Ist es möglich, mit Bindehautentzündung auf der Straße zu gehen?


Die Krankheit eines Kindes bereitet der Mutter viel Ärger und Angst, aber manchmal reicht es nicht aus, sie zu diagnostizieren und zu behandeln. Es ist schwierig für Kinder, zu Hause zu sein, sie werden launisch und bitten, nach draußen zu gehen..

Bei Augenkrankheiten fragen Eltern häufig den Arzt nach seiner Meinung, ob es ratsam ist, sich auszuruhen oder zu Hause zu bleiben. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, ob es möglich ist, bei einem Kind mit Bindehautentzündung zu gehen, in welchen Fällen Spaziergänge erlaubt sind und wann dies absolut nicht möglich ist.

Was ist Bindehautentzündung?

Die Entwicklung einer Bindehautentzündung beginnt durch die Exposition von Viren, Bakterien oder Allergenen gegenüber dem Körper. Die Krankheit ist eine Entzündung der Bindehaut, die manchmal nach Unterkühlung mit schwacher Immunität, Infektion mit Staphylokokken oder Streptokokken nach Kontakt mit Pilzen beobachtet wird.

Die Krankheit wird durch Tröpfchen in der Luft übertragen (wenn der Erreger ein Adenovirus ist), wenn sie mit Allergenen oder infizierten Dingen (Spielzeug, Kleidung, Büromaterial usw.) interagieren. Eine Infektion von Neugeborenen kann von einer kranken Mutter während des Durchgangs durch den Geburtskanal auftreten (herpetische Konjunktivitis, Infektion mit Chlamydien)..

In großen Gruppen (große Unternehmen, Kindergärten, Schulen) nimmt die Krankheit den Charakter einer Epidemie an, manchmal werden saisonale Ausbrüche beobachtet, bei denen eine große Anzahl von Menschen und eine geschwächte Immunität in bestimmten Monaten den provozierenden Faktor sind.

Die Krankheit entwickelt sich bei längerer Einwirkung von Chemikalien und ultravioletter Strahlung auf die Augen und kann aufgrund unsachgemäßer Verwendung von Kontaktlinsen auftreten. Die hohe Ansteckungsgefahr der Krankheit ist nur für eine Konjunktivitis der bakteriellen und viralen Ätiologie charakteristisch. Wenn eine Person eine allergische Krankheit hat, ist es unmöglich, sich damit zu infizieren.

Über die Möglichkeit des Gehens kann erst entschieden werden, nachdem die Art der Krankheit bestimmt und der Zustand des Patienten beurteilt wurde. In einigen Fällen kann das Kind aufgrund des vorgeschriebenen Behandlungsschemas, der Notwendigkeit, die Augen zu waschen und zusätzliche Verfahren durchzuführen, nicht nach draußen gehen.

Manchmal lassen schlechte Gesundheit und ausgeprägte Symptome das Baby nicht an die frische Luft. Wenn das Kind mit Viren oder Bakterien infiziert ist, muss es zu Hause sein, um eine Infektion anderer Kinder oder Erwachsener zu vermeiden. In jedem Fall wird die Entscheidung getroffen, nachdem eine Diagnose von einem Spezialisten gestellt wurde und alle seine Empfehlungen vorbehalten sind.

Symptome

Eine Entzündung der Bindehaut kann je nach Ätiologie der Krankheit mit verschiedenen Symptomen einhergehen. Die Art der Krankheit bestimmt nicht nur die auftretenden Symptome, sondern auch deren Schwere. Betrachten Sie das klinische Bild verschiedener Formen der Bindehautentzündung:

Bakterien

Die bakterielle Konjunktivitis ist durch zahlreiche Anzeichen gekennzeichnet, die dem Kind unangenehme Empfindungen und eine schlechte Gesundheit verleihen. Kleine Kinder haben Fieber, Schwellungen der Augenlider und Wangen.

Zwei Augen sind betroffen, es kommt zu einer Hyperämie der Schleimhaut und zu Photophobie, im Laufe der Zeit beginnen Tränenfluss und starke Entladung aus den Sehorganen am Morgen. Manchmal kann das Baby nach dem Schlafengehen einfach die Augen nicht öffnen und klagt über ständigen Juckreiz und Brennen. Zur Behandlung verschreibt ein Augenarzt normalerweise Tropfen und Salben mit Antibiotika ("Floxal" -, "Tobrex" -, "Ciprofloxacin" -, "Albucid" -, Tetracyclin- und Erythromycin-Salben).

Viral

ARVI kann von einer viralen Konjunktivitis begleitet sein, während das Kind eine hohe Temperatur hat, katarrhalische Symptome, ständige Tränenflussbildung und Rötung der Schleimhaut beobachtet werden. Zu Beginn der Krankheit ist normalerweise ein Auge betroffen, aber allmählich breitet sich das Virus auf beide Sehorgane aus..

Bei einer Adenovirus-Krankheit schwellen die Augenlider an, es kommt zu einer Reizung der Schleimhaut, es wird transparenter Schleim aus den Augen freigesetzt. Herpetische Konjunktivitis ist durch die Bildung kleiner Blasen auf den Augenlidern gekennzeichnet. Bei der Follikelform treten Erosionen und kleine Geschwüre auf, Patienten können kein helles Licht sehen.

Die katarrhalische Form ist durch einen milden Krankheitsverlauf mit weniger ausgeprägten Symptomen gekennzeichnet. Zur Behandlung werden Medikamente wie Tebrofen, Aktipol, Poludan, Oftan Idu, Zovirax usw. verwendet..

Allergisch

Allergische Konjunktivitis entsteht unter dem Einfluss von Chemikalien auf den menschlichen Körper, Tierhaare, Pflanzenpollen und Lebensmittel. Es kann saisonal oder ganzjährig sein. Einige Kinder haben im Frühjahr Ausbrüche der Krankheit..

Die Symptome betreffen normalerweise zwei Augen, aber manchmal ist die Rötung bei einem stärker spürbar. Flüssigkeitsausfluss und Hyperämie der Sklera werden beobachtet. Die Frühlingskonjunktivitis ist durch dicken Schleim, Veränderungen der Hornhaut und Sehstörungen beim Patienten gekennzeichnet. Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von "Opatanol", "Allergodil", "Cromohexal" usw..

Das Kind kann die Augen mit Manganlösung, Kamille, starkem schwarzen Tee und warmem Wasser mit Furacilin waschen. Im Falle einer akuten Form der Krankheit sollten solche Verfahren alle zwei Stunden durchgeführt werden, so dass Sie nicht an Promenaden auf der Straße denken sollten..

Welche Faktoren werden vor einem Spaziergang berücksichtigt?

Vor dem Spazierengehen muss die Mutter des Kindes auf die Wetterbedingungen und das Wohlbefinden des Babys achten. Qualifizierte Fachkräfte geben Eltern immer solche nützlichen Ratschläge:

  • Schlechte Wetterbedingungen sind ein Grund, zu Hause zu bleiben. Extreme Kälte verursacht tränende Augen und zusätzliche Augenreizungen. An heißen Tagen tritt starkes Schwitzen auf, während salzige Flüssigkeit auf die Schleimhaut gelangen und ein schmerzhaftes Brennen verursachen kann. Bei starkem Wind können Staub, Flecken oder Sand in Ihre Augen gelangen. Sie können nicht bei Regen und Schnee laufen, Nebel und Frost wirken sich negativ auf die Sehorgane aus.
  • Es ist am besten, mit Babys während eines Mittagsschläfchens zu gehen. Sie können das Baby im Kinderwagen fahren, während die geschlossenen Augen vor hellem Licht und Staub geschützt sind. Ältere Kinder können jederzeit laufen, aber nicht lange. Um eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden, sollte das Kind nicht spät in der Nacht laufen dürfen. Licht von Straßenlaternen oder vorbeifahrenden Autos kann Schmerzen und Tränen verursachen
  • Es ist am besten, kurze Spaziergänge in Parks und auf Plätzen zu machen, weg von Orten mit starker Gasverschmutzung. Schmutzige Luft und Abgase wirken sich negativ auf die betroffenen Augen aus und verschlimmern die Situation.
  • Bei der allergischen Form der Krankheit kann sich das Gehen negativ auswirken, wenn der Körper auf Pollen oder Pappelflusen reagiert. In diesem Fall ist es besser, das Gehen für eine Weile aufzugeben. Kleidung schließt Wollpullover, Schals und Mützen aus.

Wenn es erlaubt ist und nicht für Kinder, nach draußen zu gehen

Es ist unmöglich, eine eindeutige Antwort auf diese Frage zu geben. Der Arzt gibt Rezepte und verschreibt für jeden Patienten ein spezifisches Behandlungsschema. Die Hauptfaktoren, die die Entscheidung zum Gehen beeinflussen, sind die Art der Bindehautentzündung und das Wohlbefinden des Kindes:

  • Bei Kindern unter 1 Jahr verursacht eine bakterielle Konjunktivitis hohes Fieber, Schwellung der Augenlider und starken Ausfluss aus den Augen. Sie können in diesem Zustand nicht gehen. Das Kind muss dem Augenarzt gezeigt werden und seine Empfehlungen verantwortungsvoll befolgen.
  • Die akute Form der Bindehautentzündung ist durch schwere Symptome gekennzeichnet. Das Kind fühlt sich unwohl und unwohl, wird launisch und gereizt, bittet aber normalerweise nicht um einen Spaziergang. Dies ist nicht erforderlich, um eine übermäßige Belastung des geschwächten Körpers zu verhindern..
  • Die bakteriellen und viralen Formen sind hoch ansteckend, daher sollten Sie die Menschen in Ihrer Umgebung nicht gefährden und sie infizieren lassen. Die Behandlung sollte zu Hause durchgeführt werden, wobei die Bettwäsche und Handtücher des Kindes häufig gewechselt werden.
Es ist strengstens verboten, mit einer Herpeskrankheit zu gehen. Diese Form verursacht häufig Komplikationen. Wenn sich kleine Blasen auf den Augenlidern befinden, sollte das Baby sofort zu einem Augenarzt gebracht werden..
  • Die Symptome einer eitrigen Bindehautentzündung sind intensiv, Komplikationen wie Gehirnabszess, teilweiser Verlust des Sehvermögens oder Blindheit, Hornhautgeschwüre und Augenliddeformitäten treten auf. Die Behandlung sollte sofort begonnen werden. Wenn die Empfehlungen des Arztes befolgt werden, kann die Krankheit in wenigen Tagen geheilt werden. Während dieser Zeit ist es für das Kind besser, zu Hause zu sein.
  • Wenn die Ursache der Krankheit Allergene sind, sollte das Baby den Kontakt mit ihnen vermeiden. In diesem Fall führt ein wiederholter Kontakt mit Pappelflocken oder Pollen zu einem Rückfall oder einer Verschlimmerung der noch nicht geheilten Bindehautentzündung. Es ist besser, einige Zeit zu Hause zu bleiben oder Grünflächen, Parks und Plätze mit Blumenbeeten zu meiden.
  • Sie können mit einem Baby gehen, dessen Symptome mild sind. Wenn sich das Kind gut fühlt, mit Appetit isst und nicht launisch ist, kommt ihm der Spaziergang zugute.
  • Für den Fall, dass sich der Zustand des Patienten nach zwei Krankheitstagen verschlechtert hat, sollten Spaziergänge abgesagt und ein Augenarzt konsultiert werden.

Ausgabe

Die Ätiologie der Konjunktivitis kann variiert werden, in einigen Fällen ist das klinische Bild sehr unterschiedlich. Die Therapie wird von einem Augenarzt festgelegt, unter bestimmten Umständen sind Bettruhe, der Einsatz bestimmter Medikamente und Ruhe erforderlich.

In milderen Formen kann das Kind unter Vorsicht und ohne Kontakt zu anderen Kindern spazieren gehen. Ein Spezialist sollte den Zustand des Patienten beurteilen, und liebevolle Eltern müssen sich an geeignete Wetterbedingungen, den optimalen Ort und die optimale Zeit zum Gehen erinnern.

Virale Konjunktivitis bei Kindern: Behandlung, Prävention, Gehen

Ursachen und Klassifizierung

Um die Schwere der Krankheit richtig einschätzen und die Entwicklung von Komplikationen einer Virusinfektion verhindern zu können, muss herausgefunden werden, woher sie stammt und zu welcher der möglichen Variationen einer viralen Bindehautentzündung gehört.

Abhängig von dem Virus, das die eine oder andere Form der Bindehautentzündung verursacht, werden folgende Sorten unterschieden:

  • Adenovirale Konjunktivitis ist die häufigste Art der Konjunktivitis, die durch eine Reihe von Adenoviren verursacht wird.
  • Herpesvirus-Konjunktivitis ist eine weit verbreitete Krankheit, deren Erreger Herpes ist, mit dem eine Infektion in der frühen Kindheit festgestellt wird.
  • Die epidemische hämorrhagische Konjunktivitis (auch als akute hämorrhagische Konjunktivitis bezeichnet) ist eine "explosive" Pathologie, an der häufig Kindereinrichtungen mit einer Erkrankung von bis zu 90% der Gesamtzahl der Kinder beteiligt sind.
  • Bindehautentzündung häufiger Virusinfektionen - charakteristisch für infektiöse Pathologien wie Windpocken, Masern und Röteln;
  • Die Bindehautentzündung, die unter der Wirkung des Molluscum contagiosum-Virus auftritt, hat einen chronischen Verlauf (über 4 Wochen), häufige Rückfälle und wird hauptsächlich bei Erwachsenen festgestellt.

Die Essenz der therapeutischen Therapie

Die Eltern sollten die medizinischen Empfehlungen befolgen, und dann tritt die Bindehautentzündung ohne Komplikationen zurück:

Sobald sich eine Bindehautentzündung bei Kindern gemeldet hat, können Sie alle 2 Stunden eine Kamilleninfusion zum Spülen verwenden

Es spielt keine Rolle, ob nur ein Auge entzündet ist. Beide Sehorgane benötigen ein Verfahren

Wenn sich der Zustand des Kindes verbessert, können Sie weniger oft spülen. In diesem Fall ist Furacilin ein wirksames Mittel. Es wird Kindern oft verschrieben, weil ihr Körper es gut verträgt. Aber manchmal wird die Lösung aufgrund des Ausbruchs der Dermatitis abgebrochen. Bewegen Sie sich während des Eingriffs in Richtung des inneren Augenwinkels, da sich die Infektion sonst noch weiter ausbreitet. Ein Baby mit Bindehautentzündung sollte nicht verbunden werden. Damit vermehren sich Mikroben stärker und die betroffenen Augenlider werden verletzt. Bei der Durchführung der Behandlung müssen nur die vom Augenarzt verschriebenen Arzneimittel verwendet werden. Infolge der Selbstmedikation sind die unvorhersehbarsten Folgen zu erwarten. Oft wird die Bindehautentzündung mit Hilfe von "Vitabact", "Colbiocin", "Futsitalmic" beseitigt. Tropfen mit desinfizierenden Eigenschaften werden alle 3 Stunden aufgetragen. Die Behandlung der Krankheit ist wirksam, wenn Sie gleichzeitig Augentropfen und Salbe verwenden. Für letztere können Sie Tetracyclin oder Erythromycin einnehmen. Wie lange die Behandlung dauern wird, hängt vom Wohlbefinden des Babys und vom Verlauf der Entzündung ab. Wenn diese Salben zu lange verwendet werden, verschlechtert sich im Gegenteil der Zustand. Berücksichtigen Sie bei einer Bindehautentzündung unbedingt deren Ursprung. Die virale Form kann nicht mit antibakteriellen Mitteln besiegt werden. Und wenn die Entzündung allergischer Natur ist, muss zunächst der negative Einfluss des Allergens beseitigt werden. Bei Bedarf kann die Bindehautentzündung dann mit Arzneimitteln mit antihistaminischer und membranstabilisierender Wirkung behandelt werden..

Adenovirale Konjunktivitis

Die klinische Manifestation einer Adenovirus-Infektion kann pharyngokonjunktivales Fieber oder epidemische Keratokonjunktivitis sein. Die erste Art der adenoviralen Konjunktivitis ist durch eine Schädigung der oberen Atemwege (Entzündung der Nase und des Nasopharynx, der Mandeln) gekennzeichnet, während sich die zweite ausschließlich in einer Schädigung der Schleimhaut des Auges und ihrer Hornhaut äußert.


Normalerweise ist es bei Kindergruppen möglich, sich mit adenoviraler Konjunktivitis zu infizieren (die Krankheit wird durch Tröpfchen in der Luft und durch Kontakt übertragen), weshalb es verboten ist, mit einem Kind mit viraler Konjunktivitis zu gehen. Erstens ist ein Auge betroffen, und innerhalb von 1-3 Tagen ohne rechtzeitigen Arztbesuch treten Symptome im zweiten Auge auf. Darüber hinaus umfasst das klinische Bild: spärlicher Schleimausfluss, Rötung, Schwellung, Vorhandensein von Filmen und Bildung von Follikeln; Es werden starke Kopfschmerzen festgestellt. Bei einer epidemischen Keratokonjunktivitis werden kleine Punktinfiltrate (Ansammlungen von Blutzellen) auf der Oberfläche der Hornhaut unterschieden. Die Dauer dieser Art von Pathologie beträgt bis zu zwei Wochen..

Verhütung

Da die Krankheit vor dem Hintergrund des Kontakts mit der Schleimhaut der Augen verschiedener Bakterien und Infektionen auftritt, kostet sie mehr, behandelt dieses wichtige Organ sorgfältiger, um nicht zu einer Verschlechterung des Sehvermögens zu führen. Um die Krankheit zu verhindern, wird empfohlen:

  • Verwenden Sie keine Bettwäsche, Servietten oder Handtücher anderer Personen
  • Berühren Sie Ihre Augen nicht mit schmutzigen Händen
  • Waschen Sie Ihre Hände öfter
  • Wenn eine Krankheit auftritt, ist es ratsam, den Besuch des Pools, öffentlicher Plätze und natürlicher Stauseen zu vermeiden
  • Waschen Sie Ihr Gesicht nur mit kochendem Wasser

Wenn ein Kind eine Bindehautentzündung hat, muss ihm erklärt werden, dass es sich nicht die Augen reiben darf. Es ist auch sehr wichtig, die Schutzfunktionen des Körpers des Kindes zu verbessern, um versehentliche Erkältungen zu vermeiden, die zu Augeninfektionen führen können..

Herpesvirus-Konjunktivitis

Selten wissen Eltern, dass der Erreger der Bindehautentzündung bei ihren Babys bekannter Herpes sein kann. Nicht alle von ihnen wissen, dass es während einer Infektion mit Herpesvirus-Konjunktivitis zu einer Saisonalität kommt - ein Kind kann beim Gehen Opfer einer viralen Konjunktivitis werden, der Kontakt mit einer kranken Person ist ausreichend.

Häufiger manifestiert sich die Herpesvirus-Konjunktivitis in follikulärer Form, und ihre klinischen Symptome unterscheiden sich kaum von der adenoviralen Konjunktivitis: Entzündungsprozesse breiten sich allmählich von einem Auge zum anderen aus und betreffen die Ränder der Augenlider und die Haut um die Augen, die Hornhaut. Während des Lebens können Rückfälle einer Herpesvirus-Entzündung der Bindehaut in follikulärer oder ulzerativer Form auftreten.

Wie können Sie die Augen Ihres Kindes waschen?

Vor der Anwendung topischer Präparate müssen beide Augen behandelt werden. Es gibt eine Reihe von Empfehlungen, wie und mit was gespült werden soll. Versuchen Sie bei Bindehautentzündungen, Produkte zu verwenden, die mindestens Raumtemperatur haben. Um die Augen eines Kindes zu waschen, können Sie Folgendes verwenden:

  • Furacilinlösung. Es ist ein kostengünstiges antiseptisches und antimikrobielles Mittel, das Entzündungen schnell lindert. Nehmen Sie für Babys 1 Tablette und lösen Sie sie in einem Glas warmem Wasser auf. Vor dem Gebrauch wird die resultierende gelbliche Flüssigkeit durch eine doppelte Schicht Gaze filtriert.
  • Schwache Manganlösung. Das Hauptmerkmal eines richtig zubereiteten Arzneimittels ist seine blassrosa, fast transparente Farbe. Stellen Sie sicher, dass keine ungelösten Partikel in der Lösung verbleiben - sie können Verbrennungen der Schleimhaut und der Hornhaut des Auges verursachen.
  • Kamilleninfusion. Das Produkt wird wie folgt hergestellt: 1 TL wird in einem Glas kochendem Wasser verwendet. trockene Heilblumen. Lassen Sie die Lösung 10-15 Minuten einwirken, bevor Sie die Augen Ihres Kindes ausspülen. Danach die Zusammensetzung mehrmals abseihen und mit der Behandlung beginnen. Dieses Mittel wird nicht für Babys unter drei Jahren empfohlen..
  • Starke Teeaufguss. Dies ist ein improvisiertes Mittel, das jeder über die Verwendung von Bindehautentzündung gehört hat. Die maximale Wirkung trägt dazu bei, nicht frisch gebrühten, sondern den schwarzen oder grünen Tee von gestern zu erzielen. Sie können Tees ohne aromatische oder aromatische Zusätze verwenden.

Im Falle einer akuten Infektion sollten die Augen des Kindes tagsüber alle 2-3 Stunden gespült werden. Wichtig: Die Behandlung erfolgt in Richtung Bindehaut (innerer Augenwinkel). Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind keine getrockneten Krusten von Wimpern oder Augenlidern abzieht. Sie können nach dem Einweichen leicht entfernt werden..

Epidemische hämorrhagische Konjunktivitis

Es wird angenommen, dass die akute hämorrhagische Konjunktivitis in Form einer Epidemie auftritt und sich innerhalb weniger Stunden ausbreitet - vom Eintritt des Virus in den Körper bis zum Auftreten der ersten Symptome sind es 12 bis 48 Stunden. Der Hauptweg seiner Übertragung ist der Kontakt - Sie können an dieser Art der viralen Konjunktivitis nicht nur in Polikliniken und Krankenhäusern erkranken, sondern auch an anderen Orten, an denen sich Kinder versammeln, wo sie während der Kommunikation frei gehen und Kontakt aufnehmen können.

Diese Krankheit ist durch einen akuten Verlauf gekennzeichnet - wie in den ersten beiden Fällen ist das erste Auge nach einem Tag betroffen - das zweite. Das Kind klagt über starke Augenschmerzen und deren Intensivierung bei eingeschaltetem Licht. Bei der Untersuchung kommt es zu einer scharfen Rötung der Bindehaut, einer starken Schwellung der Schleimhaut von Auge und Augapfel. Der Ausfluss der Bindehaut kann von schleimig bis mukopurulent sein, und ausgedehnte Blutungen betreffen häufig die gesamte Oberfläche.

Wenn solche Anzeichen der Krankheit gefunden werden, ist dringende, sofortige fachliche Hilfe erforderlich. Wenn Sie sich im Anfangsstadium der Krankheit an einen Arzt wenden, beträgt die Dauer nicht mehr als 2 Wochen.

Welche Faktoren werden vor einem Spaziergang berücksichtigt?

Die Bindehautentzündung dauert normalerweise 5 bis 10 Tage. Während dieser Zeit besteht möglicherweise die Notwendigkeit oder der Wunsch, nach draußen zu gehen. Ist diese Entwicklung jedoch zulässig? Es ist unmöglich, eine eindeutige Antwort zu geben, daher sollten bestimmte Faktoren berücksichtigt werden.

  1. Allgemeine Gesundheit mit Bindehautentzündung. Wenn es Anzeichen von ARVI und eine starke Verschlechterung der Gesundheit gibt, ist es unerwünscht, nach draußen zu gehen. Gehen ist nur erlaubt, wenn es kein Fieber, Schüttelfrost und allgemeine Schwäche gibt.
  2. Ursachen des Entzündungsprozesses der Bindehaut. Nicht nur die Fähigkeit, nach draußen zu gehen, hängt von diesem Faktor ab, sondern auch die Erlaubnis, beim Waschen Seife zu verwenden, mit Schatten zu malen, Tinte. Allergische Konjunktivitis ist besonders gefährlich, da ein geschwächtes Immunsystem zu einer erhöhten Anfälligkeit für blühende Gräser und Bäume führt. Die infektiöse Form der Krankheit reagiert nicht auf Allergene, aber im Winter ist es am besten, die Krankheit zu Hause abzuwarten.
  3. Jahreszeit und Wetterbedingungen. Besonders gefährlich sind Tage mit extremen Wetterbedingungen. Bei Wind, strahlender Sonne, extremer Kälte oder Staub müssen Sie auf sich selbst aufpassen und einige Zeit zu Hause bleiben.
  4. Platz zum Spazierengehen. Die ideale Option ist ein Ort ohne störende Faktoren, die zu einer Komplikation des Entzündungsprozesses führen können. Staub und Abgase von Kraftfahrzeugen werden bei einer Bindehautentzündung höchst unerwünscht. Am besten wählen Sie Parks, Plätze zum Wandern, auf denen kein aktiver Verkehrsfluss besteht.

Bindehautentzündung häufiger Virusinfektionen

Im Gegensatz zu anderen viralen Pathologien der Bindehaut treten bei einer Infektion mit den Krankheitserregern Windpocken, Masern oder Röteln Augenschäden vor dem Hintergrund einer allgemeinen Erkrankung des Körpers auf. Wie Sie wissen, werden diese Arten der viralen Konjunktivitis durch Tröpfchen in der Luft übertragen, sodass Sie sich plötzlich infizieren können - wenn Sie mit einem Kind, das nicht an diesen Krankheiten erkrankt ist, auf überfüllten Spielplätzen oder auf der Straße spazieren gehen.

Klinische Manifestationen hängen vollständig von der Art des Virus ab:

  • Mit dem Auftreten einer mit Windpocken einhergehenden Bindehautentzündung wird eine Photophobie, eine für diese Pathologie charakteristische starke Tränenbildung, Hautrötungen um die Augen und ein Ausschlag kleiner Vesikel an den Augenlidern beobachtet;
  • Bei Masernkonjunktivitis erscheinen weiße Flecken auf der Schleimhaut des Auges, umgeben von einem roten Rand; Ohne die Hilfe eines Augenarztes und einer kompetenten Therapie ist die Bildung von Geschwüren auf der Hornhaut möglich.
  • Die mit der Infektion mit dem Rötelnvirus einhergehende Bindehautentzündung betrifft neben der Bindehaut des Auges auch die Hornhaut und das Lymphsystem.

Symptome

Bei einer Bindehautentzündung treten bestimmte Symptome auf, nämlich:

  • Beschwerden in der Augenpartie - Brennen, Jucken, Schmerzen;
  • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht;
  • Schwellung der Sehorgane;
  • rosa Scheidentönung;
  • Schwellung der Augenlider;
  • Ausfluss von schleimigem und eitrigem Exsudat.

Wenn alle oben genannten Phänomene vorliegen, muss das Gehen aufgegeben werden. Unbequeme Symptome begleiten jede Form der Krankheit, aber sie unterscheiden sich voneinander:

  • Virus - Juckreiz, Brennen, Tränenfluss, Rötung, Schwellung der Bindehaut, Schleimausfluss, Follikelausschlag an der unteren Falte;
  • bakteriell - Schmerzen und Wimpernkleben, Photophobie, Tränenfluss, die Bindehaut färbt sich rot mit blutigen Streifen;
  • epidemische hämorrhagische Blutung in der gesamten Augenhöhle;
  • allergisch - Tränenfluss, Juckreiz, Ödeme, Photophobie.

Chlamydien-Konjunktivitis geht mit asymptomatischen, manchmal Rötungen der Augen, Photophobie und Tränenfluss einher. 3-5 Tage nach Ausbruch der Krankheit entwickelt sich die Pathologie der Lymphknoten im Bereich der Ohrmuscheln. Ob es möglich ist, mit einer Bindehautentzündung nach draußen zu gehen, wird nach der Diagnose bekannt sein.

Diagnose und Behandlung

Wie bereits erwähnt, weist jede Konjunktivitis viralen Ursprungs ähnliche Symptome auf, was es schwierig macht, eine Art von Krankheit zu identifizieren.

Deshalb müssen Eltern, wenn sie zum ersten Mal mit den aufgeführten Anzeichen konfrontiert werden, das Kind unbedingt einem Spezialisten zeigen - nur er kann alle obligatorischen Untersuchungen durchführen, um die Art der Krankheit zu bestimmen und die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Unabhängig von der symptomatischen Manifestation einer viralen Konjunktivitis und der zugrunde liegenden Ursache haben die Grundprinzipien ein ähnliches Schema wie bei anderen Therapien für eine Viruserkrankung. Es basiert hauptsächlich auf der Verwendung von antiviralen Medikamenten (Tropfen und Salben); Darüber hinaus werden Antiseptika, Antipyretika, Vitamine und Immunglobuline verschrieben. Nur ein integrierter Ansatz zur Behandlung der viralen Konjunktivitis gewährleistet einen erfolgreichen Krankheitsverlauf und die Prävention von Komplikationen und Rückfällen..

Trotz der Tatsache, dass in 90% der Fälle die Prognose für jede Art von viraler Konjunktivitis günstig ist, dh eine baldige Genesung verspricht, raten Experten dringend davon ab, während der Behandlung mit dem Kind spazieren zu gehen, insbesondere im Winter. Eine geschwächte Immunität, die die Gefahr einer zusätzlichen Infektion darstellt, die betroffene Bindehaut (sowie die Hornhaut, die Atemwege), das Wetter und seine Bedingungen sowie die Fähigkeit, andere Kinder zu infizieren, spielen in dieser Angelegenheit eine Schlüsselrolle. Das Hauptprinzip, das Ärzte bei der Behandlung und Prävention der viralen Konjunktivitis anwenden, besteht darin, den Kontakt mit potenziellen Patienten und der äußeren Umgebung zu begrenzen..

Sinusitis ist es möglich, im Winter zu laufen

Wenn Sie an einer Sinusitis leiden, haben Sie aus irgendeinem Grund zwangsläufig den starken Wunsch, auf der Straße spazieren zu gehen oder in "wichtigen" Angelegenheiten irgendwohin zu gehen.

Natürlich wenden sich enge Menschen, insbesondere weise Vertreter der älteren Generation, in jeder Hinsicht gegen einen solchen offensichtlichen Unsinn, der für die Gesundheit des Patienten gefährlich ist und in dessen Zusammenhang dieser eine sehr dringende Frage hat: Ist es möglich, mit Sinusitis auf der Straße zu gehen??

Während dieser Krankheit bin ich selbst ausgegangen und zur Arbeit gegangen, daher kann ich objektiv sagen: Spaziergänge im Freien mit Sinusitis in der kalten Jahreszeit (Herbst, Winter, Frühling) sind kontraindiziert.

Ja, während eines solchen Spaziergangs steigt die Stimmung merklich an und die Nasenatmung verbessert sich, aber am Abend und in der Nacht desselben Tages verschlechtert sich der Zustand sehr stark.

Temperaturanstieg, vollständige Verstopfung der Nase, reichlich mukopurulenter Ausfluss - dies ist keine vollständige Liste der Probleme, mit denen Patienten mit Sinusitis konfrontiert sind, nachdem sie bei kaltem Wetter die Straße entlang gegangen sind.

Im Allgemeinen besteht die beste Option für Sinusitis - genau wie bei Erkältungen und Grippe - darin, zwei Wochen lang keine Spaziergänge auf der Straße zu unternehmen. Normalerweise reicht eine solche Zeitspanne für eine vollständige Heilung aus, und erst danach können Sie ohne Gesundheitsschaden allmählich ausgehen..

04. März 2013, 09:54 Uhr

Sinusitis-Behandlung

Schlussfolgerungen

Jede Augenkrankheit verursacht viele Unannehmlichkeiten und unangenehme Empfindungen. Es ist besonders unangenehm, wenn Kinder getroffen werden, was die Eltern stark beunruhigt.

Es ist am besten, jede Form der Bindehautentzündung vollständig zu heilen und erst dann spazieren zu gehen, da die Augen von Kindern auch bei günstigen Wetterbedingungen Stress ausgesetzt sind. Das Gehen im Freien kann jedoch dazu beitragen, die Genesung zu beschleunigen und das Wohlbefinden zu verbessern..

Das Wichtigste ist, die medizinischen Empfehlungen, über die ich zuvor gesprochen habe, genau zu befolgen und gegebenenfalls rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern gute Gesundheit!

Ich würde mich über Ihre Kommentare und Fragen freuen! Mit freundlichen Grüßen Olga Morozova.

Typische Manifestationen der Krankheit

Wenn das Auge eines Kindes rot wird, Tränen fließen, wird eine klebrige undurchsichtige Sekretion beobachtet, höchstwahrscheinlich tritt eine akute Bindehautentzündung auf. Das Kind leidet unter Krämpfen und Beschwerden. Normalerweise wird die Krankheit durch pathogene Mikroben (Streptokokken, Staphylokokken) und Bakterien verursacht. Auch physikalische Faktoren sollten nicht ignoriert werden. Schmutziges Wasser, trockene Luft und zu helles Licht können ebenfalls die Augen beeinträchtigen. Bei einer Krankheit, die durch eine Erkältung entstanden ist, liegt ein langwieriger Verlauf vor.

Bindehautentzündung hat verschiedene Formen:

  1. Bakterien. Beide Augen sind oft betroffen. Schleim wird in großen Mengen ausgeschieden.
  2. Viral. Normalerweise ist ein Auge betroffen. Offensichtliche Anzeichen - Tränenfluss, schwacher Ausfluss.
  3. Allergisch. Bei Pollen, Staub und Gerüchen kann eine Reaktion in Form von Rötung, starkem Juckreiz und eitrigem Ausfluss auftreten.

Die Bindehautentzündung der ersten beiden Arten unterscheidet sich darin, dass sie auf gesunde Menschen übertragen wird.

Daher muss das Kind strenge Hygienevorschriften einhalten:

  • trockne dich mit einem persönlichen Handtuch;
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig;
  • Verwenden Sie jeden Tag saubere Bettwäsche und Handtücher.
  • Kindergartenbesuch verschieben.

Bindehautentzündung bei Kindern kann schwierig zu behandeln sein, weil Babys ihre Augen reiben möchten. Und Verbote werden nicht auf sie wirken. Mama sollte täglich und mehrmals Kamillen- und Ringelblumeninfusionen verwenden, um ihre Augen zu waschen.

Natürlich ist die Behandlung der Bindehautentzündung erfolgreich, wenn die Eltern das Kind dem Arzt rechtzeitig zeigen. Die Therapie wird umfassend sein. Nach Feststellung der Ursache wählt der Spezialist Arzneimittel mit antibakterieller, antiviraler, antimykotischer oder antiparasitärer Wirkung aus.

Ist es möglich, mit Bindehautentzündung auf der Straße zu gehen

Baden mit wunden Augen

In dieser Situation müssen Sie sich vom Grad der Komplexität der Krankheit sowie vom Zustand des Patienten leiten lassen. Ein Erwachsener kann es sich leisten, ein Bad zu nehmen, da er seine Handlungen leicht kontrollieren kann.

Es ist schwieriger, das Kind zu baden. Für ein Kind ist es schwierig zu erklären, dass es seine Augen nicht mit seifigen Händen berühren kann. Wenn er alles versteht, können Sie sicher mit den Wasserprozeduren fortfahren. Es ist ratsam, die Verwendung von Shampoos und Reinigungsmitteln zu minimieren. Sie können die Schleimhautreizung verstärken und den Zustand verschlechtern..

Bei Anzeichen wie Reißen, eitrigem Ausfluss, Wimpernklebrigkeit, Fieber ist es für einen kleinen Patienten besser, nicht zu schwimmen. Sie können eine Schwimmbrille verwenden, um die Haare Ihres Babys zu waschen

Ein solches Spiel wird ein krankes Kind aufmuntern, was ebenfalls sehr wichtig ist.

Bei Tränen, eitrigem Ausfluss, klebrigen Wimpern und hohen Temperaturen ist es für einen kleinen Patienten besser, nicht zu schwimmen.

Nach dem Wasser muss das Baby abgewischt werden, das Gesicht sollte leicht mit Servietten benetzt sein. Du kannst deine Augen nicht reiben. Einer der Feinde mit einer Krankheit ist ein Luftzug, daher ist es besser, sich zuerst anzuziehen und dann das Badezimmer zu verlassen.

Das sicherste Schwimmen ist teilweise. Sie können sich mehrere Tage lang waschen, ohne stark zu spülen. Bei Säuglingen können Hygienevorgänge mit einem feuchten, warmen Handtuch oder Babytüchern durchgeführt werden..

Andere Arten von Wasseraktivitäten wie ein Swimmingpool, ein Dampfbad oder eine Sauna werden am besten verschoben. Das Dampfbad im Bad ist ein Nährboden für Bakterien. Der Grund dafür ist hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit..

Im Poolwasser (sogar gereinigt) befinden sich Mikroben von Staphylococcus und Streptococcus. Für gesunde Augen stellen sie keine besondere Gefahr dar, für gereizte Augen sind sie der Hauptfeind. Daher müssen Sie auf extreme Arten von Wasserverfahren verzichten..

Ursachen der Bindehautentzündung bei einem zweijährigen Kind

Bindehautentzündung bei Kindern tritt aus verschiedenen Gründen auf, die nur ein Arzt feststellen kann.

Aufgrund ihres Alters nehmen Kinder alles mit, was sie um sich herum sehen. Der geringste Kontakt schmutziger Hände mit den Augen wird leicht zum Erreger der Entstehung einer Krankheit. Die gefährlichste Zone ist der Sandkasten für Kinder, persönliche Gegenstände anderer Leute, Spielzeug. Krankheitserreger beeinflussen den Körper eines geschwächten Immunsystems. Ein gesundes Kind hat keine Angst vor dem Virus. Wir listen die Faktoren für die Entwicklung einer Bindehautentzündung auf:

  • Staub, schmutzige Griffe.
  • Allergene, für die es eine Schwäche gibt.
  • Virale Krankheitserreger.
  • Pilzpathogene.
  • Mikroben.
  • Unterkühlung (Einfluss von Windwetter).

Um eine Infektion des Neugeborenen während der Geburt auszuschließen, wird der Geburtskanal mit einem Antiseptikum behandelt. Die Augen des Babys sind gewaschen

Es ist wichtig, vor der Schwangerschaft eine Untersuchung durchzuführen, um eine Infektion des Babys auszuschließen

Dos and Don'ts während der Krankheit

Neugeborene und ältere Kinder baden

Ist es möglich, ein Kind mit Bindehautentzündung zu baden? Hygieneprobleme für Eltern sind in diesem Fall sehr relevant. Ärzte verbieten das Baden nicht.

Wasserverfahren helfen, pathogene Mikroorganismen von der Haut des Babys zu entfernen. Und nur wenn das Baby schmutzig wird, können Sie nicht ohne Baden auskommen.

Wenn die Krankheit jedoch mit einer erhöhten Körpertemperatur einhergeht, ist es besser, Wasserverfahren abzulehnen, bis sich die Krankheit in eine mildere Form verwandelt..

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass Hygieneprodukte Bestandteile enthalten, die auf die Schleimhaut des Auges gelangen, den Entzündungsverlauf verschlimmern und sogar einen Rückfall hervorrufen können. Sie müssen daher vorsichtig mit ihnen umgehen. Die Frage des Badens erfordert eine Analyse des Zustands des Babys und der Dynamik der Krankheit.

Wenn er keine Temperatur hat und sich der Zustand bereits entspannt hat, können Sie baden. Ansonsten ist es besser, mit einem in warmem Wasser getränkten Handtuch abzuwischen.

Das Thema Baden erfordert eine Analyse des Zustands des Babys und der Dynamik der Krankheit. Wenn er keine Temperatur hat und sich der Zustand bereits entspannt hat, können Sie baden. Ansonsten ist es besser, mit einem in warmem Wasser getränkten Handtuch abzuwischen..

Verwenden Sie für die Kleinen hypoallergene feuchte Damenbinden ohne Duftstoffe.

Gehen Sie spazieren

Wichtig ist auch die Frage: Ist es möglich, mit einem Kind mit Bindehautentzündung zu gehen? Die Schwere der Erkrankung lässt nach 2-3 Tagen nach. Die Entladung der Wimpern nach dem Schlafen bleibt bestehen, aber die Augenlider jucken nicht so stark. Das Kind ist bereits in normaler Stimmung und möchte möglicherweise nach draußen gehen..

Die Vorteile von Frischluft für Krankheiten liegen auf der Hand - es hilft, das Problem schneller zu lösen. Man muss jedoch das Vorhandensein von Temperatur und starker Tränenfluss berücksichtigen..

Es ist unwahrscheinlich, dass ein Kind in extremer Hitze außerhalb seiner selbst gehen möchte. Selbst wenn die Temperatur niedrig ist - von 37 Grad - deutet dies darauf hin, dass die schmerzhaften Manifestationen im Körper noch nicht abgeklungen sind. In diesem Fall können Sie nicht laufen. Es wird nicht empfohlen, Ihr Kind bei strahlender Sonne aus dem Haus zu lassen. Das Reiben seiner Augen kann die Infektion verbreiten..

Es ist wichtig, dass das Kind von einem Erwachsenen begleitet wird, auch wenn es normalerweise alleine geht. Lass ihn nicht gehen, wo seine Hände schmutzig werden können.

Wenn die Bindehautentzündung allergischer Natur ist, muss die Art der Allergie berücksichtigt werden. Wenn es durch den Pollen blühender Pflanzen hervorgerufen wird, können Sie nur mit einer Schutzbrille laufen..

Im Winter können Sie ohne strahlende Sonne und wenig Frost nach draußen gehen. Tatsache ist, dass Licht, wenn es vom Schnee reflektiert wird, eine erhöhte Tränenbildung hervorruft..

Bei Babys können Sie bei fehlender Temperatur und starker Schwellung der Augenlider mit ihnen gehen. Es ist jedoch wichtig, feuchte bakterizide Tücher zur Reinigung der Augenlider mitzunehmen. Wenn die Sonne draußen ist, heben Sie das Visier des Kinderwagens an, um das Gesicht des Babys zu schützen

Kindergarten besuchen

Viele Eltern fragen sich: Ist es möglich, ein Kind in den Kindergarten zu bringen, wenn eine Bindehautentzündung festgestellt wird??

Bei einer Entzündung der Sehorgane ist es sehr schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen. In den meisten Fällen ist der Erreger der Krankheit das Adenovirus. Die Krankheit kann durch Tröpfchen in der Luft aktiv verbreitet werden. Da seine Krankheitserreger ansteckend sein können, ist es kategorisch unmöglich, sowohl den Kindergarten als auch die Schule zu besuchen. Dies gilt auch dann, wenn die Form der Krankheit allergisch ist.

Um eine Reaktion auf eine Infektion anderer Kinder und eine unsichere Quarantäne zu verhindern, sollte das Baby zu Hause gelassen werden.

Warum steigt die Temperatur bei Kindern mit Entzündung der Bindehaut?

Das Kind kam von einem Spaziergang zurück, die Eltern bemerkten abends gerötete Augen, während das Kind sie reibt, gereizt und weinerlich wird. Bereits am Morgen können Sie die Ansammlung von Schleim oder Eiter in den Augenlidern beobachten. Es kommt vor, dass es so viel getrockneten Eiter und Schleim gibt, dass Kinder ihre Augen nicht einmal alleine öffnen können.

Aber nicht viele Eltern wissen, dass die Temperatur, wenn ein Kind bei Kindern eine Bindehautentzündung entwickelt, absolut normal ist..

Und dies zeigt im Gegenteil, dass das Immunsystem zurückschlägt. Viel schlimmer, wenn die Temperatur fehlt. In diesem Fall ist es nicht schwierig, eine angemessene Schlussfolgerung über den Zustand der Immunität des Kindes zu ziehen..

Bindehautentzündung ist ein entzündlicher Prozess der Augenschleimhaut. Es wird die Bindehaut genannt. Daher in der Tat der Name. Bei jedem entzündlichen Prozess, insbesondere bei Kindern, steigt die Körpertemperatur. Dieser Prozess ist eine Schutzreaktion des Körpers als Reaktion auf eine Krankheit..

Ein Kennzeichen für einen Anstieg der Körpertemperatur mit Bindehautentzündung bei Kindern sind im Gegensatz zum Körper kalte Hände und Füße. Da ist eine Sache. Die Bindehautentzündung ist besonders in der Kindheit nicht zu unterschätzen.

Weil die Gründe, warum sich die Pathologie entwickelt hat, sehr unterschiedlich sein können:

  • Der Erreger kann sowohl ein Bakterium als auch ein Virus sein. Und einige von ihnen sind ziemlich ernst. Zum Beispiel das Herpesvirus, das sich in den Nervenzellen des Körpers des Kindes niedergelassen hat. Es wird unmöglich sein, es in Zukunft zurückzuziehen. Und wenn es in der Nähe der Augen lebt, bedeutet dies, dass es leicht zum Gehirn ausstrahlen kann. Und dies ist ein direkter Weg zur herpetischen Meningitis..
  • Darüber hinaus ist es für unerfahrene Mütter sehr schwierig, Bindehautentzündung von Influenza oder akuten Infektionen der Atemwege zu unterscheiden. Schließlich sind die Symptome von Atemwegserkrankungen der Schleimhautentzündung sehr ähnlich, insbesondere in den Anfangsstadien der Entwicklung. Daher ist die Selbstmedikation bei Entzündungen der Augenschleimhaut bei Kindern strengstens untersagt. Zunächst sollten Sie herausfinden, welche der Infektionen einen Temperaturanstieg und eine Entzündung der Bindehaut verursacht hat.

Die Temperatur mit Bindehautentzündung kann ansteigen und 390 ° C erreichen. Daher sollten Antipyretika immer im Hausapothekenschrank vorhanden sein. Die Hauptbehandlung sollte jedoch nur von einem Arzt verschrieben werden..

Vergessen Sie nicht, dass die Pathologie unabhängig von der Form der Bindehautentzündung (außer bei Allergien) durch direkten Kontakt übertragen werden kann.

Daher sollte dem Baby persönliche Hygieneprodukte zugeteilt werden und seine Kommunikation mit Haushaltsmitgliedern schützen. Besonders wenn die Familie jüngere Kinder hat.

  1. Eitriger Ausfluss aus den Augen, erhöhte Körpertemperatur - bakterielle Konjunktivitis.
  2. Erhöhte Körpertemperatur, Eitermangel, aber Schleim - solche Anzeichen entwickeln sich bei viraler Konjunktivitis.
  3. Die Augen sind rot, gereizt, es gibt keinen Anstieg der Körpertemperatur und der Schleimhäute, eitrigen Ausfluss - Anzeichen einer allergischen Bindehautentzündung oder anderer Augenkrankheiten.
  4. Roter Hals, erhöhte Körpertemperatur, eitriger Ausfluss aus den Augen - ein Zeichen für eine adenovirale Konjunktivitis.

Noch ein Punkt - nicht immer hilft die bakterielle Therapie, die Krankheit "Bindehautentzündung" loszuwerden. Diese Tatsache kann bedeuten, dass das Behandlungsschema falsch gewählt wurde und der Erreger nicht identifiziert wurde. Oder das Kind hat eine resistente Flora gegen das verwendete Antibiotikum.

Anzeichen der Krankheit

Die Manifestation einer Entzündung hängt direkt von der Form der Läsion und der Art der Bindehautentzündung ab. Es gibt jedoch Hauptzeichen, die für alle Arten von Pathologie charakteristisch sind..

  • Schwellung;
  • erhöhte Durchblutung in den Gefäßen;
  • Eiterentladung;
  • Gefühl von "Sand" in den Augen;
  • Schmerzen, Brennen der Sehorgane;
  • erhöhte Tränenflussrate;
  • Lichtempfindlichkeit.

Ein charakteristisches Symptom der Krankheit, an dem die Art der Bindehautentzündung normalerweise erkannt wird, ist das "Anhaften": Am Morgen ist es schwierig, die Augen zu öffnen, es scheint, als ob sie zusammengeklebt sind. Je nach Art der Ätiologie möglicherweise geringfügig oder offensichtlich, vermindertes Sehvermögen.

Normalerweise führt eine Bindehautentzündung zu einer Schädigung beider Augen, sie verschwindet nicht immer gleichzeitig, die Symptome und der Grad des Einflusses des schädigenden Faktors auf die Schleimhaut können unterschiedlich sein.

Ein Merkmal der Entwicklung einer bakteriellen Konjunktivitis ist die spezifische eitrige Entladung. Sie ähneln einer gelblichen oder grünlichen viskosen Flüssigkeit. Es gibt Trockenheit der Augen und der Haut, Schmerzen.

Bei der Bildung einer viralen Krankheit sind Infektionen der Atemwege die Infektionsquelle. Der Patient klagt über vermehrte Tränenfluss, Lichtangst und geringe eitrige Entladung aus der Schleimhaut. Es gibt einige Arten der viralen Konjunktivitis: follikuläre und membranöse Follikel oder Pseudomembranen bilden sich am Auge.

Allergische Symptome sind durch starken Juckreiz in den Augen gekennzeichnet, es tut weh, sie zu berühren, es kommt zu vermehrter Tränenfluss und Schwellung.

Je nach Art der Allergien sind andere Anzeichen möglich..

Die Manifestationen einer Pilzkonjunktivitis hängen von der Art des Pilzes ab.

Aktinomykose provoziert also die Entwicklung der Krankheit mit der Freisetzung einer großen Menge eitriger Flüssigkeit. Schleim mit Blastomykose ähnelt eher einer Graufilmflüssigkeit. Candidamykose führt zu charakteristischen Knötchen und Aspergillose betrifft die Hornhaut.

Wenn eine Bindehautentzündung vor dem Hintergrund negativer chemischer oder mechanischer Umwelteinflüsse auftritt, hat eine Person Schmerzen beim Blinzeln und Bewegen der Augen. Ein typisches Beispiel ist Staub oder kleine Ablagerungen in den Augen.

Bindehautentzündungssymptome

Die Diagnose der Krankheit erfordert eine einfache Spaltlampenuntersuchung. Manchmal ist es notwendig, einen Tupfer zu nehmen, um die Art des Mikroorganismus zu identifizieren, der die Hauptursache ist. Die Ursache muss unbedingt rechtzeitig und korrekt identifiziert werden, da die weitere Behandlung Ihres Kindes von der Diagnose abhängt.

Zusätzliche Symptome einer Bindehautentzündung bei Kindern können sein:

  • Photophobie. Die Augen sind stark lichtempfindlich und es sind Schmerzen zu spüren.
  • Tränenfluss - ständige Anwesenheit von Tränenflüssigkeit in den Augen.
  • Eitriger Ausfluss aus den Augen, wodurch die Augenlider nach dem Schlafen zusammenkleben und gelbe Krusten bilden.
  • Das Sehvermögen nimmt ab - die Umrisse von Objekten verschwimmen, es gibt keine Klarheit.
  • Es fühlt sich an, als wäre etwas ins Auge geraten.
  • Brennen im Auge.

Ein Temperatursprung ist eine Bestätigung dafür, dass der Körper gegen Infektionen kämpft. Daher sollten dem Baby Medikamente zur Fiebersenkung nur dann verabreicht werden, wenn die Temperatur über 38 Grad gestiegen ist.

Zustand während der Krankheitszeit: Apathie, Schwäche, Gleichgültigkeit, Appetitlosigkeit oder völlige Abwesenheit, Schlafstörungen, übermäßige Empfindlichkeit und Anfälligkeit.

Typische Manifestationen der Krankheit

Wenn das Auge eines Kindes rot wird, Tränen fließen, wird eine klebrige undurchsichtige Sekretion beobachtet, höchstwahrscheinlich tritt eine akute Bindehautentzündung auf. Das Kind leidet unter Krämpfen und Beschwerden. Normalerweise wird die Krankheit durch pathogene Mikroben (Streptokokken, Staphylokokken) und Bakterien verursacht. Auch physikalische Faktoren sollten nicht ignoriert werden. Schmutziges Wasser, trockene Luft und zu helles Licht können ebenfalls die Augen beeinträchtigen. Bei einer Krankheit, die durch eine Erkältung entstanden ist, liegt ein langwieriger Verlauf vor.

Bindehautentzündung hat verschiedene Formen:

  1. Bakterien. Beide Augen sind oft betroffen. Schleim wird in großen Mengen ausgeschieden.
  2. Viral. Normalerweise ist ein Auge betroffen. Offensichtliche Anzeichen - Tränenfluss, schwacher Ausfluss.
  3. Allergisch. Bei Pollen, Staub und Gerüchen kann eine Reaktion in Form von Rötung, starkem Juckreiz und eitrigem Ausfluss auftreten.

Die Bindehautentzündung der ersten beiden Arten unterscheidet sich darin, dass sie auf gesunde Menschen übertragen wird.

Daher muss das Kind strenge Hygienevorschriften einhalten:

  • trockne dich mit einem persönlichen Handtuch;
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig;
  • Verwenden Sie jeden Tag saubere Bettwäsche und Handtücher.
  • Kindergartenbesuch verschieben.

Bindehautentzündung bei Kindern kann schwierig zu behandeln sein, weil Babys ihre Augen reiben möchten. Und Verbote werden nicht auf sie wirken. Mama sollte täglich und mehrmals Kamillen- und Ringelblumeninfusionen verwenden, um ihre Augen zu waschen.

Natürlich ist die Behandlung der Bindehautentzündung erfolgreich, wenn die Eltern das Kind dem Arzt rechtzeitig zeigen. Die Therapie wird umfassend sein. Nach Feststellung der Ursache wählt der Spezialist Arzneimittel mit antibakterieller, antiviraler, antimykotischer oder antiparasitärer Wirkung aus.

Wie man mit allergischer Bindehautentzündung umgeht

Bei der Bindehautentzündung einer allergischen Form ist hier zunächst der Reizstoff zu beseitigen. Wenn Sie sich der wahren Faktoren, die diese Reaktion des Körpers verursachen, nicht bewusst sind, beachten Sie einige einfache Richtlinien. Bei Bindehautentzündungen sind sie sehr nützlich:

Überwachen Sie ständig die Ernährung des Kindes: Sie sollte nur hypoallergen sein.
Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich kein Staub im Raum befindet. Reinigen Sie den Raum jeden Tag, entfernen Sie Teppiche, Kuscheltiere, Federkissen und andere "Staubsammler"..
Sag nein zur Chemie! Beschränken Sie zumindest für den Zeitraum der Krankheit des Babys die Verwendung aggressiver Reinigungsmittel, Farbstoffe, Duftstoffe usw.

d.
Versuchen Sie, Verwandten (Freunden) für eine Weile Haustiere (falls vorhanden) zu geben, da Tierhaare Allergien auslösen können.

Um die Symptome einer Bindehautentzündung zu beseitigen, wird Ihr Arzt Antihistamin-Augentropfen verschreiben. Dies sind Medikamente der neuen Generation:

Welche Faktoren werden vor einem Spaziergang berücksichtigt?

Vor dem Spazierengehen muss die Mutter des Kindes auf die Wetterbedingungen und das Wohlbefinden des Babys achten. Qualifizierte Fachkräfte geben Eltern immer solche nützlichen Ratschläge:

  • Schlechte Wetterbedingungen sind ein Grund, zu Hause zu bleiben. Extreme Kälte verursacht tränende Augen und zusätzliche Augenreizungen. An heißen Tagen tritt starkes Schwitzen auf, während salzige Flüssigkeit auf die Schleimhaut gelangen und ein schmerzhaftes Brennen verursachen kann. Bei starkem Wind können Staub, Flecken oder Sand in Ihre Augen gelangen. Sie können nicht bei Regen und Schnee laufen, Nebel und Frost wirken sich negativ auf die Sehorgane aus.
  • Es ist am besten, mit Babys während eines Mittagsschläfchens zu gehen. Sie können das Baby im Kinderwagen fahren, während die geschlossenen Augen vor hellem Licht und Staub geschützt sind. Ältere Kinder können jederzeit laufen, aber nicht lange. Um eine Überanstrengung der Augen zu vermeiden, sollte das Kind nicht spät in der Nacht laufen dürfen. Licht von Straßenlaternen oder vorbeifahrenden Autos kann Schmerzen und Tränen verursachen
  • Es ist am besten, kurze Spaziergänge in Parks und auf Plätzen zu machen, weg von Orten mit starker Gasverschmutzung. Schmutzige Luft und Abgase wirken sich negativ auf die betroffenen Augen aus und verschlimmern die Situation.
  • Bei der allergischen Form der Krankheit kann sich das Gehen negativ auswirken, wenn der Körper auf Pollen oder Pappelflusen reagiert. In diesem Fall ist es besser, das Gehen für eine Weile aufzugeben. Kleidung schließt Wollpullover, Schals und Mützen aus.

Wie Bindehautentzündung zu behandeln

Die Behandlung wird nach der Art der Ausbildung gewählt. Die Behandlung der Krankheit mit Volksheilmitteln ist eine fehlerhafte Handlung, nur ein Arzt kann den richtigen Gebrauch bestimmter Medikamente verschreiben. Sie sollten niemals alleine Medikamente einnehmen. Wie die Bindehautentzündung bei Kindern zu behandeln ist, wird vom behandelnden Kinderarzt festgelegt.

Viral. Antivirale Tropfen und Medikamente, die die Funktion des Immunsystems verbessern, werden verschrieben. Die folgenden Medikamente sind für Kinder geeignet: Oftalmoferon, Oftan Idu (nur für Kinder ab 2 Jahren), Frorenalsalbe. Wenn die Herpes-Natur der Krankheit - Salben Acyclovir, Zovirax.

Bakterien. Antimikrobielle Medikamente werden verschrieben - Tropfen enthalten antibiotische und antiseptische Eigenschaften. Levomecitin, Tetracyclin, Cypromed. Es wird empfohlen, den eitrigen Ausfluss mit einer Furacilinlösung zu waschen.

Allergisch. Es besteht eine große Chance, eine Behandlung zu vermeiden. Es reicht aus, das Allergen zu eliminieren, das den Krankheitsverlauf beeinflusst. Nur ein Arzt kann die Art der Allergien identifizieren und die erforderlichen Medikamente verschreiben. Helfen Sie Ihrem Kind, die Augen während der Einnahme von Medikamenten schneller zu heilen. Spülen Sie die Bindehaut mit antiseptischen Lösungen aus und tropfen Sie beruhigende Tropfen ab.

Die chronische Form der Krankheit führt zu einer Abnahme der Sehschärfe. Der Prozess ist irreversibel. Machen Sie die Krankheit Ihres Kindes nicht chronisch. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes. Eine beeinträchtigte Immunität trägt zur Entwicklung einer Bindehautentzündung bei Kindern bei.

Wie die Krankheit übertragen wird

Eine Infektion kann auf folgende Weise auftreten:

  1. Es wird von Tröpfchen in der Luft übertragen. Es ist keine Krankheit, die sich ausbreitet, sondern Viren, Bakterien und Mikroben, die auf der Schleimhaut eines kranken Patienten leben und ansteckender Natur sind. Es kann Speichel sein, Tränen, die aus den Augen fließen, Flüssigkeit aus der Nase. Diese Methode deckt andere Infektionswege ab, wie Niesen und Husten..
  2. Bei direktem Kontakt mit dem Patienten. Dazu müssen Sie eng mit der Person kommunizieren..
  3. Durch die Verwendung von üblichen Haushaltsgegenständen. Somit können Viren und Bakterien übertragen werden. Oft passiert durch Geschirr, Handtücher, Kosmetik, Bettwäsche, Taschentücher. Viele Menschen infizieren sich durch Händeschütteln mit jemandem mit Bindehautentzündung.
  4. Verletzung der persönlichen Hygiene (Hände nach Kontakt mit einem Patienten nicht waschen, Augen reiben usw.).
  5. Sexueller Kontakt, durch den einige Formen der Krankheit übertragen werden. Dies geschieht normalerweise, wenn schädliche Bakterien in der Schleimhaut der Organe leben. Im menschlichen Körper breiten sich Bakterien weiter aus und dringen in die Schleimhaut des Auges ein.
  6. Es kann auch die Übertragung einer Infektion von der Mutter auf das Kind während der Geburt sein, wenn die arbeitende Frau an Gonorrhoe oder Chlamydien leidet.

Wie wird die Bindehautentzündung bei Erwachsenen und Kindern übertragen? Sie können in jedem Alter infiziert werden, so dass die Krankheit bei verschiedenen Menschen auftritt. Es gibt praktisch keinen Unterschied zwischen den Infektionsmethoden. Die Bakterien werden gleichermaßen durch Luft, Kontakt und Tröpfchen übertragen, obwohl Babys während der Geburt krank werden können, wenn die Mutter während der Schwangerschaft eine Bindehautentzündung hat.

Wie verbreitet sich die Bindehautentzündung? Andere Möglichkeiten, die erklären, wie Kinder an einer Bindehautentzündung erkranken können, sind die folgenden:

  • Die Infektion wird durch schmutziges Spielzeug übertragen.
  • vom Spielen mit Tieren;
  • in Kinderbetreuungseinrichtungen und Spielbereichen, zum Beispiel im Kindergarten, in der Schule, im Sandkasten, auf Spielplätzen;
  • Wenn Sie Ihre Hände nicht rechtzeitig waschen, wird das Baby Opfer einer Infektion.

In einem Geschäft oder auf einem Markt gekaufte Spielzeuge müssen mit kochendem Wasser behandelt werden, um sie zu desinfizieren. Mama und Papa sollten den Kontakt von Kindern mit kranken Babys sowie Erwachsenen einschränken.

Die Infektion gelangt in die Augen, wenn andere Körperteile infiziert sind. Der Kontaktlink ist die Hand einer Person. Das Ergebnis wird sein, dass die Bindehautentzündung weiter auf die Schleimhaut der Sehorgane übertragen wird..

Zusätzliche Quellen sind: öffentliche Verkehrsmittel, Arbeit, überfüllte Orte. Insbesondere wenn die Infektion mit Mikroben durch sexuellen Kontakt erfolgt, dringen die Bakterien nicht direkt in die Augen ein. Dazu muss die Person die Genitalien berühren, vergessen, ihre Hände zu waschen, und dann die Sehorgane reiben.

Krankheitsarten

Experten unterscheiden drei Hauptformen der Bindehautentzündung, abhängig von der Quelle des Entzündungsprozesses: viral, bakteriell und allergisch. Nicht nur die Behandlungsmethode hängt von der richtigen Diagnose ab, sondern auch von der Sicherheit anderer, da infektiöse Formen der Krankheit für andere Menschen infektiös sind und sich schnell in Kollektiven ausbreiten.

Bakterielle Konjunktivitis

Etwa 30% der Fälle von Bindehautentzündung sind bakterieller Natur und werden durch pathogene Mikroorganismen verursacht, die in die Schleimhaut der Augen eindringen. Die häufigsten Erreger einer Infektion der Sehorgane sind:

  • Staphylococcus aureus (bei Neugeborenen und Säuglingen unter einem Jahr - Staphylococcus aureus);
  • Streptokokken;
  • Mycoplasma;
  • Chlamydien;
  • Trichomonas.

Bindehautentzündung durch Staphylokokken

Die bakterielle Form der Bindehautentzündung breitet sich im Team nicht so schnell aus, ist aber dennoch ansteckend. Wenn also Krankheitsfälle festgestellt werden, muss der Raum, in dem sich der Patient lange Zeit befunden hat (Schulklasse, Arbeitsbüro, Gruppe im Kindergarten), desinfiziert werden eine infizierte Person isolieren.

Sie können eine bakterielle Infektion von einer viralen durch ihre charakteristischen Symptome unterscheiden. Der Hauptunterschied ist die Bildung von dickem gelbem Eiter (bei Gonorrhoe kann ein grüner Ausfluss auftreten). Am Morgen bilden sich dichte Krusten auf den Augenlidern des Patienten, die getrocknete eitrige Inhalte sind. Sie können leicht mit einem Wattestäbchen entfernt werden, das in kochendes Wasser oder starken Tee getaucht ist..

Unter anderen Symptomen einer bakteriellen Augenschädigung können allgemeine Symptome unterschieden werden:

  • Jucken und Brennen in den Augen;
  • ein Temperaturanstieg (nicht in allen Fällen gefunden);
  • Schwäche und allgemeines Unwohlsein;
  • Tränenfluss.

Die Temperatur bei bakterieller Konjunktivitis kann auf 38 Grad ansteigen, aber etwa die Hälfte der Krankheitsfälle tritt vor dem Hintergrund einer normalen oder leicht erhöhten (auf subfebrile Werte) Körpertemperatur auf.

Behandlung der bakteriellen Bindehaut

Virale Konjunktivitis

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle ist die Krankheit viraler Natur und wird durch verschiedene Gruppen von Viren verursacht: Adenoviren, Enteroviren, Herpesviren usw. Die Inkubationszeit beträgt 3 bis 12 Tage. Während dieser Zeit ist die Person bereits ansteckend für den Rest, aber die Anzeichen der Krankheit sind noch nicht aufgetreten. Mit einer langen Inkubationszeit assoziieren Ärzte die hohe Ausbreitungsrate der viralen Konjunktivitis in Kollektiven..

Die Symptomatik der viralen Form der Krankheit unterscheidet sich vom Bakterientyp, so dass die Diagnose normalerweise nicht schwierig ist. Anzeichen einer viralen Konjunktivitis sind:

  • klarer Ausfluss aus den Augen;
  • schmerzhafte Empfindungen bei hellem Licht;
  • ein Gefühl der Schwere und ein Gefühl von "Sand" in den Augen;
  • Rötung der Augensklera und der Albuginea;
  • Brennen und Kribbeln in den Augen;
  • Trübung der Hornhaut.

Behandlung der viralen Bindehaut

Allergische Bindehautentzündung

Ein allergischer Typ tritt bei einem Patienten auf, wenn er mit Allergenen interagiert. Eine ähnliche Reaktion kann bei Kosmetika, Linsenlösungen und bestimmten Medikamenten auftreten. Gesichtsreiniger und Kosmetika für die Hautpflege können auch die Bindehaut reizen und einen entzündlichen Prozess entwickeln. Seltener treten beim Verzehr bestimmter Lebensmittel oder beim Kontakt mit Haushaltsstaub, Pollen und Tierhaaren (systemische Allergene) Allergien auf die Sehorgane auf..

Behandlung der medikamenteninduzierten Konjunktivitis

Die Hauptsymptome einer allergischen Bindehautentzündung sind Rötung, Juckreiz und tränende Augen. In einigen Fällen kann sich eine Rhinitis mit diesen Anzeichen verbinden: verstopfte Nase, Niesen und Atembeschwerden.

Die Behandlung dieser Form der Krankheit beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika und lokalen Heilmitteln in Form von Salben und Tropfen, um Reizsymptome zu beseitigen.

Behandlung der Frühlingsbindehautentzündung

Der Beginn der Bindehautentzündung

Eine bakterielle Konjunktivitis tritt durch Kontakt mit einem Patienten auf. Die Bakterien, die die Bindehaut infizieren, beginnen sich aktiv auszubreiten und verursachen dadurch Entzündungen..

Bakterien, die am häufigsten die Schleimhaut befallen: Staphylokokken, Pneumokokken, Streptokokken und Pseudomonas aeruginosa.

Eine bakterielle Entzündung ist äußerst ansteckend, eine kranke Person muss von anderen Personen isoliert werden. Die Krankheit kann durch Tröpfchen in der Luft, durch gewöhnliche Haushaltsgegenstände und durch Kontakt übertragen werden.

Eine bakterielle Konjunktivitis entwickelt sich häufig zusammen mit Erkrankungen des Nasopharynx und der Mittelohrentzündung. Diese Art der Bindehautentzündung kann zusammen mit anderen Augenkrankheiten auftreten..

Alle Formen der Bindehautentzündung lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen:

Die Klassifizierung der Bindehautentzündung basiert auf der Ursache des Augenschadens.

Die Entwicklung einer Bindehautentzündung kann mit chronischen Erkrankungen verbunden sein - Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Pathologie des Magen-Darm-Trakts, Helmintheninvasion usw..

Eine bedeutende Rolle beim Ausbruch der Krankheit spielt die Reaktivität des Organismus, die die Art des Verlaufs und die Merkmale der klinischen Manifestation einer Bindehautentzündung bestimmt..

Entsprechend den Merkmalen des Verlaufs wird die Krankheit in Bindehautentzündung unterteilt:

Die akute Form beginnt schnell und geht schnell vorbei. Vorboten der Krankheit werden normalerweise nicht beobachtet. Bindehautentzündung tritt mit einem Schnitt in einem Auge auf, eine spätere Infektion des zweiten kann auftreten. Manchmal haben Patienten einen vergrößerten Augapfel. Die Patienten klagen darüber, dass sich das Auge ausbaucht und fest auf die Wände der Augenöffnung drückt.

Eitrige Entladung ist reichlich vorhanden, äußere Anzeichen erscheinen ziemlich deutlich. Zusätzlich zu den Augensymptomen kommt es zu einer starken Verschlechterung des Zustands des Patienten. Er fühlt sich schwach und unwohl, seine Temperatur steigt. Dauer der Krankheit - ca. 2-3 Wochen.

Rote Augen - ein Zeichen für Bindehautentzündung

Zusätzliche Anzeichen der akuten Form sind Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche und Fieber. Die Behandlung dauert 7 bis 21 Tage.

Ein Subtyp der akuten Konjunktivitis ist eine subakute Form des Krankheitsverlaufs. Im Gegensatz zum vorherigen ist es durch weniger ausgeprägte Symptome gekennzeichnet und verläuft etwas leichter, jedoch mit denselben Symptomen, nur in weniger ausgeprägter Form. Gleichzeitig ist diese Art der Pathologie als chronische Konjunktivitis durch einen langsamen, allmählichen Verlauf gekennzeichnet. Im Vergleich zu akut dauert es jedoch viel länger. Klinisch sieht die Krankheit so aus: Die Bindehaut verliert ihre glatte Form und wird lockerer, es gibt das Gefühl eines Fremdkörpers in den Augen, das Bewegen der Augen und das Blinzeln ist unangenehm, sie werden schnell müde.

Die chronische Konjunktivitis entwickelt sich im Gegensatz zur akuten Form langsam und betrifft beide Augen gleichzeitig. In diesem Fall werden die Krankheitssymptome nicht ausgedrückt. Die Patienten spüren ständig das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Auge. Es ist sehr schwierig, die chronische Form des Krankheitsverlaufs zu heilen, und die Nichteinhaltung der ärztlichen Vorschriften gefährdet den Übergang der Krankheit zur Hornhaut und die anschließende Entwicklung einer Keratitis.

Arten von Augenkrankheiten durch äußere Anzeichen:

Es gibt eine Klassifizierung nach der Art der Krankheit. Bindehautentzündung kann:

  • bakterielle Natur haben;
  • aufgrund von Chlamydien-Augenschäden auftreten;
  • vor dem Hintergrund der Virusexposition erhalten werden;
  • erscheinen aufgrund einer Pilzinfektion;
  • vor dem Hintergrund von Allergien entwickeln;
  • eine Folge von Verletzungen oder mechanischen Einflüssen auf die Schleimhaut werden.

Worauf Sie achten müssen, bevor Sie das Haus verlassen

Kategoriale Kontraindikationen

Bei hellem Sonnenlicht kann das Kind vermehrt Schmerzen haben..

Sie können die Straße erst betreten, nachdem Sie den Zustand des Kindes oder Babys beurteilt haben. Bei einem akuten Entzündungsprozess, Fieber und Rötung des Auges ist das Gehen verboten. Bei Begleiterkrankungen, die eine geschwächte Immunabwehr verursachen, sollten Sie zu Hause bleiben. Der Elternteil muss die folgenden in der Tabelle aufgeführten Umweltfaktoren bewerten:

Äußere UmständeGefährliche Folgen
Das helle Licht der SonneErhöhtes Schmerzsyndrom
WindReizung der Augenschleimhäute
Stärkung des Entzündungsprozesses
Einführung eines Fremdkörpers
Regen
Ausbreitung der Infektion
Niedrige TemperaturenErhöhte Tränenproduktion
Blütezeit der PflanzenErhöhte allergische Reaktion
Das Auftreten von Hautrötungen

Wichtige Empfehlungen

Ärzte raten, die Kleidung zum Gehen je nach Wetterlage sorgfältig auszuwählen.

Wenn es nicht vermieden werden kann, auf die Straße zu gehen, müssen sich die Eltern an den folgenden Rat des Arztes halten:

Unterkühlung und Überhitzung des Körpers sind gleichermaßen gefährlich. Kleidung sollte aus natürlichen Materialien ausgewählt werden. Bei einer allergischen Ätiologie der Krankheit sind Wollprodukte jedoch kontraindiziert.
Bei sonnigem Wetter sollte das Kind eine Mütze oder eine Sonnenbrille tragen

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass im Winter die Sonnenstrahlen vom Schnee reflektiert werden und die negativen Auswirkungen auf die Augen verstärken. Es ist verboten, Bandagen zu verwenden oder das beschädigte Auge mit Mullscheiben zu bedecken..
Gehen Sie weg von Autobahnen und Fabriken

Abgase und Schadstoffe verstärken die Entzündung und lösen die Freisetzung eitriger Massen aus. Parks sollten bevorzugt werden.
Im Frühjahr müssen Sie viel Obst und Gemüse essen, um Ihre Immunabwehr zu stärken Der Therapeut kann zusätzlich Vitamine verschreiben.
Das Kind sollte gewarnt werden, die Sehorgane nicht mit den Händen zu reiben, auch wenn das Gefühl besteht, dass ein Fremdkörper in den Augapfel gelangt ist. Und Sie müssen auch erklären, dass Sie die Spielsachen und Kleidung anderer Kinder nicht berühren dürfen..
Die optimale Zeit für das Gehen mit einem Baby ist nach dem Schlafen zur Mittagszeit und mit einem Kind über 3 Jahre - abends. Wenn Sie jedoch sehr müde sind, wird empfohlen, zu Hause zu bleiben..

Vor und nach dem Besuch der Straße empfehlen die Ärzte, von einem Augenarzt verschriebene Medikamente einzunehmen. Am häufigsten sind "Oftadek", "Albucid", "Tobrex" und "Floxal". Tragen Sie vor dem Schlafengehen Erythromycin- oder Tetracyclin-Salbe unter das Augenlid auf. Von Volksheilmitteln hilft das Reiben der Schleimhäute des Auges und der Augenlider mit abgekühltem schwarzen Tee. Bei einer Zunahme des Entzündungsprozesses und dem Auftreten eines akuten Schmerzsyndroms nach dem Gehen an der frischen Luft sollten Sie sofort einen Augenarzt kontaktieren.

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen