. Es äußert sich in einer erhöhten Talgsekretion (Haare werden fettig) und Haarausfall. Das Vorhandensein einer Zecke wird auch durch Untersuchung der Wimpern und Augenbrauenhaare festgestellt. Der Schädling kann sich im Wimpernfollikel verstecken, kann jedoch aufgrund seiner geringen Größe nur mit einem Mikroskop untersucht werden.
Da die Milbe in den tiefen Hautschichten in Ruhe lebt, wird die Haut gründlich gereinigt (Peeling), die Sauna und die Bäder besucht (beim Dämpfen öffnen sich die Poren der Haut und die Milbe tritt in die oberen Schichten ein)..

Infektionsmethoden

Die Hautmilbe aktiviert ihre Aktivität in einem geschwächten Zustand des Körpers. Und die folgenden Faktoren können die Schutzfunktion des Körpers schwächen:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • Stress;
  • erbliche Veranlagung;
  • verminderte Immunität;
    allergische Reaktionen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Störung des endokrinen Systems;
  • den Gebrauch bestimmter Drogen;
  • Diabetes Mellitus;
  • chronische Überarbeitung.

Sie sollten den Patienten jedoch nicht vollständig isolieren. Es reicht aus, die Hände häufiger zu waschen und die Bettwäsche zu bügeln. Sie können dem Patienten einen individuellen Satz Handtücher zur Verfügung stellen und den Körperkontakt einschränken.

Wie subkutane Milben übertragen werden

Demodektische Räude kann durch Berührung von einer kranken Person zu einer gesunden Person auftreten. Der Parasit kann auch durch allgemeine Hygieneprodukte, Federkissen und Bettzeug übertragen werden. In der Regel sind diese Haushaltsgegenstände bei Familienmitgliedern häufig. Wenn also ein Familienmitglied krank ist, sind andere gefährdet. Menschen mit verminderter Immunität sind besonders anfällig für Infektionen..

Demodektische Räude wird sowohl von einer kranken Person als auch von einem Zeckenträger übertragen. Die Person selbst weiß vielleicht nicht einmal, dass sie ein Träger ist, aber ihre Übertragung auf einen geschwächten Organismus ist durchaus möglich.

Ist Demodikose ansteckend

Viele, die auf eine subkutane Milbe gestoßen sind, die sich in einer Person oder einem Haustier manifestiert, fragen oft bei einem Arzttermin: „Ist Demodekose ansteckend oder nicht? Kann eine Zecke von Person zu Person übertragen werden? Wird die subkutane Zecke bei Katzen auf den Menschen übertragen oder nicht? Ist Demodikose bei Hunden ansteckend für Menschen oder nicht gefährlich? Und im Allgemeinen wird diese Krankheit von irgendwelchen Tieren auf Menschen übertragen und umgekehrt? " Schauen wir uns diese Themen an.
Manchmal können Haustiere an Demodikose erkranken. Demodektische Räude bei Katzen und Hunden, die zu Hause leben, ist viel seltener als bei obdachlosen Verwandten. Diese Hautkrankheit ist sehr ansteckend, aber nur für andere Tiere, dh von einer Katze oder von einem Hund auf eine Person, wird sie nicht übertragen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Krankheit beim Menschen und bei Tieren durch verschiedene Arten von Demodex-Milben verursacht wird - die Demodex folliculorum- und Demodex brevis-Milben parasitieren beim Menschen und Demodex canis bei Haustieren. So wie die menschliche Demodikose für vierbeinige Freunde nicht ansteckend ist, werden tierische Zecken nicht auf den Menschen übertragen. Der Kontakt mit einem kranken Tier sollte jedoch bis zu seiner vollständigen Genesung eingeschränkt sein..
Eine infektiöse Hauskatze oder ein infektiöser Hund muss wegen dieser Krankheit behandelt werden. Erstens sehen Haustiere nicht attraktiv aus, da Demodex canis in ganzen Bereichen Haarausfall verursacht und Haustiere kahl aussehen. Zweitens kann die Zecke die Entwicklung verschiedener Komplikationen hervorrufen (Stellen mit verlorener Haut können in das Stadium eines Geschwürs übergehen), die später schwieriger zu heilen sind und die Krankheiten, die beim Haustier auftreten können, das Leben des Besitzers selbst erschweren können.
Zusammenfassend kann man leicht sagen, dass Demodex ansteckend ist, aber da es von verschiedenen Arten sein kann, wird die Krankheit nicht vom Menschen auf Tiere übertragen und umgekehrt..

Verhütung

Es ist nicht möglich, sich absolut vor einer Infektion mit Demodikose sowie vor den Bissen einer einfachen Zecke in der Natur zu schützen. Mit ein paar einfachen Regeln können Sie jedoch die Wahrscheinlichkeit verringern, krank zu werden:

  • erhöhte Aufmerksamkeit für die persönliche Hygiene: Verwenden Sie nur persönliche Handtücher, Kämme, Haushaltsgegenstände, waschen Sie die Hände nach dem Besuch der Straße, bügeln Sie die Kleidung nach dem Waschen;
  • Es ist wünschenswert, den Alkoholkonsum und das Rauchen einzuschränken.
  • Einnahme eines Komplexes von Vitaminen und Mineralstoffen zur Aufrechterhaltung der Immunität, insbesondere im Herbst und Frühling;
  • Durch die richtige Ernährung wird die Versorgung des Körpers mit Vitaminen sichergestellt, die vor allem für das normale Funktionieren des Immunsystems erforderlich ist: Nehmen Sie mehr Obst und Gemüse in die Ernährung auf, ersetzen Sie zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke durch frisch gepresste Säfte und Fruchtgetränke.
  • Waschen Sie Ihr Gesicht nachts gründlich, um Kosmetika und Straßenstaub abzuwaschen.
  • ein vorbeugender Besuch bei einem Dermatologen, um Krankheiten im Frühstadium zu erkennen.

Wenn Sie die einfachen Präventionsregeln einhalten, die Symptome des Demodex kennen und wissen, wie die Krankheit übertragen wird, können Sie sich vor einer so unangenehmen Krankheit wie demodektischer Haut schützen.

Demodex-Milbe im Gesicht: Ursachen, Symptome und Behandlungsmerkmale

Nur wenige Menschen wissen es, aber Demodex ist eine Milbe, die in den Haarfollikeln von Säugetieren, einschließlich Menschen, lebt. Es sind diese Parasiten, die übrigens eine der kleinsten Arthropoden sind, die die Entwicklung vieler Hautkrankheiten provozieren.

Wie sie übertragen werden und ob es möglich ist, Demodex-Milben loszuwerden, dazu im Artikel. Diese kleinen Insekten sitzen unter der Haut fast jeder Person und können sogar von einer zur anderen übertragen werden..

Was ist Demodex??

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Demodex eine Hautkrankheit ist, die sich in Form von Akne, Gesichtsentzündungen und anderen unangenehmen Symptomen manifestiert. Demodex, genauer gesagt Demodex folliculorum, ist eine Art parasitäre Milbe, die hauptsächlich vom menschlichen Körper lebt.

Zum ersten Mal wurde Demodex folliculorum bereits 1963 als eigenständige Art anerkannt. Seitdem begannen detaillierte Studien dieser Parasiten, bei denen viele interessante Fakten über sie erfahren wurden..

Beispielsweise stellte sich heraus, dass eine erwachsene Zecke eine maximale Größe von bis zu 0,4 mm erreicht. Er hat einen durchscheinenden, länglichen Körper und 8 Beine. Der Körper ist mit kleinen Schuppen bedeckt, die es ihnen ermöglichen, sich an den Haarfollikel zu klammern. Darüber hinaus verfügt diese Kreatur über einen Mundapparat, mit dessen Hilfe sie Partikel der Talgdrüsen, Hautzellen und Hormone frisst, die sich in den Haarfollikeln ansammeln..

Die Demodex-Milbe kann sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 cm pro Stunde unter der Haut bewegen. Normalerweise führt er seine Bewegungen nachts aus, weil er Angst vor Licht hat..

Reproduktion

Zecken können sich paaren und vermehren. Diese natürlichen Prozesse finden im Mund des Follikels durch die Genitalöffnungen statt.

Die Eier der weiblichen Milbe werden in die Talgdrüsen oder den Haarfollikel gelegt. Nach 3-4 Tagen schlüpfen die Larven, nach einer weiteren Woche werden sie erwachsen. Die Demodex brevis Zecke hat eine Lebensdauer von mehreren Wochen. Nach dem Tod zersetzt sich der Körper des Arthropoden innerhalb der Talgdrüse oder des Follikels.

Demodex beim Menschen

Unter allen Säugetieren gilt der Mensch als Hauptträger dieser Art von Parasiten. Demodex folliculorum Zecken betreffen am häufigsten Erwachsene und ältere Menschen. Kinder sind viel weniger anfällig für Angriffe durch diese Arthropoden, da ihr Körper mehrmals weniger Talg absondert - eine beliebte Delikatesse von Demodex. Ein ähnlicher Effekt wird bei den Demodex brevis-Zecken beobachtet. Überlegen Sie, wie die Infektion auftritt.

Eine subkutane Milbe kann sich von einer Person zur anderen ausbreiten. Dies tritt normalerweise auf, wenn ihre Haare, Augenbrauen, Wimpern oder Talgdrüsen in der Nähe ihrer Nase in Kontakt kommen. Darüber hinaus können einige Arten von Demodex-Milben von Haustieren getragen werden, insbesondere von Hunden. Eine der bekannten durch sie verursachten parasitären Krankheiten ist die Zoonose..

Warum Zecken gefährlich sind?

Die Aktivität subkutaner Milben bleibt in der Regel unbemerkt. In selteneren Fällen kann ihr Vorhandensein jedoch von Hauterkrankungen begleitet sein. Die häufigste davon ist Demodikose. Es ist eine Läsion der Gesichtshaut in Form von Rosacea, Allergien und Seborrhoe..

Unter den Faktoren, die zur Entwicklung einer Demodikose führen können, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • häufiger Stress;
  • Schwächung der Immunität;
  • nervöse Überlastung.

Unter dem Einfluss dieser Phänomene nimmt die Anzahl der Demodex-Gesichtsmilben erheblich zu, was zu einer Reihe unangenehmer Folgen führt. In solchen Fällen kann eine Person unter der Haut jucken und sogar subtile Bewegungen der Zecke spüren. Bereiche, in denen dies am häufigsten vorkommt - Nasolabialfalten, Stirnkämme, Augenlider, Stirn und Kinn.

Diagnose der Demodikose

Nicht jeder Hautausschlag im Gesicht bedeutet Demodikose, da es viel mehr Hautkrankheiten gibt, die ähnliche Symptome aufweisen. Um das Vorhandensein dieser Krankheit festzustellen, muss zunächst die Demodex-Zecke abgekratzt werden. Dies ist der zuverlässigste und genaueste Weg, um das Vorhandensein dieses Parasiten zu überprüfen..

Der Demodex-Milbentest ist einfach und schmerzlos. Der Spezialist kratzt die Haut des Gesichts oder der Haare (Augenbrauen, Wimpern) und schickt sie zur Untersuchung an das Labor. Ferner wird es unter einem Mikroskop untersucht. So können Sie durchscheinende Parasiten und die Ergebnisse ihrer lebenswichtigen Aktivität sehen..

Symptome einer Demodikose

Es gibt mehrere offensichtliche Symptome einer Demodex-Milbe im Gesicht, die Sie selbst identifizieren können. Diese beinhalten:

  • das plötzliche Auftreten eines fettigen Scheins;
  • das Auftreten entzündlicher Formationen;
  • Komedonen;
  • Juckreiz an den Wimpern und im Augenlidbereich;
  • Juckreiz in einigen Bereichen des Gesichts;

Es lohnt sich auch, auf die Lokalisierung von Hautformationen zu achten. Bei Demodikose befindet sich Akne meist an einem Ort oder als ob man in einer Reihe steht. Solche Linien von Akne im Gesicht zeigen den Bewegungsweg der subkutanen Milbe an. Wenn die oben genannten Symptome einer Demodex-Milbe auftreten, sollten Sie sich so schnell wie möglich an einen Dermatologen wenden.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung der Symptome sollte je nach Art der Bakterien und Schwere der Erkrankung von einem Arzt verordnet werden. Normalerweise dauert es 1 bis 3 Monate, um diese Parasiten vollständig zu beseitigen. Den Patienten werden Antibiotika und antibakterielle Mittel verschrieben. Es werden Vitamine, Lotionen, Masken, Teerseife und sogar Kryomassage verwendet.

Wie eine Läsion mit einer Demodex-Milbe behandelt werden soll, sollte vom Arzt entschieden werden. In der Regel ist der gesamte Behandlungsverlauf in Stufen unterteilt. Zunächst zerstören sie die unter der Haut lebenden Parasiten und beseitigen erst dann die Folgen ihrer Aktivität, Akne und roten Flecken.

Die Hauptschwierigkeit bei der Behandlung von Demodex-Brassen im Gesicht besteht darin, dass dieser Arthropod durch eine dichte Membran geschützt ist, durch die Arzneimittel schlecht eindringen. Aus diesem Grund werden mehrere Wirkstoffe gleichzeitig verwendet - Antibiotika und spezielle Salben, die sowohl äußere als auch innere Wirkungen haben..

Expressbehandlung

Nicht jeder Patient ist moralisch bereit, die subkutane Demodex-Zecke langfristig zu behandeln, wenn er feststellt, dass Parasiten unter seiner Haut kriechen. Trotz der Tatsache, dass jede Entzündung umfassend behandelt werden sollte, gibt es verschiedene Methoden, die es ermöglichen, diesen Prozess erheblich zu beschleunigen und zu vereinfachen..

Wir sprechen über solche Verfahren:

  • Kosmetologische Gesichtsreinigung (mechanische Akneentfernung). Die Profis sind, dass die Symptome von Demodex schnell gelindert werden. Der Nachteil ist, dass die Schädlinge selbst nicht durch Reinigung zerstört werden können. Auch nach der Reinigung bleiben die Milben bestehen und vermehren sich..
  • Hochkonzentrierte Zerstörungsmittel. Diese Technik ermöglicht es Ihnen buchstäblich, die beschädigten oberen Schichten der Gesichtshaut loszuwerden. Darauf bilden sich Verbrennungen, ähnlich wie bei der Sonne, die Haut beginnt sich abzuziehen. Während des Regenerationsprozesses lösen sich die oberen Schichten und die unteren werden sauber. Der Effekt hält jedoch nicht lange an, da sich die Zecke im Laufe der Zeit wieder bemerkbar macht.

Wenn Sie diese Methoden in Kombination mit anderen Verfahren anwenden (wie die Demodex-Milbe im Gesicht behandelt wird, wie oben ausführlich beschrieben), können Sie Parasiten viel schneller und effizienter entfernen. Aus diesem Grund lohnt es sich, diese Methoden genauer zu betrachten..

Gesichtsreinigung

Die Gesichtsreinigung ist ein kosmetisches Verfahren, mit dem Sie die meisten sichtbaren Hautunreinheiten, einschließlich Akne und Mitesser, schnell beseitigen können. Es gibt zwei Arten der Gesichtsreinigung - manuell und mechanisch. Wenn der erste seit den Zeiten der UdSSR bekannt ist, dann ist der zweite erst vor relativ kurzer Zeit erschienen und wirft bei der Mehrheit der Besucher von Schönheitssalons einige Zweifel auf.

Eine mechanische Reinigung ist nur möglich, wenn sich keine offenen oder geschlossenen Komedonen im Gesicht des Patienten befinden. Comedone ist eine Art "Pfropfen", der sich aufgrund einer Blockade des Haarfollikels bildet. Dem gehen Ansammlungen von Schmutz und Talg voraus, die die Poren verstopfen.

Wenn sich keine Komedonen im Gesicht befinden und keine anderen medizinischen Kontraindikationen vorliegen (individuelle Unverträglichkeit gegenüber den verwendeten Arzneimitteln), kann eine mechanische Reinigung durchgeführt werden.

Mechanische Gesichtsreinigung

Sehr oft wird die mechanische Reinigung als eine der Möglichkeiten zur Behandlung der Symptome von Demodex-Milben im Gesicht erwähnt. Wie sich jedoch bereits herausgestellt hat, können Sie mit seiner Hilfe nur die Folgen der Demodikose beseitigen, und die Zerstörung des Parasiten selbst ist etwas komplizierter..

Es lohnt sich jedoch, dieses kosmetologische Verfahren genauer zu betrachten, da es nicht nur zur Beseitigung von Mängeln, sondern auch zur Verhinderung ihres Auftretens durchgeführt werden kann. Die mechanische Gesichtsreinigung erfolgt in mehreren Schritten:

  • Zunächst wird das Gesicht des Patienten mit einer Zusammensetzung behandelt, die die Poren erweitert. Es kann eine spezielle Creme, Lotion oder Maske sein. Nachdem der gewünschte Effekt erreicht ist, fährt die Kosmetikerin mit der nächsten Behandlungsstufe fort..
  • Mit Hilfe von steril verarbeiteten Instrumenten wird das Gesicht mechanisch gereinigt - Mitesser und andere Formationen werden entfernt. Dieses Verfahren wird auch als Komedonenextraktion bezeichnet..
  • Die letzte Phase umfasst die Desinfektion und die Verwendung von Hautberuhigungsmitteln. Hierfür werden in der Regel verschiedene Stärkungsmittel und Lotionen verwendet. Verschiedene Kosmetikerinnen können in ihrer Arbeit Produkte verschiedener Kosmetikmarken üben.

Tragen Sie das Make-up nicht sofort nach der Reinigung auf. Nach einer Weile muss der Vorgang wiederholt werden. Die Dauer des Kurses wird von einem Spezialisten festgelegt und hängt von den individuellen Merkmalen des Kunden ab.

Vorteile und Nachteile

Obwohl die mechanische Reinigung derzeit als das häufigste kosmetische Verfahren angesehen wird, hat sie sowohl ihre Anhänger als auch ihre Gegner. Letztere argumentieren mit ihrer negativen Einstellung zur mechanischen Reinigung wie folgt:

  • Dieses Verfahren ist ziemlich schmerzhaft, was über die manuelle Reinigung nicht gesagt werden kann..
  • Danach können Narben und Flecken zurückbleiben. Aus diesem Grund wird die mechanische Reinigung meistens in Kombination mit einem speziellen entzündungshemmenden Medikament durchgeführt, das Pigmentflecken wirksam bekämpft, die Hautfarbe ausgleicht und die Regulierung der Talgsekretion verbessert..
  • Die mechanische Reinigung ist in Fällen kontraindiziert, in denen der Patient Entzündungen und Komedonen im Gesicht hat. Wenn die Kosmetikerin aus irgendeinem Grund diese Faktoren nicht berücksichtigt und die Reinigung durchführt, besteht die Gefahr einer Reizung und Ausbreitung eines Hautausschlags..

Zu den Vorteilen der mechanischen Reinigung gehört eine hohe Effizienz. Kein anderes Medikament und kein anderes Verfahren führt zum gleichen Ergebnis..

Manuelle Reinigung

Wie der Name schon sagt, sind die Hände das einzige Werkzeug, mit dem eine Kosmetikerin während einer solchen Reinigung arbeitet. In diesem Fall bleiben die restlichen Reinigungsschritte in diesem Fall gleich..

Zunächst wird die Gesichtshaut des Patienten mit einer speziellen Verbindung behandelt, die zur Erweiterung seiner Poren beiträgt. Und am Ende des gesamten Prozesses wird ein beruhigendes Tonikum oder eine Lotion auf das Gesicht aufgetragen, um Entzündungen zu lindern..

Der Hauptunterschied zwischen diesen Methoden besteht darin, dass während der manuellen Reinigung Akne und Mitesser entfernt werden, indem sie direkt mit den Fingern des Spezialisten gedrückt werden. Es wird angenommen, dass diese Methode weniger traumatisch ist. Danach bleiben praktisch keine Spuren mehr übrig, was über die mechanische Reinigung nicht gesagt werden kann. Die Wirkung eines solchen Verfahrens wird jedoch viel schwächer empfunden..

Derzeit praktizieren die meisten Schönheitssalons und Kosmetikstudios mechanische Reinigung, obwohl die manuelle Reinigung immer noch mehr Beachtung findet und gefragt ist. Es gibt auch andere Arten der Entfernung von Gesichtsfehlern. Darunter befinden sich Ultraschall-, Laser- und Staubsauger. Dem Patienten, der an Demodikose leidet, sind sie jedoch nicht so notwendig wie interne Eingriffe und die Zerstörung von Parasiten durch den Einsatz von Medikamenten..

Selbstbehandlung

Wie oben erwähnt, sollte die Behandlung der Demodex-Milbe umfassend sein. In diesen Fällen werden sowohl externe Methoden - Salben, Cremes, Lotionen usw. - als auch interne Methoden in Form von antibakteriellen Arzneimitteln angewendet. Diese Medikamente sollten von einem Dermatologen oder zumindest einer Kosmetikerin verschrieben werden.

Es wird dringend davon abgeraten, unabhängig eine Diagnose zu stellen und die Behandlung mit dem Studium von Informationen im Internet zu beginnen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Situation durch Methoden verschlechtert, die nicht zur Behandlung einer bestimmten Krankheit geeignet sind, da Akne im Gesicht nicht unbedingt auf eine Demodex-Milbe hinweist.

Bewertungen von Patienten über die Behandlung von Demodikose sind meist positiv. Alle bemerken bereits nach wenigen Wochen des Drogenkonsums spürbare Verbesserungen im Erscheinungsbild der Gesichtshaut. Die endgültige Erholung erfolgt am Ende des Kurses, der 1 bis 3 Monate dauern kann, manchmal auch länger.

Gleichzeitig tritt, wie die Mädchen bemerken, während der Behandlung regelmäßig neue Akne im Gesicht auf. Hab keine Angst. Dies ist ein völlig normales Phänomen, da die Abfallprodukte von Parasiten, die sich während der Zeit, in der Zecken dort bleiben, unter der Haut angesammelt haben, Zeit brauchen, um endlich herauszukommen..

Salben für Demodikose

Demodex-Zeckensalbe gibt es nicht, da eine Zecke keine Krankheit ist, sondern ein Parasit, der im Gesicht einer Person lebt. Sie können jedoch viele Kosmetika finden, die Sie vor den Folgen ihrer Aktivität bewahren - Akne, Entzündung, Juckreiz, fettiger Glanz und andere Hautunreinheiten..

Ein Spezialist sollte ein bestimmtes Medikament verschreiben. Normalerweise fällt seine Wahl auf Mittel aus der folgenden Liste:

  • Schwefelsalbe ist ein Mittel auf Schwefelbasis, das für seine antiparasitären und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. Die Inhaltsstoffe der Salbe beruhigen gereizte Hautpartien perfekt. Ab dem ersten Tag der Verwendung des Produkts beginnen die darin lebenden Parasiten zu sterben..
  • Zinksalbe ist eine weitere übliche Methode zur Behandlung von Hauterkrankungen. Seine Zusammensetzung wird von Zink und Vaseline dominiert, und diese Komponenten sind ausgezeichnete Helfer im Kampf gegen subkutane Milben. Darüber hinaus hat das Medikament entzündungshemmende Eigenschaften, trocknet infizierte Bereiche perfekt und reduziert Rötungen..
  • Permethrinsalbe - hilft hervorragend bei der Behandlung von Demodikose, insbesondere aufgrund des Pyrethroids (Permethrins), das Teil davon ist. Diese künstlich gewonnenen Substanzen können die Schutzhülle von Demodex durchdringen und von innen zerstören..
  • Benzylbenzonat ist ein universelles Mittel zur Behandlung verschiedener Hauterkrankungen. Wie Permentinsalbe kann es in die Milbenschale eindringen und direkt darauf einwirken. Innerhalb einer Stunde nach dem Kontakt der aktiven Bestandteile der Salbe und des Parasiten stirbt dieser ab. Am häufigsten wird das Medikament Patienten mit geschwächter Immunität verschrieben, da es nicht nur aktuelle Hautkrankheiten behandelt, sondern auch deren Wiederauftreten verhindert.
  • Ichthyol-Salbe ist ein Antiseptikum, das als zusätzliches Medikament bei der Behandlung von Demodikose eingesetzt wird. Die Salbe hat analgetische Eigenschaften und hat keine Nebenwirkungen. Von einem Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten verschrieben.
  • Salbe "Yam" ist eine "Killer" -Creme für Parasiten, die aus Acetylsalicylsäure, Schwefel, Teer und Terpentin besteht. Getrennt davon wirken sich diese Komponenten nachteilig auf die subkutane Milbe aus, und zusammen verstärkt sich ihre Wirkung nur.

Es ist anzumerken, dass die Dauer der Anwendung der Salbe vom Arzt in Abhängigkeit von der Schwere der Entwicklung einer Demodikose beim Patienten festgelegt werden sollte. Topische Produkte werden in einer dünnen Schicht auf die gesamte Haut oder nur auf beschädigte Stellen aufgetragen. Gleichzeitig ist es wichtig, Augenkontakt zu vermeiden und die Dosierung nicht ohne ärztliche Empfehlung selbst zu erhöhen, da dies zu allergischen Reaktionen und anderen unangenehmen Folgen führen kann..

Antibiotika zur Behandlung von Demodikose

Zusammen mit Salben und anderen externen Mitteln zur Behandlung von Demodikose werden üblicherweise Breitbandantibiotika oder andere antibakterielle Arzneimittel verschrieben. Die beliebtesten und am häufigsten verwendeten sind Metronidazol, Trichopolum und Ornidazol..

"Metronidazol" kann sowohl unabhängig als auch als Zusatz verwendet werden. Erhältlich in Form von Tabletten, Zäpfchen und Salben. Bei der Behandlung besteht die Hauptsache für den Patienten darin, Alkohol vollständig zu eliminieren, da bereits die geringste Dosis Alkohol die gesamte Wirkung dieses Antibiotikums vollständig aufheben kann..

"Trichopol" hat ähnliche Empfehlungen für die Verwendung - es ist strengstens verboten, es mit Alkohol zu kombinieren. Unter allen Medikamenten dieser Art gilt es als eines der wirksamsten und wird daher am häufigsten von Ärzten verschrieben. Es wird nicht nur zur Behandlung von Hautkrankheiten, sondern auch zur Bekämpfung von Trichomoniasis und Malaria eingesetzt.

"Trichopolum" ist bei Menschen mit Nierenversagen und ZNS-Läsionen, Patienten mit Epilepsie und Leukopenie kontraindiziert. Außerdem darf das Medikament während des Stillens und der Schwangerschaft nicht eingenommen werden..

"Ornidazol" ist seltener als andere Medikamente, die zur Behandlung von Demodikose verschrieben werden, da es Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopfschmerzen und Schläfrigkeit hat. Wenn die Dosierung dieses Arzneimittels überschritten wird, können auch Fehlfunktionen des Zentralnervensystems auftreten. Trotzdem ist "Ornidazol" sehr wirksam bei der Behandlung von Chlamydose, Giardiasis und Trizomoniasis. Freisetzungsform des Arzneimittels - Tabletten und Kapseln.

Tipps

Die Hauptempfehlung für Menschen, die mit dem Problem des Auftretens eines Hautausschlags im Gesicht und der Symptome von Demodex konfrontiert sind, ist der Besuch eines Dermatologen, der das Vorhandensein des Parasiten genau bestätigen oder leugnen kann. Als nächstes sollten Sie die Anweisungen eines Spezialisten genau befolgen, schädliche Produkte (Mehl, Süßes, Fettiges) von der Ernährung ausschließen und Ihre eigene Hygiene und Sauberkeit zu Hause sorgfältig überwachen.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Bettwäsche regelmäßig waschen und dabei besonders auf die Kissen achten. Die medikamentöse Behandlung sollte von einem Arzt verschrieben werden. Nachdem alle Parasiten zerstört sind, können Sie mit den Pflegeverfahren fortfahren - Reinigen und Schälen.

Es ist erwähnenswert, dass sich dieser Parasit nicht nur in bestimmten Bereichen des Gesichts, sondern auch in der Augenpartie ansiedeln kann. Die Demodex-Milbe liebt Haarfollikel sehr, daher tritt sie häufig auf Wimpern oder Augenbrauen auf.

In solchen Fällen sind gelbliche Formationen an der Basis der Haare das Hauptsymptom für das Vorhandensein des Parasiten. Demodex-Augenmilbe wird mit den gleichen Methoden wie üblich behandelt.

Wie wird eine subkutane Milbe auf das Gesicht einer Person übertragen?

Demodekose ist eine dermatologische Erkrankung, die durch die subkutane Demodex-Milbe verursacht wird. Der Parasit lebt in den Talgdrüsen, Haarfollikeln. Es ernährt sich von Partikeln der Epidermis, Fett, Hormonen. Es aktiviert seine lebenswichtige Aktivität und schwächt gleichzeitig das Immunsystem. Es manifestiert sich als Hautausschläge, Allergien, Bindehautentzündung. Ist Demodikose ansteckend oder nicht, Übertragungswege, Konsequenzen weiter im Artikel.

Merkmale der Zecke

Demodex ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus. In 90% der Weltbevölkerung ist die Milbe auf der Haut vorhanden. Allerdings zeigt nicht jeder Anzeichen der Krankheit. Die meisten Menschen sind Muttersprachler. Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren werden Mikroorganismen aktiviert, beginnen sich aktiv zu vermehren.

Eine subkutane Milbe ist im Gesicht und am Kopf lokalisiert, da dort eine große Anzahl von Haarfollikeln und Talggängen konzentriert ist. Der Parasit ernährt sich von Partikeln der Epidermis, Fett. Während der aktiven Vermehrung von Mikroorganismen fühlt eine Person nichts. Nach 20 Tagen stirbt die Zecke ab, beginnt sich zu zersetzen und vergiftet die Zellen. In diesem Moment treten die Symptome einer Demodikose auf..

Experten nennen die ersten Manifestationen das Vorhandensein von Rosacea - Akne. Es gibt Entzündungen, Pusteln, Hautrötungen, Gefäßnetze, Poren dehnen sich aus. Besorgt über Juckreiz, Gefühl der Verspannung der Haut im Gesicht. Bei einem langen Krankheitsverlauf, komplexen Formen der Demodikose, breitet sich die Infektion auf die Brust und den Rücken aus. Bei älteren Menschen wird häufig eine Demodikose der Augen mit eitrigem Ausfluss in den Ecken diagnostiziert..

Wie subkutane Milben übertragen werden

Experten zufolge wird die Demodikose am siebten Tag nach der Geburt von der Mutter auf Babys übertragen. Symptome treten nicht immer auf. Dass die Krankheit von Mensch zu Mensch übertragen wird, wurde mehrfach nachgewiesen. Es gibt verschiedene Arten der Infektion, aber ein enger Kontakt mit der Quelle der Krankheit ist immer erforderlich.

Demodektische Räude wird beim Menschen durch Umarmen, Küssen, Kontakt mit ansteckenden Dingen, Bettzeug, Hygieneprodukten, durch Hüte, Kämme, Handtücher und Servietten übertragen. Demodekose ist beim Menschen ansteckend, selbst wenn keine lebhaften Symptome der Krankheit bei Beförderung vorliegen.

Das Missverständnis, dass Sie von Tieren mit der Demodex-Milbe infiziert werden können. Haustiere leiden häufig an dieser Krankheit, sind jedoch keine Infektionsquelle für den Menschen. Eine Zecke, wenn sie auf die Haut von Menschen gelangt, stirbt nach einer Weile, lebt nicht lange, vermehrt sich nicht, da die Bedingungen nicht geeignet sind. Er braucht Wolle, die der Mann nicht hat.

Prädisponierende Faktoren

Die subkutane Milbe im Gesicht ist ansteckend, aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei einer infizierten Person ist äußerst gering. Eine geschwächte oder pathologisch schwache Immunität trägt zur Entwicklung einer Demodikose bei. Der Körper ist nicht in der Lage, die lebenswichtige Aktivität von Mikroorganismen einzuschränken, Symptome treten auf.

Beitrag zur Entwicklung der Demodikose:

  • chronische Müdigkeit;
  • stressige Situation;
  • Erschöpfung des Nervensystems;
  • Vererbung;
  • fettiger Hauttyp, Funktionsstörung der Talgdrüsen;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Nichtbeachtung der Gesichtshygiene;
  • Quetschen;
  • alkoholische Getränke;
  • Rauchen;
  • Missbrauch von frittierten, würzigen Speisen;
  • längere Sonneneinstrahlung bei direkter Sonneneinstrahlung;
  • Schwangerschaft;
  • Leberpathologie;
  • Langzeitanwendung von Antibiotika und anderen Arzneimitteln;
  • häufige Erkältungen mit hohem Fieber;
  • hormonelle Drogen nehmen;
  • Pathologie des endokrinen Systems, Fehlfunktion der Schilddrüse;
  • Neigung zu Allergien;
  • Darmerkrankungen;
  • Pilzinfektion;
  • chronische Pathologien.
Die Gründe

Das Risiko einer Demodikose steigt bei gleichzeitiger Exposition gegenüber nachteiligen Faktoren.

Symptome der Krankheit

Die Krankheit entwickelt sich zunächst asymptomatisch. Mit der Zunahme der Anzahl der Parasiten sowie mit ihrem Massentod treten die ersten Manifestationen auf. Es ist problematisch, die Infektion mit Demodikose zu bestimmen, da die Manifestationen anderen dermatologischen Pathologien ähnlich sind - Allergien, Dermatitis, Psoriasis. Sie müssen auf folgende Erscheinungsformen achten:

  • Akne - Akne;
  • Rosazea;
  • Rötung, Verhärtung der Epidermis im Gesicht;
  • Ödem;
  • Vergrößerung der Nase;
  • Erweiterung der Poren;
  • Juckreiz;
  • Peeling;
  • Dichtheit;
  • Pigmentierung;
  • Besenreiser;
  • Hautfarbe ändert sich zu grau, burgund;
  • die Haut wird holprig, locker;
  • kleine Geschwüre;
  • Haarausfall;
  • Jucken am Kopf;
  • Schwere der Augenlider;
  • eitrige Ansammlungen in den Augenwinkeln, ein Gefühl eines Fremdkörpers;
  • Blepharitis.

Bei der Verwendung von Hormonen gegen Allergien tritt keine therapeutische Wirkung auf, es kommt zu einer vorübergehenden Linderung oder Verschärfung der Situation.

Präventionsmethoden

Experten sagen, dass 90% der Weltbevölkerung Träger von Demodikose sind oder lebhafte Manifestationen der Krankheit haben. Wir können mit Zuversicht sagen, dass die Milbe in fast jedem auf der Haut vorhanden ist. Die Hauptaufgabe besteht darin, zu verhindern, dass es sich vermehrt, um ein aktives Leben zu beginnen. Dazu müssen Sie auf jede erdenkliche Weise versuchen, die Immunität aufrechtzuerhalten und die Auswirkungen nachteiliger Faktoren zu verringern:

Verhütung

  • Lebe ein gesundes Leben;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen;
  • Missbrauche keinen Alkohol.
  • im dringenden Bedarf hormonelle Medikamente einnehmen;
  • ISS anständig;
  • die Verwendung von Gewürzen, Gewürzen, frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln einschränken;
  • um den Aufenthalt in stickigen, heißen Räumen bei direkter Sonneneinstrahlung zu minimieren - Saunen, Bäder, Sonnenbaden am Strand;
  • persönliche Hygiene einhalten;
  • den chronischen Krankheitsverlauf verhindern;
  • die Sauberkeit der Haut von Gesicht und Kopf überwachen;
  • normales Gewicht halten;
  • Lassen Sie sich nicht von Süßigkeiten, Kaffee oder Schokolade mitreißen.
  • nehmen Sie Vitaminkomplexe;
  • körperliche Überlastung, nervöse Erschöpfung nicht zulassen;
  • übermäßiger Gebrauch von Gesichtspflegeprodukten;
  • Vermeiden Sie stressige Situationen.

Um das Infektionsrisiko zu verringern, ist es notwendig, die persönliche Hygiene zu beachten, nicht die Sachen anderer zu benutzen, um unnötig engen Kontakt mit anderen Menschen auszuschließen - Küsse, Umarmungen.

Wenn ein Verwandter oder ein Familienmitglied an Demodikose leidet, sollten Sie nicht in Panik geraten. Wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt, ist die Immunität stark, die Infektion wird nicht folgen. Sie müssen jedoch die Hygienevorschriften einhalten und insbesondere auf die Haut von Gesicht und Kopf achten.

Behandlung

Um Demodikose zu besiegen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Die Bemühungen zielen darauf ab, das Immunsystem zu stärken und den Einfluss nachteiliger Faktoren zu verringern. Obligatorische Diät, Ablehnung schlechter Gewohnheiten, begrenzte Sonneneinstrahlung. Zecken sind Arzneimitteln der Metronidazol-Gruppe ausgesetzt - Klion, Trichopolum, Flagil. Die Behandlung der Demodikose dauert 4 bis 6 Wochen. Die Dosierung wird vom Arzt gewählt.

Parallel dazu werden Präparate zur topischen Anwendung verschrieben - Salben, Lotionen, Cremes. Wirksame Salben - Metronidazol, Schwefelsäure, Quecksilbersalbe, Benzylbenzoatemulsion, verschiedene Apothekensprecher, Yamssalbe. Als Ergänzung werden Volksheilmittel verwendet. Langzeittherapie - bis zu 6 Monate. Es ist verboten, während der Behandlung Kosmetika zu verwenden. Befolgen Sie die Präventionsregeln, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Demodex-Milbe - 4 Lokalisationen, Ursachen und Behandlung

Die Demodex folliculorum longus Milbe lebt in den Haarfollikeln, während der Demodex brevis in den Talgdrüsen lebt.

Dies sind die beliebtesten Arten dieser Art, die am menschlichen Körper leben. Die meisten Menschen tragen die Zecke, ohne es zu wissen. Aaleisen gehört zu einer bedingt pathogenen Flora und zeigt seine Aktivität nur mit einer Abnahme der Immunität, hormonellen Störungen, Stoffwechselstörungen.

Die Behandlung der Demodikose wird durch die besondere Struktur der Zecke erschwert. Eine längere Produktion des Parasiten kann zu einer ernsthaften Entstellung des Gesichts führen. Daher sollte die Therapie sofort begonnen werden.

Was ist das

Die Demodex-Milbe ist klein und etwa 0,3 mm groß, sodass sie mit bloßem Auge nicht gesehen werden kann. Es ernährt sich von toten Zellen, Nährstoffen aus den Haarfollikeln und der Sekretion der Talgdrüsen. Als Hauptlokalisationsort gelten die Talgdrüsen, der Knorpel der Augenlider und die Haarfollikel. Eine Zeckeninfektion tritt unabhängig von Alter und Rasse auf. Etwa 90-95% der Menschen tragen die Krankheit.

Am menschlichen Körper werden am häufigsten zwei Arten von Zecken gefunden:

  • Demodex folliculorum longus produziert in Haarfollikeln, seine Größe erreicht 0,45 mm.
  • Demodex brevis lebt in den Talgdrüsen, es misst etwa 0,15 mm.

Der Lebenszyklus einer Demodex-Milbe beträgt 14-21 Tage. Ferner stirbt das Individuum und die Zerfallsprodukte werden in den Körper freigesetzt, wodurch dieser vergiftet wird. Die günstigste Temperatur liegt über 30 ° C, weshalb im Sommer und Frühling häufiger eine Verschlimmerung beobachtet wird. Die Demodex-Milbe lebt nicht außerhalb des menschlichen Körpers und kann unter solchen Bedingungen ihre lebenswichtige Aktivität nicht länger als 9 Tage aufrechterhalten. Bei erhöhter trockener Luft tritt der Tod nach 36 Stunden auf. Wenn die Temperatur unter 14 ° C fällt, ist der Parasit benommen. Die Bewegungsgeschwindigkeit des Eisens auf der Haut beträgt etwa 8 bis 14 mm pro Stunde, und die größte Aktivität wird im Dunkeln beobachtet.

Video

Die Gründe

Demodex wird aktiviert, wenn die Immunität geschwächt ist. Die Hauptgründe dafür sind:

  • Langer Verlauf infektiöser Pathologien.
  • Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Hormonelle Störungen.
  • Längerer Stress.

Wenn die menschliche Immunität stark genug ist, findet keine Vermehrung von Zecken statt und sie produzieren in Übereinstimmung mit dem Gleichgewicht der positiven Flora. Zusätzlich zu einer Abnahme der Schutzfunktionen kann das Auftreten einer Pathologie provoziert werden durch:

  • Verstoß gegen Hygienevorschriften.
  • Alter Teenager hormonelle Veränderungen im Körper, wenn die Talgsekretion aktiv sekretiert wird, wird viskos und verstopft die Poren.
  • Hormonelle Salben.
  • Ausfälle von Stoffwechselprozessen.
  • Störungen im Verdauungssystem.
  • Kosmetik von geringer Qualität.

Wie wird Demodikose übertragen?

In Anbetracht der Übertragungswege und der Frage, wie es von Person zu Person auf Demodex übertragen wird, sollten Sie darauf achten, dass der Haushaltsweg bei dieser Krankheit recht häufig ist. Daher sollten Sie beim Patienten keine üblichen Dinge und Hygieneartikel verwenden. Nicht der letzte Platz ist der Kontakttyp, zum Beispiel der Kontakt von Wimpern, Augenbrauen, betroffener Haut mit gesunden. Daher kann Demodex auch sexuell infiziert werden. Eine kranke Mutter kann die Infektion während der Geburt oder während der Fütterung auf ein Kind übertragen, aber die Krankheit manifestiert sich erst eine Woche nach der Geburt.

Gleichzeitig ist eine klare Antwort ansteckend oder existiert immer noch nicht, da dieser Mikroorganismus eine bedingt pathogene menschliche Flora ist und bei 90-95% der Weltbevölkerung im Körper lebt. Selbst wenn der Parasit auf den Körper eines gesunden Menschen gelangt ist, kann er keine Krankheit verursachen, wenn keine begleitenden Faktoren wie eine Abnahme der Immunität, hormonelle und Stoffwechselstörungen vorliegen.

Darüber hinaus kann Demodex vom Körper von Haustieren leben. Er wird dem Tier keine Unannehmlichkeiten bereiten, aber er kann zu seinem Besitzer gehen. Es gibt auch eine genetische Verbindung zwischen Patienten. Seltener tritt eine Infektion aufgrund der Verwendung von Junk Food und Alkohol während entzündlicher Prozesse im Verdauungstrakt auf.

Demodex-Symptome

Die Eisenmilbe ist häufiger bei Frauen und Jugendlichen. Die betroffenen Bereiche jucken stark und daher wird Demodex oft mit Allergien aufgrund von Juckreiz verwechselt, aber die Haut mit dieser Krankheit juckt nicht tagsüber, sondern abends mehr. Darüber hinaus beachten die Patienten:

  • Hautverfärbung. Sie wird blass, gelb mit einem grauen Farbton.
  • Pickel, Akne erscheinen.
  • Fettiger Glanz im Gesicht.
  • Verschlechterung des Hautzustands: Schwellung, Rötung, Vergröberung und Abblättern der betroffenen Stellen.
  • Bei längerem Verlauf treten Narben auf.
  • Reizbarkeit, Schlafstörungen, Schwäche.
  • Gefühl einer fremden Präsenz unter der Haut.
  • Wenn die Augenlider betroffen sind, entwickelt sich eine Blepharitis. Gleichzeitig werden die Augen rot, jucken, wässrig, es gibt ein brennendes Gefühl, die Wimpern kleben zusammen und fallen heraus.

Lokalisierung von Demodex-Manifestationen

Beide Zecken können zusammen oder in einer einzigen Form auf dem menschlichen Körper parasitieren. Demodex folliculorum longus ist häufiger, es lebt in den Haarfollikeln. Und die Demodex-Brevis-Milbe verursacht Demodikose im Gesicht, da sie in den Talgdrüsen lebt.

Diese Parasiten befallen seltener die Flimmerschicht, die Augenbrauen, das Gesicht - Brust, Rücken, Kopf. Durch die Art der Lokalisation des Ausschlags werden 4 Sorten unterschieden:

  1. Zentral. Der Ausschlag konzentriert sich auf das Gesicht, wo die Drüsen am dichtesten sind..
  2. Medial. Betroffene Stirn, Wangen, Kinn.
  3. Asymmetrisch. Der Ausschlag ist nur auf einer Seite des Gesichts lokalisiert.
  4. Seitlich. Seitliche Bereiche des Gesichts sind betroffen.

Wenn alle Pickel gleichmäßig über das Gesicht verteilt sind, kann dieser Typ auf einen totalen Ausschlag zurückgeführt werden.

Bei schwangeren Frauen

Die Schwangerschaft geht mit einer großen hormonellen Veränderung im Körper einher, daher kann das Vorhandensein von Demodex bei schwangeren Frauen durch diesen Prozess erklärt werden. Darüber hinaus ist der Körper der Frau während dieser Zeit stark geschwächt, es gibt einen ständigen Mangel an Vitaminen, Mineralien, die die Immunität senken und die Arbeit von Stoffwechselprozessen stören können.

In Kindern

Demodex bei einem Teenager und einem Kind kann aufgrund der hohen Immunreaktivität der Haut und zum Zeitpunkt hormoneller Veränderungen in der Pubertät diagnostiziert werden. Im Allgemeinen ist diese Krankheit bei Kindern selten, da ihre Talgproduktion geringer ist als bei Erwachsenen. Am anfälligsten für Infektionen sind Patienten im Alter von 30 bis 50 Jahren.

Diagnose

Da es unmöglich ist, die Drüse mit bloßem Auge visuell zu sehen, erfolgt die Identifizierung einer kurzen Milbe, die am Körper lebt, durch Abkratzen des betroffenen Bereichs. Das vorhandene Material wird mit einer Lösung behandelt und die vorhandenen Mikroorganismen werden unter einem Mikroskop untersucht. Eine positive Diagnose wird nur gestellt, wenn 5 oder mehr Erwachsene pro 1 cm² der resultierenden Oberfläche vorhanden sind. Mit Hilfe dieser Analyse ist es möglich, die Form der Demodikose beim Menschen zu bestimmen..

Damit die Umfrage keine Fehler enthält, sollten Sie sich zunächst darauf vorbereiten. Zu diesem Zweck ist es verboten, Kosmetika 14 Tage vor der Analyse zu verwenden..

Behandlung

Alle Methoden zur Behandlung der Demodikose beschränken sich auf eine umfassende Auswahl der Therapien. Es ist unbedingt erforderlich, nicht nur auf die vorhandenen Symptome zu achten, sondern auch auf die Ursache, die die Pathologie verursacht hat. Im Allgemeinen dauert der Therapieverlauf mehrere Monate bis sechs Monate. Wenn das Problem bei wiederholten Tests nicht verschwindet, ist die Hilfe von Medikamenten mit stärkerer Wirkung erforderlich. Grundsätzlich wird das Behandlungsschema angewendet:

  • Entzündungshemmende Medikamente.
  • Desensibilisatoren.
  • Antibakterielle Mittel.
  • Antiparasitika.
  • Antihistaminika.
  • Immunstimulanzien, Immunmodulatoren.

Es können auch Physiotherapiekurse wie schmalbandige Blaulichtbehandlungen angeboten werden. Volksinfusionen helfen, die Haut zu beruhigen und Juckreiz zu reduzieren. Kamille, Rainfarn, Wermut sind wirksam. Ihre Brühen werden verwendet, um die betroffenen Bereiche mehrmals täglich zu behandeln. Während der Behandlungsdauer sollte der Patient Soda, Fett, Mehl, gebratene, süße und salzige Lebensmittel ablehnen. Alkohol, Honig, Zitrusfrüchte, Milch und Eier sind ebenfalls verboten.

Kohl, Äpfel, Karotten, Buchweizen, Reis, mageres Fleisch, Nüsse und Milchprodukte sind nützlich.

Von den Medikamenten haben sie sich gut bewährt:

  • Metronidazol. Es wird 1,5 Monate lang getrunken und die Läsionen werden 14 Tage lang mit einem ähnlichen Gel verschmiert. Vor dem Hintergrund dieser Therapie muss Ornidazol noch 1,5 Wochen lang eingenommen werden.
  • Zink-Ichthyol-Salbe. Hat trocknende und adstringierende Eigenschaften. Das Produkt wird vor dem Schlafengehen auf die gereinigte Haut aufgetragen.
  • Metrogyl. Es hat eine antioxidative und antidemodektische Wirkung. Wenden Sie es zweimal täglich 5 Tage lang an. Dann müssen Sie der Haut einige Tage Zeit geben, um sich auszuruhen, und der Kurs kann wiederholt werden.
  • Sulfodecortison. Enthält Schwefel und Hydrocortison. Sie müssen die Salbe 2 Wochen hintereinander täglich auftragen.
  • Permethrin. Dieses Cremeshampoo wird sowohl zur Beseitigung als auch zur Vorbeugung des Parasiten verwendet.

Bei der Augendemodikose werden Tropfen verwendet:

  • Armin. Sie müssen Ihre Augen 2 Mal am Tag für eine Woche begraben.
  • Phosphacol. Auch zweimal täglich angewendet.

Um die Wirkung zu verbessern, können Sie sich außerdem täglich mit Teerseife waschen. Es trocknet und strafft Wunden, entfernt übermäßigen Glanz. Um die Haut nach der Behandlung wiederherzustellen, können Sie Klettenöl in die Epidermis einreiben.

Die Drüsenmilbe sezerniert Speichel, der die Wände der Talgdrüsen zerstört. Danach bilden sich entzündliche Infiltrate und Granulome in der Dermis. Die Prozesse der Pigmentierung und Verhornung beginnen. Wenn die Mikroorganismen abgetötet werden, zersetzen sich ihre Überreste und verursachen eine allergische Reaktion. Darüber hinaus können Parasiten Viren und Bakterien übertragen. Wenn Sie den Prozess ablaufen lassen, erscheinen Pusteln, Mikroabscesses, das Gesicht ist stark entstellt.

Deshalb sollte die Behandlung bei den ersten Anzeichen einer Zeckenaktivierung begonnen werden..

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste. Wir werden es definitiv reparieren und Sie werden + Karma haben

Wie man Demodikose im Gesicht einer Person behandelt

Unter den Hauterkrankungen belegt die Demodikose beim Menschen im Gesicht in Bezug auf die Prävalenz den 7. Platz. Eine mikroskopisch kleine Milbe der Gattung "Demodex" befällt Haut und Haare. Von den 100 bekannten Zeckenarten leben nur zwei vom Menschen: Longus und Brevis. Die Krankheit ist gefährlich mit schnellem Fortschreiten und dem Auftreten signifikanter kosmetischer Defekte bis hin zu Narbenbildung der Haut und dem Hinzufügen von Sekundärinfektionen.

Erreger der Krankheit

Eisenmilben aus der Gattung Demodex wählen den Ort ihrer Lokalisation hauptsächlich auf der Gesichtshaut. In diesem Fall wählt die Brevis-Sorte die Talgdrüsen, von denen es im Bereich des Nasolabialdreiecks so viele gibt, seltener im Rücken und in der Brust. Lange Drüsen oder Longus sind in den Haarfollikeln der Augenbrauen und Wimpern lokalisiert.

Milben, die Tiere parasitieren, können nicht vom Menschen leben.

Die Drüse ernährt sich von Zellen der Epidermis und des Talgs (Talg).

Frühling-Sommer ist die günstigste Zeit für die Paarung. Zecken haben Angst vor Licht. Daher kriechen sie abends und nachts an die Hautoberfläche, wo sich zwei Individuen zusammenschließen. Dies erklärt den Juckreiz, der am Abend auftritt und gegen Nacht allmählich zunimmt. Während Parasiten an der Oberfläche sind, werden sie für eine andere Person gefährlich..

Das Weibchen legt Eier in die Kanäle der Talgdrüsen und Haarfollikel. Wenn die Larven alle Entwicklungsstadien durchlaufen haben und sich viele neue Individuen gebildet haben, treten Hautausschläge auf der Haut auf, ähnlich wie bei Akne..

Merkmal von zwei Arten von Akne-Drüsen:

  • Longus oder lange Drüse - die Länge eines Erwachsenen beträgt 0,4 mm, leben in Gruppen. 4-10 mal häufiger als andere Arten.
  • Brevis (kurz) - Körper 0,2 mm lang, leben alleine, was es schwierig macht, sie zu finden. Kommen selten an die Oberfläche der Epidermis, was die Therapie erheblich erschwert.

Die Hälfte der Bevölkerung ist ein Zeckenträger, und gleichzeitig haben Menschen möglicherweise keine Anzeichen einer Demodikose im Gesicht. Daher werden Eisendrüsen als bedingt pathogene Flora eingestuft, die nur unter dem Einfluss bestimmter Faktoren aktiviert wird.

Verbreitung und Infektionswege

Laut Statistik leiden bis zu 5% der Bevölkerung an Demodikose. Meist sind Frauen im gebärfähigen Alter anfällig für die Krankheit, bei der die Krankheit viermal häufiger auftritt als bei Männern. Nach 45-50 Jahren tritt die Krankheit bei fast 100% der Bevölkerung auf. Bei Kindern sind Fälle aufgrund einer geringen Talgproduktion selten. In diesem Fall erfolgt die Aussaat mit einer Zecke genau in der Kindheit..

Zheleznitsy leben ausnahmslos überall in allen geografischen Gebieten. Die Infektionsquelle ist eine kranke Person oder ein Krankenträger.

Demodex wird auf verschiedene Arten verteilt:

  • Hauptbettwäsche, Kleidung und persönliche Gegenstände;
  • Verdächtige Milben besiedeln das Baby während des Stillens und werden von der Mutter übertragen.

Faktoren, die die Reproduktion von Demodex beeinflussen

Zhelezniki kann viele Jahre in der menschlichen Epidermis leben und manifestiert sich gleichzeitig in keiner Weise und schadet der Gesundheit nicht. Wenn jedoch eine Reihe von Faktoren auftreten, werden sie aktiviert und beginnen sich intensiv zu vermehren.

Wenn bei einer Person im Gesicht eine Demodikose auftritt, können folgende Gründe vorliegen:

  • Änderungen der Eigenschaften von Talg und infolgedessen eine Verletzung des Verhältnisses von Mikroorganismen;
  • im Verdauungstrakt von Zecken lebt das Bakterium Bacillusoleronius, das nach dem Tod des Wirts in die Drüsengänge gelangt und Substanzen absondert, auf die das Immunsystem schnell reagiert, wodurch Entzündungen auftreten;
  • Jede systemische Erkrankung kann zur Aktivierung von Mikroorganismen beitragen. Übermäßiger Gebrauch von Sonnenlicht - aktiv produziertes Vitamin D erhöht das Entzündungsrisiko.

Wozu führt die Aktivität von Zecken?

Akne-Eisen wirkt auf eine Person in mehrere Richtungen gleichzeitig:

  • Durch die Fütterung von Zellen schädigen Mikroorganismen ihre Struktur nicht nur mechanisch, sondern auch durch chemische Substanzen, die in ihrem Speichel enthalten sind. Das Ergebnis einer solchen Aktivität ist das Auftreten von Entzündungsknoten, eine übermäßige Verhornung der Zellen und eine Verfärbung der Haut.
  • Nach dem Tod der Drüse werden Substanzen freigesetzt, die die Immunität zur Bildung von Antikörpern hervorrufen, was zum Auftreten von Allergien führen kann.
  • Durch die Unterdrückung des Immunsystems stimuliert die Drüse dadurch die Aktivierung anderer Bewohner der menschlichen Haut, die zur Kategorie "opportunistisch" gehören..

Demodektische Räude im Gesicht: Symptome

Demodektische Räude kann sich als eigenständige Krankheit manifestieren oder sich vor dem Hintergrund anderer (Dermatitis, Akne, Rosacea) entwickeln und ihren Verlauf verschlimmern.

Primäre oder plötzliche Demodikose

Primäre Demodikose bei einer Person im Gesicht Symptome:

  • betroffener Bereich - die Haut um die Augen, den Mund, den Gehörgang;
  • entzündliche Formationen sind verstreut, sie gehen mit Juckreiz und Peeling einher, können aber auch asymptomatisch sein;
  • Risikogruppe - Personen über 40;
  • Akne und Rosacea fehlen;
  • die Anzahl der Mikroorganismen ist sehr groß;
  • Die Behandlung liefert positive Ergebnisse.

Sekundäre Demodikose

Bei Menschen mit geschwächter Immunität gegen chronische Krankheiten, Langzeitbehandlung mit Zytostatika und Kortikosteroiden sowie bei Menschen mit Akne entwickelt sich eine sekundäre Demodikose, die durch folgende Indikatoren gekennzeichnet ist:

  • Menschen jeden Alters sind betroffen;
  • papulopustulärer Ausschlag (Akne-Manifestation);
  • Die Haut ist an mehreren Stellen gleichzeitig betroffen.

Wie verläuft die Krankheit?

Die Aktivierung von Zecken äußert sich in folgenden Anzeichen und entwickelt sich schrittweise:

  • Ein Ausschlag tritt plötzlich in Form von roten Flecken auf, die sich von der Haut ablösen.
  • Ein Mensch hat das Gefühl, dass die Temperatur in diesen Herden erhöht ist, er hat ein brennendes Gefühl, ein Gefühl des Plattens der Haut und des Krabbelns.
  • Rote Beulen bilden sich schnell genug. Sie können dicht sein oder Flüssigkeit oder Eiter enthalten. Die Spitzen der Tuberkel sind mit schälenden grauen Schuppen bedeckt. Mit dem Übergang zu einer chronischen Form werden diese Bereiche allmählich mit eitrigen Krusten bedeckt, manchmal mit blutigem Inhalt. Die Hautfarbe ändert sich ebenfalls. Die Farbe kann sich in gelb oder braun ändern.
  • Wenn die Wimpern beschädigt sind, befinden sich Schuppen am Rand ihres Wachstums.
  • Die Person wird von dem Gefühl eines Fremdkörpers in den Augen und Juckreiz heimgesucht.
  • Entzündete Knötchen bilden sich auch tief in der Hautschicht..
  • Wenn sich pathogene Bakterien anlagern, kann sich unter Bildung großer Abszesse eine Follikulitis entwickeln. Wenn die Haut von langen Drüsen betroffen ist, geht der Prozess hauptsächlich mit Rötungen und Peelings einher..
  • Wenn der Erreger eine kurze Unterart ist, erscheinen knotige Elemente.

Die folgenden Fotos helfen bei der Bestimmung der Demodikose bei einer Person im Gesicht.

Wie eiserne Frauen identifiziert werden

Demodex kann bei absolut jeder Person gefunden werden, aber wenn bei Milben im Gesicht Demodikose diagnostiziert wird, hängt die Diagnose von ihrer Anzahl ab. Zur Bestimmung der Anzahl werden verschiedene Methoden verwendet:

  • Kratzen - gibt ein Bild des Bereichs der Läsion, kann jedoch keine Mikroorganismen in den Gängen der Talgdrüsen identifizieren.
  • Die Untersuchung des Inhalts der Talgdrüsen - hilft bei der Identifizierung der inneren Bewohner, ist aber für die Haut traumatisch genug.
  • Biopsie (Aufkleben der Oberflächenschicht der Epidermis auf das Glas) - ermöglicht die zuverlässige Berechnung der Anzahl, ist jedoch in einigen Bereichen, z. B. den Nasenflügeln, nicht geeignet.
  • Das Herausziehen von Augenbrauen und Wimpern ist die einzige Methode, um Drüsen in Haarfollikeln zu identifizieren. Schmerzhaft genug.

Wenn Larven, Eier, leere Schuppen von Larven gefunden werden, wird eine Diagnose gestellt.

Demodektische Räude-Therapie

Eine dermatologische Erkrankung vom parasitären Typ kann nicht vollständig geheilt werden. Die Hauptaufgabe der Therapie besteht darin, die Remissionsdauer so lang wie möglich zu gestalten..

Vor der Behandlung der Demodikose im Gesicht einer Person bestimmt der Arzt die Schwere der Erkrankung, den Allgemeinzustand des Körpers und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen.

Die Besonderheit der Behandlung der Krankheit besteht darin, dass der Einsatz selbst der modernsten und wirksamsten Medikamente (Akarizide) möglicherweise nicht zu positiven Ergebnissen führt. Dies liegt an der besonderen Struktur der Mikroorganismen - ihrer harten Beschichtung, die in den mittleren Schichten keine Poren aufweist, und daher können die Substanzen von Antiparasitika nicht in die Schutzhülle eindringen.

Behandlungsschema für Gesichtsdemodikose:

  1. Beseitigung des Entzündungsprozesses und Ernennung von Antihistaminika.
  2. Anwendung von Akariziden.
  3. Verwendung von Mitteln, die die Talgproduktion reduzieren.

Wenn bei einer Person im Gesicht eine Demodikose diagnostiziert wird, wird die Behandlung mit Hilfe verschiedener Medikamente durchgeführt - Antiparasitika, entzündungshemmende, Antihistaminika, antibakterielle Medikamente.

Die Therapie zielt auch auf die Beseitigung von Begleiterkrankungen ab und sieht auch vorbeugende Maßnahmen vor.

Antiparasitäre lokale Medikamente

Wenn eine Demodikose festgestellt wird, wird die Behandlung der Gesichtshaut mit Präparaten auf Permethrinbasis (Medifox, Para plus, Pedilin usw.) durchgeführt. Permethrinmoleküle sind sehr klein und können die Nagelhaut von Milben durchdringen, was zu Lähmungen führt.

In den meisten Fällen wird eine Salbe auf Permethrinbasis zur Demodikose im Gesicht einmal angewendet. Es wird in einer dünnen Schicht aufgetragen und 24 Stunden auf den betroffenen Stellen aufbewahrt und dann abgewaschen. Wenn die Anzeichen bestehen bleiben, wird der Vorgang nach 2 Wochen wiederholt. 14 Tage ist der Zeitraum, in dem neue Individuen aus den gelegten Eiern wachsen. Der Vorteil der Permethrinsalbe besteht darin, dass sie bei Erwachsenen, Larven und Eiern gleich gut wirkt..

Unter den externen Wirkstoffen werden Metrogil- und Klion-Salben auf Metronidazol-Basis innerhalb von 2 Wochen angewendet.

Benzylbenzoat-Salbe gegen Gesichtsdemodikose ist ein lokales alternatives Mittel. Sein Nachteil ist, dass es für Eier überhaupt nicht tödlich ist. Tragen Sie die Salbe 3 bis 5 mal täglich auf. Die Dauer der Behandlung hängt von der Wirksamkeit ab. Wenn die Krankheit fortschreitet und Bereiche mit Pustelausschlägen auftreten, wird Benzylbenzoat nicht verwendet.

Schwefelsalbe ist immer noch das Medikament der Wahl. Es hat antimilben- und antimikrobielle Eigenschaften und eliminiert so nicht nur Akne-Drüsen, sondern auch andere Mikroben, die Sekundärinfektionen verursachen..

Das Medikament Spregal (Spray) enthält ein neurotoxisches Gift, das sich nachteilig auf das Nervensystem von Parasiten auswirkt. Es ist in 70% der Fälle wirksam. Bevor Sie Demodikose im Gesicht mit diesem Spray heilen, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Das Produkt sollte nicht auf das Gesicht gesprüht, sondern nur auf ein Wattepad aufgetragen und dann auf der Haut verteilt werden.

Kosmetische Creme gegen Gesichtsdemodikose Demoten zeigt auch im Kampf gegen Akne eine hohe Wirksamkeit. Seine Wirkstoffe sind schädlich für Mikroorganismen und reinigen gleichzeitig die Haut von ihren Abfallprodukten..

Systemprogramme

Metronidazol - bleibt eines der wirksamsten Medikamente zur Behandlung von parasitären dermatologischen Erkrankungen.

Behandlungsschema:

  • Der Kurs ist für 2-4 Wochen ausgelegt (die Dauer wird vom Arzt abhängig von den Ergebnissen geregelt).
  • Dosierung - Das Arzneimittel wird dreimal täglich mit 250 mg eingenommen (3 Tabletten)..

Wenn eine Behandlung im Gesicht mit Demodikose durchgeführt wird, sollten Arzneimittel auf der Basis von Metronidazol (systemisch und lokal) kombiniert werden.

Ein weiteres wirksames Medikament ist Ornidazol, das die Vermehrung von Milben verhindert und diese zerstörerisch beeinflusst. Die Ornidazol-Behandlung wird in Zyklen von jeweils 10 bis 15 Tagen durchgeführt. Die tägliche Dosis beträgt zweimal täglich 500 mg. Studien haben bestätigt, dass das Medikament gut verträglich und in einigen Fällen besser wirksam ist als Metronidazol..

Demodikose im Gesicht werden verschrieben und angewendet, je nachdem, ob Hintergrundpathologien vorliegen. Wenn eine Person beispielsweise an einer chronischen Krankheit wie Akne leidet, kann der Arzt die Verwendung von Retinoid-Medikamenten für angemessen halten. Wenn sich eine Sekundärinfektion anschließt und sich große Abszesse zu bilden beginnen, können auch Antibiotika verschrieben werden, unter denen die Tetracyclin-Reihe bevorzugt ist. Wenn das Gesicht nicht richtig behandelt wird, können sich tumorähnliche Hautveränderungen bilden, die nur durch eine Operation beseitigt werden können.

Hausmittel

Die Behandlung der Demodikose im Gesicht mit Volksheilmitteln wird als unwirksam angesehen, sie gelten jedoch als Hilfstherapie. Eines dieser Mittel ist Teerseife, die seit langem zur Behandlung von Akne und verschiedenen Hautausschlägen eingesetzt wird. Es ist am effektivsten in dem Stadium, in dem konische Klumpen (Papeln und Pusteln) über der Haut auftreten..

Die Art der Anwendung ist sehr einfach - schäumen Sie Ihr Gesicht ein, stehen Sie 2-3 Minuten und spülen Sie es aus.

Abkochungen und Infusionen von Pflanzen wie Anabasis, Wermut und Schöllkraut werden verwendet. Aber es ist absolut unmöglich, sie als Mono-Agent im Kampf gegen Demodex einzusetzen.

Diät

Ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung ist eine Diät gegen Gesichtsdemodikose. Das Grundprinzip besteht darin, Lebensmittel auszuschließen, die die Durchblutung in den betroffenen Bereichen erhöhen:

  • alkoholische Getränke;
  • heiße Getränke und Soda;
  • Gerichte mit einem hohen Gehalt an scharfen Gewürzen;
  • fetthaltige und frittierte Lebensmittel zu minimieren;
  • Ablehnung starker Allergene - Zitrusfrüchte, Schokolade.

Viele Dermatologen stellen einen direkten Zusammenhang zwischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Aktivierung der Drüsen her. Daher empfehlen sie ihren Patienten eine Diät, die die Arbeit des Darms normalisiert, bei der Poren auf fermentierten Milchprodukten und ballaststoffreichen Lebensmitteln gebildet werden.

Physiotherapie

Die Blaulichttherapie ist eine Möglichkeit, Demodikose im Gesicht zu behandeln. Seine Wellen können bis in die Tiefe vordringen, in der die Talgdrüsen liegen. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Methode am effektivsten ist, wenn die Drüsen vor dem Hintergrund von Akne aktiviert werden..

Kosmetika

Bei der Gesichtspflege mit Demodikose werden Reinigungs- und Feuchtigkeitscremes verwendet, die in Flaschen mit einem Spender verpackt sind. Die Behandlung beinhaltet eine vollständige Ablehnung aller dekorativen Kosmetika. Sie müssen auch Bürsten, Schwämme und anderes Zubehör entfernen..

Vorsichtsmaßnahmen

Es ist unmöglich, das Auftreten einer durch Demodex verursachten dermatologischen Erkrankung zu verhindern, aber Prävention ist notwendig und besteht aus einfachen Regeln:

  • allgemeine Hygienepflege;
  • gute Ernährung;
  • Begrenzung der Sonneneinstrahlung und Verwendung von Sonnenschutzmitteln.

Eine Person, die an Demodikose leidet, sollte sich auf eine Langzeitbehandlung vorbereiten und daran denken, dass diese ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden sollte..

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen