Magnesiumsulfat 5 ml (25%)

Das Medikament Magnesiumsulfat wird häufig als Abführmittel zur Darmreinigung eingesetzt. Dies ist jedoch nicht die einzige Anwendung. Die Zusammensetzung des Medikaments enthält Ionen von Magnesium und Sulfaten, die je nach Art der Anwendung unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben. Leider hat das Mittel viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen - Sie müssen sich vor der Einnahme mit ihnen vertraut machen.

Was ist Magnesiumsulfat?

In der Medizin wird seit vielen Jahren eine Substanz namens "Magnesiumsulfat" verwendet. Es wird von Angehörigen der Gesundheitsberufe häufig als Magnesia, Bittersalz oder Bittersalz, Magnesiumsulfat-Heptahydrat oder Magnesiumsulfat bezeichnet. Das Arzneimittel enthält eine anorganische Substanz, ein Salz aus Magnesium und Schwefelsäure. Die Komponente wurde erstmals 1695 in England entdeckt.

pharmachologische Wirkung

Die Einnahme des Medikaments hat eine choleretische, abführende, antiarrhythmische Wirkung (verringert die Erregbarkeit der Muskelzellen des Herzens) und verbessert die Peristaltik. Bei parenteraler Verabreichung (Injektionen) hat das Medikament eine hypnotische, vasodilatierende, krampflösende, blutdrucksenkende und krampflösende Wirkung. Das Medikament senkt den Blutdruck, erhöht die Diurese und hemmt in großen Dosen die neuromuskuläre Übertragung. Der Wirkstoff wird über die Nieren ausgeschieden.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Das Medikament wird in begrenzten Dosen mit maximaler Sorgfalt und unter Aufsicht eines Arztes bei Entzündungen des Magen-Darm-Trakts (GIT), Myasthenia gravis, Nierenversagen und Erkrankungen der Atemwege angewendet. Es ist verboten, eine aus einem Pulver hergestellte Magnesiumsuspension zur Dehydration, Entzündung der Blinddarmentzündung, Darmverschluss, Blutungen im Rektum einzunehmen. Unter den Kontraindikationen für die Injektion des Arzneimittels werden die folgenden Zustände unterschieden:

  • Überempfindlichkeit gegen Magnesium;
  • Nierenversagen mit einer Kreatinin-Clearance (CC) von nicht mehr als 20 ml / min;
  • erhöhte Magnesiumkonzentration im Blut;
  • atrioventrikulärer Block;
  • niedriger Druck;
  • Depression des Atmungszentrums.

Seien Sie bei oraler Einnahme von Magnesium auf Nebenwirkungen vorbereitet. Es können unangenehme Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und akute Entzündungen des Magen-Darm-Trakts auftreten. Bei intramuskulärer und intravenöser Verabreichung kann das Medikament viele Nebenwirkungen verursachen. Daher müssen Sie Magnesium unter Aufsicht eines Arztes einnehmen. Nebenwirkungen hoher Magnesiumkonzentrationen:

  • vermehrtes Wasserlassen;
  • Herzblock;
  • Dyspnoe;
  • Diplopie;
  • reduzierte Reflexe;
  • Hitze;
  • starke beruhigende Wirkung;
  • Schwitzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Druckverlust.

Indikationen für die Verwendung von Magnesiumsulfat

Jede Form der Arzneimittelfreisetzung hat ihre eigenen Indikationen. Ernährungswissenschaftler empfehlen die Verwendung eines Arzneimittels mit harntreibender und abführender Wirkung für die Darmreinigung. Ein warmes Bad mit 100 g Magnesia, 500 g Meersalz und 500 g Speisesalz hilft, Krämpfe kleiner Gefäße zu lindern und Stoffwechselprozesse zu beschleunigen. Das Bad wirkt beruhigend. Um die Durchblutung zu erhöhen, wird eine Kompresse auf die Stelle aufgebracht und ein Schlauch zur Reinigung von Leber und Gallenblase hergestellt.

Pulver

Magnesiumpulver hat aufgrund seiner guten pharmakologischen und therapeutischen Wirkung ein breites Anwendungsspektrum. Die Hauptindikationen für die orale Anwendung sind: Darmreinigung vor dem Eingriff, Entzündung des Gallengangs, hypotonische Dysfunktion der Gallenblase, diagnostische Methode der Zwölffingerdarmintubation, um einen zystischen Anteil der Galle zu erhalten. Pulver wird bei Cholezystitis, chronischer und akuter Verstopfung eingesetzt.

Lösung

Eine der Indikationen für die Verwendung der Lösung ist der Bedarf des Körpers an Magnesium, der während des Genesungsprozesses während Stress, Schwangerschaft und Jugend entsteht. Injektionen werden im Rahmen einer komplexen Therapie gegen die Gefahr einer Frühgeburt und eines Schwangerschaftsabbruchs mit Asthma bronchiale durchgeführt. Es wird empfohlen, die Lösung für die folgenden Indikationen zu verwenden:

  • hypertensive Krise mit Hirnödem;
  • Harnverhaltung;
  • Linderung von Anfällen;
  • Herzinfarkt;
  • epileptisches Syndrom;
  • Eklampsie schwangerer Frauen;
  • Gehirnerschütterung des Gehirns;
  • Enzephalopathie;
  • Vergiftung mit Schwermetallsalzen, Arsen, Tetraethylblei;
  • Hypomagnesiämie;
  • Belastungsangina;
  • Herzrhythmusstörungen.

Gebrauchsanweisung für Magnesiumsulfat

Das Medikament wird oral als Einlauf intravenös und intramuskulär verabreicht. Die täglichen Dosen für Kinder werden mit einer Rate von 1 g pro Lebensjahr bestimmt. Vor Beginn der intravenösen und intramuskulären Verabreichung des Arzneimittels wird der Patient getestet, um den Magnesiumspiegel im Blut zu bestimmen. Verwenden Sie 50-100 ml einer 20-30% igen Lösung, um einen Einlauf bei chronischer Verstopfung vorzubereiten. Das Präparat in Pulverform wird in einem Glas Wasser (250 ml) gelöst. Tägliche orale Dosierung:

  • Erwachsene - eine Dosis von 15-25 g 1 Mal auf leeren Magen;
  • Kinder ab 12 Jahren - verdünnen Sie die Pulvermenge (10 g) mit 1/2 Glas Wasser;
  • Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren - 5-10 g;
  • Ein Kind unter 6 Jahren kann das Medikament nur nach Anweisung eines Arztes einnehmen.

Als Abführmittel

Die Verwendung von Magnesium ist wirksam für einen schnellen Stuhlgang, da die Substanz eine beruhigende Wirkung hat. Sie müssen 10-30 g einnehmen und in 100 ml warmem Wasser auflösen. Die resultierende Lösung wird vor den Mahlzeiten, morgens auf nüchternen Magen oder 30 Minuten vor dem Schlafengehen verwendet. Im letzteren Fall erfolgt die Darmreinigung am Morgen. Magnesia sollte nicht mehr als einmal pro Tag angewendet werden. Nur mit Erlaubnis des Kinderarztes darf das Abführmittel von Kindern eingenommen werden..

Als Choleretiker

Magnesia hat eine choleretische Wirkung. Das Medikament hat eine reizende Wirkung auf die Wände des Zwölffingerdarms. Die Gallenblase wird stimuliert, die Galle wird schneller in den Darm freigesetzt. Bittersalz als choleretisches Medikament wird wegen unzureichender motorischer Funktion der Gallenwege und Entzündungen der Gallenblase verschrieben. Die langfristige Anwendung des Arzneimittels in Form eines Choleretikums senkt die Druckindikatoren. Gebrauchsanweisung für Magnesia:

  1. Die Lösung wird aus 100 ml Wasser und 20 g Pulver hergestellt.
  2. Sie müssen 1 EL nehmen. l. dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  3. Magnesia bei Vergiftung mit Schwermetallsalzen trinken: 200 ml Wasser, 20-25 g.
  4. Bei der Zwölffingerdarmintubation werden 50 ml einer 25% igen Lösung durch die Sonde injiziert.

Intravenös

Der normale Magnesiumgehalt beträgt 0,75-1,26 mmol / l. Das intravenöse Injektionsverfahren sollte langsam durchgeführt werden und die Injektionsrate von 150 mg / min (0,6 ml / min) nicht überschreiten, mit Ausnahme der Behandlung von Arrhythmien und Eklampsie bei schwangeren Frauen. Bei schwerer Hypomagnesiämie wird 1 Liter Natriumchloridlösung 9% oder Glucose 5% zu 20 ml des intravenös verabreichten Arzneimittels gegeben. Für die intravenöse Infusion beträgt die maximale Tagesdosis 72 ml..

Intramuskulär

Dieses Medikament wird verwendet, um Krämpfe zu lindern oder den Blutdruck mit Bluthochdruck zu senken. Hierzu werden intramuskuläre Injektionen von fünf bis zwanzig ml einer Lösung des Arzneimittels (20-25%) durchgeführt. Das Verfahren wird täglich durchgeführt, der Behandlungsverlauf beträgt 15-20 Injektionen. Vor dem Hintergrund eines allmählichen Druckabfalls wird ein Rückgang der Symptome der Angina pectoris beobachtet. Bei hypertensiven Krisen werden bis zu 20 ml Magnesiumlösung (25%) intramuskulär injiziert.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Es wird nicht empfohlen, Magnesiumsulfat während der Schwangerschaft wegen Reizungen im Darm oral einzunehmen. Das Medikament hat eine abführende Wirkung, die eine Erhöhung des Uterustons und das Auftreten von Kontraktionen hervorruft. Um die Gefahr einer Fehlgeburt zu vermeiden, wird Pulver selten und unter Aufsicht eines Gynäkologen verwendet. Während der Schwangerschaft können Frauen parenterale tokolytische Medikamente verschrieben werden, um die Muskeln der Gebärmutter zu entspannen. Wenn das Medikament während der Stillzeit eingenommen werden muss, raten die Ärzte, das Stillen für diese Zeit abzubrechen.

Interaktion mit Drogen

In Kombination mit oralen Antikoagulanzien (Arzneimittel zur Vorbeugung von Schlaganfällen), Antipsychotika und Herzglykosiden (Arzneimittel mit antiarrhythmischen und kardiotonischen Wirkungen) nimmt die Wirkung ihrer Aufnahme ab. Das Arzneimittel beeinträchtigt die Absorption (Absorption) von Antibiotika der Tetracyclingruppe (Chlortetracyclin, Oxytetracyclin), Etidronsäure, Ciprofloxacin. Zur Korrektur des Blutdrucks (Blutdruck) wird die gleichzeitige Anwendung von Magnesium mit blutdrucksenkenden Arzneimitteln gezeigt.

Überdosis

Eine Überdosierung führt zu schwerem Durchfall, der mit Medikamenten behandelt werden muss, die nicht mehr entleeren, den Elektrolytspiegel und das Wasser im Körper wieder auffüllen. Dazu gehören Loperamid, Regidron. Bei einer durch Injektion verursachten Überdosierung einer Substanz steigt die Anzahl der unangenehmen Symptome. Die folgenden Anzeichen einer Vergiftung können festgestellt werden:

  • das Verschwinden des Kniereflexes;
  • Atemwegs beschwerden;
  • Übelkeit;
  • Störung des Zentralnervensystems (Zentralnervensystem);
  • Bradykardie;
  • Erbrechen.

Als Gegenmittel wird eine 10% ige Lösung von Calciumgluconat oder Chlorid langsam intravenös injiziert (10 ml), eine Sauerstofftherapie wird mit Inhalation von Carbogen durchgeführt. Um überschüssiges Magnesium schnell loszuwerden, wird eine symptomatische Therapie durchgeführt, eine künstliche Blutreinigung aus Toxinen. Nach der Beurteilung des Gesundheitszustands des Patienten verschreibt der Arzt Medikamente zur Verbesserung der Funktion des Herzens, der Blutgefäße und des Zentralnervensystems (Zentralnervensystem)..

Magnesiumsulfatanaloga

Die Verwendung von Ersatzstoffen sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Zubereitungen, die einen ähnlichen Wirkstoff enthalten, werden als Strukturanaloga bezeichnet. Magnesiumhaltige Produkte sind in verschiedenen Versionen erhältlich und können entweder teurer oder billiger als das beschriebene Abführmittel sein. Unter den Analoga des Arzneimittels werden neben Kormagnesin die folgenden Namen unterschieden:

  • Magnesiumsulfat-Darnitsa;
  • Magnesium Diasporal Forte;
  • Magnesiumsulfat-NS.

Magnesiumsulfat Preis

Das Medikament wird in fast jeder Apothekenabteilung der Hauptstadt verkauft, kann aber auch per Hauszustellung oder an einem anderen Lieferort per Post bestellt werden. Die Kosten für das Medikament mit Magnesium in Moskau, St. Petersburg und anderen Städten sind unterschiedlich. Der Preis hängt von der Menge des Arzneimittels, der Form der Freisetzung und dem Hersteller ab. Nachfolgend finden Sie die Preise für ein Medikament - Magnesiumsulfat:

Magnesiumsulfat

Magnesia wird bei verschiedenen Krankheiten eingesetzt. Die therapeutische Wirkung hängt von der Art der Verabreichung des Arzneimittels ab. Wenn ein Arzt Magnesiumsulfat intramuskulär verschreibt, sind die Patienten ratlos, weil das Medikament ein gutes Abführmittel ist. Bei intramuskulärer Verabreichung ändert sich die Wirkung des Medikaments.

In diesem Artikel werden wir untersuchen, warum Ärzte Magnesiumsulfat verschreiben, einschließlich Gebrauchsanweisung, Analoga und Preisen für dieses Medikament in Apotheken. Die tatsächlichen Bewertungen von Personen, die bereits Magnesiumsulfat verwendet haben, können in den Kommentaren gelesen werden.

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Das Arzneimittel Magnesiumsulfat wird in Form eines Pulvers zur Herstellung einer Suspension, die oral eingenommen wird, sowie einer Lösung in Ampullen zur topischen und Injektionsanwendung hergestellt..

Die Zusammensetzung des Präparats Magnesiumsulfat in einer seiner Dosierungsformen ist nur durch diese chemische Substanz begrenzt, was bedeutet, dass es keine Hilfskomponente enthält. Somit dient die chemische Verbindung als einziger Bestandteil des Medikaments als Wirkstoff..

Wofür ist Magnesiumsulfat??

Magnesia zur Darmreinigung wird in Form eines speziellen weißen Pulvers oder von Tabletten verwendet. Es kann in folgenden Situationen getrunken werden:

  • anhaltende oder chronische Verstopfung;
  • verschiedene Darmstörungen;
  • Schuppenflechte;
  • Mangel an Magnesium im Körper;
  • Leberbehandlungsprozess;
  • das Vorhandensein von Bluthochdruck (Bluthochdruck);
  • auf dem Gebiet der Kosmetologie und Gynäkologie.

In / in oder in / m Verabreichung des Arzneimittels wird verschrieben für:

  • ventrikuläre Arrhythmien, arterielle Hypertonie;
  • Gestose, begleitet von Krämpfen;
  • die Gefahr einer Frühgeburt;
  • erhöhte nervöse Erregbarkeit;
  • Magnesiummangel;
  • Therapie der vorzeitigen Plazentaunterbrechung;
  • Eklampsie, Präeklampsie;
  • Epilepsie, Enzephalopathie;
  • Ödeme und Harnverhalt.

pharmachologische Wirkung

Magnesiumsulfat ist ein Salz. Das Medikament wird fast nicht in den Blutkreislauf aufgenommen, entfernt kein Wasser aus dem Darm, sondern hält es im Gegenteil dort zurück. Aufgrund dessen nimmt der Kot, die Verflüssigung, die Volumenzunahme, die Peristaltik zu und es wird eine abführende Wirkung beobachtet.
Der kleine Teil, der dennoch vom Blut aufgenommen wird, wird von den Nieren entfernt, es entsteht eine leichte harntreibende Wirkung. Magnesia wird in einem Kurs nicht als Abführmittel getrunken, sondern kann nur gelegentlich angewendet werden.

Gebrauchsanweisung

Gemäß der Gebrauchsanweisung ist die Dosierung von Magnesiumsulfat individuell, abhängig vom aktuellen Zustand der Patienten und der Art der Krankheiten..

  • Als Abführmittel. Pulver in einer Menge von 20-30 g wird in 100 ml Wasser (vorzugsweise warm) gelöst und nachts oder morgens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken. Bei chronischer Verstopfung werden Einläufe hergestellt - die gleiche Menge Pulver pro 100 ml Wasser. Das Medikament als Abführmittel kann nur sporadisch angewendet werden..
  • Als choleretisches Mittel. Eine Lösung wird aus 20 g Pulver und 100 ml Wasser hergestellt. 3 mal täglich 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten einnehmen. Bei einer Vergiftung mit Schwermetallsalzen wird eine Lösung oral eingenommen - 20 - 25 g pro 200 ml Wasser. Bei der Zwölffingerdarmintubation werden 50 ml einer 25% igen Lösung durch die Sonde injiziert.

Anleitung zur Verwendung der Lösung in Ampullen:

  • Mit Eklampsie - 10-20 ml 25% ige Lösung bis zu 4 mal täglich.
  • Um Anfälle bei Kindern zu stoppen, wird eine 20% ige Lösung intramuskulär mit 0,1 bis 0,2 ml pro kg Gewicht injiziert.
  • Bei akuter Vergiftung - in / in 5-10 ml 10% iger Lösung.

Es wird intravenös oder intramuskulär angewendet, meistens als 25% ige Lösung. Bei hypertensiven Krisen, konvulsivem Syndrom und spastischen Zuständen werden 5–20 ml des Arzneimittels verschrieben.

Kontraindikationen

Magnesiumsulfat ist bei einigen Begleiterkrankungen und Krankheiten kontraindiziert:

  1. Allergie gegen das Medikament;
  2. Erhöhte Magnesiumspiegel im Blut;
  3. Arterielle Hypotonie (für Injektionslösungen);
  4. Bradykardie weniger als 45 Schläge pro Minute (für Injektionslösungen);
  5. Nierenversagen (für Injektionslösungen);
  6. Darmblutung (zur oralen Verabreichung);
  7. Starke Dehydration (zur oralen Verabreichung);
  8. Darmverschluss (zur oralen Verabreichung).

Nebenwirkungen

Gemäß den Anweisungen für Magnesiumsulfat kann es Nebenwirkungen verursachen in Form von:

  • Anzeichen einer Hypermagnesiämie: Abnahme der tiefen Sehnenreflexe, Ausdehnung des QRS-Komplexes im EKG, Verlängerung des PQ-Intervalls, Verlust der tiefen Sehnenreflexe, Unterdrückung des Atmungszentrums, Herzleitungsstörungen, Herzstillstand, Hyperhidrose, Angstzustände, schwere Sedierung, Polyurie, Uterusatonie.
  • frühe Anzeichen und Symptome einer Hypermagnesiämie: Diplopie, Bradykardie, plötzliche Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Blutdrucksenkung, Übelkeit, Atemnot, verschwommene Sprache, Erbrechen, Schwäche.

Bei der Einnahme des Arzneimittels kann es zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen, Müdigkeit, Asthenie, Verwirrtheit, Herzrhythmusstörungen, Krämpfen, spastischen Bauchschmerzen, Blähungen, Durst und Schwindel kommen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft wird Magnesiumsulfat nur mit Vorsicht angewendet, wenn die erwartete therapeutische Wirkung das potenzielle Risiko für den Fötus überwiegt.

Falls erforderlich, während der Stillzeit anwenden, sollte das Stillen abgebrochen werden.

Analoga

Strukturanaloga für den Wirkstoff:

  • Magnesin füttern;
  • Magnesiumsulfat;
  • Magnesiumsulfat Darnitsa;
  • Magnesiumsulfat-Injektion.

Achtung: Die Verwendung von Analoga muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden.

Der Durchschnittspreis von MAGNESIUMSULFAT in Apotheken (Moskau) 35 Rubel.

Gebrauchsanweisung für Magnesia, Preis in Apotheken und Bewertungen

Magnesia (anderes Magnesiumsulfat, Magnesiumsulfat, britisches oder Bittersalz) kombiniert die Elemente Magnesiumsalz und Schwefelsäure.

Es enthält keine unnötigen Verunreinigungen und zusätzlichen Komponenten. Die heilenden Eigenschaften von Magnesiumsulfat sind seit langem beliebt, weshalb dieses Produkt in vielen Bereichen der Pharmakologie eingesetzt wird..

Zusammensetzung des Arzneimittels

Magnesia beinhaltet:

  • Magnesiumsalzelemente,
  • Schwefelsäuresalz.

Wirkungsspektrum

Magnesia hat folgende Auswirkungen auf den Körper:

  • Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel), bedrückend und beruhigend des Zentralnervensystems;
  • Abführmittel;
  • choleretisch;
  • Vasodilatator (Expansion wird durchgeführt, indem das Gewebe der Muskeln der Gefäßwände geschwächt wird);
  • krampflösend (analgetische Wirkung: Beseitigung von Krämpfen innerer Organe);
  • Antikonvulsivum (eine Abnahme des Skelettmuskeltonus aufgrund einer Abnahme von Acetylcholin);
  • Diuretikum (Diuretikum);
  • antiarrhythmisch (Normalisierung der Herzfrequenz der Kontraktion);
  • hypnotisch;
  • blutdrucksenkend (Senkung des Blutdrucks zur Vasodilatation);
  • tocolytic (zielt darauf ab, die Kontraktionen der Muskelschicht der Gebärmutter zu senken und den Blutfluss zur Gebärmutter durch Vasodilatation zu erhöhen).

Anwendungshinweise

Magnesia wird in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt:

  1. In der Neurologie:
    • mit Anfällen von Epilepsie (eine chronische Krankheit, die sich in plötzlichen Anfällen manifestiert);
    • mit Blutdruck, der ein Hirnödem hervorrufen kann;
    • mit einer Gehirnerschütterung;
    • mit hängender Nervosität als Beruhigungsmittel (beseitigt geistige und motorische Aktivität, Krämpfe);
    • mit Enzephalopathie (verminderte Leistung des Gehirns aufgrund von Dystrophie des Gehirngewebes);
    • mit konvulsiven Syndromen.
  2. In der Kardiologie:
    • ventrikuläre Arrhythmie und niedrige Kalium- und Magnesiumspiegel im Blut;
    • Tachykardie (unregelmäßiger Herzschlag, der sich in einem Anstieg der Herzfrequenz über 90 Schläge pro Minute äußert).
  3. In der Therapie:
    • im Falle einer Vergiftung mit schweren Metallen (Quecksilber, Blei)
    • Bronchialasthma;
    • mit Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen);
    • Probleme beim Wasserlassen;
    • Warzen;
    • beim Versuch, Wunden und Infiltrate zu heilen (ein Siegel, das sich in Leber, Lunge, Muskel, subkutanem Gewebe durch eine Reihe von Bestandteilen, Blut, Lymphe bildet).
  4. In der Gastroenterologie:
    • mit hypotonischer Dyskinesie der Gallenwege (gestörter Abfluss der Galle mit Abnahme des Tons und Kontraktionen der Gallenblase);
    • Verstopfung;
    • Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase).
  5. In der Gynäkologie und Geburtshilfe:
    • mit der Gefahr vorzeitiger Wehen (britisches Salz senkt die spastische Kontraktion der Uterusmuskulatur als Folge - die Einstellung von Versuchen);
    • mit Präeklampsie und Eklampsie (eine gefährliche Form von Toxikose und Bluthochdruck, die das Leben von Mutter und Fötus bedrohen kann).

Gegenanzeigen zur Anwendung

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen es besser ist, auf Magnesium zu verzichten:

Akute Krankheiten:

  • mit Blinddarmentzündung;
  • mit Dehydration des Körpers;
  • mit Darmstörungen;
  • mit Blutungen aus dem Anus;
  • mit Depression des Atmungszentrums;
  • mit einer weiblichen vorgeburtlichen Erkrankung.

Chronische Beschwerden:

  • mit sichtbarem Nierenversagen;
  • niedriger Blutdruck (Hypotonie);
  • mit einer Abnahme der Herzkontraktionen (Bradykardie);
  • mit antrioventikulärer Obstruktion (Unterbrechung der Impulsversorgung vom Atrium zum Ventrikel).

Nebenwirkungen

Es besteht auch die Möglichkeit von Nebenwirkungen:

  1. Nervensystem:
    • unterdrücktes, verwirrtes Bewusstsein;
    • Migräne (anhaltende Kopfschmerzen in einem Teil des Kopfes);
    • Muskelkrämpfe;
    • Störung in der Arbeit des Zentralnervensystems;
    • erhöhte Erschöpfung;
    • Reizbarkeit und Angst;
    • Schlaflosigkeit;
    • Blues (ein Zustand der Sehnsucht, Niedergeschlagenheit, Langeweile usw.).
  2. Das Herz-Kreislauf-System:
    • Hypotonie (niedriger Blutdruck, gekennzeichnet durch Verdunkelung der Augen, Schwindel und allgemeine Schwäche);
    • Bradykardie (eine Art von Arrhythmie, bei der die Herzfrequenz nicht mehr als 60 Schläge pro Minute beträgt);
    • Arrhythmie (Herzinsuffizienz);
    • Blutfluss;
    • Abfall der Körpertemperatur;
    • erhöhter Schweiß (Hyperhidrose).
  3. Magen-Darm-Trakt und Ausscheidungssystem:
    • bei Übelkeit und Erbrechen;
    • mit Blähungen;
    • mit Durchfall;
    • mit Blähungen (Blähungen);
    • mit Polyurie (erhöhter Urinfluss);
    • wenn durstig.

Wie benutzt man

Ich benutze Magnesia auf folgende Weise:

  1. Kapseln mit trockenem Pulver durch den Mund: wirken als Abführmittel und Choleretikum 3 Stunden nach der Verabreichung und das Ergebnis hält etwa 6 Stunden an;
  2. intramuskulär: Hilft bei der Schwächung der Muskeln und beginnt eine Stunde nach der Injektion zu wirken und dauert 4 Stunden;
  3. intravenös: lindert Krämpfe und beginnt sofort, endet aber nach einer halben Stunde.

Möglichkeiten, Magnesium im Körper zu konsumieren

Für die orale oder rektale Verabreichung muss eine Lösung aus britischem Salz und kochendem Wasser hergestellt werden.

Abhängig von den Empfehlungen und dem Alter des Patienten bestimmen sie, wie viel Pulver für die Lösung benötigt wird:

  1. Magnesia als Abführmittel: 10-30 Gramm in einem Glas warmem kochendem Wasser auflösen. Britisches Salz. Trinken Sie die gesamte Lösung in einem Zug auf leeren Magen am Abend vor dem Schlafengehen oder am Morgen nach dem Aufwachen. Begrenzen Sie vor der Magenreinigung die Nahrung (1 bis 3 Stunden nach Einnahme der Suspension). Um das Ergebnis zu verbessern, müssen Sie 2-3 Tassen kochendes Wasser einnehmen.
    Trinken Sie mehrere Tage hintereinander kein britisches Salz als Abführmittel, da die Lösung eine starke Wirkung auf die Magen-Darm-Schleimhaut hat.
  2. Magnesia als choleretisches Medikament: 15-25 Gramm in einem Glas kochendem Wasser umrühren. Britisches Salz. Gut auflösen und 1 EL oral einnehmen. l. dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  3. Einlauf: 40-60 g in 200 ml kochendem Wasser verdünnen. Britisches Salz. Es ist notwendig, einen Einlauf als letzten Ausweg für schwerwiegende Formen chronischer Verstopfung zu verwenden..
  4. Zwölffingerdarmintubation: 10-50 ml einer Lösung von 10 oder 25% werden mit einer Sonde in den Zwölffingerdarm infundiert.

Intravenöser und intramuskulärer Drogenkonsum

Magnesia wird als krampflösendes, antiarrhythmisches und blutdrucksenkendes Mittel (intravenöse und intramuskuläre Verabreichung) verwendet..

Für intramuskuläre Injektionen wird eine 25% ige konzentrierte Lösung verwendet, die in Ampullen verkauft wird und keine zusätzliche Verflüssigung benötigt.

Zur intravenösen Injektion kann britisches Salz in Glasampullen unverdünnt oder mit Kochsalzlösung sowie 5% Glucose verdünnt werden.

Grundsätzlich wird Magnesia bei einer intravenösen Injektion verflüssigt, da seine Verwendung in seiner reinen Form eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursacht.

Zulässige Dosierung:

  • Die maximale Einzeldosis britischen Salzes für den internen Gebrauch bei einem normalen Erwachsenen beträgt 30 Gramm.
  • die höchste Dosis pro Tag für die richtigen und sicheren Bedingungen für ein intravenöses oder intramuskuläres Behandlungsverfahren - 200 ml einer 20% igen Speziallösung.

Verwendung bei der Behandlung von Beschwerden im Kindesalter

Die Magnesia-Behandlung hat keine gefährlichen medizinischen Kontraindikationen, weshalb das Medikament häufig zur Bekämpfung der chronischen Verstopfung bei Babys eingesetzt wird. Sie müssen lediglich die tägliche Dosis berechnen.

Je nach Alterskategorie muss die erforderliche Menge des Arzneimittels in einem Glas kochendem Wasser gelöst und einmal täglich konsumiert werden:

  • 6-12 Jahre alt - nicht mehr als 6-10 gr.;
  • 12-15 Jahre alt - nicht mehr als 10 Gramm;
  • über 15 Jahre alt - nicht mehr als 10-30 Gramm;
  • Wenn das Baby noch nicht 6 Jahre alt ist, können Sie die tägliche Dosis anhand der folgenden Formel berechnen:
    • 1 gr. multiplizieren Sie mit der Anzahl der Jahre des Kindes und verdünnen Sie die resultierende Anzahl von Pulver in einem Glas kochendem Wasser.

Bei der Behandlung chronischer Verstopfung können Sie einen Einlauf für Ihr Kind vorbereiten. Je nach Alter des Patienten müssen Sie eine Mischung aus 20-30 Gramm herstellen. Medizin in einem Glas Wasser.

Sie müssen sich nur daran erinnern, dass eine wässrige Lösung mit einer Konzentration von weniger als 20 Gramm. Pulver bringt nicht das gewünschte Ergebnis, sondern mehr als 30 Gramm. kann leicht zu starkem Juckreiz der Darmschleimhaut führen.

Magnesia wird zur Behandlung von Säuglingen angewendet, weshalb festgestellt werden kann, dass das Medikament so harmlos wie möglich ist und keine schwerwiegenden medizinischen Kontraindikationen aufweist.

Anwendung während der Schwangerschaft

Britisches Salz (Magnesia) wird während der Schwangerschaft als Muskelrelaxans und Medikament zur Verringerung von Krämpfen verwendet..

Die Hypertonizität der Gebärmutter (erhöhte Spannung der glatten Muskulatur der Gebärmutter) ist die wichtigste Ursache für spontane Abtreibungen und Geburten in der frühen Schwangerschaft. Wenn der Uterus unter ständiger Spannung steht und eine unsystematische Kontraktion auftritt, kann dies zur Öffnung des Gebärmutterhalses und zur Freisetzung des Embryos führen.

In solchen Fällen wird der arbeitenden Frau eine intravenöse oder intramuskuläre Injektion verschrieben. Ein solches Verfahren wird nur unter Aufsicht eines Facharztes in einem Krankenhaus mit kontinuierlicher Überwachung des Blutdrucks und der Pulsation einer schwangeren Frau durchgeführt..

Das Verfahren zur Senkung der Hypertonizität der Gebärmutter wird nur als letztes Mittel durchgeführt: mit einer wahrscheinlichen Fehlgeburt oder dem Beginn der Wehen in der frühen Schwangerschaft, mit stechenden Schmerzen im Unterbauch oder im unteren Rücken, bei Entladung mit Blut aus den Genitalien.

Die Verwendung von britischem Salz in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft erfolgt ausschließlich unter strenger Aufsicht eines Spezialisten und nur unter besonderer Verschreibung des behandelnden Arztes. Je länger die Tragzeit ist, desto größer ist die Menge des Arzneimittels, die über die Nabelschnur zum Embryo gelangt und somit Auswirkungen auf das Baby hat (Atemwege und Atemwege) Herzfähigkeit des Kindes).

Als Diuretikum zur Behandlung von Präeklampsie (eine Form der Spättoxikose) und Eklampsie (Bluthochdruck, der Mutter und Fötus bedrohen kann) wird die Lösung langsam und immer unter Aufsicht des medizinischen Personals tropfenweise injiziert.

Die Verwendung von Magnesia zur Gewichtsreduktion

Der Konsum von Magnesium zur Gewichtsreduktion ist nicht die beste Option, um Übergewicht loszuwerden. Trotzdem gewinnt diese Methode des Abnehmens in unserer Zeit immer mehr an Beliebtheit..

Es gibt zwei bekannte Möglichkeiten, Magnesium zur Gewichtsreduktion zu verwenden:

  • Magnesium oral einnehmen;
  • in Form von Bädern.

Innenpulver wird eingenommen, um den Verdauungsprozess und die systematische Entleerung zu verbessern. Die Mischung wird in den gleichen Anteilen wie zur Behandlung von Verstopfung hergestellt. Es sollte nicht vergessen werden, dass ein solches Verfahren nicht empfohlen wird, regelmäßig und sehr oft durchgeführt zu werden..

Um ein medizinisches Bad vorzubereiten, müssen Sie Magnesia-Pulver mit gewöhnlichem Salz und Meersalz mischen. Dieses Verfahren wirkt sich positiv auf den Hautzustand aus, stößt Giftstoffe aus, beruhigt das Nervensystem und verbessert die Stimmung..

Rezept: 4 Beutel Magnesia, je 25 g. mischen mit 0,5 gr. gewöhnliches Salz und 0,5 g hinzufügen. Meersalz. Die gesamte Mischung muss in heißes Wasser (nicht mehr als 40 Grad) gegossen und nicht länger als 25 Minuten im Badezimmer liegen.

Es wird empfohlen, solche Bäder 2-3 mal pro Woche zu nehmen, aber nicht mehr.

Als separate Methode ist ein Bad mit Magnesia im Kampf gegen übermäßige Pfunde nicht effektiv genug, aber wenn Sie eine strenge Diät einhalten und Sport treiben, wird das Ergebnis nicht lange auf sich warten lassen..

Es gibt Kontraindikationen für Bäder:

  • Blutdruck dritten Grades;
  • Herzinsuffizienz;
  • Onkologie;
  • Infektionskrankheiten und Entzündungen;
  • Diabetes mellitus, Hypothyreose (Mangel an Schilddrüsenhormonen im Körper) und andere Störungen des endokrinen Systems;
  • Anfälle von Epilepsie;
  • verschlimmerte chronische Krankheiten.

Reinigung

Auch die Darmreinigung dank Magnesia gewinnt heute an Beliebtheit. Diese Veranstaltung kann zu Hause auf eigene Faust durchgeführt werden, jedoch nur nach gründlicher Prüfung und Beratung durch einen Facharzt..

Es wird nicht empfohlen, den Darm öfter als einmal im Monat auf diese Weise zu reinigen, da Magnesiumsulfat, wie bereits geschrieben, die Schleimhäute reizt. Es reicht aus, zwei oder drei Eingriffe durchzuführen, um den Darm zu normalisieren und Verstopfung zu beseitigen.

Im Laufe der Zeit entwickeln alle Menschen Komplikationen mit dem Stuhl: An den Wänden des Dickdarms und des Rektums bilden sich Fäkalien. Es verhindert die Freisetzung von Kot und fördert die Entwicklung toxischer Substanzen, die ins Blut gelangen.

Infolgedessen - Allergien, Verschlechterung des Teints und natürlich Verstopfung. Um Steine ​​zu erweichen, verwenden sie britisches Salz, das Probleme effektiv bekämpft.

Machen Sie zum Reinigen einen Einlauf aus Pulver und kochendem Wasser: 20-30 gr. in einem Glas Wasser auflösen. Die resultierende Mischung wird in den Anus injiziert und nach 1 Stunde beginnt die Wirkung: Gleichzeitig mit dem Stuhl werden Toxine aus dem Darm entfernt. Die Anzahl der erforderlichen Einläufe wird vom Arzt festgelegt.

Ein solches Verfahren verursacht keine Nebenwirkungen, im Gegenteil, der Gesundheitszustand verbessert sich und der Stuhl wird normalisiert. Trotzdem unterscheiden sich die Ansichten von Experten. Einige begrüßen diese Behandlungsmethode, während andere die negativen Auswirkungen von Magnesia auf die Darmwände beschreiben und alternative Reinigungsmethoden anbieten..

Der Einsatz der Droge im Sportbereich

In der Sportindustrie wird dieses Medikament nicht intern verwendet, nicht in Form von Injektionen und nicht für Bäder, sondern für die Hände, damit sie nicht verrutschen. Wie viele Pulver nimmt britisches Salz schnell Feuchtigkeit in Ihrer Handfläche auf..

Wenn das Pulver auf die Handflächen gelangt, entsteht ein dünner Film, der den Schweiß so schnell wie möglich aufnimmt und dazu beiträgt, dass Sportartikel nicht herausspringen und die Reibung zwischen den Fingern erhöht.

Sie verwenden entweder Pulver in Beuteln oder fertige Briketts und Kugeln, die leicht in den Händen brechen und das Pulver bleibt, was äußerst praktisch ist. Sportler verwenden Magnesium in flüssiger Form.

Die Lösung wird direkt auf die Handflächen oder Hände aufgetragen. Nach ein paar Minuten trocknet das Produkt vollständig und die Hände sind mit einem Film bedeckt, genau wie im Fall von Magnesia-Pulver.

Hauptvorteile:

  • Die Flüssigkeit verstopft die Poren der Handflächen vollständig und wirkt länger als die von Magnesia-Pulver.
  • Nach Verwendung der flüssigen Zubereitung wird nicht so viel Staub beobachtet wie nach dem Pulver. Infolgedessen ist es einigen Fitnessstudios untersagt, Magnesiumpulver zu verwenden..

Der Schaden bei der Verwendung von Magnesia in dieser Form besteht darin, dass es dazu neigt, die Haut auszutrocknen. Daher empfehlen Dermatologen, Ihre Hände nach der Verwendung von britischem Salz mit einer speziellen Feuchtigkeitscreme zu behandeln..

Schlauchanwendung

Tubage (Waschen und Reinigen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege) mit Magnesia hilft, die Durchlässigkeit der Galle durch die Kanäle zu erhöhen, Stauungen zu beseitigen und die Bildung von Steinen in der Gallenblase zu verhindern.

Dieser Eingriff kann entweder in einer medizinischen Einrichtung oder direkt zu Hause durchgeführt werden, jedoch nur nach ärztlicher Verschreibung und nach eingehender Untersuchung..

Anwendungshinweise:

  • Dyskinesie der Gallenwege (Gallenstauung im Zwölffingerdarm);
  • Verzögerung in der Gallenblase der Galle.

Einschränkungen für Schläuche:

  • das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase;
  • Blutungen aus dem Anus;
  • Darmverschluss;
  • vollständige Dehydration des Körpers;
  • Appendizitis;
  • niedriger Druck;
  • erhöhte Magnesiumkonzentration im Blut;
  • Komplikation einer chronischen Krankheit;
  • hohe Körpertemperatur.

Verwenden Sie für dieses Verfahren eine Mischung aus Magnesia und gekochtem Wasser. Es sollte nicht öfter als einmal alle sieben Tage durchgeführt werden. Der optimale Behandlungsverlauf beträgt 15 Wochen.

Schlauchschema

Das Röhrchen mit Magnesia wird nach folgendem Schema durchgeführt:

  1. Lösen Sie einen Esslöffel Magnesia in 250 ml kochendem Wasser (Sie können sauberes Trinkwasser einfach auf 30-40 Grad erhitzen oder Mineralwasser ohne Gas mit Salzen verwenden)..
  2. Nimm die vorbereitete Lösung.
  3. Legen Sie sich unbedingt auf die rechte Seite.
  4. Legen Sie ein Heizkissen oder eine mit warmem Wasser gefüllte Flasche in den Leberbereich.
  5. Liegen Sie mindestens 1,5 Stunden in einem ruhigen Zustand.

Nach dem Ende des Tyubazh wird empfohlen, einen Snack mit einem Salat aus gekochten Rote Beete zu sich zu nehmen, der auf einer Reibe fein gerieben wurde, nachdem er mit Sonnenblumenöl gefüllt wurde, oder einen Salat aus schäbigen rohen Karotten und Äpfeln.

Interaktion mit anderen Medikamenten

Wenn eine intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung angewendet wird, nimmt die Wirkung des einen oder anderen Wirkstoffs in Kombination mit allen Arten von Arzneimitteln ab oder zu:

  • in Kombination mit Muskelrelaxantien, die eine periphere Wirkung haben, wird der Wirkungsmechanismus von Muskelrelaxantien verbessert (entspannende Wirkung);
  • zusammen mit Nifedipin anwenden: Die Schwächung der Muskulatur beginnt;
  • Die Verwendung in Kombination mit Phenothiazin senkt den Prozentsatz der Wirksamkeit der eingenommenen Arzneimittel.
  • in Kombination mit Ciprofloxacin: die antibakterielle Wirkung wird verstärkt;
  • in Kombination mit Tobramycin: Die antibakterielle Wirkung nimmt ab.

Magnesia und Alkohol

Nach dem Trinken von Alkohol wird empfohlen, verschiedene Medikamente einzunehmen, die eine umfassende Wirkung auf den Körper haben. Sie verwenden nicht nur Injektionen, Tropfer, sondern auch zahlreiche Medikamente in Form von wasserlöslichen Pulvern, Tabletten.

Magnesia ist wirksam und ermöglicht es Ihnen, alle Symptome eines Katters schnell zu lindern. Bevor Sie es einnehmen, müssen Sie die Anweisungen lesen und einen Arzt konsultieren..

Überdosis

Bei einer Überdosierung des Arzneimittels ist die Atemwege gelähmt, der Druck sinkt und der Tod ist zulässig. In einem solchen Fall wird Glucose oder Calciumchlorid in das Blut injiziert, da seine Ionen die lebenswichtige Aktivität wiederherstellen können, bis das Herz stoppt.

Calciumionen ersetzen Magnesiumionen und verändern die chemischen Eigenschaften von Schwefelsäure.
Es gibt Situationen, in denen dem Patienten sowohl britisches Salz als auch Kalzium injiziert werden. In solchen Fällen sollten Injektionen in verschiedenen Venen verabreicht werden..

Analoga

Es gibt die folgenden Analoga von Magnesia:

  1. Magnesin füttern;
  2. Magnesiumsulfat;
  3. Magnesiumsulfat in Form einer Injektionslösung.

Abhängig von den Hauptindikatoren können Sie Magnesia zu folgenden Preisen kaufen:

  • Pulver zur Lösungsherstellung von 10, 20, 25 mg. - 3 bis 25 Rubel pro Beutel;
  • Pulver in Kugeln und Briketts - der Preis richtet sich nach Art der Freisetzung, Gewicht, Herkunftsland;
  • 25% ige Lösung in 10 ml Ampullen (10 Stück pro Packung) - 20–70 Rubel;
  • 25% ige Lösung in 5 ml Ampullen (10 Stück in einer Schachtel) - 15–55 Rubel.

Bewertungen

Lagerbedingungen

An einem Ort aufbewahren, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist und eine Temperatur von nicht mehr als 25 Grad aufweist. Von Kindern fern halten.

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen