Wie in 4 Tagen Demodikose bei einer Person auf der Haut des Gesichts, der Augenlider, des Körpers zu heilen


Hautkrankheiten verursachen größtenteils nur kosmetische Unannehmlichkeiten. Sie stellen keine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit dar. Demodektische Räude ist eine dieser Pathologien. Es kann jedes Gewebe betreffen, in dem Talgdrüsen (und ähnliche) vorhanden sind, schädigt jedoch nicht die inneren Organe. Ein solcher Krankheitsverlauf ist jedoch kein Grund, die Behandlung auf unbestimmte Zeit zu verschieben..

Das Aussehen einer Person ist von großer Bedeutung, es beeinflusst die Art der Beziehungen zu Menschen und ihr eigenes Selbstwertgefühl. Und die unangenehmen Symptome der Demodikose, die auf der Haut auftreten, können diese Aspekte des Lebens leicht beeinflussen. Um dies zu verhindern, reicht es aus, eine einfache Diagnose und eine korrekte Therapie durchzuführen..

Wer verursacht Demodikose?

Schuld an der Blockade der Talgdrüsen und der Schädigung des äußeren Gewebes ist eine mikroskopisch kleine Milbe - Demodex folliculorum / brevis (D. folliculorum / brevis). Er liebt es sehr, sich in diesen Formationen niederzulassen und zu vermehren, was die Entwicklung der Krankheit provoziert. Es wird nur zwischen Menschen übertragen, es ist unmöglich, sich von einem Tier (Hund, Nagetier, Katze und andere) anzustecken, da Arten, die nicht an das Leben in menschlichen Drüsen angepasst sind, auf ihrer Haut leben.

Eine Zecke ist ein mobiler Mikroorganismus mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13 bis 18 mm / Stunde. Es kann sich leicht entlang des Integumentargewebes in einen neuen Lebensraum bewegen. Eine solche "Migration" wird ständig von einer großen Anzahl von Parasiten durchgeführt, obwohl sie für das Auge nicht sichtbar ist. Deshalb tritt eine Infektion sehr leicht auf - bei jedem Kontakt mit dem Patienten oder seinen Haushaltsgegenständen (Handtücher, Bettwäsche, Kleidung usw.). Demodex findet schnell "Unterkunft" und bleibt bis zum Zeitpunkt der Behandlung beim neuen Eigentümer.

Wo kann eine Zecke existieren? Jeder Bereich der Haut, einschließlich der Augenlider, des Perineums und der Achselhöhlen, in dem sich Talgdrüsen befinden. Andere Teile unseres Körpers sind dafür nicht geeignet. Deshalb ist es sinnvoll, nur in den angegebenen Bereichen nach Anzeichen der Krankheit zu suchen. Eine angenehme Temperatur für dieses Spinnentier beträgt 37-40 ° C, daher beginnt es sich in warmen Räumen und in heißen Klimazonen aktiv zu vermehren, was zur Aktivierung der Pathologie führt.

Wer ist anfällig für Krankheiten

Trotz der Tatsache, dass im Alter von 30 Jahren fast 60% der Bevölkerung mit einer Zecke infiziert sind, hat nicht jeder Mensch Symptome. Was ist der Grund dafür? Normalerweise kann das Immunsystem das Wachstum des Parasiten durch regelmäßige Angriffe mit neutrophilen Zellen einschränken. Sein Vorhandensein verursacht keine allergischen Reaktionen und schädigt das umliegende Gewebe.

Bei anfälligen Menschen ist das anders. In der Regel wird ihr Körper durch einen schädlichen Faktor (intern oder extern) geschwächt oder neigt genetisch zu überempfindlichen Reaktionen. Die Risikogruppe für die Entwicklung der Krankheit umfasst folgende Personen:

  • Bei Immunschwächezuständen (Typ 1/2 Diabetes mellitus, HIV, Tuberkulose, jede onkologische Pathologie);
  • Die nahe Verwandte haben, die an Symptomen einer Demodikose leiden;
  • In ständigem Stress leben;
  • Allergisch gegen Produkte oder Substanzen (Arzneimittel, Staub, Wolle usw.);
  • Berufsbedingten Gefahren ausgesetzt (Kontakt mit Schwermetallen, Dämpfen giftiger Substanzen, Staubpartikeln und anderen).

Unter solchen Patienten mit Hautläsionen sollte Demodikose als mögliche Ursache für den Prozess gesucht werden.

Symptome

Wie oben erwähnt, können an jeder Stelle des Körpers, an der Talgdrüsen und ähnliche Formationen vorhanden sind, Anzeichen einer Pathologie auftreten - dies ist die gesamte Haut mit Ausnahme der Füße und Handflächen. Darüber hinaus kann eine Demodikose der Augenlider beim Menschen zu schweren allergischen Reaktionen in den Augen führen, die sich in zusätzlichen Symptomen äußern. Dieser Zustand wird als Ophthalmodemodikose bezeichnet..

Die ersten Anzeichen der Krankheit treten häufig nach Einwirkung eines provozierenden Faktors auf. Diese beinhalten:

  • Starke Temperaturänderungen (im Frühjahr-Herbst);
  • Schwächung der Immunität (Stress, akute Erkrankung oder Verschlimmerung der chronischen Pathologie, Einnahme von Hormonen, Glukokortikosteroiden, Zytostatika usw.);
  • Verletzung der Grundsätze der persönlichen Hygiene, die zu einer zusätzlichen Verstopfung der Drüsen führt;
  • Die Wirkung von schlechten Gewohnheiten - Alkohol, Tabak.

Je nachdem, wo die Milben am stärksten konzentriert sind, treten die Symptome dort auf. Grundsätzlich sind drei Möglichkeiten zu unterscheiden: am Körper, an den Augenlidern und zusätzliche Schäden am Sehgerät.

Hautläsionen

Wenn die Talgdrüse blockiert ist, tritt ein ganzer Komplex von Störungen auf, die den Zustand des umgebenden Gewebes beeinflussen. Die häufigsten Manifestationen finden sich im Gesicht, auf dem Rücken und in den Bereichen natürlicher Depressionen (Fossa axillaris und poplitealis). Wie kann das erklärt werden? An diesen Orten wird eine erhebliche Menge Talg produziert und eine optimale Lebensumgebung für den Mikroorganismus geschaffen..

Hautschäden durch Demodikose äußern sich wie folgt:

Typisches SymptomWarum entsteht?Aussehen
Rötung des GewebesEine Stagnation des Fettes in der Drüse und das Vorhandensein von Demodex-Milben führen zu einer Entzündung des umgebenden Gewebes (subkutanes Gewebe und Dermis)..
Versiegelungen treten aufgrund der "Migration" von Immunzellen (Neutrophilen) auf, die über den betroffenen Bereich verteilt sind.
Im betroffenen Bereich ist das Auftreten von roten Flecken mit unregelmäßiger Form festzustellen. Bei einer hohen Aktivität des Prozesses ist es möglich, dass diese Flecken verschmelzen und einen einzigen Rötungsbereich bilden (z. B. den größten Teil des Gesichts)..
HautstraffungDiese Bereiche befinden sich in der Regel im entzündeten Bereich und werden nur durch Abtasten bestimmt.
JuckreizDas Symptom ist nicht dauerhaft. In warmen Räumen und in heißen Klimazonen oft schlechter, wenn entzündete Gewebe nicht ausreichend hygienisch versorgt werden.
Bildung von Knötchen / BlasenDa die Mündungen der Ausscheidungsgänge von Parasiten verschlossen sind, kann das Talgsekret nirgendwo hingehen. Dies führt zu einer Vergrößerung der Drüse, die wie eine Blase wird..Ein Knoten ist eine dichte Formation von geringer Größe (mehrere mm), die sich etwas über die Haut erhebt.
Die Blase sieht bis auf die Konsistenz genauso aus - beim Abtasten ist sie elastisch, elastisch. Gelber oder transparenter Inhalt kann sichtbar sein. In seltenen Fällen mit einem rötlichen Schimmer.
PeelingPermanente Hautschäden durch den Entzündungsprozess führen zu einer erhöhten Produktion von Hornschuppen.Eine signifikante Anzahl von Schuppen mit einer Größe von 1 bis 2 mm, die die Haut bedecken und bei geringer Belichtung abfallen können (Kratzen und sogar Streicheln)..

Vom ersten Auftreten der Symptome bis zum Moment der Therapie ist die menschliche Demodikose für andere ansteckend. Selbst einfaches Berühren ist ein Risikofaktor für die Zeckenübertragung. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Vorhandensein eines Parasiten keine Garantie für die Entwicklung der Krankheit ist. Dies erfordert eine Reihe zusätzlicher Bedingungen, die oben beschrieben wurden..

Anzeichen einer Blepharitis

Dieser Begriff bezieht sich auf eine Entzündung der Augenlider, die auftritt, wenn die Meibomdrüsen (leicht veränderte Talggänge) durch Zecken blockiert werden. Der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie und der provozierenden Faktoren ist der gleiche wie bei Hautläsionen. Oft können diese beiden Formen der Krankheit miteinander kombiniert werden, was die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigt..

Die charakteristischen Symptome einer Blepharitis mit Demodikose der Augenlider sind:

  • Rötung;
  • Das Auftreten von Peeling im beschädigten Bereich;
  • Verdickung des Augenlidrandes unter Bildung einer dichten Kruste, deren Trennung sehr schmerzhaft sein kann;
  • Separate weiße Formationen an den Wimpern (im übertragenen Sinne werden sie "Kupplungen" genannt), die das Epithel schälen.

Bei Gewebeschäden im Gesicht (insbesondere in der oberen Hälfte) besteht immer die Gefahr von Augenschäden. Trotz des günstigen Verlaufs dieser Pathologie bringt es dem Patienten erhebliche Beschwerden und erfordert einen bestimmten Behandlungsansatz..

Ophthalmodemodectic Räude (Augenschaden)

Demodex-Milben erkennen ihre schädlichen Wirkungen nicht immer nur durch Blockierung der Drüsen. Sie haben eine andere Möglichkeit, den normalen Zustand des menschlichen Gewebes zu stören - eine allergische Reaktion auszulösen. In der Regel hat es einen lokalen Charakter, dh es äußert sich nicht in häufigen Symptomen (Hautausschlag, Quincke-Ödem, Juckreiz am ganzen Körper usw.), sondern in Schäden nur am nächsten Gewebe. Aufgrund dieses Mechanismus können die Augen unter dieser Pathologie leiden..

Einige Wochen nach dem Einsetzen der Blepharitis oder der Hautform treten Anzeichen einer ophthalmodemodektischen Räude auf. Wie kann das erklärt werden? Unser Körper braucht Zeit, um Antikörper zu entwickeln, die die "Schuldigen" für die Entwicklung von Allergien sind. Nur dann können beim Patienten folgende Symptome auftreten:

  • Rötung der Augen und Zunahme der Anzahl der Blutgefäße (Kapillaren) in der Bindehaut;
  • Müdigkeit und Unbehagen. Der Patient hat das Gefühl von "eingeschlossenem Sand" und Juckreiz in diesem Bereich. Er muss sich ständig die Augen reiben, um die Beschwerden zu lindern, aber dies bringt in der Regel keine Erleichterung;
  • Schwellung und Schwere der Augenlider. Auch Anzeichen einer allergischen Exposition gegenüber dem Parasiten. Klinisch äußert sich dies in Schwierigkeiten nach dem Schlafen, die Augen weit zu öffnen, und einer charakteristischen Veränderung des Aussehens;
  • Trockenheit der Bindehaut.

Eine Störung des Sehapparates ist eine der unangenehmsten Manifestationen dieser Krankheit. Sie können es schnell genug loswerden, dies erfordert jedoch eine korrekte Diagnose und dementsprechend eine angemessene Behandlung der Demodikose der Augen beim Menschen.

Diagnose

Zwei weit verbreitete Methoden werden nützlich sein, um die Krankheit zu bestätigen. Dies ist eine allgemeine (oder klinische) Blutuntersuchung und Untersuchung der betroffenen Gewebe unter einem Mikroskop. Es macht keinen Sinn, mit anderen Methoden nach Anzeichen einer Pathologie zu suchen, da dies nur zu Materialkosten führt und keine zusätzlichen Informationen erhält.

Welche Veränderungen im Blutzustand können auf das Vorhandensein eines Parasiten hinweisen? Dies sind vor allem klassische Anzeichen für den Entzündungsprozess und eine Zunahme der Anzahl "allergischer" Leukozyten (Eosinophile und Basophile)..

Bei Frauen bis zu 16 mm / s;

Bei Männern bis zu 11 mm / s.

Komplettes BlutbildNormaler WertVeränderung mit Demodikose
ESRErhöht sich
Leukozyten4-9,1 * 10 9 / lLeicht erhöhen (um 1-2 Punkte)
Neutrophile2,0-5,4 * 10 9 / l
EosinophileBis zu 0,3 * 10 9 / lKann deutlich zunehmen
BasophileBis zu 0,65 * 10 9 / l

Trotz der Tatsache, dass die Untersuchung von Blut sehr informativ ist, wird die endgültige Entscheidung nach mikroskopischer Untersuchung getroffen. Zu diesem Zweck können Ärzte dem Patienten Folgendes entnehmen:

  • Blaseninhalt;
  • Geile Schuppen;
  • Hautkratzen;
  • Aus den Talgdrüsen ausgeschieden;
  • Wimpern mit Infektion der Augenlider.

Diese Materialien werden mit speziellen Lösungen (Cyanacrylat, Benzin, Glycerin usw.) behandelt, wonach eine mikroskopisch kleine Milbe leicht nachgewiesen werden kann. Diese Studie dauert in der Regel 1-2 Tage, abhängig von der Arbeitsbelastung des Labors. Dementsprechend erreicht das Ergebnis den behandelnden Arzt in wenigen Tagen..

Behandlung

Bevor Sie Medikamente einnehmen, müssen Sie Ihren Lebensstil anpassen. Ohne diese Nuance hat die durchgeführte Therapie nur geringe Auswirkungen. Die Krankheit tritt wiederholt auf, schädigt wiederholt das Gewebe und verringert die Lebensqualität.

Was sollte getan werden, um dies zu verhindern? In der Regel sind folgende Maßnahmen des Patienten ausreichend:

  1. Um den Zustand Ihrer Immunität zu normalisieren, müssen Sie die Ursache beseitigen, die den Körper schwächt. Es kann Stress, körperliche Überlastung, Krankheit und andere sein. In einigen Fällen sind Schutzreaktionen aufgrund einer chronischen Pathologie beeinträchtigt, die nicht geheilt werden kann (Diabetes, HIV, onkologischer Prozess usw.). Um ihre Arbeit zu normalisieren, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, der eine zusätzliche Behandlung durchführt und wenn möglich eine Remission der Krankheit erreicht.
  2. Führen Sie regelmäßige Hygienevorgänge durch - Staubpartikel, Kosmetika, Schmutz und andere Mittel sind ein zusätzlicher Faktor für verstopfte Drüsen. Das Abwaschen der betroffenen Stellen wirkt sich daher positiv auf den Hautzustand aus. Zu diesem Zweck werden Schäume / Gele zum Waschen, Schrubben, kosmetische Masken, Tonic Lotions, Mizellenwasser verwendet;
  3. Gib schlechte Gewohnheiten auf (Zigaretten, Alkohol);
  4. Vermeiden Sie warme Räume / heißes Klima (Bäder, Saunen, Reisen an Orte mit konstant hohen Temperaturen).

Darüber hinaus ist eine spezielle Therapie für Patienten obligatorisch. Um die Pathologie loszuwerden, werden traditionell drei Gruppen von Medikamenten verwendet: Akarizide (Medikamente, die Zecken abtöten), Antiseptika und Vitamin-A-Präparate. Bei Augenschäden werden auch entzündungshemmende Tropfen und Substanzen verwendet, die die Aktivität von Allergien verringern

"Zielorgan" für die TherapieMedikamenteWirkmechanismus
LederAkarizide - Benzylbenzoat, Trichopol, Schwefelsalbe, MetrogylgeleeVergiftet Parasitenmilben und dringt leicht in die Haut und ihre Drüsen ein. Tötet alle lebenden Personen, hat aber praktisch keine Auswirkungen auf Eier.
Antiseptika - Acerbin, Hexicon, Argosulfan, BetadinSie reinigen die Hautoberfläche von Mikroflora, einschließlich schädlicher. Notwendig zur Vorbeugung von Infektionen.
Topisches Vitamin A - Aknetin, Roaccutan, RetinolDiese Medikamente können ab dem ersten Tag der Pathologie angewendet werden, um den Stoffwechsel in der Dermis wiederherzustellen.
AugenliderDesinfektionstropfen - Vitabact, Okomistin, PikloxidinDer Hauptzweck dieser Medikamente ist es, die Konzentration von Mikroben im betroffenen Bereich zu minimieren und eine Gewebeinfektion zu verhindern..
Antiseptische Salben gegen menschliche Demodikose - Calendula, Glycoderm, Metrogylgelee
Akarizidtherapie (ähnlich wie bei Hautläsionen)Wirkt direkt auf die Ursache der Demodikose beim Menschen.
AugenLokale entzündungshemmende Medikamente - Tobradex, Tobrazon, DexaTobroptReduziert die Schwere der Augensymptome.
Histaminblocker (Antiallergika) - Loratadin, Desloratadin, Clemastin, Azelastin.Eine solche Therapie beeinflusst den Schadensmechanismus selbst und muss daher unbedingt von Patienten mit ophthalmodemodektischer Räude durchgeführt werden..

Das vorgestellte Schema ist kein absoluter und universeller Standard für die Behandlung von Demodikose beim Menschen. Die für jeden Patienten erforderlichen Medikamente werden vom Arzt nach persönlicher Beratung und Untersuchung ausgewählt. Abhängig von der erzielten Wirkung passt er die Therapie an, ersetzt Medikamente oder gibt Empfehlungen für den Lebensstil.

Wie man sich in 4 Tagen von Demodikose erholt

Traditionell wird angenommen, dass Sie diese Krankheit in mindestens 30-60 Tagen loswerden können. Diese Ideen ändern sich jedoch allmählich. Im Jahr 2014 präsentierte eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Orenburg eine neue Kombination von Medikamenten, die die Pathologie in 4 Tagen eliminiert. Dieser Ansatz erwies sich nicht nur als effektiv, sondern ermöglichte es auch, die Patienten schnell zu ihrer vorherigen Lebensqualität zurückzukehren..

Die folgenden Medikamente werden in dieses Schema eingeführt:

  1. 10% Benzylbenzoatsalbe - eine der wirksamsten Substanzen, die Zecken abtöten;
  2. Uniderm-Creme - ein starkes Mittel, das Entzündungen und damit verbundene Symptome (Rötung, Juckreiz, Hautstraffung) unterdrückt;
  3. Emoliumcreme - normalisiert den Hautzustand, reduziert Schuppenbildung und Epithelschäden.

Jedes dieser Arzneimittel wird nacheinander in Abständen von 20 Minuten in derselben Reihenfolge auf das infizierte Gewebe aufgetragen, in der sich die Arzneimittel oben befinden. Um Rückfälle zu vermeiden, wird der Kurs nach 2-2,5 Wochen wiederholt..

Es ist zu beachten, dass diese Kombination nur dann wirksam ist, wenn keine bakterielle Infektion aufgetreten ist. Diese Komplikation erfordert eine zusätzliche Verschreibung von antimikrobiellen Arzneimitteln..

Prognose

Unabhängig von der Form können Sie mit einer ausreichend verschriebenen Therapie immer mit der Krankheit fertig werden. In der Regel führt die Krankheit nicht zu anhaltenden Hautveränderungen, so dass Sie mit der richtigen Auswahl der Medikamente und der strikten Einhaltung der Anweisungen des Dermatologen eine gute kosmetische Wirkung erzielen können.

FAQ

Ja, da es Schwefel und Zink enthält, die ausgezeichnete Antiseptika sind. Dieses Medikament kann eine gute Alternative zu Schwefelsalbe sein..

Nur als ergänzende Hautpflegekosmetik. Diese Seife tötet keine Zecken ab oder stört ihre lebenswichtigen Funktionen..

Ja, auch bei vollständiger Zerstörung der Parasiten ist die Tatsache einer erneuten Infektion und der Entwicklung der Krankheit nicht ausgeschlossen.

Derzeit ist die positive Wirkung auf diese Pathologie nicht offiziell nachgewiesen. Im Gegenteil - jedes Aufwärmen oder Stimulieren von Stoffwechselverfahren kann zur Aktivierung der Fortpflanzung von Zecken führen.

Nur indirekt, da bei jeder chronischen Erkrankung die Wahrscheinlichkeit einer Abnahme der Immunität besteht.

Es gibt keine eindeutige Antwort auf diese Frage, da das Therapieschema für jeden Fall der Pathologie ausgewählt wird..

Demodekose - Ursachen, Typen, Symptome und Diagnosemethoden

Die Website bietet Hintergrundinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten muss unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung ist erforderlich!

Was ist eine demodektische Hautkrankheit (Rosacea, Rosacea)?

Demodekose ist eine Erkrankung der Haut von Menschen und Säugetieren, die mit einer Schädigung der Kanäle der Talg- und Meibomdrüsen durch die darin enthaltene parasitäre Milbe - Akne glandulum (Demodex folliculorum und Demodex brevis) - verbunden ist. Die Läsionen der Pathologie sind meist auf der Gesichtshaut lokalisiert und führen zu schweren kosmetischen Defekten.

Der Begriff "Demodikose" ist gleichbedeutend mit Rosacea und Rosacea. Äußerlich ähnelt die Krankheit wirklich Akne, da in beiden Fällen die Talgdrüsen betroffen sind. Der Mechanismus der Entwicklung der Demodikose unterscheidet sich jedoch grundlegend von der Pathogenese der häufigen Akne..

"Rosacea" bedeutet "wie eine Rose". Der Name gibt die charakteristische Entstellung der Gesichtsbereiche des Patienten an, wenn Teleangiektasien (erweiterte kleine Gefäße) auf der verdickten, hyperämischen (geröteten) Haut auftreten.

Meist sind Frauen im Alter von 30 bis 50 Jahren krank (die höchste Inzidenz tritt im Alter von vierzig Jahren auf). Die Iren und Eingeborenen Süditaliens sind besonders für die Entwicklung dieser Pathologie prädisponiert, während Afrikaner und Chinesen im Gegenteil äußerst selten an Demodikose leiden..

Ursachen für den Ausbruch der Krankheit Demodikose beim Menschen

Demodektische Räude unter dem Mikroskop (Bilder)

Feige. 1. Parasitierung subkutaner Milben Demodex folliculorum und Demodex brevis auf der menschlichen Haut.
http://www.hairlife.ru/forum/extensions/hcs_image_uploader/uploads/40000/6000/46095/p16vdlqpala4m1nhn1o7svs6i781.jpg

Die Erreger der Demodikose gehören zur Gattung Demodex, die viele Arten von Milben vereint, die die Haarfollikel (Säcke, die die Haarwurzeln umgeben) von Säugetieren parasitieren.

Beim Menschen gibt es zwei Arten von Milben aus der Gattung Demodex - Demodex folliculorum und Demodex brevis, die oft als Flimmermilben bezeichnet werden. Dieser Name ist mit der häufigen Schädigung der Wimpernfollikel durch Parasiten verbunden..

Nach dem Namen (brevis - kurz) ist Demodex brevis kürzer als Demodex folliculorum und lebt in den Talgdrüsen, während Demodex folliculorum nach dem Namen Haarfollikel bevorzugt.

Beide Arten von Milben kommen hauptsächlich im Gesicht des Kopfes vor, insbesondere um die Nase, die Wimpern und die Augenbrauen. Es können jedoch weniger dieser subkutanen Parasiten irgendwo auf der Haut gefunden werden..

Erwachsene sind klein (ihre Länge wird in Zehntel Millimetern berechnet), sodass sie nur mit einem Mikroskop betrachtet werden können. Die Parasiten haben einen länglichen durchscheinenden Körper, der aus zwei verschmolzenen Teilen besteht. Im vorderen Teil befinden sich acht kurze Beine, mit deren Hilfe sich die Zange schnell genug bewegen kann (bis zu 16 mm / h)..

Subkutane Milben sind gut an Parasitismus angepasst, ihr Körper ist mit speziellen Schuppen bedeckt, die es ermöglichen, ihn im Haarfollikel zu fixieren, und der Mundapparat hat eine Speichenform - dies macht es bequemer, Hautzellen und die Sekretion der Talgdrüsen zu essen.

Demodex-Zecken haben einen kurzen Lebenszyklus - nur wenige Wochen. Frauen von subkutanen Milben, die etwas kleiner und kürzer als Männer sind, legen 20-25 befruchtete Eier in die Höhle des Haarfollikels. Nach 3-4 Tagen schlüpfen kleine sechsbeinige Larven aus den Eiern, die sich nach einer Woche in Erwachsene verwandeln und sich zu vermehren beginnen.

Parasiten leben hauptsächlich unter der Haut, wo sie geboren werden, sich ernähren und sterben. Demodex-Milben kriechen auf die Hautoberfläche, um sich zu paaren und zu anderen Follikeln zu wandern. Subkutane Parasiten haben Angst vor Licht, daher erfolgt die Fortpflanzung und Ausbreitung hauptsächlich nachts.

Subkutane Milbe, die Demodikose verursacht (Foto)

Feige. 2. Subkutane Milbe Demodex folliculorum
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0e/Haarbalgmilbe.jpg/285px-Haarbalgmilbe.jpg

Feige. 3 Subkutane Milbe Demodex brevis
http://waynesword.palomar.edu/images2/demodex1b.jpg

Können Sie demodektische Räude von Tieren bekommen? Ist Demodikose bei Hunden und Katzen für Menschen gefährlich??

Demodektische Räude bei Katzen wird durch zwei Arten von Parasiten verursacht - Demodex cati und Demodex gatoi. Sie sind auch artspezifisch. Das heißt, die Zecke "Katze" parasitiert ausschließlich auf der Katze und stellt keine Gefahr für den Menschen dar.

Natürlich sollten kranke Tiere behandelt werden, aber es sollte bedacht werden, dass sie nur für ihre Spezies infektiös sind..

Wie wird Demodikose übertragen?

Es wird angenommen, dass eine Infektion mit Zecken, die Demodikose verursachen, durch engen Kontakt mit einem Zeckenträger (krank oder gesund) auftritt, wenn Haare, Augenbrauen und Talgdrüsen in Kontakt kommen.

Subkutane Parasiten der Gattung Demodex sind nicht an das Leben außerhalb des menschlichen Körpers angepasst. Wie die Forschungsergebnisse zeigen, sind sie jedoch in der Lage, die Lebensfähigkeit in der externen Umgebung für lange Zeit aufrechtzuerhalten..

So kann Demodex beispielsweise bis zu 25 Tage in Wasser bei Temperaturen von 15 Grad über Null auf abgestorbenen Hautpartikeln bei Raumtemperatur überleben - bis zu 20 Tage. Es bleibt fraglich, ob die Zecken, die unter solchen Bedingungen überlebt haben, die Fähigkeit behalten, eine gesunde Person zu infizieren.

Ist Demodikose beim Menschen ansteckend oder nicht? In welchen Fällen verursacht der Befall mit Demodex-Milben eine kutane Demodikose?

Die Milbe, die Demodikose verursacht, wird von Person zu Person übertragen, daher können wir sagen, dass Demodikose eine ansteckende Krankheit ist. Es ist jedoch zu beachten, dass Zecken der Gattung Demodex zu opportunistischen Parasiten gehören, dh nur unter bestimmten Bedingungen klinische Anzeichen der Krankheit verursachen können..

Wie Studien gezeigt haben, sind etwa ein Drittel der Kinder, die Hälfte der Erwachsenen und zwei Drittel der alten Menschen mit Demodex-Milben infiziert, während die durch klinische Symptome manifestierte demodektische Räude nicht so weit verbreitet ist.

Es wird angenommen, dass die folgenden Faktoren zur Entwicklung einer Demodikose beitragen:

  • erbliche Veranlagung;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • endokrine Störungen (Diabetes mellitus, hormonelles Ungleichgewicht usw.);
  • Funktionsstörung des Immunsystems.

Die folgenden negativen äußeren Einflüsse können die Entwicklung der Krankheit provozieren:
  • schwerer nervöser oder körperlicher Stress;
  • längere Sonneneinstrahlung;
  • berufliche Gefahren im Zusammenhang mit hohen oder seltener niedrigen Temperaturen (Arbeiten am Ofen, Arbeiten im Wind im Winter);
  • die Verwendung von hormonellen medizinischen und / oder kosmetischen Arzneimitteln;
  • die Verwendung von Kosmetika (manchmal recht teuer), die allergische Reaktionen hervorrufen und / oder zur Vermehrung subkutaner Milben beitragen;
  • Alkoholmissbrauch, scharfe und scharfe Speisen, die eine Blutspülung im Gesicht hervorrufen.

Demodex unter dem Mikroskop - Video

Klinik für Demodikose

Prodromalperiode

Die Demodekose von Hautkrankheiten hat eine sogenannte Prodromalperiode (wörtlich "ein Zustand vor dem Ausbruch der Krankheit"), die durch das Auftreten der sogenannten "Hitzewallungen" gekennzeichnet ist..

Die Patienten klagen über ein von Zeit zu Zeit auftretendes Wärmegefühl, das von einer Vasodilatation der Gesichtshaut begleitet wird und sich visuell in einer Rötung der Haut in Form einer schmerzhaften Röte äußert..

In der Prodromalperiode sind Hitzewallungen mit dem Einfluss von provozierenden Faktoren verbunden, die jedoch bei gesunden Menschen keine solche Reaktion hervorrufen (kleine Dosen Alkohol, leichte Erregung, kleine Portionen scharfes und / oder heißes Essen)..

Diese Periode signalisiert tatsächlich das Vorhandensein einer ernsthaften Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit. Im prodromalen Stadium der Entwicklung der Pathologie entsteht eine Art Gefäßneurose.

Es ist charakteristisch, dass das resultierende Erröten ziemlich klare Grenzen hat, die oft Flammen oder Rosenblättern ähneln (eine andere Erklärung für den Namen der Pathologie ist "Rosacea")..

Stadien der Demodikose

Demodekose bezieht sich auf Krankheiten, die mit einer ausgeprägten Inszenierung auftreten. Insgesamt gibt es drei Stadien der Pathologie:
1. Erythematös.
2. Papular-Pustel.
3. Hypertrophe.

Das erythematöse Stadium ist durch das Auftreten eines instabilen Gesichtserythems (Hautrötung) gekennzeichnet, das jedoch im Gegensatz zur Prodromalperiode ohne ersichtlichen Grund auftritt und über eine lange Zeit (Stunden, Tage) anhält..

In diesem Fall kann die Farbe des Erythems unterschiedlich sein: blassrosa, leuchtend rot oder bläulich-lila. Vor dem Hintergrund der Hautrötung bilden sich allmählich Teleangiektasien - "Gefäßspinnen" und "Venen" erweiterter Gefäße, die sich zu diesem Zeitpunkt am häufigsten an den Nasenflügeln und in den Wangen befinden.

Das papulös-pustelartige Stadium ist nach dem Namen durch das Auftreten von Papeln (Akne) und Pusteln (Abszesse) gekennzeichnet. Zunächst erscheinen vor dem Hintergrund geröteter und verdickter Haut Knötchen - Papeln, die anschließend verschmelzen und Pusteln bilden, die äußerlich jugendlicher Akne ähneln (daher der andere Name der Krankheit - "Rosacea")..

Das hypertrophe Stadium ist gekennzeichnet durch das Auftreten einer Verdickung der Haut, eine Entstellung des Gesichts, verursacht durch Hyperplasie der Talgdrüsen und Zirbeldrüsenwachstum in verschiedenen Teilen des Kopfes. Hypertrophe Prozesse in der Nase bilden also ein Rhinophym, in der Stirn - Metaphyme, in den Augenlidern - Blepharophym, im Ohrläppchen - Otofima, im Kinn - Gnatofima.

Wie sieht Demodikose aus? Krankheitssymptome beim Menschen (Foto)

Wie sich Demodikose als Erkrankung der Gesichtshaut manifestiert: erythematöses Stadium (Foto)

Demodektische Räude im Gesicht: Anzeichen des papulös-pusteligen Stadiums (Foto)

Symptome des hypertrophen Stadiums der Demodikose im Gesicht (Foto)

Feige. 7. Symptome des letzten Stadiums der Demodikose: hypertrophe Wucherungen am Kinn (Gnathofima).
http://rosacea.dermis.net/content/e02typesof/e02variants/e695/bild_1696/Gnathophyma_sm_eng.jpg

Feige. 8. Hypertrophe Phase der Demodikose: kissenartige Verdickung der Haut auf der Stirn (Metaphym) und auf den Wangen.
http://www.advancedskinwisdom.com/rosacearedness_clip_image022.jpg

Klassische hypertrophe Demodikose in der Nase - Rinophym (Foto)

Feige. 9. Rhinophym in Kombination mit kissenartiger Verdickung der Wangenhaut.
http://dccdn.de/pictures.doccheck.com/images/a70/85f/a7085ff5b4b4808b39e5e4ac0e11c5a1/54181/m_1407856522.jpg

Feige. 10. Durchführung einer plastischen Chirurgie bei Riesen-Rhinophym.
http://www.hindawi.com/journals/criot/2013/621639.fig.005.jpg

Demodekose der Kopfhaut: Symptome des hypertrophen Stadiums im Ohrbereich - Otofima (Foto)

Feige. 11. Otofima. Blumenkohlartige Wucherungen um die Ohrmuschel.
http://www.hakanbuzoglu.com/wp-content/uploads/2013/08/otofima.jpg

Feige. 12. Schwere Folgen der Demodikose. Kombination von Rhinophym und Otofima (hypertrophes Wachstum des Ohrläppchens).
http://medinkur.ru/cms-images/i-big/464c5f97dab63.jpg

Haardemodikose (Foto)

Feige. 13. Demodektische Räude der Kopfhaut. Hypertrophe Wucherungen an der Ohrmuschel und charakteristische Hautausschläge auf der Haut von Gesicht und Hals sind sichtbar.
http://stopdemodex.ru/system/redactor_assets/pictures/29/demodex-golova.jpg

Demodektische Räude der Kopfhaut ist nicht seltener als demodektische Räude des Gesichts. Oft bleibt die Krankheit jedoch unerkannt. Besonders in Fällen, in denen erythematöse Hautläsionen und papulös-pustelartige Hautausschläge vollständig unter den Haaren verborgen sind.

In solchen Fällen klagen die Patienten über Juckreiz und Brennen im betroffenen Bereich und achten auch auf tastbare Robben, bei denen es sich um Ansammlungen entzündeter Talgdrüsen handelt..

Zusätzlich tritt bei Demodikose der Kopfhaut eine erhöhte Schuppenbildung auf. Bei einem langen Krankheitsverlauf sind schwere Schädigungen der Haarfollikel und Haarausfall möglich, die zu Alopecia areata (fleckige Alopezie) führen können..

Demodekose der Stirn und der Augenbrauen (Foto)

Ursachen und Symptome der Demodikose - Video

Demodektisches Menschenauge

Demodektische Räude von Augenlidern und Wimpern

Seit Jahrhunderten setzen sich Milben der Gattung Demodex in den Follikeln der Wimpern und Meibomdrüsen ab (modifizierte Talgdrüsen, die sich an den Rändern der Augenlider öffnen)..

Die intensive Vermehrung pathogener Milben führt zu einer Entzündung der Augenlidränder - demodektische Blepharitis - und geht mit starkem Juckreiz einher, der nachts schlimmer ist und Hitze ausgesetzt ist.

Darüber hinaus werden Patienten mit demodektischer Blepharitis durch das Gefühl der "Schwere" der Augenlider, das Brennen im Bereich der Augenlidränder und die rasche Ermüdung der Augen gestört.

Es ist zu beachten, dass die demodektische Blepharitis ein so charakteristisches Symptom aufweist wie das Auftreten weißer Muffen um die betroffenen Wimpern, begleitet von Rötung und Verdickung der Augenlidränder unter Bildung von Krusten und Schuppen.

Das Fortschreiten des Prozesses führt zu einem Verlust der Wimpern und einer signifikanten Verdickung der Ränder der Augenlider, was den normalen Verschluss der Palpebralfissur stört.

Die Demodekose menschlicher Augenlider und Wimpern geht in 60% der Fälle mit Manifestationen einer Demodikose von Gesicht und Kopfhaut einher. Die folgenden "Augen" -Komplikationen treten häufig auf:

  • chronische Bindehautentzündung;
  • Syndrom des trockenen Auges;
  • falsches Wimpernwachstum mit Bindehautverletzung;
  • marginale Keratitis (marginale Entzündung der Hornhaut, die Iris und Pupille bedeckt).

Demodektische Augenlider - Symptome (Foto)

Augendemodikose: Blepharokonjunktivitis, Syndrom des trockenen Auges, marginale Keratitis

Augenschäden mit Demodikose sind in der Regel eine Komplikation der demodektischen Blepharitis. Eine Verdickung der Ränder der Augenlider trägt zur Störung der Haftung der Bindehaut des Augenlids am Augapfel bei. Infolgedessen wird die normale Funktion des Bindehautsacks gestört, es besteht ein Mangel an Tränenflüssigkeit und es entwickelt sich das Syndrom des trockenen Auges mit seinen charakteristischen Symptomen:

  • Sandgefühl unter den Augenlidern;
  • schnelle Augenermüdung;
  • verminderte Sehkraft;
  • die Entwicklung einer chronischen "trockenen" Konjunktivitis und Keratokonjunktivitis (kombinierte Entzündung der Bindehaut und der Hornhaut).

Die Zerstörung der Wimpernfollikel durch demodektische Milben führt zu einer Beeinträchtigung des Zilienwachstums, so dass die Schleimhaut der Bindehaut und der Hornhaut durch nach innen wachsende separate Wimpern verletzt wird.

Infolgedessen entwickelt sich eine marginale Keratitis, die durch das Auftreten von Erosionen und Geschwüren an den Rändern der Hornhaut gekennzeichnet ist. Klinisch äußert sich eine Schädigung der Hornhaut in folgenden Symptomen:

  • Photophobie;
  • schmerzhafter Krampf der Augenlider;
  • Tränenfluss.

Wenn diese Warnzeichen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Die für die demodektische Blepharokonjunktivitis charakteristische Funktionsstörung der Tränenflüssigkeit trägt zur Hinzufügung einer Sekundärinfektion bei, so dass eine Komplikation wie ein kriechendes Hornhautgeschwür mit Augenverlust auftreten kann.

Wie die klinische Erfahrung zeigt, kann eine Schädigung der Augäpfel bei Demodikose von selbst auftreten, ohne dass zuvor die Augenlidränder entzündet werden. Selten auftretende isolierte chronische Konjunktivitis und Keratokonjunktivitis bei Demodikose sind in der Regel mit Immunerkrankungen verbunden, die die Anlagerung einer Sekundärinfektion verursachten.

Darüber hinaus können Augenschäden während der Demodikose mit einer Sensibilisierung des Körpers durch die Produkte des Zeckenabfalls verbunden sein. In solchen Fällen verlaufen die Entzündungsprozesse in der Bindehaut je nach Art der chronischen allergischen Reaktionen.

Demodektisches Auge - Symptome (Foto)

Hautkrankheit Demodikose: Körperschäden

Demodektische Räude an Hals, Brust und Rücken

Am häufigsten sind bei Demodikose Gesicht, Augenlider und Kopfhaut betroffen. Hier kommen am häufigsten pathogene subkutane Milben der Gattung Demodex vor.

In schweren Fällen kann sich der für Demodikose charakteristische Ausschlag jedoch auf Hals, Brust und oberen Rücken ausbreiten. In solchen Fällen klagen die Patienten über Juckreiz, Brennen und ein Gefühl der Verspannung der Haut in den betroffenen Bereichen..

Sind die Manifestationen der Demodikose am Körper auf den oberen Teil des Körpers beschränkt? Gibt es eine Krankheit wie Demodikose der Füße beim Menschen?

Wie viele Studien gezeigt haben, leben die Erreger der Demodikose beim Menschen hauptsächlich auf der Haut der Vorderseite des Kopfes, insbesondere in seinem zentralen Teil. An anderen Körperteilen sind sie viel seltener anzutreffen..

Selbst bei laufenden Prozessen nimmt die Oberflächendichte der Verteilung der Demodex-Milben von oben nach unten stark ab. Diese Verteilung ist mit den Besonderheiten der Funktion der Talgdrüsen des menschlichen Körpers verbunden. Es gibt nur wenige solcher Drüsen an den Füßen, so dass Milben der Gattung Demodex dort einfach nichts zu essen haben..

Wie man Demodikose beim Menschen identifiziert. Moderne Diagnostik

Was sind die Kriterien für die Diagnose einer Demodikose?

Was ist die Studie: Kratzen für Demodikose

Das Abkratzen auf Demodikose ist eine Studie über das Vorhandensein von Milben der Gattung Demodex des Materials der betroffenen Hautoberfläche, die unter Verwendung eines herkömmlichen chirurgischen Skalpells erhalten wurde.

Dieses Verfahren ist praktisch schmerzfrei und bereitet dem Patienten keine besonderen Sorgen. Mit einem scharfen Skalpell entfernt der Arzt die Oberflächenschicht des Hautepithels im am stärksten betroffenen Bereich (Nasenflügel, Wangen, Stirn)..

Weitere Forschung kann direkt in Anwesenheit des Patienten durchgeführt werden. Das Material wird auf einen Objektträger gelegt und sorgfältig unter einem Mikroskop untersucht. Das Schaben auf Demodikose wird als positiv angesehen, wenn sich beim Schaben Individuen von Parasiten, Larven, Eiern und ihren leeren Schalen befinden.

Bei einem positiven Ergebnis wird die Art der Demodex-Milbe bestimmt, da die Behandlungstaktik und die Dauer des Verlaufs davon abhängen.

Um die genauesten Ergebnisse zu erzielen, wird empfohlen, vor der Analyse keine Kosmetika zu verwenden und die Haut zwei Tage lang nicht zu waschen.

Wo auf Augenliddemodikose (demodektische Blepharitis) getestet werden kann

Die Analyse auf Demodikose der Augenlider sowie das Abkratzen auf Demodikose wird traditionell an der Haut- und Geschlechtsapotheke durchgeführt, da diese Pathologie zu dermatologischen Erkrankungen gehört. Darüber hinaus kann eine solche Forschung in einem privaten Labor durchgeführt werden..

Für die Forschung werden mehrere betroffene Zilien entnommen (normalerweise 3-5 vom oberen und unteren Augenlid). Eine frisch entfernte Wimper wird auf einen Objektträger gelegt und mit einer Fixierlösung (ätzendes Alkali, Benzin, Kerosin, Glycerin) gefüllt..

Die Diagnose einer Demodikose kann nur gestellt werden, wenn sechs oder mehr Zecken um die Wurzel einer Wimper gefunden werden. Tatsache ist, dass Milben der Gattung Demodex bei 80% der absolut gesunden Menschen in den Wimpernfollikeln vorkommen..

In kontroversen Fällen untersucht der Arzt eine weitere betroffene Wimper unter dem Mikroskop..

Behandlung der Demodikose beim Menschen

Demodektische Räude ist eine Krankheit, bei der die Haut einer Person durch die lebenswichtige Aktivität einer Zecke beeinträchtigt wird, die sich von der Sekretion der Talgdrüsen ernährt. Die Krankheit ist sehr schwerwiegend und schwer zu behandeln, da sich die Milben unter der Haut befinden. Man sollte auch berücksichtigen, dass Parasiten ihre Eier legen, aus denen nach einer Weile Larven hervorgehen und die nicht so leicht zu erreichen sind. Dank Informationen darüber, was diese Krankheit verursacht und welche äußeren Symptome auftreten, können Spezialisten rechtzeitig zur Behandlung kontaktiert werden. Die erfolgreiche Beseitigung der Demodikose hängt nicht nur vom Entwicklungsstadium der Krankheit ab, sondern auch davon, wie professionell die Behandlung sein wird.

Demodekose: Beschreibung

Die Krankheit hat nicht nur einen rein medizinischen Namen (wissenschaftlich), sondern auch andere, wie "Rosaceo" oder "Rosacea". Alle Namen kennzeichnen eine Krankheit, deren Aussehen Akne-Ansammlungen ähnelt, die eine rosa Farbe haben. Die betroffenen Hautpartien sind deutlich sichtbar. Daraus kann festgestellt werden, dass die Stellen sowohl eine Rötung als auch eine Verdickung der Epidermisschicht aufweisen, durch die die kleinsten Blutgefäße sichtbar sind. Sie werden auch "Temangiectasias" genannt, wie das Foto zeigt.

Demodikose betrifft in der Regel die Gesichtshaut, während Frauen im Alter von 30 bis 50 Jahren häufiger leiden als Männer. Viel seltener sind andere Körperteile betroffen, wie Brust, Rücken, Nacken usw. In diesem Fall hängt alles davon ab, wie aktiv sich die Krankheit ausbreitet..

Interessante Tatsache! Einwohner Irlands und der südlichen Regionen Italiens leiden häufig unter "Rosacea", verglichen mit der Bevölkerung des afrikanischen Kontinents und Chinas, für die eine solche Krankheit sehr selten ist.

Die Ursachen der Demodikose

Das Auftreten einer Demodikose ist mit einer Reihe von Faktoren verbunden, von denen einer der wichtigsten mit der Vitalaktivität eines bestimmten Parasitentyps zusammenhängt.

Spezielle Milben von 2 Arten, die sehr klein sind, führen zu dieser Krankheit:

  • Demodex folliculorum, das in den Talgdrüsen parasitiert.
  • Demodex brevis, der Haarfollikel parasitiert.

Es ist wichtig zu wissen! Demodex brevis hat auch einen zweiten Namen - Wimpernmilbe, da seine üblichen Lebensräume Wimpernhaare sind.

Eine erwachsene Zecke ist sehr klein (nur 0,2 bis 0,5 mm), so dass es fast unmöglich ist, sie mit bloßem Auge zu erkennen. Der Körper der Zecke besteht aus 2 Teilen. Der vordere Teil besteht aus 4 Beinpaaren, wodurch sich der Parasit mit einer Geschwindigkeit von 16 mm pro Stunde unter der Haut bewegen kann. Der Körper der Zecke ist länglich und durchscheinend. Zusätzlich hat die Zecke einen Mundapparat in Form einer Nadel, der es ihr ermöglicht, sich von Epithelpartikeln und der von den Talgdrüsen abgesonderten Substanz zu ernähren. Aufgrund der Tatsache, dass sich eine große Anzahl von Schuppen am Körper des Parasiten befindet, haftet es leicht am Haarfollikel.

Der Parasit kann mehrere Wochen leben, beginnend mit dem Moment, in dem das Weibchen Eier (in Höhe von 20-25 Stück) in die Höhle des Haarfollikels legt. Nach einigen Tagen erscheinen kleine Larven mit 6 Beinen aus den Eiern ins weiße Licht. Während der Entwicklung verwandelt sich die Larve nach 7 Tagen in einen Erwachsenen..

Fast während des gesamten Lebenszyklus befindet sich die Milbe unter der oberen Schicht der menschlichen Haut, was den Prozess ihrer Zerstörung erschwert. Aber wenn Sie sich paaren oder einen neuen Ort zum Parasitieren finden müssen, erscheinen Erwachsene an der Oberfläche. Sie führen einen ausschließlich nächtlichen Lebensstil, da sie Angst vor dem Licht haben. Die Krankheit ist ansteckend genug und wird von Person zu Person übertragen. Tiere können auch an Demodikose erkranken.

Demodektische Räude wird auf folgende Weise übertragen:

  • Bei Kontakt mit einer kranken oder gesunden Person, die jedoch Träger von Demodex-Milben ist. Laut Wissenschaftlern sind solche Menschen etwa 80 Prozent.
  • Eine Zecke kann nicht lange außerhalb des menschlichen Körpers leben, insbesondere in einer trockenen Umgebung, aber in einer feuchten Umgebung kann sie mehrere Wochen überleben.

Interessant zu wissen! Demodex-Milben zeigen möglicherweise lange Zeit nicht ihre Aktivität in der Haut, aber unter günstigen Bedingungen beginnen sich Milben aktiv zu vermehren und zu parasitieren, was einer Person, insbesondere nachts, viele Unannehmlichkeiten und erhebliche Beschwerden verursacht.

Bedingungen, die der Entwicklung von Demodex-Milben beim Menschen vorausgehen:

  • Genetische Veranlagung.
  • Probleme im Zusammenhang mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts.
  • Diabetes mellitus, hormonelles Ungleichgewicht und Probleme im endokrinen System.
  • Verminderte Immunität infolge einer Erkältung oder einer chronischen Langzeiterkrankung.
  • Die Wirkung verschiedener externer Faktoren wie psychischer Stress, langjährige Einnahme von Hormonen oder Antibiotika, schädliche Arbeitsbedingungen, ungesunde Ernährung (Übergewicht), Alkoholmissbrauch usw..

Symptome einer Demodikose

Externe Faktoren, die auf das Vorhandensein dieser Krankheit hinweisen, hängen davon ab, wie aktiv sich Parasiten vermehren, wie stark das Immunsystem des Patienten ist und welcher Hauttyp. Menschen mit fettiger Haut sind einem höheren Risiko ausgesetzt, diese Krankheit zu entwickeln, da ihre Talgdrüsen aktiver sind..

Häufige Anzeichen einer Demodikose:

  • Das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut, der auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses hinweist. In der Regel tritt ein Ausschlag im Gesicht, an den Augenlidern und anderen Körperteilen auf, jedoch etwas seltener.
  • Das Auftreten von unerträglichem Juckreiz, insbesondere in den Abendstunden sowie nachts, da Parasiten Angst vor Licht haben.

Demodektische Räude wird beim Menschen durch den ICD-10-Code B88.0 klassifiziert und durch äußere visuelle Zeichen bestimmt:

  • Auf den betroffenen Hautpartien tritt eine erythematöse Form auf, die durch Rötung bestimmter Hautpartien wie Nase und Wangen gekennzeichnet ist, die mit gut definierten, etwas erhabenen Rändern hervorstechen. Die sogenannten "Gefäßspinnen" werden aus kleinen Gefäßen gebildet. Bei Gesichtshautläsionen sind sie besonders an den Seitenflächen von Nase und Wangen perfekt sichtbar.
  • Das papulös-pustelartige Stadium ist durch das Vorhandensein von Akne (Papeln) und Abszessen (Pusteln) in der Größenordnung von 2 mm gekennzeichnet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie durch den Überlauf von Haarfollikeln mit Talg gebildet werden, was wiederum mit dem Überlaufen des Weltraums mit Parasiten verbunden ist, die die Kanäle blockieren. Neoplasmen variieren in Schattierungen von rosa bis rot-cyanotisch.
  • Das hypertrophe Stadium ist das Ergebnis eines Mangels an Behandlung. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von hypertrophen Bereichen der menschlichen Haut, die Zirbeldrüsenwachstum ähneln. Je nach betroffenem Gebiet tragen sie bestimmte Namen.

Es ist wichtig zu wissen! Symptome einer Demodikose bei Kindern werden häufig als Hautausschlag getarnt, der im Jugendalter vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen im Körper auftritt. In diesem Fall ist es besser, einen Spezialisten zu kontaktieren, um das Vorhandensein oder Fehlen von Zecken festzustellen..

Manifestationen der Demodikose in verschiedenen Körperteilen

Die Augenlider und Augen sind häufig von einer ähnlichen Krankheit betroffen, da die Fortpflanzung von Milben in den Meibomdrüsen erfolgt, die sich an der Basis der Wimpern befinden. Wenn sich die Behandlung verzögert, können Wimpern herausfallen und die Ränder der Augenlider vergrößern, was zu Schwierigkeiten beim Schließen der Augenlider führt.

Interessante Tatsache! Mit der Niederlage der Augenlider tritt in vielen Fällen eine demodektische Räude der Kopfhaut sowie des Gesichts auf, die eine chronische Bindehautentzündung, abnormales Wimpernwachstum und andere Pathologien verursacht.

Demodektische Räude der Kopfhaut manifestiert sich aufgrund günstiger Bedingungen. Es ist nicht leicht zu identifizieren, da negative Prozesse unter den Haaren einer Person verborgen sind und visuell unmerklich auftreten. Gleichzeitig ist abends und nachts ein starker Juckreiz zu spüren, und durch Abtasten der Kopfhaut treten Hautversiegelungen auf..

Infolge der aktiven Vermehrung von Parasiten breitet sich die Krankheit auf Bereiche des Körpers wie Hals, Brust, Rücken oder Arme aus. Läsionen dieser Körperteile gehen mit Juckreiz, Hautstraffung und Brennen einher. In der Tat ist dies ein seltenes Phänomen, da die Struktur und Funktion der Talgdrüsen in solchen Gebieten etwas unterschiedlich sind, so dass sich die Zecken hier nicht sehr wohl fühlen, aber aufgrund der großen Anzahl einfach nirgendwo hingehen können.

Diagnose der Demodikose

Bei erstem Verdacht auf Demodikose sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Nur ein Spezialist in einer Klinik kann eine genaue Diagnose stellen und die Behandlungstaktik bestimmen. Dazu kratzt er die betroffenen Stellen ab und untersucht sie im Labor mit speziellen Geräten..

Es ist wichtig zu wissen! Um realistische Forschungsergebnisse zu erhalten, wird nicht empfohlen, Kosmetika zu verwenden und Ihr Gesicht 2 Tage lang zu waschen, bevor Sie den Test durchführen. Darüber hinaus wird die Verwendung von Kräutertees und Abkochungen nicht empfohlen..

Das untersuchte biologische Material wird unter einem Mikroskop auf das Vorhandensein von Eiern, Larven und adulten Milben untersucht. Wenn bis zu 5 Erwachsene auf 1 cm quadratischer Haut oder bis zu 6 Zecken auf 1 Wimper gefunden werden, wird eine Demodikose diagnostiziert.

Methoden zur Behandlung von Demodikose beim Menschen

Heutzutage können Sie dank der Verfügbarkeit verschiedener wirksamer Medikamente auf eine wirksame Behandlung zählen. Wenn die Diagnose bestätigt wird, wird der Dermatologe mit einem Behandlungsschema bestimmt, das einige Stadien umfasst, wie z.

  • Das Stadium der Verwendung von topischen Komponenten wie Salben, Cremes, Sprays usw..
  • Das Stadium der Verwendung von Medikamenten, die die Widerstandsfähigkeit des Körpers verbessern.
  • Das Stadium der Reinigung des Magen-Darm-Trakts und des gesamten Körpers des Patienten von Spuren der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten.
  • Das Stadium der Verwendung von Antibiotika und Antiparasitika, die Zecken zerstören. Einige der Medikamente können nicht von werdenden Müttern und stillenden Frauen, Menschen mit Nierenerkrankungen usw. verwendet werden..
  • Das Stadium der Verwendung von Medikamenten, die allergische Manifestationen lindern.
  • Das Stadium der Verwendung von Antiseptika zum Schutz der Haut vor anderen parasitären Infektionen.

Die Behandlung der Demodikose umfasst die Verwendung systemischer Wirkstoffe wie:

  • Immunmodulatorische Medikamente.
  • Natriumthiosulfat, um Zecken abzutöten und Entzündungen zu reduzieren.
  • Vitaminkomplexe, Aminosäuren und Mineralien, die den Widerstand des Körpers erhöhen.

Ein wichtiger Punkt! Die Behandlung der Haut erfolgt in mehreren Stufen. Je nach Schweregrad der Läsion kann die Behandlung bis zu einem Jahr dauern. Am effektivsten sind Salben und Cremes, die Bestandteile mit Einschlüssen von Zink, Quecksilber, Teer, Schwefel usw. enthalten. Sie lassen keinen Sauerstoff in die Läsion, was zum Ersticken von Zecken und deren Tod führt.

Wirksame Medikamente umfassen:

  • Schwefelsalbe.
  • Ichthyol Salbe.
  • Gelbe Quecksilbersalbe.
  • Metronidazol-Salben.
  • Benzylbenzoat-Creme, die Parasiten zerstört.
  • Aerosol "Spregal", das zum Tod von Erwachsenen und ihren Eiern führt.
  • Kosmetisches "Demalan", das das Ausmaß entzündlicher Prozesse reduziert und die Regenerations- und Austauschprozesse in den betroffenen Hautbereichen verbessert.
  • Substanz "Crotamiton", die nach dem Duschen verwendet wird. Hilft gegen Juckreiz und reduziert Entzündungen und tötet Erwachsene.
  • Das kosmetische Gel "Stop Demodex" reduziert Juckreiz, lokalisiert Schwellungen und Entzündungen in Augen und Augenlidern. Es hilft auch, Zecken loszuwerden..

Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper

Die Reinigung des Körpers ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Demodikose. Während der Behandlung müssen süße, fettige, geräucherte und frittierte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden. Während dieser Zeit ist es besser, mehr Obst und Gemüse sowie Getreide zu sich zu nehmen und eine ausreichende Menge Flüssigkeit (bis zu 2 Liter pro Tag) zu trinken, um die Arbeit des Körpers zu optimieren und unangenehme Bedingungen für Parasiten fürs Leben zu schaffen.

Interessant zu wissen! Die Reinigung des Körpers und des Magen-Darm-Trakts erfolgt mit Hilfe von absorbierenden Medikamenten wie "Aktivkohle", "Smekty", "Enterosgel", "Polysorb" und anderen. Sie helfen dabei, die Substanzen im Körper loszuwerden, die von Parasiten zurückgelassen werden..

Behandlung der Demodikose mit Volksmethoden

Es ist auch zulässig, Demodikose mit Hilfe der traditionellen Medizin zu bekämpfen, aber auch hier wird die Behandlung in mehreren Schritten umfassend durchgeführt. Im Anfangsstadium werden die Funktionen des Immunsystems wiederhergestellt, im nächsten Stadium werden Zecken bekämpft und im letzten Stadium werden die Funktionen der Haut der betroffenen Bereiche wiederhergestellt.

Für die orale Verabreichung werden solche Pflanzeninfusionen empfohlen:

  • Nehmen Sie 1 Teil Blätter von Wegerich, Wermut, Minze, Schafgarbe, Blütenständen von Rainfarn, Schnur und Brennnessel. Dann werden 2 EL genommen. Esslöffel dieser Mischung und 500 ml kochendes Wasser werden gegossen. Das Produkt wird eine halbe Stunde lang unter einem fest verschlossenen Deckel infundiert. Das Mittel wird 4-6 Wochen lang dreimal täglich einen halben Esslöffel vor den Mahlzeiten verwendet.
  • Nehmen Sie 2 Teile Veilchen, Ringelblumen, Johanniskraut sowie 1 Teil Minze, Wegerich und Elecampanwurzel. Dann werden 2 EL genommen. Esslöffel der Mischung und mit einem halben Liter kochendem Wasser gegossen, wonach das Produkt etwa eine halbe Stunde lang infundiert werden sollte. Vor Gebrauch abseihen und auf die gleiche Weise verwenden.
  • Für die äußerliche Anwendung wird empfohlen, die folgenden Formulierungen herzustellen:
  • Drücken Sie den Aloe-Saft aus und verdünnen Sie ihn im Verhältnis 1: 1 in Wasser. Befeuchten Sie dann eine Serviette mit der Lösung und tragen Sie sie 15 Minuten lang auf die betroffene Hautpartie auf. Es ist notwendig, jeden zweiten Tag bis zu 25 solcher Verfahren durchzuführen.
  • Eine Abkochung von Lindenblütenständen wird vorbereitet. Hierzu werden 2 EL genommen. Esslöffel Rohstoffe und mit 1 Glas kochendem Wasser gegossen. Die Lösung muss ca. 10 Minuten in einem Dampfbad aufbewahrt werden. Nachdem sie die Lösung gefiltert haben, wischen sie die betroffenen Hautpartien zweimal täglich ab. Nach dem Eingriff ist es besser, nicht nach draußen zu gehen.
  • Kompressen aus dem Saft reifer Tomaten werden 20 Tage lang angewendet. Die Dauer des Eingriffs beträgt ca. 15 Minuten.
  • Nehmen Sie ein paar Esslöffel trockene Kamille und gießen Sie 1 Glas kochendes Wasser ein. Danach kann die Lösung etwa 10 Minuten lang gekocht werden. Anschließend wird das Produkt filtriert und in Form von Kompressen auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Heiße und kalte Kompressen sollten abwechseln. Die Verfahren werden bis zu dreimal pro Woche durchgeführt.
  • Nehmen Sie 1 EL. ein Löffel Wacholderbeeren und zerkleinert, danach werden die Beeren mit 1 EL gegossen. kochendes Wasser und bis zu 6 Stunden ziehen lassen. Die Lösung vor Gebrauch abseihen. Das Mittel wird bis zu 2 mal täglich in Form von Lotionen angewendet. Die Dauer des Eingriffs beträgt bis zu 20 Minuten. Vor dem Auftragen der Läsionsstelle ist es besser, mit Calendula- oder Eukalyptus-Tinktur zu behandeln.
  • Nehmen Sie 100 g Rainfarn-Blütenstände und gießen Sie 2 Wochen lang 400 ml Pflanzenöl ein. Vor dem Gebrauch wird die Masse gefiltert und bis zu 2 mal täglich in Form von warmen Kompressen verwendet.
  • Wermutblätter werden zu einem pulverförmigen Zustand zerkleinert, wonach 3 EL entnommen werden. Löffel und gedämpft. Danach 1 Teelöffel Honig, 1 Teelöffel Alaun, 1 EL. ein Löffel Pflanzenöl und 2 EL. Esslöffel Viburnum-Beeren, die zerkleinert werden. Alle Komponenten werden gründlich gemischt. Es wird wie folgt aufgetragen: Die Salbe wird auf Baumwollstoffstücke aufgetragen, danach auf Problembereiche. Die Dauer des Eingriffs beträgt bis zu 2 Stunden. Die Anzahl der Eingriffe beträgt höchstens zwei Mal pro Tag. Vor dem Gebrauch sollten Problembereiche mit einer Glycerinlösung in einem Verhältnis von 1 Teelöffel zu 1 Glas Wasser abgewischt werden. Nach 2 Stunden, nachdem das Produkt entfernt wurde, wird es mit Salzwasser in einer Konzentration von einem halben Teelöffel pro 1 EL abgewaschen. Wasser.

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen