Günstige russische Medikamente - teuer und importiert

Sehr geehrte Abonnenten, heute werden wir über Arzneimittelanaloga und ihre Preise sprechen - genauer gesagt über billige russische Analoga teurer importierter Arzneimittel. Wie der berühmte Satiriker und Humorist Raikin sagen würde: "Sie täuschen unseren Bruder!" Aber das ist so und oft verschreiben Ärzte ein teureres Medikament, da sie wissen, dass es eine billigere Option gibt.

Und das alles, weil sie daran interessiert sind. Sie werden auch die Apotheke nennen, in der sie kaufen können. Es gibt eine Verschwörung. Ich möchte auf keinen Fall jemanden verleumden. Außerdem liefert der Empfang von Analoga manchmal kein stabiles Ergebnis. Eine teure und billige Medizin ist schließlich wie das Essen in einem Restaurant oder Restaurant. Die Zutaten sind gleich, aber die Qualität ist unterschiedlich...

Tabelle der billigen Analoga teurer Medikamente mit Preisen

Wenn Sie jedoch die Verpackung und den Namen nicht überbezahlen möchten, sehen Sie sich die Tabellen an, in denen Sie alle wichtigen Entsprechungen teurer Medikamente finden. Es gibt auch Erkältungen und andere Probleme.

Die Preise in Rubel bewegen sich aufgrund der Inflation nach oben, sodass die Tabellen leicht veraltete Beträge enthalten können. Aber Sie können sich einen Überblick verschaffen, und der Name des Arzneimittels ändert sich nicht vom Preis. Die Informationen sind also relevant!

Arzneimittelanaloga - Antipyretika, krampflösende Mittel, Druck für das Gehirn

Arzneimittelanaloga - Antibiotika, antiviral

Der Preisunterschied ist ohne großen Stress erkennbar. Was Sie kaufen müssen, liegt letztendlich natürlich bei Ihnen. Am Ende kann es für jemanden nicht allzu schwierig sein, 1000 Rubel für eine Schachtel Medizin zu geben..

Wir müssen uns aber auch daran erinnern, dass der Preis in keiner Weise die Echtheit des Produkts bestimmt. Und die Versuchung ist groß, teure Pillen zu fälschen. Und niemand wird sich mit billigen beschäftigen. Es gibt keinen Vorteil.

Analoga von Drogen - Ausschnitt aus der russischen Zeitung

Liste der teuren und billigen ähnlichen Medikamente

Austauschbare Medikamente

Tabelle der ungefähren Preise für Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung

Erschwingliche Analoga teurer Medikamente

Einige teure Medikamente und ihre Alternativen

Die Kosten für Originalmedikamente und Generika

Generisch - was es ist: Englische Transliteration des Wortes generisch. In der Tat ist dies genau das Analog, ein Medikament, das den gleichen Wirkstoff wie ein Markenmedikament enthält. Das Wort, das wir am häufigsten verwenden. Und generisch wird von denen gesagt, die klug sein wollen. Große Unternehmen patentieren die Namen ihrer Medikamente, sodass kleinere Unternehmen gezwungen sind, Analoga herzustellen.

Austauschbare ausländische und inländische Drogen

Es wird nützlich sein zu lernen, wie man gefälschte Medikamente erkennt.

Meinung der Ärzte - Synonyme für teure Medikamente, ob man den Tabellen im Netzwerk glaubt

Eine vollständige Liste der teuren Medikamente und ihrer billigen Analoga - von A bis Z.

Wenn Sie in den Tabellen nichts gefunden haben, können Sie diese Liste trotzdem durchgehen. Wenn die Liste kein Analogon enthält, das Sie benötigen, stellen Sie in den Kommentaren Fragen. Ich werde unsere Apothekerin fragen, sie hat 30 Jahre Erfahrung in der Apotheke und sie weiß alles, was mit der Austauschbarkeit von Medikamenten zu tun hat.

Teure Belosalik - billige Akriderm SK

Teure Bepanten - Günstiges Dexpanthenol

Lieber Betaserk - billiger Betahistin

Teures Bystrumgel - billiges Ketoprofen

Lieber Voltaren - billiger Diclofenac

Teures Gastrozol - Günstiges Omeprazol

Teuer Detralex - Günstiger Venarus

Teure Diprosalik - billig Akriderm SK

Teures Diflucan - billiges Fluconazol

Lieber Dlyanos - billiger Rinostop

Teures Zantac - billiges Ranitidin

Lieber Zyrtec - Günstiger Cetirinax

Lieber Zovirax - Günstiger Aciclovir

Teure immun - billige Echinacea

Teures Imodium - billiges Loperamid

Lieber Yodomarin - billiges Kaliumiodid

Lieber Cavinton - Günstiges Vinpocetin

Sehr geehrte Claritin - Günstige Lorahexal

Teures Klacid - billiges Clarithromycin

Lieber Lazolvan - Günstiges Ambroxol

Lieber Lamisil - Günstiges Terbinafin

Teures Lioton-1000 - billiges Heparin-Acry-Gel 1000

Lieber Lomilan - Günstiger Lorahexal

Teures Maxidex - billiges Dexamethason

Lieber Mezim - Billiges Pankreatin

Teure Midriacil - Günstige Tropicamide.

Teures Miramistin - billiges Chlorhexidin

Lieber Movalis - billige Meloxicam

Teure Neuromultivit - Günstige Pentovit

Lieber No-shpa - billiger Drotaverin

Teures Normodipin - billiges Amlodipin

Teures Nurofen - Günstiges Ibuprofen

Teures Omez - billiges Omeprazol

Teures Panadol - Günstiges Paracetamol

Teures Panangin - billiges Asparkam

Liebes Pantogam - billiges Pantocalcin

Lieber Rinonorm - Günstiger Rinostop

Lieber Sumamed - billiges Azithromycin

Teure Vermietung - Günstige Pentoxifylline

Teures Trichopol - billiges Metronidazol

Teures Troxevasin - billiges Troxerutin

Teures Ultop - billiges Omeprazol

Lieber Ursofalk - Günstiger Ursosan

Teures Fastum Gel - Günstiges Ketoprofen

Teures Finlepsin - billiges Carbamazepin

Teures Flucostat - billiges Fluconazol

Teurer Furamag - billiger Furagin

Teures Hämomycin - billiges Azithromycin

Lieber Enap - Günstiges Enalapril

Teures Ersefuril - billiges Furazolidon

Eine erweiterte Liste billiger Analoga teurer Medikamente mit einer Beschreibung

Belosalik und analoges Akriderm SK

Wirkstoff: Betamethason und Salicylsäure.
Indikationen: Psoriasis, Ekzeme (besonders chronisch), Ichthyose, begrenzter Juckreiz mit schwerer Lichenifikation, atopische Dermatitis, diffuse Neurodermitis; einfache und allergische Dermatitis; Urtikaria, exsudatives Erythema multiforme; einfache chronische Flechte (begrenzte Neurodermitis). Dermatosen, die nicht mit anderen Kortikosteroiden (insbesondere roten Warzenflechten), Lichen planus und Hautdyshidrose behandelt werden können.

Bepanten und analoges Dexpanthenol

Wirkstoff: Dexpanthenol.
Indikationen: Vorbeugung und Behandlung von trockener Haut unter Verletzung der Integrität ihrer Integumente: Pflege der Brustdrüsen während der Fütterung (Behandlung von "trockenen" Brustwarzen und schmerzhaften Rissen); Prävention und Behandlung von Windelausschlag bei Säuglingen; leichte Verletzungen, Verbrennungen, Schürfwunden, Dekubitus, aseptische postoperative Wunden; Erosion des Gebärmutterhalses.

Betaserk und analoges Betagistin

Wirkstoff: Betahistin.
Indikationen: Wassersucht des Labyrinths des Innenohrs, vestibuläre und labyrinthische Störungen: Schwindel, Lärm und Schmerzen in den Ohren, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Hörverlust; vestibuläre Neuronitis, Labyrinthitis, gutartiger Positionsschwindel (auch nach neurochirurgischen Operationen), Morbus Menière. Im Rahmen einer komplexen Therapie - vertebrobasiläre Insuffizienz, posttraumatische Enzephalopathie, zerebrale Atherosklerose.

Bystrumgel und analoges Ketoprofen

Wirkstoff: Ketoprofen.
Indikationen: Gel, Creme: akute und chronisch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates (rheumatoide Arthritis, Spondyloarthritis, Arthrose, Osteochondrose); Verletzungen des Bewegungsapparates (einschließlich Sport), Verstauchungen, Bänder- und Sehnenrisse, Sehnenentzündung, Prellung von Muskeln und Bändern, Ödeme, Venenentzündungen, Lymphangitis, entzündliche Hautprozesse. Spüllösung: Entzündliche Erkrankungen der Mundhöhle und des Rachens (Mandelentzündung, Pharyngitis, Stomatitis, Glossitis, Gingivitis, Parodontitis, Parodontitis usw.).

Voltaren und analoges Diclofenac

Wirkstoff: Diclofenac.
Indikationen: Entzündliche und entzündungsaktivierte degenerative Formen von Rheuma: - chronische Polyarthritis; - Spondylitis ankylosans (Spondylitis ankylosans); - Arthrose; - Spondyloarthrose; - Neuritis und Neuralgie wie Zervixsyndrom, Hexenschuss (Hexenschuss), Ischias; - akute Gichtanfälle. Rheumatische Läsionen von Weichteilen. Schmerzhafte Schwellung oder Entzündung nach Verletzung oder Operation.

Gastrozol und analoges Omeprazol

Wirkstoff: Omeprazol.
Indikationen: - Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (einschließlich solcher, die gegen die Behandlung mit anderen Arzneimitteln gegen Geschwüre resistent sind); - Reflux-Ösophagitis; - erosive und ulzerative Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms im Zusammenhang mit der Verwendung von NSAIDs; - durch Helicobacter pylori verursachte Magengeschwüre (in Kombination mit antibakteriellen Arzneimitteln); - Zollinger-Ellison-Syndrom; - Verhinderung der Säureaspiration (Mendelssohn-Syndrom).

Heptraler und analoger Heptor

Wirkstoff: Ademetionin.
Indikationen: Chronische Cholezystitis, Cholangitis, intrahepatische Cholestase, toxische Leberschädigung, inkl. alkoholischer, viraler und medizinischer Herkunft (Antibiotika, Antitumor, Antituberkulose, antivirale Medikamente, trizyklische Antidepressiva, orale Kontrazeptiva), Fettlebererkrankung, chronische Hepatitis, Leberzirrhose, Enzephalopathie, inkl. im Zusammenhang mit Leberversagen (Alkoholiker usw.). Depression (einschließlich sekundärer), Entzugssymptome.

De-nol und Analogon der Gastro-Normen

Wirkstoff: Wismut-Tripotium-Dicitrat
Indikationen: Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür in der akuten Phase, inkl. assoziiert mit Helicobacter pylori; chronische Gastritis und Gastroduodenitis, inkl. assoziiert mit Helicobacter pylori in der akuten Phase; andere mit Helicobacter pylori assoziierte Magen-Darm-Erkrankungen; Dyspepsie, die nicht mit organischen Magen-Darm-Erkrankungen assoziiert ist; Behandlung und Vorbeugung von Gastropathie durch Einnahme von NSAIDs.

Detralex und analoger Venarus

Wirkstoff: Diosmin und Hesperidin
Indikationen: venöse Insuffizienz der unteren Extremitäten (funktionell, organisch): Schweregefühl in den Beinen, Schmerzen, Krämpfe, trophische Störungen; akuter Hämorrhoidenanfall.

Diprosalik und analoges Akriderm SK

Wirkstoff: Betamethason und Salicylsäure.
Indikationen: Psoriasis, Ekzeme (besonders chronisch), Ichthyose, begrenzter Juckreiz mit schwerer Lichenifikation, atopische Dermatitis, diffuse Neurodermitis; einfache und allergische Dermatitis; Urtikaria, exsudatives Erythema multiforme; einfache chronische Flechte (begrenzte Neurodermitis). Dermatosen, die nicht mit anderen Kortikosteroiden (insbesondere roten Warzenflechten), Lichen planus und Hautdyshidrose behandelt werden können.

Diflucan und analoges Fluconazol

Wirkstoff: Fluconazol.
Indikationen: Durch Cryptococcus-Pilze verursachte systemische Läsionen, einschließlich Meningitis, Sepsis, Lungen- und Hautinfektionen, sowohl bei Patienten mit normaler Immunantwort als auch bei Patienten mit verschiedenen Formen der Immunsuppression. Generalisierte Candidiasis: Candidämie, disseminierte Candidiasis. Genitale Candidiasis: vaginal (akut und wiederkehrend), Balanitis. Prävention von Pilzinfektionen bei Patienten mit bösartigen Tumoren vor dem Hintergrund einer Chemotherapie oder Strahlentherapie. Mykosen der Haut: Füße, Körper, Leistengegend, Onychomykose, Pityriasis versicolor, Hautinfektionen. Tiefe endemische Mykosen (Kokzidioidose, Sporotrichose und Histoplasmose) bei Patienten mit normaler Immunität.

Fornos und analoges Rinostop

Wirkstoff: Xylometazolin.
Indikationen: Akute allergische Rhinitis, akute Infektionen der Atemwege mit Symptomen von Rhinitis, Sinusitis, Heuschnupfen; Mittelohrentzündung (zur Verringerung der Schwellung der Nasopharynxschleimhaut). Vorbereitung des Patienten auf diagnostische Manipulationen in den Nasengängen.

Zantac und analoges Ranitidin

Wirkstoff: Ranitidin.
Indikationen: Behandlung und Vorbeugung - Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, NSAID-Gastropathie, Sodbrennen (in Verbindung mit Hyperchlorhydria), Hypersekretion von Magensaft, symptomatische Geschwüre, Stress-Magen-Darm-Geschwüre, erosive Ösophagitis, Reflux-Ösophagitis, Zollinger-Syndrom Mastozytose, polyendokrine Adenomatose; Dyspepsie, gekennzeichnet durch Magen- oder Brustschmerzen, die mit Essen oder Schlafstörungen verbunden sind, jedoch nicht auf die oben genannten Zustände zurückzuführen sind; Behandlung von Blutungen aus dem oberen Gastrointestinaltrakt, Verhinderung des Wiederauftretens von Magenblutungen in der postoperativen Phase; Aspirationspneumonitis, rheumatoide Arthritis.

Zyrtec und analoges Cetirinax

Wirkstoff: Cetirizin.
Indikationen: saisonale und ganzjährige allergische Rhinitis und Bindehautentzündung (Pruritus, Niesen, Rhinorrhoe, Tränenfluss, Bindehauthyperämie), Urtikaria (einschließlich chronischer idiopathischer Urtikaria), Heuschnupfen, allergische Dermatitis, Pruritus bei Bronchien, Asthioneurotika im Rahmen einer komplexen Therapie).

Zovirax und analoges Acyclovir

Wirkstoff: Aciclovir.
Indikationen: Creme und Salbe zur äußerlichen Anwendung - Herpes simplex der Haut und der Schleimhäute, Herpes genitalis (primär und rezidivierend); lokalisierte Gürtelrose (adjuvante Behandlung). Augensalbe - herpetische Keratitis.

Immun und Analogon von Echinacea

Wirkstoff: Echinacea purpurea-Extrakt.
Indikationen: Immundefizienzzustände (auch vor dem Hintergrund geistiger und körperlicher Müdigkeit), manifestiert durch akute Infektionskrankheiten: "Erkältungen", Influenza, infektiöse und entzündliche Erkrankungen des Nasopharynx und der Mundhöhle, wiederkehrende Infektionen der Atemwege und der Harnwege). Sekundäre Immundefizienzzustände nach Antibiotikatherapie, zytostatischer, immunsuppressiver und Strahlentherapie.

Imodium und analoges Loperamid

Wirkstoff: Loperamid.
Indikationen: Durchfall (akut und chronisch unterschiedlicher Herkunft: allergisch, emotional, medizinisch, strahlenbedingt; bei Änderung der Ernährung und der Qualität der Lebensmittelzusammensetzung unter Verletzung des Stoffwechsels und der Absorption). Stuhlregulation bei Patienten mit Ileostomie. Als Hilfsmittel - infektiöser Durchfall.

Iodomarin und Analogon von Kaliumiodid

Wirkstoff: Kaliumjodid.
Indikationen: Endemischer Kropf. Prävention von Krankheiten, die durch Jodmangel verursacht werden (endemischer Kropf, diffuser euthyreoter Kropf, während der Schwangerschaft, Zustand nach Kropfresektion).

Cavinton und analoges Vinpocetin

Wirkstoff: Vinpocetin.
Indikationen: akute und chronische Störung des Gehirnkreislaufs (vorübergehende Ischämie, progressiver Schlaganfall, abgeschlossener Schlaganfall, Zustand nach Schlaganfall). Neurologische und psychische Störungen bei Patienten mit zerebrovaskulärer Insuffizienz (Gedächtnisstörung; Schwindel; Aphasie, Apraxie, Bewegungsstörungen, Kopfschmerzen).

Clacid und analoges Clarithromycin

Wirkstoff: Clarithromycin.
Indikationen: Antibiotikum. Bakterielle Infektionen durch empfindliche Mikroorganismen: Infektionen der oberen Atemwege (Laryngitis, Pharyngitis, Mandelentzündung, Sinusitis), der unteren Atemwege (Bronchitis, Pneumonie, SARS), der Haut und der Weichteile (Follikulitis, Furunkulose, Impetigo, Wundinfektion), Medium Otitis; Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür, Mykobakteriose, Chlamydien.

Claritin und analoges Lorahexal

Wirkstoff: Loratadin.
Indikationen: Allergische Rhinitis (saisonal und ganzjährig), Bindehautentzündung, Heuschnupfen, Urtikaria (einschließlich chronischer Idiopathie), Angioödem, juckende Dermatose; pseudoallergische Reaktionen, die durch die Freisetzung von Histamin verursacht werden; allergische Reaktionen auf Insektenstiche.

Xenical und analog Orsoten

Wirkstoff: Orlistat.
Indikationen: Fettleibigkeit (wenn nur diätetische Maßnahmen in 4 Wochen zu einer Verringerung des Körpergewichts um mindestens 2,5 kg geführt haben). Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Blockierung der Arbeit von Lipaseenzymen, die Fette so weit abbauen, dass der Körper sie aufnehmen kann.

Lazolvan und analoges Ambroxol

Wirkstoff: Ambroxol.
Indikationen: Mukolytikum, stimuliert die pränatale Lungenentwicklung (erhöht die Synthese, die Sekretion des Tensids und blockiert dessen Abbau). Es hat eine sekretomotorische, sekretolytische und schleimlösende Wirkung; stimuliert seröse Zellen der Drüsen der Bronchialschleimhaut, erhöht den Gehalt an Schleimsekreten und die Freisetzung eines Tensids (Tensids) in den Alveolen und Bronchien; normalisiert das beeinträchtigte Verhältnis von serösen und schleimigen Bestandteilen des Sputums. Durch die Aktivierung hydrolysierender Enzyme und die Erhöhung der Freisetzung von Lysosomen aus Clarke-Zellen wird die Viskosität des Sputums verringert. Erhöht die motorische Aktivität des Flimmerepithels, erhöht den mukoziliären Transport.

Lamisil und analoges Terbinafin

Wirkstoff: Terbinafin.
Indikationen: Pilzerkrankungen der Haut und der Nägel (bei Onychomykose werden keine Dosierungsformen zur topischen Anwendung verwendet), die durch empfindliche Krankheitserreger (Trichophytose, Mikrosporie, Epidermophytose, Rubrophytose, Candidiasis der Haut und der Schleimhäute) verursacht werden; versicolor versicolor (nur topische Darreichungsformen).

Lioton-1000 und analoges Heparin-Acri-Gel 1000

Wirkstoff: Natriumheparin.
Indikationen: Prävention und Behandlung von oberflächlicher Venenthrombophlebitis, Phlebitis nach Injektion und nach Infusion, Hämorrhoiden (einschließlich postpartaler), Elefantiasis, oberflächlicher Periphlebitis, Lymphangitis, oberflächlicher Mastitis, lokalisierten Infiltraten und Ödemen, Trauma und Blutergüssen (einschließlich Muskelgewebe), Sehnen, Gelenke), subkutanes Hämatom.

Lomilan und analoges Loragexal

Wirkstoff: Loratadin.
Indikationen: Allergische Rhinitis (saisonal und ganzjährig), Bindehautentzündung, Heuschnupfen, Urtikaria (einschließlich chronischer Idiopathie), Angioödem, juckende Dermatose; pseudoallergische Reaktionen, die durch die Freisetzung von Histamin verursacht werden; allergische Reaktionen auf Insektenstiche.

Maxidex und analoges Dexamethason

Wirkstoff: Dexamethason.
Indikationen: Bindehautentzündung (nicht eitrig und allergisch), Keratitis, Keratokonjunktivitis (ohne Schädigung des Epithels), Blepharitis, Skleritis, Episkleritis, Retinitis, Iritis, Iridozyklitis und andere Uveitis verschiedener Genese, Blepharokonjunktivitis, Neuritis des Sehnervs nach vollständiger Epithelisierung der Hornhaut), Vorbeugung von Entzündungen nach der Operation, sympathische Ophthalmie. Allergische und entzündliche Erkrankungen (einschließlich mikrobieller Erkrankungen) der Ohren: Mittelohrentzündung.

Mezim und analoges Pankreatin

Wirkstoff: Pankreatin.
Indikationen: Ersatztherapie bei exokriner Pankreasinsuffizienz: chronische Pankreatitis, Pankreatektomie, Zustand nach Bestrahlung, Dyspepsie, Mukoviszidose; Blähungen, Durchfall nicht infektiösen Ursprungs. Beeinträchtigte Nahrungsaufnahme (Zustand nach Resektion von Magen und Dünndarm); Verbesserung der Verdauung von Nahrungsmitteln bei Personen mit normaler Funktion des Magen-Darm-Trakts bei Ernährungsfehlern (Verzehr von fetthaltigen Nahrungsmitteln, große Mengen an Nahrungsmitteln, unregelmäßige Ernährung) und bei eingeschränkter Kaufunktion, Bewegungsmangel, längerer Immobilisierung.

Mein Kommentar! In Bezug auf dieses Analogon sind nach meinen Beobachtungen und nach den Bewertungen von Personen, die sich einer Therapie mit Mezim unterzogen haben, die Ergebnisse ausgezeichnet. Aber Pankreatin gibt leider keine so deutliche Verbesserung..

Midriacil und analoges Tropicamid

Wirkstoff: Tropicamid.
Indikationen: Diagnostik in der Augenheilkunde (Untersuchung des Fundus, Bestimmung der Refraktion durch Skiaskopie), Entzündung und Adhäsionen in den Augenkammern. Drogenabhängige verwenden sie, um die Wirkung von Heroin und Opiaten zu verstärken.

Miramistin und analoges Chlorhexidin

Wirkstoff: im ersten Fall Miramistin, im zweiten Chlorhexidin.
Indikationen: Antiseptika als therapeutisches und prophylaktisches Mittel gegen verschiedene Infektionen, zur antiseptischen Behandlung und Desinfektion sowie zur Vorbeugung sexuell übertragbarer Infektionen.

Movalis und analoges Meloxicam

Wirkstoff: Meloxicam.
Indikationen: rheumatoide Arthritis; Arthrose; Spondylitis ankylosans (Spondylitis ankylosans) und andere entzündliche und degenerative Erkrankungen der Gelenke, die von Schmerzen begleitet werden.

Neuromultivitis und analoges Pentovit

Wirkstoff: Thiaminchlorid (B1), Pyridoxinhydrochlorid (B6), Cyanocobalamin (B12).
Indikationen: Vitamine. Polyneuropathie, Neuritis; Neuralgie; Trigeminusneuralgie, radikuläres Syndrom durch degenerative Veränderungen der Wirbelsäule; Ischias; Hexenschuss, Plexitis; Interkostalneuralgie, Parese des Gesichtsnervs.

No-shpa und Analogon von Drotaverin

Wirkstoff: Drotaverin.
Indikationen: Prävention und Behandlung: Krampf der glatten Muskeln der inneren Organe (Nierenkolik, Gallenkolik, Darmkolik, Gallendyskinesie und hyperkinetischer Typ der Gallenblase, Cholezystitis, Postcholezystektomie-Syndrom); Pyelitis; spastische Verstopfung, spastische Kolitis, Proktitis, Tenesmus; Pylorospasmus, Gastroduodenitis, Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür. Endarteriitis, Krampf der peripheren, zerebralen und koronaren Arterien. Algodismenorrhoe, drohende Fehlgeburt, drohende Frühgeburt; Krampf des Pharynx der Gebärmutter während der Geburt, verlängerte Öffnung des Pharynx, postpartale Kontraktionen. Bei der Durchführung einiger instrumenteller Studien, Cholezystographie.

Normodipin und analoges Amlodipin

Wirkstoff: Amlodipin.
Indikationen: arterielle Hypertonie, Belastungsangina, vasospastische Angina, schmerzlose Myokardischämie, dekompensierter CHF (als Hilfstherapie).

Nurofen und analoges Ibuprofen

Wirkstoff: Ibuprofen.
Indikationen: Schmerzsyndrom: Myalgie, Arthralgie, Ossalgie, Arthritis, Ischias, Migräne, Kopfschmerzen (einschließlich Menstruationssyndrom) und Zahnschmerzen, Krebs, Neuralgie, Sehnenentzündung, Tendovaginitis, Bursitis, neuralgische Amyotrophie (Krankheit der Person) Turner), posttraumatisches und postoperatives Schmerzsyndrom, begleitet von Entzündungen.

Omez und analoges Omeprazol

Wirkstoff: Omeprazol.
Indikationen: - Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (einschließlich solcher, die gegen die Behandlung mit anderen Arzneimitteln gegen Geschwüre resistent sind); - Reflux-Ösophagitis; - erosive und ulzerative Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms im Zusammenhang mit der Verwendung von NSAIDs; - durch Helicobacter pylori verursachte Magengeschwüre (in Kombination mit antibakteriellen Arzneimitteln); - Zollinger-Ellison-Syndrom; - Verhinderung der Säureaspiration (Mendelssohn-Syndrom).

Panangin und analoges Asparkam

Wirkstoff: Kalium- und Magnesiumasparaginat.
Indikationen: Hypokaliämie und Hypomagnesiämie (einschließlich solcher, die vor dem Hintergrund von Erbrechen, Durchfall, Therapie mit Saluretika, GCS und Abführmitteln auftreten), begleitet von Arrhythmien (einschließlich paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardie, atrialer und ventrikulärer Extrasystole) vor dem Hintergrund einer Digitalisintoxikation oder Myokardinfarkt.

Pantogam und analoges Pantocalcin

Wirkstoff: Hopanteninsäure.
Indikationen: Zerebrovaskuläre Insuffizienz durch atherosklerotische Veränderungen der Hirngefäße, senile Demenz (Ausgangsformen), verbleibende organische Hirnschädigung bei Erwachsenen und älteren Menschen, zerebrale organische Insuffizienz bei Patienten mit Schizophrenie, Resteffekte übertragener Neuroinfektionen, postvaccinale Enzephalopathie ( Therapie).

Panadol und analoges Paracetamol

Wirkstoff: Paracetamol.
Indikationen: Fieber-Syndrom vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten; Schmerzsyndrom (leicht und mittelschwer): Arthralgie, Myalgie, Neuralgie, Migräne, Zahn- und Kopfschmerzen, Algomenorrhoe.

Präduktale MV und analoge Trimetazidin-MV

Wirkstoff: Trimetazidin. MV - Trimetazidin-Tabletten mit modifizierter Freisetzung.
Indikationen: Ischämische Herzkrankheit: Prävention von Angina-Attacken (in Kombinationstherapie); Behandlung von ischämischen Cochleo-Vestibular-Erkrankungen (einschließlich Schwindel, Tinnitus, Schwerhörigkeit); Cochleo-vestibuläre Erkrankungen ischämischer Natur (Tinnitus, Schwerhörigkeit), chorioretinale Gefäßerkrankungen mit ischämischer Komponente.

Rinonorm und analoges Rinostop

Wirkstoff: Xylometazolin.
Indikationen: Akute allergische Rhinitis, akute Infektionen der Atemwege mit Symptomen von Rhinitis, Sinusitis, Heuschnupfen; Mittelohrentzündung (zur Verringerung der Schwellung der Nasopharynxschleimhaut). Vorbereitung des Patienten auf diagnostische Manipulationen in den Nasengängen.

Sumamed und analoges Azithromycin

Wirkstoff: Azithromycin.
Indikationen: Antibiotikum. Infektionen der oberen Atemwege und der HNO-Organe durch empfindliche Krankheitserreger: Pharyngitis, Mandelentzündung, Laryngitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung; Scharlach; Infektionen der unteren Atemwege: Lungenentzündung, Bronchitis; Infektionen der Haut und der Weichteile: Erysipel, Impetigo, sekundär infizierte Dermatosen; Harnwegsinfektionen: Gonorrheale und nicht-Gonorrhoe-Urethritis, Zervizitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür in Verbindung mit Helicobacter pylori.

Taufon und analoges Taurin

Wirkstoff: Taurin.
Indikationen: Dystrophische Läsionen der Netzhaut des Auges, inkl. erbliche tapetoretinale Abiotrophien; Hornhautdystrophie; senile, diabetische, traumatische und strahlenbedingte Katarakte; Hornhautverletzung (als Stimulator von Reparaturprozessen).

Trental und analoges Pentoxifyllin

Wirkstoff: Pentoxifyllin.
Indikationen: periphere Durchblutungsstörungen, Raynaud-Krankheit, gewebetrophische Störungen; zerebrovaskuläre Unfälle: ischämische und postapoplektische Zustände; zerebrale Atherosklerose (Schwindel, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen), zirkulatorische Enzephalopathie, virale Neuroinfektion; Ischämische Herzkrankheit, Zustand nach Myokardinfarkt; akute Durchblutungsstörungen in der Netzhaut und der Aderhaut; Otosklerose, degenerative Veränderungen vor dem Hintergrund der Gefäßpathologie des Innenohrs mit allmählicher Abnahme des Hörvermögens; COPD, Asthma bronchiale; Impotenz vaskulären Ursprungs.

Trichopol und analoges Metronidazol

Wirkstoff: Metronidazol.
Indikationen: Antibiotikum. Protozoeninfektionen: extraintestinale Amöbiasis, einschließlich amöbischer Leberabszess, intestinale Amöbiasis, Trichomoniasis, Giardiasis, Balantidiasis, Giardiasis, kutane Leishmaniose, Trichomonas-Vaginitis, Trichomonas-Urethritis. Infektionen durch Bacteroides: Infektionen von Knochen und Gelenken, Infektionen des Zentralnervensystems, inkl. Meningitis, Gehirnabszess, bakterielle Endokarditis, Lungenentzündung, Empyem und Lungenabszess, Sepsis. Infektionen durch Clostridium spp., Peptococcus und Peptostreptococcus: Infektionen der Bauchhöhle (Peritonitis, Leberabszess), Infektionen der Beckenorgane (Endometritis, Abszess der Eileiter und Eierstöcke, Infektionen des Vaginalgewölbes). Pseudomembranöse Kolitis (im Zusammenhang mit der Verwendung von Antibiotika). Gastritis oder Zwölffingerdarmgeschwür in Verbindung mit Helicobacter pylori.

Triderm und analoges Akriderm GK

Wirkstoff: Gentamicin + Betamethason + Clotrimazol.
Indikationen: Einfache und allergische Dermatitis (besonders kompliziert durch Sekundärinfektion), atopische Dermatitis (einschließlich diffuser Neurodermitis), begrenzte Neurodermitis, Ekzem, Dermatomykose (Dermatophytose, Candidiasis, versicolor versicolor), insbesondere wenn sie in der Leistengegend und in großen Hautfalten lokalisiert ist ;; Lichen simplex chronicus (begrenzte Neurodermitis).

Troxevasin und analoges Troxerutin

Wirkstoff: Troxerutin.
Indikationen: Krampfadern, chronische Veneninsuffizienz mit Manifestationen wie statischer Schwere in den Beinen, Beingeschwüren, trophischen Hautläsionen, oberflächlicher Thrombophlebitis, Periphlebitis, Phlebothrombose, Beingeschwüren, Dermatitis, Hämorrhoiden, postthrombotischem Syndrom, diabetischer Mikroangiopathie, Retinopathie.

Ultratop und analoges Omeprazol

Wirkstoff: Omeprazol.
Indikationen: - Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (einschließlich solcher, die gegen die Behandlung mit anderen Arzneimitteln gegen Geschwüre resistent sind); - Reflux-Ösophagitis; - erosive und ulzerative Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms im Zusammenhang mit der Verwendung von NSAIDs; - durch Helicobacter pylori verursachte Magengeschwüre (in Kombination mit antibakteriellen Arzneimitteln); - Zollinger-Ellison-Syndrom; - Verhinderung der Säureaspiration (Mendelssohn-Syndrom).

Ursofalk und analoger Ursosan

Wirkstoff: Ursodeoxycholsäure.
Indikationen: unkomplizierte Cholelithiasis (Auflösung von Cholesteringallensteinen in der Gallenblase, wenn diese nicht durch chirurgische oder endoskopische Methoden entfernt werden können), chronische Opisthorchiasis, primäre biliäre Zirrhose, primäre sklerosierende Cholangitis, chronisch aktive Hepatitis, chronische Autoimmunhepatitis (atypische, steatogeptische Formen) akute und chronische Virushepatitis, toxische Leberschädigung (alkoholisch, medizinisch), Atresie der intrahepatischen Gallenwege, Cholestase mit parenteraler Ernährung, biliäre Refluxösophagitis, biliäre Refluxgastritis, biliäre Dyskinesie, alkoholische Hepatose, akute Hepatitis, chronisch aktiver Cholestat Syndrom, Leberpathologie vor dem Hintergrund der Mukoviszidose, angeborene Atresie des Gallengangs, Gallendyspeptisches Syndrom (mit Cholezystopathie und Gallendyskinesie), Cholestase von Neugeborenen in Verbindung mit vollständiger parenteraler Ernährung. Prävention von Leberschäden bei Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva und Zytostatika, Prävention der Bildung von Gallensteinen bei adipösen Patienten während eines schnellen Gewichtsverlusts.

Fastum Gel und analoges Ketoprofen

Wirkstoff: Ketoprofen.
Indikationen: Gel, Creme: akute und chronisch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates (rheumatoide Arthritis, Spondyloarthritis, Arthrose, Osteochondrose); Verletzungen des Bewegungsapparates (einschließlich Sport), Verstauchungen, Bänder- und Sehnenrisse, Sehnenentzündung, Prellung von Muskeln und Bändern, Ödeme, Venenentzündungen, Lymphangitis, entzündliche Hautprozesse. Spüllösung: Entzündliche Erkrankungen der Mundhöhle und des Rachens (Mandelentzündung, Pharyngitis, Stomatitis, Glossitis, Gingivitis, Parodontitis, Parodontitis usw.).

Finlepsin und analoges Carbamazepin

Wirkstoff: Carbamazepin.
Indikationen: Epilepsie (ausgenommen Abwesenheiten, myoklonische oder schlaffe Anfälle) - partielle Anfälle mit komplexen und einfachen Symptomen, primäre und sekundäre generalisierte Formen von Anfällen mit tonisch-klonischen Anfällen, gemischte Formen von Anfällen (Monotherapie oder in Kombination mit anderen Antikonvulsiva). Idiopathische Trigeminusneuralgie, Trigeminusneuralgie bei Multipler Sklerose (typisch und atypisch), idiopathische glossopharyngeale Neuralgie. Phase affektive Störungen (einschließlich bipolarer) Prävention von Exazerbationen, Schwächung der klinischen Manifestationen während der Exazerbation. Alkoholentzugssyndrom (Angstzustände, Krampfanfälle, Übererregbarkeit, Schlafstörungen). Diabetische Neuropathie mit Schmerzsyndrom. Diabetes insipidus zentralen Ursprungs.

Flucostat und analoges Fluknazol

Wirkstoff: Fluconazol.
Indikationen: Durch Cryptococcus-Pilze verursachte systemische Läsionen, einschließlich Meningitis, Sepsis, Lungen- und Hautinfektionen. Generalisierte Candidiasis: Candidämie, disseminierte Candidiasis. Genitale Candidiasis: vaginal (akut und wiederkehrend), Balanitis. Prävention von Pilzinfektionen bei Patienten mit bösartigen Tumoren vor dem Hintergrund einer Chemotherapie oder Strahlentherapie. Mykosen der Haut: Füße, Körper, Leistengegend, Onychomykose, Pityriasis versicolor, Hautinfektionen. Tiefe endemische Mykosen (Kokzidioidose, Sporotrichose und Histoplasmose) bei Patienten mit normaler Immunität.

Furamag und analoges Furagin

Wirkstoff: Furazidin.
Indikationen: Infektions- und Entzündungskrankheiten: eitrige Wunden, Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis, eitrige Arthritis; Infektionen der weiblichen Geschlechtsorgane; Bindehautentzündung, Keratitis; Verbrennungen; Prävention von Infektionen bei urologischen Operationen, Zystoskopie, Katheterisierung. Zur Spülung von Hohlräumen: Peritonitis, Pleuraempyem.

Hämomycin und analoges Azithromycin

Wirkstoff: Azithromycin.
Indikationen: Antibiotikum. Infektionen der oberen Atemwege und der HNO-Organe durch empfindliche Krankheitserreger: Pharyngitis, Mandelentzündung, Laryngitis, Sinusitis, Mittelohrentzündung; Scharlach; Infektionen der unteren Atemwege: Lungenentzündung, Bronchitis; Infektionen der Haut und der Weichteile: Erysipel, Impetigo, sekundär infizierte Dermatosen; Harnwegsinfektionen: Gonorrheale und nicht-Gonorrhoe-Urethritis, Zervizitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür in Verbindung mit Helicobacter pylori.

Enap und analoges Enalapril

Wirkstoff: Znalapril.
Indikationen: arterielle Hypertonie (symptomatisch, renovaskulär, einschließlich Sklerodermie usw.), CHF I-III st.; Prävention von koronarer Ischämie bei Patienten mit LV-Dysfunktion, asymptomatischer LV-Dysfunktion.

Ersefuril und analoges Furazolidon

Wirkstoff: Nifuroxazid im ersten Fall und Furazolidon im zweiten Fall.
Indikationen: Durchfall infektiöser Genese, Ruhr, Paratyphus, Giardiasis, lebensmittelbedingte Toxikoinfektion.

Was sind die Tricks in Apotheken

Ich selbst besuche ausschließlich Apotheken, um mich mit dem Kräuterangebot vertraut zu machen. Also komme ich speziell, um diese Notiz an die Apotheke zu schreiben. Ich spreche mit unserem Apotheker. Zum Beispiel sage ich, welche Tropfen von einer Erkältung da sind?

Sie erzählt mir eine Liste von 100 Rubel nach oben. Nun, bei Bekanntschaft gibt er auch Informationen heraus, dass es sicherlich billiger ist, jeweils 20 Rubel. Das sind Xilen und Rinostop. Darüber hinaus ist der Wirkstoff in ihnen der gleiche. Dies ist Xylometazolin.

Warum sie teure, aber nicht billige verkaufen, ist klar und kommentarlos. Daher ist es wichtig, dieses Meer von Drogen verstehen zu können, wenn Sie sie bereits verwenden..

Günstige russische Analoga von Arzneimitteln - teuer und importiert: 60 Kommentare

Miramistin steht Chlorhexidin nicht einmal nahe! sie scheinen die gleiche Funktion zu haben. aber Macht und Moderne sind unterschiedlich !! Miramistin wirkt unterschiedlich auf Zellen und verursacht andere "Dinge" in Viren und Mikroben.

UND DAS BEURTEILT, DASS SIE SIE ALS ERSATZ VERGLEICHEN! Ich kann daraus schließen, dass hier und alle anderen "Ersatzstoffe" bei weitem nicht ersetzt werden. Ziehen Sie daher Schlussfolgerungen, meine Herren, ob es sich lohnt, sie zu ersetzen. Wenn Sie beispielsweise Miramistin durch Chlorhexidin ersetzen, können Sie an Viren wie Hypatitis C B A und anderen erkranken! Chlorhexidin hilft gegen Bakterien und Pilze, gerade weil es eine andere Komponente hat und die Hülle von Viren nicht auflöst. Das ist der Unterschied für dich. Verwenden Sie Ersatz... Aber wenn es sehr wenig Geld gibt, dann reichen diese Ersatz aus!

Aus eigener Erfahrung werde ich sagen, dass ich 45 Jahre in Weißrussland gelebt habe, da ich von Zeit zu Zeit mit Antibiotika behandelt wurde - sowohl inländische als auch importierte - es gab immer Probleme mit Darm, Magen und Haut. Jetzt lebe ich in Norwegen, ich war hier zufällig mit Antibiotika krank, ich habe wie immer Nebenwirkungen erwartet - aber es gibt NEIN! Es stellt sich heraus, dass ich vielleicht nicht weiß, was hier los ist, aber anscheinend liefern sie in Belarus überhaupt keine hochwertigen Antibiotika.

es ist nicht wahr! Alle Antibiotika töten gute Mikroflora. Die Einnahme von Probiotika hilft manchmal, aber nicht immer!

Hallo, gibt es billige Analoga von Afala??

Versuchen Sie, diese Analoga in der Apotheke zu finden... Seit einigen Monaten suche ich nach einem Analogon von Dona-Elbon, daher versichern Apotheker einstimmig, dass sie nicht einmal in Lagern ist.

Was bringt es, in Apotheken zu suchen? Sie können im Internet bestellen, diese Elbona ist nicht so selten.

Es ist interessant, wenn eine Person unter verschiedenen Namen mit sich selbst kommuniziert... Inga sucht, findet Aina, und dahinter sitzt ein Sklave auf einem Gehalt... Ich werde einen Kommentar hinterlassen, aber ich warne.

In letzter Zeit scheinen nur Werbeagenturen in Chats zu schreiben :-).

Auch ich habe mich kürzlich darum gekümmert, mich über billige Medikamente zu informieren, insbesondere über die russische Produktion. Wir behandeln jede Erkältung, Verstopfung oder Durchfall mit billigen Medikamenten. Trotzdem scheint es mir, dass Sie nicht immer sparen müssen. Analoga sind sicherlich gut..... die Zusammensetzung ist ähnlich, aber nicht ganz! Nehmen Sie zum Beispiel Essentiale. Ich habe seit 1993 chronische Hepatitis C. Immer Ärzte (anders) verschrieben Essentiale. Als sie nach Analoga gefragt wurden, lächelten sie traurig. In jenen Tagen wurden sie nicht extra für das "richtige" Rezept bezahlt, und deshalb kann man glauben, dass ich außerdem viele gute Freunde aus der Medizin habe und sie alle laut sagen, dass es nichts Besseres als das Wesentliche gibt. Und zum Beispiel wurde Karsil überhaupt nicht als Ersatz angesehen, sie sagten, dass es zwischen Pausen in wesentlichen Empfängen genommen werden kann. Ich sage, dass die Zusammensetzung die gleiche ist! Und sie sind die eine und die falsche!

Hallo, wenn billige Analoga von Atorvastatin und Plagril

Im Allgemeinen geht es nicht einmal darum, dass es billig ist, sondern dass es zuverlässig ist. Wir haben sehr lange in Amerika gelebt (wir sind jetzt nach Russland gezogen) - dort sind die Arzneimittelhersteller sehr geschützt. Alles ist nur lokale Produktion und sehr selten etwas aus Europa. Die Preise für Medikamente sind astronomisch, zum Beispiel Hydralazine 30 tab. kostet $ 455 und alle Pillen sind streng verschreibungspflichtig. Wir Russen müssen auch russische Hersteller unterstützen, zumal man beim Kauf importierter Medikamente nicht weiß, was sie dort außer der Medizin selbst noch tun können, angesichts der "Errungenschaften" der Biomedizin und der westlichen antirussischen Bioentwicklungen. Deshalb bitte ich Ärzte immer, russische Medikamente zu verschreiben - sie sind nicht beängstigend einzunehmen und zuverlässiger..

Im Allgemeinen geht es nicht einmal darum, dass es billig ist, sondern dass es zuverlässig ist. Wir haben sehr lange in Amerika gelebt (wir sind jetzt nach Russland gezogen) - dort sind die Arzneimittelhersteller sehr geschützt. Alles ist nur lokale Produktion und sehr selten etwas aus Europa. Die Preise für Medikamente sind astronomisch, zum Beispiel Hydralazine 30 tab. kostet $ 455 und alle Pillen sind streng verschreibungspflichtig. Wir Russen müssen auch russische Hersteller unterstützen, zumal man beim Kauf importierter Medikamente nicht weiß, was sie dort außer der Medizin selbst noch tun können, angesichts der "Errungenschaften" der Biomedizin und der westlichen antirussischen Bioentwicklungen. Deshalb bitte ich Ärzte immer, russische Medikamente zu verschreiben - sie sind nicht beängstigend einzunehmen und zuverlässiger..

Damit ich mich hinlege. Der Arzt sagte auch, dass Medikamente zum Beispiel in Deutschland sehr teuer sind. Und wenn Sie sich einer günstigeren Behandlung unterziehen möchten, ist der Service für Sie um ein Vielfaches schlechter.
Wenn wir über Analoga sprechen, beherrscht unsere Produktion diese aktiv. Das gleiche Tadalafil-sz, Rosuvastatin-sz usw. kam heraus.
Und sie kosten ein Vielfaches billiger.

Liste der besten Generika für männliche Potenz und eine Beschreibung der gängigen Analoga

Warum magst du keine Generika? Es wird angenommen, dass sie keine "vollständigen" Medikamente gegen Potenz sind, obwohl diese Aussage keine Grundlage hat. Im Gegenteil, die Vorteile teurer und billiger Medikamente sind nahezu gleich..

Generika sind billigere Analoga teurer Medikamente.

Generika sind Medikamente, die ihren "ursprünglichen Eltern" in keiner Weise unterlegen sind, deren Patentschutz hinsichtlich der therapeutischen Wirkung abgelaufen ist. Sie haben Bioäquivalenz nachgewiesen.

Zum Beispiel ist eines der Analoga des beliebten Noshpy (No-shpy) - das Medikament Drotaverin - in seinem Wirkmechanismus auf den menschlichen Körper fast absolut identisch, nur kostet es ein Vielfaches billiger. Wenn eine Person keinen Zweck hat, zu viel zu bezahlen, kann sie anstelle von Noshpa oder einem anderen Arzneimittel den Apotheker um eine "Kopie" bitten..

Die Hauptsache über Generika

Im Gegensatz zu dem bestehenden Missverständnis sind Generika keine "schlechte Qualität" der bekannten teuren Medikamente zur Steigerung der Wirksamkeit und Behandlung von Prostatitis. Sie haben keine Unterschiede in der Sicherheit der Zusammensetzung und Wirksamkeit, werden in Übereinstimmung mit allen festgelegten pharmakologischen Vorschriften hergestellt und erfüllen Qualitätsstandards.

Ihr Preis ist jedoch viel günstiger als der von patentierten Arzneimitteln, was es ermöglicht, diese Arzneimittel der allgemeinen Bevölkerung mit geringem Einkommen zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wirkt sich der weitgehende Einsatz von Generika positiv auf den Staatshaushalt des Landes und den rationellen Einsatz der für die Gesundheit bereitgestellten Mittel aus..

Die ganze Wahrheit über Generika

  • Was ist der Unterschied zwischen "Originalen" und Analoga?

Der mögliche Unterschied zwischen Generika und ihren "Eltern" hat immer viele unplausible Gerüchte hervorgerufen. Gleichzeitig bestätigen die Hersteller der Originalarzneimittel, dass die zur Erhöhung der Wirksamkeit verwendeten Analoga von Arzneimitteln alle notwendigen Eigenschaften aufweisen, sie werden nur nach dem vorhandenen Wirkstoff benannt. Generika im Großhandel können viel billiger gekauft werden und unterscheiden sich nur in Preis und Aussehen.

  • Sind sie effektiv??

Ja, da sie alle die gleichen Wirkstoffe enthalten wie die Originalpräparate. Diese Situation bietet Generika einige Vorteile, sie haben einen ähnlichen Effekt, die Anleitung enthält dieselben Sicherheitswarnungen, beschreibt die Risiken und klinischen Auswirkungen, kostet aber viel weniger.

Verbraucher stellen immer den niedrigen Preis solcher Medikamente für ihre Wirksamkeit in Frage und betrachten sie als Fälschung. Der niedrige Preis dieser Medikamente im Gegensatz zu teuren Originalprodukten wird jedoch einfach erklärt: weniger Produktionskosten! Generika brauchen keine Forschung, Formulierung und Werbung, denn all dies wurde bereits "von ihren Eltern bezahlt", die als exklusive Medikamente zur Behandlung von Potenz zu einem hohen Preis verkauft wurden. Darüber hinaus ist die Freigabe des Originalprodukts nur von einem Unternehmen gestattet, das als Monopolist die Preisfestsetzung nicht scheut. Die Freisetzung von Analoga ist mehreren Pharmaunternehmen gestattet, und hier herrscht bereits ein gesunder Wettbewerb..

  • Warum sehen sie anders aus??

Das Aussehen von Analoga ist nicht immer identisch mit dem "Unternehmen", manchmal gibt es Unterschiede in den inaktiven Bestandteilen von Arzneimitteln, die ihre Form, ihren Geschmack, ihre Größe und Farbe beeinflussen können. Dies ändert jedoch nichts am Wirkungsgrad des Generikums auf den menschlichen Körper..

  • Kann es andere Nebenwirkungen geben??

In der Regel kombinieren ähnliche Medikamente das gesamte Wirkprinzip eines echten Medikaments, die Vergleichsanweisungen weisen keine signifikanten Unterschiede auf. Eine Nebenwirkung kann jedoch durch inaktive Inhaltsstoffe entstehen: Duftstoffe, Konservierungsmittel, Farbpigmente.

Aufgrund des Vorstehenden und entgegen dem bestehenden Missverständnis sind Generika ein guter Ausweg für einen Mann, der Probleme im Sexualbereich und im Privatleben hat, aber es gibt kein greifbares Einkommen, um teure und patentierte Medikamente zu kaufen, um die Wirksamkeit zu verbessern. Bevor Sie jedoch ihre Gegenstücke kaufen, müssen Sie auf jeden Fall Ihren Arzt konsultieren und sich über alle Vorteile, Indikationen für die Anwendung und Bewertungen des Arzneimittels informieren. Die im Artikel angegebene Tabelle hilft Ihnen auch, das Thema zu verstehen..

Liste der gängigen Generika

Die vollständige Liste aller auf der Welt existierenden Generika ist sehr umfangreich, wenn wir alle existierenden für alle Gruppen von Medikamenten nehmen. Als nächstes werden Analoga der beliebtesten Medikamente zur Behandlung von Problemen im Intimbereich und zur Normalisierung der Potenz vorgestellt..

Ein Klon aus der chemischen Zusammensetzung von Sildenafil - ein Medikament, mit dem Sie verlorene männliche Funktionen wiederherstellen können. Die erfolgreiche Behandlung der Potenz mit Viagra brachte dieses Analogon zu einer beispiellosen Popularität bei Männern und Frauen.

  • Generisches Cialis

Die Entwickler dieses Tools hatten ein klares Ziel - die Popularität von Viagra zu "übertreffen", und es sollte beachtet werden, dass ihnen dies gelungen ist. Das generische Cialis hat alle Erwartungen übertroffen. Einer seiner Hauptvorteile ist die Wirkdauer, die außerhalb der Kontrolle vieler anderer Mittel zur Behandlung der Potenz liegt. In der Gebrauchsanweisung heißt es: Sie kann 36 Stunden lang wirken und es einem Mann ermöglichen, die gewagtesten intimen Pläne auszuführen. Was ist der Unterschied zwischen Generic Cialis und dem "Mutterprodukt"? Es ist kein Geheimnis, dass Originalmedikamente im Gegensatz zu Generika ziemlich teuer sind und sich nicht jeder Tadalafil leisten kann. Tadalafil-haltige Medikamente, insbesondere generisches Cialis, stehen Verbrauchern mit niedrigem Einkommen zur Verfügung. Das einzige, was Generic Cialis auszeichnet, ist das Fehlen eines Markennamens, einer Pille mit einer anderen Form und eines niedrigen Preises.

  • Generisches Dapoxetin

Es ist notwendig für Männer mit Problemen im Genitalbereich. In der Pharmakologie wird das Generikum Dapoxetin in Form von bikonvexen Tabletten mit blaugrüner Tönung angeboten. Bewertungen über ihn sind größtenteils positiv, viele Männer bemerken, dass es hervorragend zur Bewältigung der vorzeitigen Ejakulation geeignet ist. In Apothekenketten kann das Generikum Dapoxetin in folgenden Formen gefunden werden: 30 mg, 60 mg, 90 mg. Eine solche Kennzeichnung gibt den quantitativen Gehalt des Wirkstoffs Dapoxetinhydrochlorid in den Tabletten an. Die Gebrauchsanweisung enthält keine besonderen Anweisungen. Für den Verbraucher ist es wichtig, nur Kontraindikationen zu berücksichtigen und alle Empfehlungen für die Einnahme von Pillen zu befolgen. Generisches Dapoxetin ist ein Mittel zur ständigen Anwendung, der Kurs wird vom behandelnden Arzt verschrieben, im Durchschnitt werden solche Medikamente für 10-15 Tage verwendet, 1 Tablette pro Tag.

Indische Generika sind in unserem Land unter verschiedenen Namen bekannt, alles hängt vom Hauptwirkstoff (Wirkstoff) ab. Ihre Liste ist nicht so umfangreich, aber von allen bekannten Potenzmedikamenten sind die Medikamente Viagra, Cialis, Levitra am bekanntesten.

Generisches Cialis und Viagra wurden bereits oben erwähnt, gefolgt von dem Generikum Levitra, einer relativ jungen Entwicklung unter Medikamenten zur Verbesserung der männlichen Potenz.

Vardenafil ist der aktive Bestandteil dieses Arzneimittels. Mit seiner Hilfe kann ein Mann gestörte sexuelle Reaktionen auf natürliche Weise wiederherstellen, ohne auf eine gründliche Behandlung zurückgreifen zu müssen. Bewertungen über dieses Generikum, sowohl Spezialisten als auch Verbraucher, sind meist positiv, das Medikament hilft, die auffälligsten Manifestationen der erektilen Dysfunktion zu beseitigen.

Die Gebrauchsanweisung enthält vollständige Informationen über die Häufigkeit der Verabreichung, mögliche unerwünschte Folgen im Falle einer Überdosierung und gibt die "Geschwindigkeit" des Arzneimittels an. Die Einnahme einer Pille gewährleistet das schnellstmögliche Eindringen des Wirkstoffs in den Blutkreislauf und den Beginn der von einem Mann gewünschten Wirkung.

Indische Generika sind „nicht plötzlich“ beliebter, aber aufgrund ihrer Qualität im Vergleich zur Verwendung chinesischer Gegenstücke. Laut der modernen medizinischen Literatur sind in den letzten zehn Jahren viele Generika in den Regalen von Apotheken und Online-Shops erschienen, die versprechen, die Qualität der männlichen Macht zu verbessern..

Es sollte jedoch beachtet werden, dass nur eine sorgfältige Auswahl eines Arzneimittels und die Konsultation eines Arztes dazu beitragen, die sexuellen Funktionen zu normalisieren und unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden, die durch die Gebrauchsanweisung gewarnt werden. Sie sollten sich auch die folgende Tabelle ansehen..

Komplette Tabelle der Generika

Generische Tabelle Nr. 1. Liste der beliebtesten Arzneimittel

NameAktive SubstanzMedikament / AnalogonIndikationenPreis
ViagraSildenafilDynamischBehandlung der erektilen Dysfunktion270-850
ViagraButea SuperbaCeladonBehandlung der erektilen Dysfunktion147
BelosalikBetamethason und SalicylsäureAkriderm SKPsoriasis, chronisches Ekzem, Ichthyose, begrenzter Juckreiz mit schwerer Lichenifikation, Neurodermitis, diffuse Neurodermitis usw..180-350
BepantenDexpanthenolDexpanthenolVorbeugung und Behandlung von trockener Haut unter Verletzung der Integrität ihrer Integumente83-230
BystrumgelKetoprofenKetoprofenAkute und chronisch entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates60-150
VoltarenDiclofenacDiclofenacEntzündliche und entzündungsaktivierte degenerative Formen von Rheuma28-284
GastrozolOmeprazolOmeprazolMagengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür usw..44-100
De-nolWismutsubcitratGastro-NormenMagengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms in der akuten Phase220-950
DetralexDiosmin und HesperidinVenarusVenöse Insuffizienz der unteren Extremitäten360-600
DeflucanFluconazolFluconazolSystemische Pilzinfektionen, Candidiasis, Mykosen25-400
FornoseXylometazolinRinostopRhinitis unterschiedlicher Genese20-80
ZyrtecCetirizinCetirinaxAllergische Rhinitis und Bindehautentzündung usw..70-240
ZoviraxAcyclovirAcyclovirHerpes30-250
ImmunalEchinacea purpurea-ExtraktEchinaceaImmundefizienzzustände50-210
ImodiumLoperamidLoperamidDurchfall verschiedener Herkunft15-300
YodomarinKaliumiodidKaliumiodidPrävention von Krankheiten durch Jodmangel90-200
CavintonVinpocetinVinpocetinZerebrale Durchblutungsstörung225-600
LazolvanAmbroxolAmbroxolMukolytikum15-320
Lyoton 1000Heparin-NatriumHeparin-Acri-Gel 1000Prävention und Behandlung von Thrombophlebitis90-320
MezimPankreatinPankreatinVerdauungsprobleme usw..27-275
MiramistinNamentlichChlorhexidinLokales Antiseptikum12-225
MovalisMeloxicamMeloxicamEntzündungsprozesse in den Gelenken120-400
NurofenIbuprofenIbuprofenSchmerzsyndrom12-100
PanadolParacetamolParacetamolFieber-Syndrom4-40
Fastum GelKetoprofenKetoprofenEntzündungsprozesse im Bindegewebsapparat60-240
FlucostatFluconazolFluknazolSystemische Pilzinfektionen25-150
EnapKnewprilEnalaprilArterieller Hypertonie80-130

Wie die beeindruckende Liste der vorgestellten Medikamente zeigt, hat fast jedes teure und weit verbreitete Medikament ein würdiges Analogon. Sie sollten sich jedoch nicht beeilen, Generika in loser Schüttung zu kaufen, da ihre Produktion nicht gestoppt wird und jeder Verbraucher, wenn er sich die verschriebenen Medikamente nicht leisten kann, vom Apotheker verlangen kann, sie billiger zu verkaufen. Die Hauptsache ist nicht, sich selbst zu behandeln.!

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen