Subkutane Zecke: Symptome und Behandlung von Manifestationen der Demodikose

Die Akne-Drüse ist eine subkutane Milbe, die im Körper jedes Menschen vorhanden ist. Der Name dieses Mikroorganismus wird aus dem Lateinischen als Demodex übersetzt. Normalerweise vermehrt sich die subkutane Milbe langsam und soll die Zerfallsprodukte der oberen Schichten der Epidermis absorbieren. Mit anderen Worten, der Mikroorganismus hilft, die Haut von schädlichen Verbindungen zu reinigen..

Unter dem Einfluss verschiedener unangenehmer Faktoren beginnt ein aktiver Prozess der Demodex-Reproduktion. Und in dieser Situation ist es bereits üblich, über Pathologie - Demodikose zu sprechen. In diesem Fall bereitet die lebenswichtige Aktivität der Hautmilbe einer Person viele Probleme. Mangelnde Behandlung führt zur Bildung von Narben im Gesicht und am Rumpf, die später nur sehr schwer zu entfernen sind..

Pathogenese

Derzeit ist nicht genau bekannt, wie eine subkutane Zecke im Gesicht und am Rumpf die Entwicklung des Entzündungsprozesses hervorruft. Ärzte betrachten die wahrscheinlichste Theorie, nach der sich die Eindringtiefe von Demodex vor dem Hintergrund einer Schwächung der körpereigenen Abwehr ändert. Infolgedessen wird die Epithelbarriere zerstört und die Abfallprodukte des Parasiten dringen in das umgebende Gewebe ein. Aufgrund dessen treten Antigen-Antikörper-Reaktionen und Typ-4-Überempfindlichkeit auf.

Eine natürliche Folge ist, dass das Immunsystem versucht, den Erreger zu zerstören. Dies führt jedoch nur zu einer Leukozyteninfiltration der Haut und einem Entzündungsprozess mit anschließender Bildung von Hautausschlag und Granulomen. Oft liegt eine Sekundärinfektion vor. In schweren Fällen treten Manifestationen einer subkutanen Zecke im Gesicht, an den Augenlidern und Augen sowie am Rumpf und auf der Kopfhaut auf.

Ätiologie

Wie oben erwähnt, ist die Akne-Drüse ein bedingt pathogener Mikroorganismus, von dem normalerweise eine Person profitiert. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren verwandelt er sich jedoch von einem harmlosen Mitbewohner in einen bösartigen Schädling.

Das Hauptnahrungsmittel für den Parasiten sind die Bestandteile von Talg. Deshalb wird Demodikose bei Frauen und Männern mit der gleichen Häufigkeit diagnostiziert..

Außerhalb des menschlichen Körpers existiert eine subkutane Milbe nicht lange. Die Dauer seines Lebenszyklus beträgt nicht mehr als 18 Tage. Während dieser Zeit gelingt es dem Männchen, sich aus den Haarfollikeln und Talgdrüsen zu erheben, um das Weibchen zu finden. Während dieser Zeit kann die Geschwindigkeit seiner Bewegung 15 cm / h erreichen. Nach der Befruchtung kehren die Individuen wieder in die Dicke der Haut zurück, wo sie ihre Eier legen.

Die aktive Reproduktion einer subkutanen Zecke ist eine Folge des Einflusses eines oder mehrerer Faktoren gleichzeitig. Die Hauptgründe für die Entwicklung der Demodikose:

  • Immunschwäche.
  • Avitaminose.
  • Akne.
  • Seborrhoische Dermatitis.
  • Häufiger Stress.
  • Itsenko-Cushing-Krankheit.
  • Diabetes mellitus.
  • Häufige Verwendung von Kosmetika, die für den Hauttyp ungeeignet sind.
  • Langzeitbehandlung mit Medikamenten.
  • Funktionsstörung des Immunsystems.
  • Topische Anwendung von Kortikosteroiden.
  • Zu häufige Wasserbehandlungen oder im Gegenteil mangelnde Hygienemaßnahmen.

Folgende Faktoren tragen dazu bei:

  • Alter über 17-18 Jahre.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Fettiger Hauttyp.

Es ist bekannt, dass normalerweise 1-2 Hautmilben pro 1 cm 2 vorhanden sein sollten. Mit dem Fortschreiten der Demodikose im gleichen Gebiet können bis zu 60 Personen leben.

Kinder sind sehr selten infiziert. Vor der Pubertät tritt die Pathologie am häufigsten in Form einer Blepharokonjunktivitis auf, die gegen eine Antibiotikatherapie resistent ist.

Krankheitsbild

Das Hauptsymptom einer subkutanen Zecke im Gesicht ist das Vorhandensein von vulgärer Akne. Die menschliche Haut ist sehr verdickt, sie scheint in der Sonne (besonders in den Wangen und in der Nase). Gleichzeitig ist seine Farbe unnatürlich, meistens hellgrau.

Die Poren beginnen sich auszudehnen, was sich mit bloßem Auge bemerkbar macht. Sie scheiden eine große Menge fettigen Sekrets aus und lassen die Haut die ganze Zeit fettig aussehen. Nachts leidet eine Person normalerweise unter starkem Juckreiz, der die Qualität der Ruhe erheblich beeinträchtigt.

Primäre Hautausschläge können Papeln, Pusteln, Mikroabscesses und Akne sein. Während ihrer Bildung wird die Haut rot und schwillt an. Oft nimmt das Gefäßmuster zu, es kommt zu Sykose und Follikulitis.

Wenn das Gesicht des Patienten Narben, Kratzer oder Knoten aufweist, ist es üblich, über sekundäre Elemente zu sprechen. In schweren Fällen ist die Nase deformiert. Die Haut darüber wird durch Narbengewebe ersetzt, und auch das Volumen des Organs nimmt zu. Äußerlich ähnelt die Nase einer roten Pflaume. In diesem Fall stellt der Arzt eine andere Diagnose - das Rhinophym.

Wenn die ersten Anzeichen einer aktiven Zeckenaktivität im Gesicht auftreten, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Er wird alle notwendigen diagnostischen Maßnahmen durchführen. Anschließend erstellt der Spezialist das effektivste Behandlungsschema für die subkutane Zecke im Gesicht.

Ein Augenarzt ist an der Behandlung der Pathologie beteiligt, wenn sich der Demodex im Augenbereich vermehrt. In diesem Fall sind die Symptome wie folgt:

  • An den Rändern der Augenlider sind Rötungen und Schwellungen erkennbar.
  • Verlust der Wimpern ohne ersichtlichen Grund.
  • Reichliche und häufige Tränenfluss.
  • An den Augenbrauen sind eitrige Krusten zu sehen..
  • Rötung und Trockenheit der Bindehaut.
  • Die Haut um die Augen beginnt sich abzuziehen.
  • Erhöhte Lichtempfindlichkeit.
  • Das Vorhandensein von Gerste.

Wie oben erwähnt, kann Demodikose nicht nur das Gesicht, sondern auch den Rumpf und die Kopfhaut betreffen. In diesem Fall wird die Haut auch rot, verdickt sich, es bildet sich vulgäre Akne, die nachts stark juckt..

Diagnose

Wenn alarmierende Anzeichen auftreten, muss so bald wie möglich ein Arzt konsultiert werden, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Der Spezialist führt eine Untersuchung durch, gibt eine Überweisung für eine umfassende Untersuchung heraus und gibt auf der Grundlage seiner Ergebnisse Informationen zur Behandlung einer subkutanen Zecke im Gesicht oder am Körper.

Die Diagnose einer Demodikose kann mit verschiedenen Methoden erfolgen. Am häufigsten sind die folgenden:

  • Labormethode. Der Arzt sammelt den Haarfollikel aus dem betroffenen Hautbereich. Das erhaltene Biomaterial wird von einem Spezialisten auf einen Objektträger übertragen. Dann verarbeitet er es mit 10% Alkali. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine Schlussfolgerung gezogen - ein Akarogramm. Es zeigt die Anzahl der Zecken an, die im betroffenen Bereich gefunden wurden.
  • Oberflächliche Biopsie. Ein anderer Name ist Scotch Test. Der Arzt trägt eine kleine Menge Cyanoacrylat (Kleber) auf ein spezielles Glas auf. Anschließend trägt der Spezialist 1 Minute lang auf die betroffene Hautpartie auf. Nach der angegebenen Zeit entfernt der Arzt das Glas, auf dem die obere Schicht der Epidermis und das von der Talgdrüse abgesonderte Geheimnis verbleiben. Anschließend wird das resultierende Biomaterial unter einem Mikroskop untersucht. Auf diese Weise können Sie Zecken erkennen und die Anzahl der Personen bestimmen.
  • Histologische Methode. Mit Hilfe eines speziellen Messers oder Skalpells bekommt der Arzt ein kleines Stück Haut. Anschließend wird das Biomaterial mit Formalin verarbeitet und angefärbt. Diese Methode gilt als die informativste, aber immer noch sehr traumatische..

Heutzutage werden in der Praxis zunehmend nicht-invasive diagnostische Methoden - optische Dermographie und Dermatoskopie - eingesetzt. Mit ihrer Hilfe erhalten Sie ein vierdimensionales Bild der betroffenen Bereiche.

Behandlung

Eine subkutane Milbe ist ein Mikroorganismus, der einen integrierten Ansatz erfordert. Die Schwierigkeit, damit umzugehen, liegt in der Tatsache, dass es sich um einen menschlichen Symbionten handelt, dh dass seine Anwesenheit in der Haut keine Pathologie, sondern eine Norm ist.

Die Schwierigkeit bei der Behandlung einer subkutanen Zecke im Gesicht und am Körper liegt auch darin, dass diese Mikroorganismen eine dreischichtige dichte Hülle haben, deren Aufgabe es ist, sie vor äußeren Einflüssen zu schützen. Darüber hinaus sind keine Poren darin. Dies bedeutet, dass keine Medikamente in der erforderlichen Menge in den Demodex-Organismus gelangen können. Dies erklärt die Behandlungsdauer für Hautmilben im Gesicht und am Körper..

Das klassische Behandlungsschema für Demodikose lautet wie folgt:

  • Lokale Behandlung von Läsionen. Vor einigen Jahren verschrieben Ärzte am häufigsten Nittifor, dessen Wirkstoff Permethrin ist. Derzeit empfehlen Experten es auch Patienten, aber die wirksamste ist die lettische Permethrincreme. Es wird empfohlen, es zweimal täglich anzuwenden. Der Kurs dauert mindestens 2 Wochen. Darüber hinaus ist die Behandlung von Hautmilben im Gesicht und am Körper ohne schwefelhaltige Präparate niemals vollständig. Es wurde nachgewiesen, dass es Demodex zerstören kann. Schwefel hat jedoch ausgeprägte Trocknungseigenschaften, dh er kann nicht in seiner reinen Form auf die Haut aufgetragen werden..
  • Einnahme von Medikamenten. Ärzte verschreiben "Trichopol" oder "Metrogyl". Dies sind Mittel, deren Wirkstoffe die Aktivität der Zecke unterdrücken. Um den Juckreiz loszuwerden, ist ein Antihistaminikum angezeigt. Am häufigsten verschreiben Ärzte Suprastin und Zirtek. Darüber hinaus empfehlen Experten, Mittel zu nehmen, die sich positiv auf den Zustand des Immunsystems auswirken. In fortgeschrittenen Fällen sind Antibiotika angezeigt.
  • TCA-Peeling. Während des Eingriffs wird die Haut von mit Milben infizierten Zellen befreit.
  • Ozontherapie. Nach einer Behandlung verbessert sich der Hautzustand, zusätzlich wird das Immunsystem gestärkt.

Es ist wichtig zu wissen, dass Demodikose eine heimtückische Krankheit ist. Unter dem Einfluss eines provozierenden Faktors beginnen sich Zecken wieder aktiv zu vermehren. Um dies zu verhindern, müssen regelmäßig vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden: Einhaltung der Diät- und Hygienevorschriften sowie rechtzeitige Behandlung aller Krankheiten, da vor dem Hintergrund ihres Fortschreitens die Immunität schwächer wird.

Leistungsmerkmale

Die Einhaltung einer Demodikose-Diät ist Voraussetzung. Kein Behandlungsschema hilft, wenn die Person keine Anpassungen an der Ernährung vornimmt..

Es ist unbedingt erforderlich, Folgendes aus dem Menü auszuschließen:

  • Schokolade.
  • Kaffee.
  • Grüner Tee.
  • Energetische Getränke.
  • Süßwaren.
  • Würzige Gerichte.
  • Geräuchertes Fleisch.
  • Eingelegte und gesalzene Lebensmittel.
  • Zitrusfrüchte.
  • Halbfertige Produkte.
  • Fast Food.
  • rotes Fleisch.
  • Alkoholische Getränke.

Das Essen sollte warm sein. Es wird empfohlen, es selbst zu kochen. Dies liegt an der Tatsache, dass hausgemachte Gerichte keine Konservierungsstoffe, keine Aromen und keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten..

Dermatologen lenken die Aufmerksamkeit der Patienten auf die Tatsache, dass es während einer Exazerbation nicht akzeptabel ist, zu rauchen und Zahnpasta zu verwenden, die Fluorid enthält..

Lebensmittel, die helfen, Zecken abzutöten:

  • Buchweizen und Haferflocken.
  • weißes Fleisch.
  • Meeresfrüchte.
  • Gewürze (Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Fenchel, Koriander).
  • Milch und Milchprodukte.
  • Gemüse. Sie können frisch, gekocht oder gedünstet gegessen werden. Gebratenes Gemüse ist tabu.
  • Obst (in kleinen Mengen).

Um die Abfallprodukte von Demodex schnell aus dem Körper zu entfernen, muss das Trinkregime eingehalten werden. Norm - 2,5-3 Liter sauberes kohlensäurefreies Wasser pro Tag.

Volksmethoden

Viele Patienten sind daran interessiert, wie eine subkutane Milbe mit nicht traditionellen Mitteln behandelt werden kann. Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie traditionelle Methoden anwenden können, jedoch mit Vorsicht. Darüber hinaus macht die Behandlung zu Hause nicht die Notwendigkeit aus, zu einer medizinischen Einrichtung zu gehen..

Am effektivsten sind die folgenden Rezepte:

  • Nehmen Sie 20 g gelben Ton und rühren Sie ihn mit warmem Wasser um. Sie sollten einen Brei bekommen, der in seiner Konsistenz saurer Sahne ähnelt. Eine warme Masse muss auf eine zuvor gereinigte Haut aufgetragen werden. Mit einem Verband abdecken. Waschen Sie den Ton nach 6-7 Stunden ab. Idealerweise wird empfohlen, ihn über Nacht stehen zu lassen. Das Verfahren muss täglich durchgeführt werden, bis die Krankheitssymptome vollständig verschwunden sind..
  • 10 g Salz und 5 ml Zitronensaft in ein Glas mit 100 ml medizinischem Alkohol geben. Mischen Sie die Zutaten gründlich. Befeuchten Sie in der resultierenden Flüssigkeit ein Mulltuch und tragen Sie es auf das Gesicht auf. Nach 10 Minuten mit warmem Wasser abwaschen.
  • Nehmen Sie 40 g Birkenteer, 30 ml geschmolzenes Schmalz tierischen Ursprungs und 5 g Schwefel. Alle Zutaten mischen. Stellen Sie den Behälter in Brand. 3 Minuten köcheln lassen. Abkühlen. Tragen Sie die resultierende Salbe vor dem Schlafengehen auf das Gesicht auf.

Wenn Anzeichen einer allergischen Reaktion auftreten, muss die Behandlung der Demodikose zu Hause abgeschlossen werden.

Mögliche Komplikationen

Bei einem rechtzeitigen Arztbesuch können negative Folgen vermieden werden. Wie die Praxis zeigt, vereinbaren viele Patienten einen Termin mit einem Dermatologen, auch wenn sich viele Parasiten auf der Haut befinden.

Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, ist das Risiko einer bakteriellen Infektion erheblich erhöht. Wenn sich die Milbe auf den Augenlidern vermehrt, kann die fehlende Behandlung zum vollständigen Verlust von Wimpern und Augenbrauen führen. Außerdem bleiben bei vielen Patienten Flecken und Narben auf der Haut, die zu Hause nicht beseitigt werden können. Nur teure kosmetische Eingriffe können helfen..

Darüber hinaus werden die meisten Patienten aufgrund von Defekten zurückgezogen. Bei vielen von ihnen werden später psychische Störungen diagnostiziert..

Verhütung

Auch nach dem Stoppen des akuten Stadiums darf nicht vergessen werden, dass sich die Zecke bei hoher Geschwindigkeit wieder zu vermehren beginnen kann. Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen die folgenden Regeln befolgt werden:

  • Waschen Sie Ihr Gesicht morgens und abends mit einem Produkt mit neutralem pH-Wert. Duschgel sollte auch keine aggressive Zusammensetzung haben..
  • Das Schlafkissen sollte mit synthetischem Material gefüllt sein. Es wird empfohlen, Federprodukte vollständig zu verwerfen. Darüber hinaus empfehlen Dermatologen, das Kissen mit Gaze zu bedecken und es täglich mit einem heißen Bügeleisen zu bügeln..
  • Die Nase der Brille und der Rasiergeräte sollte täglich mit einer Alkohollösung abgewischt werden.
  • Vermeiden Sie den Besuch von Bädern, Saunen und thermischen Eingriffen.

Es wird auch empfohlen, immer eine Sonnenbrille zu tragen. Es ist unerwünscht, lange draußen zu bleiben, wenn ein starker Wind weht oder es regnet oder schneit.

Abschließend

Demodex ist eine Milbe, die zu opportunistischen Mikroorganismen gehört. Unter dem Einfluss verschiedener negativer Faktoren beginnt der Prozess seiner aktiven Fortpflanzung, der sich in einer Veränderung des Hautzustands und dem Auftreten von vulgärer Akne äußert. Wenn diese Symptome auftreten, muss so schnell wie möglich ein Dermatologe kontaktiert werden, der diagnostische Maßnahmen durchführt und ein Behandlungsschema erstellt.

Subkutane Zecke beim Menschen

Wenn eine Person eine rote Akne oder Akne im Gesicht hat, sollten Sie darauf achten, dass es möglich ist, von Demodikose betroffen zu sein, insbesondere wenn die üblichen Mittel es Ihnen nicht erlauben, sie loszuwerden. Das Vorhandensein von subkutanen Milben beim Menschen verursacht diese Krankheit. In diesem Artikel wird erklärt, warum und wie subkutane Milben auftreten und wie sie effektiv beseitigt werden können, sowohl mit Apothekenmitteln als auch mit Volksmethoden..

Demodektische Räude: Definition

Dieser Begriff bezieht sich auf die Bezeichnung einer chronischen Erkrankung der menschlichen Haut, die durch eine subkutane Zecke verursacht wird. Akne ist der zweite Name dieser Krankheit. Die Weltgesundheitsorganisation gibt an, dass etwa 90% der gesamten Bevölkerung von diesem Parasiten betroffen sein können. Die Manifestation der Demodikose beim Menschen ist mit der Haut von Gesicht, Stirn, Augenlidern, Nasolabialfalten und äußeren Gehörgängen verbunden. Zusätzlich setzt sich die subkutane Milbe im Haar auf Kopf, Brust und Rücken ab..

Arten von subkutanen Milben beim Menschen und ihre Merkmale

In der Regel wurzeln zwei Arten von Zecken beim Menschen, je nachdem, in welchem ​​Körperteil sie parasitieren. Beispielsweise:

  1. Demodex ist ein Folliculorum, das bevorzugt in Haaren, Augenbrauen und Wimpern lebt. Diese Art von Milbe erreicht Größen von 0,2 bis 0,4 mm..
  2. Demodex brevis. Diese Art von Zecke parasitiert die Talgdrüsen des Menschen. Parasitengröße - von 0,15 bis 0,48 mm.

Es ist interessant zu wissen, woher eine solche Krankheit beim Menschen kommen kann?

Infektionswege

Jeder kann diesen schwerwiegenden Zustand entwickeln, unabhängig von Geschlecht oder anderen Anzeichen. Soweit wir wissen, gibt es zwei Möglichkeiten, demodektische Räude zu erhalten. Nämlich:

  1. Als Ergebnis des direkten Kontakts von Mensch zu Mensch. Dies kann ein gewöhnlicher Händedruck sein, der die Haut einer Person berührt, oder als Ergebnis eines Kusses, vielleicht sogar der harmlosesten, freundlichsten.
  2. Durch indirekten Kontakt durch Alltagsgegenstände. Solche Gegenstände können sein: Bettwäsche, Körperpflegeprodukte, ein Umhang für einen Sessel oder ein Sofa, Einrichtungsgegenstände usw..

Die subkutane Zecke fühlt sich unter Bedingungen, bei denen die Immunität einer Person geschwächt ist und sie nicht in der Lage ist, mit der lebenswichtigen Aktivität solcher Parasiten umzugehen, großartig an. Diese Arthropoden aus der Klasse der Spinnentiere beginnen sich unter bestimmten Bedingungen aktiv zu vermehren, worauf weiter eingegangen wird..

Entwicklungsgründe

Eine subkutane Milbe ist ein Parasit, der in der Lage ist, lange im menschlichen Körper zu bleiben und auf optimale Bedingungen zu warten, um "in seiner ganzen Pracht" zu erscheinen, was einer Person maximales Unbehagen bereitet. Wenn solche günstigen Bedingungen auftreten und sich die Zecke aktiv zu entwickeln beginnt, entwickelt sich eine Demodikose. Weitere Maßnahmen sind die Behandlung der Krankheit.

Das Auftreten einer solchen Krankheit ist mit einigen Faktoren verbunden, die auf die eine oder andere Weise die Entwicklung der Krankheit beeinflussen. Beispielsweise:

  1. Schlechte Funktion des Immunsystems.
  2. Störungen der normalen Funktionsweise des endokrinen Systems.
  3. Einen ungesunden Lebensstil führen.
  4. Probleme mit der normalen Funktion des Verdauungstraktes.
  5. Neuropsychisches Ungleichgewicht.
  6. Längerer Kontakt mit direktem Sonnenlicht.
  7. Hormonelles Ungleichgewicht im Körper.
  8. Störung von Stoffwechselprozessen.
  9. Schwangerschaftszeit.
  10. Ökologische Probleme.
  11. Leidenschaft für Kosmetik, Solarium und Sauna.

Eine solche Krankheit wird behandelt, wenn sich eine Person den Problemen der Behandlung mit aller Ernsthaftigkeit nähert. Um die Behandlung korrekt zu bestimmen, müssen die Symptome dieser Krankheit gut untersucht werden..

Diagnose der Krankheit

Wie jede andere Krankheit ist die Demodikose durch die Manifestation äußerer Anzeichen gekennzeichnet, die mit dem Auftreten einer subkutanen Zecke beim Menschen verbunden sein können:

  1. Bei einer Person, die von einer subkutanen Milbe betroffen ist, wird die Haut fettig, und am Körper tritt eine hohe Luftfeuchtigkeit auf, was durch das Auftreten von Glanz belegt wird.
  2. Infolge der Tatsache, dass die Haut ihre Atmungsfähigkeit verliert, tritt ein Hautausschlag, Akne oder kleine Geschwüre auf.
  3. Infolge der lebenswichtigen Aktivität subkutaner Milben beginnt eine Person, sozusagen das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Augen zu spüren.
  4. Im Bereich der Augenlider treten unerträglicher Juckreiz und Schwellungen auf, und das Auftreten der Augenlider weist auf Anzeichen eines anhaltenden Entzündungsprozesses hin.
  5. Schleim kommt aus den Augen.
  6. Die Wimpern einer Person beginnen vor dem Hintergrund des Auftretens weißer Schuppen auf ihnen herauszufallen.
  7. An Stellen mit starkem Entzündungsprozess sind eitrige Krusten sichtbar.
  8. Infolgedessen fühlt sich der Patient besonders nachts schwer unwohl, wenn die subkutane Milbe maximal ist..
  9. Bei einer kranken Person nimmt die Nase an Größe zu, außerdem ist sie sehr auffällig, was andere überrascht.
  10. Starker Juckreiz ist in Bereichen zu spüren, in denen Haare wachsen und Haarausfall festgestellt wird.
  11. Ein unerträglicher Juckreiz ist auch in den Ohren zu spüren..

Alle oben genannten Symptome weisen auf das Auftreten einer subkutanen Zecke hin. Dies ist ein Signal, um sofort mit der Behandlung zu beginnen..

Bestätigung der Krankheit

Wenn die ersten Anzeichen einer Demodikose auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um Ihre Bedenken zu bestätigen. Um das Behandlungsschema zu bestimmen, müssen Tests bestanden werden. Nur so können Sie sich auf eine schnelle Wiederherstellung verlassen. In keinem Fall sollten Sie sich selbst behandeln, da es nicht so einfach ist, diesen Parasiten loszuwerden.

Vor der Durchführung von Tests ist es 24 Stunden lang unmöglich, die Behandlung von Problembereichen zu manipulieren und keine antibakteriellen Medikamente zu verwenden. Um eine Analyse durchzuführen, werden Kratzer von den betroffenen Bereichen entnommen, wonach das Material unter einem Mikroskop untersucht wird. Wenn die Konzentration dieser Arthropoden mehr als 5 Individuen pro 1 cm Quadrat der Haut überschreitet, wird die Diagnose einer Demodikose bestätigt. Die Bestätigung der Diagnose ist die Grundlage für den Beginn einer vollständigen Behandlung, um Parasiten loszuwerden.

Behandlung einer subkutanen Zecke beim Menschen

Der Umgang mit einer subkutanen Milbe ist nicht so einfach, besonders wenn die Krankheit vernachlässigt wird. In der Regel versuchen sie, Demodikose selbst zu behandeln, was nur zu einer Verschlechterung der Situation führt. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Augenlider und Wimpern betroffen sind. In diesem Fall müssen Sie einen Augenarzt aufsuchen, um eine zusätzliche Behandlung zu verschreiben. Aber zuerst müssen Sie einen Dermatologen aufsuchen, der eine umfassende Behandlung verschreibt. Die Behandlung der demodektischen Räude ist ein langwieriger Prozess, der maximale Geduld erfordert..

Ein Dermatologe bestimmt das Behandlungsschema und verschreibt Medikamente für den externen und internen Gebrauch. Die Aufgabe besteht darin, Parasiten auf physischer Ebene zu zerstören, die Funktion der Haut wiederherzustellen, das Unbehagen zu verringern und das Fortschreiten der Krankheit in Zukunft zu verhindern..

Neben der Einnahme von Medikamenten ist es sehr wichtig zu wissen, wie man die Gesichtshaut richtig pflegt, welche Cremes dafür am besten geeignet sind und wie man richtig isst.

Die besten Medikamente gegen Demodikose

Die Behandlung einer Krankheit wie Demodikose erfordert einen integrierten Ansatz, da es sonst kaum möglich ist, eine subkutane Zecke ein für alle Mal loszuwerden. Um diese Krankheit loszuwerden, verschreiben Ärzte verschiedene Medikamente, die sich in der Wirkungsweise unterscheiden. Dadurch können alle Medikamente so effizient wie möglich eingesetzt werden. Beispielsweise:

  1. Antiparasitika auf Basis von Metronidazol oder Tinidazol. Solche Komponenten dringen in die Haut ein und wirken auf Zecken, wodurch sie sterben.
  2. Antimikrobielle Medikamente zur Verringerung der Anzahl der Parasiten und zur Normalisierung der Stoffwechselprozesse der Haut.
  3. Antihistaminika, die unerträglichen Juckreiz der Haut lindern und Schwellungen lindern.
  4. Antibakterielle Mittel, auch in Form von Tropfen, zur Behandlung von Demodikose, die die Augenlider und Wimpern betrifft.
  5. Vaso-verstärkende Gruppenvorbereitungen.
  6. Vorbereitungen zur Stimulierung des Immunsystems, mit denen Sie die Schutzfunktionen des Körpers aktivieren können.

In Kombination mit Medikamenten verschreiben Ärzte eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren, wie zum Beispiel:

  • Physiotherapie-Sitzungen.
  • TCA-Peeling, um die Haut von Epidermiszellen zu reinigen, in denen sich Milben befinden.
  • Ozontherapie als Mittel zur Erhöhung der körpereigenen Resistenz gegen Krankheitserreger.
  • Kältebehandlung (Kryotherapie) zur Linderung von Brennen und Juckreiz.

Wenn Sie die richtige Behandlung verschreiben und sich dann strikt an alle Verfahren halten, können Sie die subkutane Zecke ein für alle Mal loswerden..

Subkutane Milbe - Demodex, was ist das, wie man es loswird, wirksame Behandlungsmethoden in 14 Tagen

Komedonen, Akne nach der Akne, periodische Hautausschläge im Gesicht und auf dem Rücken... Wir alle kennen die typischen Probleme unserer Haut und bekämpfen oft erfolgreich negative Manifestationen, beseitigen Akne und pflegen die Hygiene. Aber nicht immer ist die Ursache für einen schlechten Hautzustand Ökologie, Ernährung und Vererbung. Subkutane Milbe - Demodex, was ist das, wie wird es behandelt, warum wird die Drüse oft mit Komedonen und anderen Erkrankungen der Gesichtshaut verwechselt?.

Was ist Demodex?

Demodex (lat. Demodex) ist eine Art Zecke, die am Körper einer Person oder eines Tieres lebt. Haarfollikel, Talgdrüsen und Augenliddrüsen sind die Hauptlebensräume von Parasiten. Die Nahrungsquelle für die Zecke ist das Produkt der Talgdrüsen. Diese Art von Zecke wird als eine der kleinsten erkannt, so dass es fast unmöglich ist, sie mit bloßem Auge zu erkennen..

Die Niederlage der Haut durch Zecken der Gattung Demodex verursacht die Krankheit Demodekose oder, wie die Leute sagen, Zheleznitsa.

Demodex verursacht - wir eliminieren den Risikofaktor

Es wird als absolute Norm angesehen, wenn eine Zecke der Gattung Demodex auf dem menschlichen Körper gefunden wird, deren Anzahl jedoch 3-4 Stück nicht überschreiten sollte. für 1 sq. siehe die Talgdrüse, wenn diese Zahl auf 5-6 Stück angewachsen ist. für 1 sq. sehen, dann müssen Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Die Tatsache, dass „ungebetene Gäste“ auf unserem Körper leben (als ob die „angeforderten“ Gäste weniger negative Emotionen verursachen würden), verursacht ein unangenehmes Gefühl der Infektion. Aber Sie werden sofort feststellen, dass es viele Zecken gibt.

Ein gesunder Organismus entwickelt eine stabile Beziehung zum Parasiten (Wagen), bei diesem „Zusammenleben“ wird der Einfluss der Zecke durch die Immunität des Wirtsträgers eingeschränkt. Dieses empfindliche Gleichgewicht kann jedoch leicht zu einer Krankheit führen..

Faktoren, die das Gleichgewicht stören und Demodikoseerkrankungen verursachen können:

  • Sonneneinstrahlung;
  • chirurgische Eingriffe an den Augen;
  • Stress;
  • Missbrauch eines Bades oder einer Sauna;
  • ein starker Rückgang des Immunsystems;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Leber erkrankung;
  • bösartige Tumore;
  • verschiedene Hauterkrankungen (seborrhoische Dermatitis, Rosacea, Akne, periorale Dermatitis);
  • hormonelles Ungleichgewicht (Schwangerschaft, Diabetes mellitus, Itsenko-Cushing-Krankheit);
  • ein starker Temperaturabfall;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • die Verwendung von minderwertigen Kosmetika;
  • giftige äußere Umgebung.

Anzeichen und Symptome von Demodex - wie man nicht mit Ekzemen verwechselt

Demodektische Räude hat verschiedene Symptome in verschiedenen Bereichen der Haut. Häufige Anzeichen sind Peeling, Hautrötung, Juckreiz, Brennen, Kribbeln und erweiterte Gefäße auf der Gesichtsoberfläche..

Folgende Arten der Demodikose können unterschieden werden:

Der Hauttyp der Demodikose ist durch entzündliche Prozesse im Bereich über den Augenbrauen, an den Wangen und am Kinn gekennzeichnet. Viel seltener tritt Demodikose auf Brust, Rücken oder Ohren auf. Akne beginnt sich zu entwickeln, verursacht durch Entzündungen der Talgdrüsen und Haarfollikel.

Bei dieser Art von Demodikose können Sie außerdem Folgendes beobachten:

  • Juckreiz (am stärksten am Abend und in der Nacht);
  • verstärkter öliger Glanz auf der Haut des Gesichts;
  • Rötung der Haut (arterielle Hyperämie);
  • eine geschwollene Nase oder Flügel (ein Indikator für Vernachlässigung).

In Bezug auf den Augentyp der Demodikose sind folgende Symptome zu beachten:

  • Augenbelastung oder Müdigkeit, grobkörniges Gefühl in den Augen (tritt aufgrund einer Entzündung der Haarfollikel auf der Ziliarschicht auf);
  • starkes Zusammenklumpen der Wimpern und deren Verlust;
  • schmerzhaftes Aussehen des oberen Augenlids (Rötung und Entzündung).

In Gegenwart dieser Anzeichen der Krankheit haben Patienten häufig auch Psoriasis, Akne, periorale Dermatitis, Gerste.

Wie Demodikose zu behandeln, welche Tests bestanden werden müssen, medikamentöse Therapie

Welcher Arzt kontaktiert werden soll, hängt vom jeweiligen betroffenen Hautbereich ab. Wenn die Augenlider zu betroffenen Körperregionen geworden sind - zu einem Augenarzt, wenn die Haut - zu einem Dermatologen. Bei einer vollständigen Untersuchung müssen Sie möglicherweise andere Spezialisten konsultieren: Endokrinologen, Gastroenterologen, Hepatologen.

Nach einer vollständigen Untersuchung schreibt der Arzt eine Überweisung an das Labor aus, da Parasiten nur unter dem Mikroskop nachgewiesen werden können. Ein Kratzen wird von einem Hautbereich oder mehreren Wimpern entfernt. Damit die Ergebnisse am genauesten und wahrsten sind, müssen Sie die folgenden Regeln befolgen:

  • Verwenden Sie mehrere Tage lang keine Cremes, Salben und dekorativen Kosmetika.
  • Wasserverfahren am Tag des Tests ablehnen.

Da sich Zecken der Gattung Demodex abends und nachts aktiv manifestieren, wird empfohlen, diese Analyse zu wiederholen, um die Zuverlässigkeit der Studie vollständig sicherzustellen. Das Ergebnis wird als positiv angesehen, wenn 1 sq. siehe die Hautbedeckung 5 oder mehr Parasiten.

Bei der Behandlung von Demodikose werden folgende Arzneimittel mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum eingesetzt:

  • Akarizidpräparate (Spregal, Benzylbenzoat, Permethrin, Ichthyol, Zinksalbe);
  • Arzneimittel auf Schwefelbasis (Schwefelsalbe);
  • entzündungshemmende Medikamente (Vishnevsky-Salbe, Salicylsäure);
  • Behandlungs- und Prophylaxekomplex Stop Demodex (enthält einen Schaum zum Waschen, ein Reinigungstonikum, Seife, Shampoo, eine Salbe für die Augenlider);
  • Antiseptika (Dimexid, Urotropi, Wasserstoffperoxid, Chlorhexidin);
  • Antimykotika (Fluconazol);
  • Immunmodulatoren (Polyoxidonium);
  • homöopathische Mittel (Traumeel C).

Waschen mit Teerseife, Einfließen der Augen mit antibakteriellen Tropfen (Tobrex, Levomycetin) und Reinigen der Haut mit einer Ringelblumenlösung helfen bei der Heilung von Demodex bei Augenlidläsionen.

Wirksame Volksheilmittel - wie man Demodex behandelt

In den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit können alternative Behandlungsmethoden angewendet werden. Es sei jedoch daran erinnert, dass bei einer fortgeschrittenen Form mehr Kardinaltherapie erforderlich sein wird. Patienten, die mit Demodex fertig geworden sind, empfehlen auf jeden Fall, beide Methoden gleichzeitig sowie pharmazeutische Salben und Volksheilmittel anzuwenden: Kräuterkochungen, Lotionen, Masken. Und damit die Parasiten nicht zurückkehren, vergessen Sie nicht, Ihre Sachen systematisch mit einem heißen Bügeleisen zu bügeln. Bettwäsche, T-Shirts, Höschen, Nachthemden müssen gebügelt werden.

Wie Demodex - Wermut Tinktur zu behandeln

Wermutlösung. Nehmen Sie 4-5 Esslöffel fein gehacktes Wermut und gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser ein. Wir kochen die Lösung 5-7 Minuten lang und lassen sie dann 3 Stunden lang ziehen. Das Getränk sollte nach den Mahlzeiten eine Woche lang oral eingenommen werden..

Am ersten Tag nehmen wir stündlich ein halbes Glas (auch nachts), ab dem zweiten Tag alle 2 Stunden ein halbes Glas. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Brühe immer frisch sein sollte. Für diejenigen, die süßer mögen, können Sie einen Löffel Honig hinzufügen.

Wie man Demodex Jahrhundert behandelt

Eichenrinde. Es ist gut, Lotionen aus Eichenrinde für kranke Augenlider herzustellen. Mahlen Sie dazu einen Teelöffel Rinde, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und lassen Sie es 5 Minuten ziehen. Sie können 2-3 Minuten täglich 10 Minuten lang in Brühe eingeweichte Wattepads auf Ihre Augen auftragen. Der Behandlungsverlauf bis zu 14 Tagen.

Rizinusöl. Das Öl kann zur Behandlung von geröteten Hautpartien, Augenlidern, Wimpern oder Augenbrauen verwendet werden. Sollte es jedoch nicht in die Augen tropfen, kann dies zu einer Verbrennung der Schleimhaut führen. Führen Sie diesen Vorgang morgens und abends durch..

Wie man Demodex im Gesicht und auf dem Rücken behandelt

Schöllkraut. Diese Methode hilft nur bei Hautläsionen. Nehmen Sie 250-300 mg frische Schöllkrautwurzeln und füllen Sie sie mit 300-350 ml raffiniertem Sonnenblumenöl. Einige Tage auf eine sonnige Fensterbank stellen. Gießen Sie die abgesiebte Mischung nach der angegebenen Zeit in einen dunklen Glasbehälter. Kalt stellen. Jeden Tag vor dem Schlafengehen auf die gerötete Haut auftragen.

Aloe-Saft. Um Lotionen mit Aloe-Saft herzustellen, muss die erforderliche Anzahl Safttropfen aus der Pflanze auf einen sterilen Verband gepresst werden. 2-3 mal täglich auftragen.

Anti-Demodex-Stirnmasken

Zwiebelmaske. Zwiebeln sind ein ausgezeichnetes natürliches Antiseptikum. Die Zwiebel fein hacken, ein paar Tropfen Teebaumöl hinzufügen, auf das Haar auftragen und dabei genau auf die Wurzeln achten. Mit Frischhaltefolie umwickeln und 35-40 Minuten einwirken lassen. Mit warmem Wasser abspülen.

Teebaumöl. Ein ausgezeichnetes Öl, das kleinere Entzündungen austrocknet und Irritationen lindert. Punktweise auftragen.

Sie müssen nicht auf sofortige Ergebnisse warten, wenn Sie ein laufendes Formular haben. In der Anfangsphase beträgt der Behandlungsverlauf 14 Tage, dann eine Woche Pause und einen zweiten Kurs. Bei laufenden Formularen dauert es einen Monat, um Demodex zu heilen.

Was sagen Dermatologen - wie man Demodex richtig und für immer behandelt?

Für eine schnelle Genesung ist es notwendig, schmerzende Haut richtig zu pflegen. Sanfte Peelings und Peelings beschleunigen den Regenerationsprozess. Suchen Sie hier nach sanften Peelings und Peelings... Es ist wichtig, die eigentliche Ursache der Krankheit zu beseitigen: Krankheiten des Magen-Darm-Trakts zu behandeln, die Immunität zu erhöhen, seborrhoische Dermatitis und Diabetes mellitus zu heilen. Die Einhaltung einer Diät hilft auch dabei, den Verdauungstrakt zu etablieren (salzige, pfeffrige, würzige, süße Lebensmittel von Ihrer Diät ausschließen). Vergessen Sie alkoholische Getränke, Rauchen. Fangen Sie an, mehr Zeit für Sport und einen gesunden Lebensstil aufzuwenden.

  • Verwenden Sie Einweghandtücher anstelle von normalen.
  • Waschen Sie alle Ihre persönlichen Gegenstände alle 2 Tage.
  • Bettwäsche öfter wechseln;
  • Schlaf auf einem Polster aus Polyester;
  • Überprüfen Sie Ihre Haustiere auf Demodikose.
  • Verwenden Sie hochwertige und natürliche Dekorations- und Pflegekosmetik.
  • Wischen Sie Gläser, Pinzetten, Pinzetten und andere Schönheitsartikel mit Alkoholtüchern ab.

Wie Sie sehen können, ist Demodex kein Satz, nur wegen des geschäftigen Rhythmus des Lebens, des Stresses, der Erkältung und der Unterkühlung ist Ihr Immunsystem gescheitert. Mit dem richtigen Ansatz werden Sie es in drei Wochen wiederherstellen und Ihre Haut wird sauber strahlen und Ihre Augen werden strahlen. Schreiben, kommentieren, teilen Sie Ihre Rezepte. Wenn das Material für Sie nützlich war, teilen Sie es in sozialen Netzwerken, es ist wichtig für uns.

Wie man eine subkutane Zecke beim Menschen behandelt, Symptome ihres Auftretens

Eine subkutane Milbe beim Menschen oder eine Akne-Drüse ist ein kleiner Parasit, der auf dem Körper von Menschen lebt und ein aktives Leben führt. Seine Größe ist so klein, dass es unmöglich ist, es mit bloßem Auge zu sehen. Die Menschen versuchen sehr oft, den Ausschlag loszuwerden, ohne zu ahnen, dass die Ursache genau in diesen Parasiten liegt. Zecken können eine schwere Krankheit, Demodikose verursachen.

Wie ein Parasit aussieht

Die Zecke gilt als bedingt pathogener Parasit, der in der Außenhaut einer Person lebt. Eine subkutane Milbe am menschlichen Körper lebt in den Talgdrüsen und der Basis der Haarfollikel. Sie ernähren sich hauptsächlich von Partikeln abgestorbener Haut und Fett. Diese Insekten manifestieren sich lange Zeit in keiner Weise, während sich das menschliche Immunsystem in einem normalen Zustand befindet. Sobald es schwächer wird, dringen die Milben tief in den Körper ein, was sich in Anzeichen einer Demodikose äußert.

Charakteristische Läsionen treten auf der Haut von Gesicht, Händen, Kopf und anderen Teilen auf. Die Größe des Parasiten beträgt etwa 0,1 bis 0,4 mm und kann nur unter einem Mikroskop gesehen werden. Es erhielt seinen Namen Demodex wegen der Form des Körpers..

Der vordere Teil des Parasiten ähnelt einer einfachen Zecke, und der hintere Teil ähnelt einem Wurm. Manchmal kriechen Parasiten an die Hautoberfläche und bewegen sich langsam daran entlang. Normalerweise tun sie dies nachts, da sie kein Licht aushalten können. Es gibt zwei Arten von subkutanen Milben:

  1. Kurz (Demodex brevis) - hauptsächlich im Gesicht, am Hals und an den Schultern. Sehr selten erscheinen auf anderen Körperteilen.
  2. Lang (Demodex folliculorum) - zeigen ihre lebenswichtige Aktivität auf Wimpern, Haaren und Augenbrauen.

Beide Arten bevorzugen eine mit Fett gesättigte Schicht der Epidermis, sie setzen sich nicht auf trockenen Hauttypen ab. Außerdem können sie nicht in die inneren Organe einer Person eindringen. Komplikationen mit Demodikose treten nicht durch Zecken auf, sondern durch deren Sekrete, die allergische Reaktionen auf der Hautoberfläche hervorrufen können.

Gründe für das Erscheinen

Anzeichen einer subkutanen Zecke beim Menschen im Normalzustand treten in keiner Weise auf, obwohl sie immer in der Epidermis vorhanden sind. Die aktive Vermehrung von Parasiten beginnt, wenn der Körper versagt. Die Gründe für ihre Aktivierung:

  1. Störung des endokrinen Systems, die zur Ausdehnung der Poren und zum Auftreten einer großen Menge Fett unter der Haut führt, was zur Vermehrung von Parasiten beiträgt.
  2. Bei Frauen tritt während der Schwangerschaft und der Wechseljahre eine Veränderung des Hormonspiegels auf, die die Aktivierung der Talgdrüsen zur Folge hat.
  3. Nervenerlebnisse, Depressionen und Stresssituationen führen zur Produktion von Hormonen, die für den allgemeinen Zustand des Körpers verantwortlich sind.
  4. Eine falsche Ernährung mit Fett, Mehl und scharfen Speisen führt zu Hautveränderungen.
  5. Längerer Sonneneinstrahlung oder häufige Besuche im Solarium verletzen die Epidermis, durch deren Schädigung Parasiten eindringen.
  6. Die Verwendung von Salben und Gelen geringer Qualität führt zu verstopften Poren, die als gute Bedingungen für die Vermehrung von Milben gelten.

Länger andauernde Erkältungen, schlechte Ökologie und abrupte Wetteränderungen wirken sich auch auf die Steigerung der Aktivität von Parasiten aus. Oft betrifft diese Pathologie Kinder im Jugendalter, wenn hormonelle Veränderungen im Körper auftreten..

Anzeichen der Krankheit

Mikroskopische Parasiten dringen in die Talgdrüsen ein und setzen ihre Bewegung im ganzen Körper fort. Daher können sich die Symptome einer subkutanen Zecke beim Menschen fast überall manifestieren. Vor allem aber leiden Gesicht, Augen und Rücken. Anzeichen der Krankheit:

  1. Zunächst tritt ein Ausschlag im Gesicht auf, der sich allmählich in Akne und Abszesse verwandelt.
  2. Der betroffene Bereich ist normalerweise rot und weist ein ausgeprägtes Gefäßnetzwerk auf.
  3. Bei Augenliderkrankungen sind besonders die Augen betroffen, um die herum Rötungen und Reizungen beobachtet werden. Die Haut um die Augen juckt und die Wimpern kleben zusammen und fallen heraus.
  4. Wenn sich die Zecke neben der Nase absetzt, entzündet sich die Haut darauf und das Organ nimmt stark an Größe zu.
  5. Oft wird das Gesicht fahl mit vergrößerten Poren. Dies ist auf die Freisetzung von Kot und Toxinen durch Milben direkt in die Haut zurückzuführen..
  6. Das Gefühl der Bewegung durch den Körper zeigt an, dass ein Parasit unter der Haut aktiviert wurde.

Die Behandlung der Symptome einer subkutanen Zecke sollte sofort begonnen werden, da jede Verzögerung zu einem Infektionsrisiko für den Rest der Familie führt.

Diagnosemethoden

Experten unterscheiden vier Stadien in der Entwicklung der Demodikose: erymatös, pustelartig, papulös, kombiniert. Um die Behandlung korrekt zu beginnen, sollten Sie die Krankheit qualitativ und vollständig diagnostizieren.

Einige der Symptome subkutaner Milben fallen mit Allergien gegen Staub- und Papiermilben zusammen. Die Behandlungsmethoden für diese Krankheiten unterscheiden sich erheblich voneinander, daher ist es sehr wichtig, die richtige Diagnose zu stellen. Hierzu werden eine Reihe von Analysen durchgeführt:

  • Talgdrüsen und Kratzer von der Haut;
  • der Inhalt von Akne;
  • Ausfluss aus den Augen;
  • Haarfollikel am Kopf.

Vor der Durchführung der Tests sollte der Patient mehrere Tage lang keine Kosmetika verwenden, da dies die Reinheit der Studien beeinträchtigen kann. Eine allgemeine Untersuchung und Befragung des Patienten auf das Vorhandensein anderer Krankheiten, die Demodikose verursachen können, wird durchgeführt.

Behandlungsmethoden

Der Umgang mit Parasiten ist ziemlich lang und schwierig. Eine Person sollte auf komplexe Weise wegen einer subkutanen Zecke behandelt werden, und dieser Prozess wird für jeden Patienten individuell ausgewählt. Hierzu werden Medikamente im Inneren zusammen mit der äußeren Behandlung geschädigter Hautpartien eingesetzt. Komplexe Maßnahmen umfassen:

  • der Gebrauch von Drogen;
  • Physiotherapie;
  • therapeutische Ernährung;
  • Einhaltung besonderer Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Ablehnung von Kosmetika.

Medikamente werden zur Reinigung der Blutgefäße, zur normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Hierzu werden Antiparasitika, Antibiotika und manchmal Hormone eingesetzt. Zu den externen Mitteln gehört eine wirksame Zubereitung aus der Demodex Complex-Serie, die auf der Basis chinesischer Kräuter hergestellt wird. Seife und Milch "Manting" hilft sehr. Äußerlich wird eine schwefelhaltige Salbe erfolgreich aufgetragen.

Eine dicke Schicht des Arzneimittels wird auf die betroffene Stelle aufgetragen, 6-8 Stunden aufbewahrt und mit Pflanzenöl abgewaschen. Dann wird empfohlen, Steroidpräparate "Flucinar" oder "Elokom" aufzutragen..

Um Entzündungen von der Haut zu entfernen, werden Salben mit Azelainsäure und Teerseife verwendet. Parallel zu diesen Methoden ist es ratsam, eine spezielle Diät einzuhalten. Sollte von der Verwendung ausgeschlossen werden:

  • zuckerhaltige Lebensmittel;
  • Alkohol;
  • Mehlprodukte;
  • fettiges Essen.

Die Diät sollte aus Lebensmitteln bestehen, die ein Minimum an Kalorien enthalten. Der Patient sollte häufiger frisches Gemüse und Obst essen. Es ist ratsam, jeden Tag mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Um die Genesung zu beschleunigen, hilft die tägliche Anwendung von Verfahren zur Verhärtung des Körpers..

Die Anwendung der Kryotherapie wird als vorteilhaft angesehen, einschließlich der Kälteeinwirkung auf das Körpergewebe in Kombination mit einer Massage. Von Volksheilmitteln hilft eine Maske aus gelbem Ton. Es wird mit Wasser gerührt, bis die saure Sahne dick ist und die betroffenen Stellen behandelt sind. Normalerweise wird die Maske über Nacht angewendet. Die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene ist von großer Bedeutung. Patienten spülen ihr Gesicht täglich mit einer Infusion von Heilkräutern aus und wischen die betroffenen Stellen mit Drogen gegen Alkohol ab.

Der Patient sollte persönliche Hygieneartikel haben, die von der ganzen Familie getrennt sind. Die Bettwäsche sollte so oft wie möglich gewechselt oder gewaschen werden, und die Kissen sollten bei direkter Sonneneinstrahlung gut getrocknet werden. Die Durchführung des gesamten Verfahrenskomplexes wird definitiv dazu beitragen, subkutane Parasiten loszuwerden.

Subkutane Milbe

Medizinische Fachartikel

Eine subkutane Milbe ist ein Parasit, der sich innerhalb der Hautschicht oder direkt darunter sowie innerhalb der Hautanhänge befindet und im Zusammenhang mit ihrer lebenswichtigen Aktivität Veränderungen in ihrer Struktur verursacht. Menschen, deren Haut zu solchen Veränderungen in ihrer Zusammensetzung neigt, sind häufiger betroffen - dies sind Jugendliche oder Menschen mit fettiger Haut. Menschen wissen nicht immer, dass solche Hautveränderungen nicht nur Merkmale sind, sondern durch einen Parasiten verursacht werden, der entfernt und wieder gesund aussehen kann. Daher ist es notwendig, einige Merkmale des Erregers und die Symptome zu kennen, um mit der rechtzeitigen Behandlung und einem positiven Ergebnis zu beginnen..

Merkmale der Struktur der subkutanen Zecke

Die subkutane Milbe ist ein Parasit, der zur Milbengruppe gehört. Die Parasiten, die Hautläsionen verursachen, sind unterschiedlich, aber es gibt zwei Haupttypen von subkutanen Milben - Demodex follicullorum und Demodex brevis. Die subkutane Milbe ist so aufgebaut, dass sie mit etwa 0,3 Millimetern sehr klein ist. Ihr Körper hat eine lanzettliche Form, kurze Beine und durchdringende Mundorgane. Wie sieht eine subkutane Zecke aus? Es kann nicht mit bloßem Auge gesehen werden, aber es sieht in seiner Körperform und -größe ein bisschen wie ein Käfer aus..

Warum ist eine subkutane Zecke gefährlich? An sich verursacht es keine Akne und Akne, aber es kann die Sensibilisierung des Körpers erhöhen und es kommt zu einer Allergie. Durch das Absterben unter der Haut der Zecke selbst können günstige Bedingungen für die Vermehrung von Mikroorganismen und die Aufrechterhaltung des Entzündungsprozesses geschaffen werden. Krankheitserreger parasitieren auf unterschiedliche Weise: Demodex follicullorum befindet sich hauptsächlich in der Höhle des Haarfollikels und Demodex brevis - in der Höhle des Fettfollikels. Da die Haut hauptsächlich vom Gesicht junger Menschen betroffen ist, ist dies gefährlich, da sich die Struktur der Gesichtshaut verändert und sich danach Narben bilden.

Der Lebenszyklus einer subkutanen Zecke ist nicht sehr lang, kann jedoch gerade aufgrund der häufigen Paarung und Zucht von Nachkommen lange im Körper bestehen bleiben. Es gibt Frauen und Männer. Frauen der subkutanen Zecke kriechen an die Oberfläche des Follikels, auf der sie hauptsächlich nachts leben, da Männer zu diesem Zeitpunkt aktiviert sind. Männer können über die Hautoberfläche kriechen und auf der Suche nach einem Weibchen mehrere Zentimeter laufen. In der Nähe des Follikels paaren sich diese beiden Individuen und das Weibchen kehrt in die Tiefe des Follikels zurück, wo es Eier legt. Solche Eier reifen lange und durchlaufen ihre Entwicklungsstadien: Zuerst verwandeln sich die Eier in eine Larve und dann in eine Protonymphe und eine Nymphe. In einem Follikel können ungefähr fünfundzwanzig Erwachsene gleichzeitig sein. Wie lange lebt eine subkutane Zecke? Im Allgemeinen sind dies ungefähr zwei Wochen. Aber ein Erwachsener ist nur ein Drittel seines Lebens - eine erwachsene Frau lebt ungefähr fünf Tage nach dem Legen der Eier, und die Entwicklung der Eier selbst dauert ungefähr zehn Tage. Während dieser ganzen Zeit treten Demodex-Abfallprodukte auf, die allergische Reaktionen und klinische Manifestationen der Krankheit hervorrufen können. Wenn eine erwachsene Frau oder ein erwachsener Mann stirbt, befindet sich der Körper dieser Person einfach unter der Haut und verursacht eine Entzündungsreaktion.

Klinische Anzeichen einer subkutanen Milbeninfektion

Es sollte gesagt werden, dass sich diese Pathologie nur bei Personen entwickelt, die dazu neigen. Zu diesen Personen gehören Personen mit Risikofaktoren:

  1. Jugendliche mit hormonellen Veränderungen, die die allgemeine Immunität verringern und die Entwicklung von Hautkrankheiten begleiten;
  2. Menschen, die an öliger Seborrhoe leiden;
  3. Menschen mit einer Vorgeschichte von Allergien;
  4. Magen-Darm-Erkrankungen, die mit einer Abnahme der Mikroflora nicht nur des Darms, sondern auch der Haut einhergehen;
  5. endokrine Pathologien mit Hormonstörungen;
  6. Menschen mit autonomen Neurosen und neurozirkulatorischer Dystonie;
  7. Frauen, die an primärer oder sekundärer Amenorrhoe leiden;
  8. Menschen mit schädlichen Arbeitsfaktoren, hauptsächlich Temperaturschwankungen der äußeren Umgebung.

Ist die subkutane Zecke infiziert?? Diese Frage beunruhigt viele und wurde daher eingehend untersucht. Wenn wir über die Tatsache sprechen, dass viele Menschen mit diesem Parasiten infiziert sind, aber nicht alle krank werden, können wir definitiv sagen, dass diese Zecke ansteckend ist. Die Infektionswege sind direkter oder indirekter Kontakt. Der direkte Weg führt direkt über die Haut einer kranken Person, und der indirekte Weg führt über Hygieneprodukte - ein Handtuch, Seife. Wenn es jedoch keine Bedingungen für die Reproduktion dieser Zecke gibt, verursacht sie keine Symptome, da sie von toten Zellen lebt und hauptsächlich subkutanes Fett benötigt.

Anzeichen einer subkutanen Zecke hängen vom Ort ab. Die häufigste Lokalisation sind fettige Hautpartien: Im Gesicht sind Stirn, Kinn, Wangen und seltener andere Bereiche betroffen - Arme, Rücken, Augen sowie Haare am Kopf.

Die Inkubationszeit einer subkutanen Zecke beträgt etwa zehn Tage. Dies ist die Zeit, die für die Reifung der Eier und die Freisetzung reifer Individuen erforderlich ist, die den Zyklus fortsetzen und durch die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität zur Entwicklung klinischer Anzeichen der Krankheit beitragen.

Klinisch werden je nach Grad der Hautveränderungen verschiedene Formen der Demodikose unterschieden. Unterscheiden Sie zwischen erythematös-Plattenepithelform, papulöser, pustelartiger, rosafarbener und kombinierter Form.

Die subkutane Milbe im Gesicht ist die häufigste Lokalisation. Die Symptome beginnen allmählich, da die Anzahl der Zecken noch nicht so hoch ist. Erstens tritt auf der Gesichtshaut eine Rötung auf, ähnlich wie beim Beginn eines Pickels. Dann bildet sich an dieser Stelle ein Peeling der Haut, was die günstigste Option ist. Häufiger kommt es zur Bildung von Papeln und dann zu Pusteln, die mit entzündlichen Inhalten von trüber Farbe gefüllt sind. Solche Pusteln erinnern etwas an Akne, haben aber keinen Kern im Inneren, sind aber einheitlich. Danach tritt auch ein Peeling auf und auf einem roten Hintergrund sieht es rau aus. Akne im Gesicht aufgrund einer subkutanen Milbe bildet sich nicht aufgrund ihrer Wirkung auf die Haut oder die Zellen, sondern kann sich nur bilden, wenn die Milbe stirbt und ihr Körper eine Entzündungsreaktion stimuliert.

Die subkutane Milbe auf der Kopfhaut kann sich auch häufig in Haarfollikeln vermehren, da sie ein Nährboden ist. In diesem Fall verletzt die Vermehrung von Milben in den Haarfollikeln den Trophismus des Haares und wird dünner. Dies kann zu Haarausfall führen, wenn dieser dünner wird. In diesem Fall blättert die Kopfhaut in Form von massiven Schuppen ab. Haarausfall durch subkutane Milben tritt allmählich und im gesamten Kopf auf, was ihn von einer Pilzinfektion des Kopfes unterscheidet. Gleichzeitig ist das Haar dünn und träge, ihr Fettgehalt steigt.

Die subkutane Milbe an den Händen verursacht häufig den Verlauf der erythematös-Plattenepithelform - während die gesamte Haut gerötet und geschält wird. Diese Manifestation der Demodikose ähnelt einer allergischen Reaktion..

Die subkutane Milbe an den Augen ist nicht so häufig, kann jedoch die Augenlider durch Abblättern und Verlust der Wimpern sowie durch die Bildung von Krusten an den Augenlidern schädigen. Eine subkutane Milbe kann auch die Augenschleimhaut spezifisch schädigen - in diesem Fall entsteht eine demodektische Blepharitis oder Bindehautentzündung. Der Patient klagt über ein brennendes Gefühl in den Augen, ein Fremdkörpergefühl, Tränenfluss, Photophobie. Dies geht einher mit Veränderungen in den Augen in Form der Bildung viskoser Partikel, dem Verlust von Wimpern, einer trüben Plaque auf der Sklera des Augapfels und der Bildung von Schuppen. Eine solche Läsion erfordert eine sofortige Behandlung, da sich die Veränderungen vertiefen können.

Subkutane Zecke bei einem Kind - Dies ist ein seltenes Ereignis, da die Haut des Kindes keine so ausgeprägten und entwickelten Haar- und Fettfollikel aufweist. Ein Kind kann jedoch bereits im Jugendalter betroffen sein, wenn sich diese Drüsen entwickeln. In einem früheren Alter tritt die Entwicklung von Hauterkrankungen, in diesem Fall einer subkutanen Zecke, häufig sekundär vor dem Hintergrund der Immunsuppression oder der endokrinen Pathologie auf - Diabetes mellitus, Itsenko-Cushing-Syndrom oder Krankheit. Wenn bei einem Kind eine subkutane Zecke auftritt, müssen Sie daher über den sekundären Prozess nachdenken und eine gründliche Differentialdiagnose mit allergischer Dermatitis und anderen allergischen Hauterkrankungen im Kindesalter durchführen.

Subkutane Milbe während der Schwangerschaft kann zum ersten Mal auftreten, auch wenn die Frau zuvor keine solche Krankheit hatte. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen. Erstens gibt es während der Schwangerschaft eine relative Immunsuppression des Körpers, die die Wahrscheinlichkeit einer Zecke für die Fortpflanzung und klinische Manifestation erhöht, selbst wenn sie zuvor nur auf der Haut war und niemals Symptome verursachte. Zweitens ändert sich während der Schwangerschaft die hormonelle Zusammensetzung und die Plazenta synthetisiert viele Hormone, die den Zustand der Haut beeinflussen - ihre Feuchtigkeit, ihr Fettgehalt nehmen zu, die Menge an nützlicher Mikroflora nimmt ab, was mit der Entwicklung einer subkutanen Zecke einhergeht. Ein Merkmal der Demodikose während der Schwangerschaft ist, dass sie nach der Geburt verschwinden kann, wenn sie plötzlich auftritt. Es gibt jedoch Besonderheiten bei der Behandlung einer subkutanen Zecke während der Schwangerschaft, die berücksichtigt werden müssen..

Die Folgen einer subkutanen Milbe können durch das Vorhandensein des Parasiten und seine anhaltende Persistenz verursacht werden, was zur Ausbreitung des Prozesses und zur Schädigung neuer Hautbereiche führt. Wenn eine subkutane Zecke die Augen betrifft, kann eine vorzeitige Behandlung zur Erblindung führen, und wenn sie anhält, kann es häufig zu infektiöser Blepharitis oder Gerste kommen. Wenn eine Milbe auf der Kopfhaut parasitiert, ist die Folge dieses Prozesses Haarausfall, der aufgrund einer Verletzung der Follikelstruktur selbst schwer wiederherzustellen ist. Die Folge einer subkutanen Milbe auf der Gesichtshaut kann die Hinzufügung einer Pustel- und Bakterienflora mit der Entwicklung schwerwiegender Läsionen und sekundären Veränderungen der Kontur und der Gesichtszüge sein..

Eine solche Vielzahl klinischer Manifestationen von Läsionen durch eine subkutane Zecke erfordert eine ernsthafte Diagnose und rechtzeitige Behandlung, um die Entwicklung von Komplikationen und tieferen Hautläsionen zu vermeiden..

Diagnose und Differentialdiagnose der subkutanen Zecke

Die Diagnose einer Demodikose sollte nicht nur darauf abzielen, die Diagnose einer subkutanen Zecke zu bestätigen, sondern auch eine Differentialdiagnose dieser Pathologie bereitzustellen.

Zunächst müssen die anamnestischen Daten über die Höhe des Prozesses, seine Dauer und die Dynamik der Art der betroffenen Hautbereiche ermittelt werden.

Ein spezifischer subkutaner Zeckentest ist mikroskopisch. Die Vielfalt der klinischen Formen der Demodikose bestimmt die speziellen Methoden zur Entnahme von Abstrichen und Materialien für die Forschung. In der erythematösen Form wird das Material aus verschiedenen Bereichen der betroffenen Haut entnommen, indem die Haut von Hautschuppen abgekratzt wird. Bei papulösen, pustelartigen und kombinierten Formen wird ein Skalpell punktiert und durch Auspressen wird der Inhalt erhalten, der weiter untersucht werden kann. Um den Inhalt des Follikels zu entfernen, wird empfohlen, einen Komedonenextraktor oder einen Augenlöffel zu verwenden. Das resultierende Material wird auf Glas übertragen, mit einer 20% igen Lösung von Kalium oder Glycerin behandelt und dann mit einem Deckglas bedeckt. In fünfzehn bis zwanzig Minuten kann das Präparat unter einem Mikroskop mit unterschiedlichem Vergrößerungsgrad untersucht werden..

Die Labordiagnostik bei einer subkutanen Milbenläsion der Augen ist etwas schwierig. Nehmen Sie dazu ein Kratzen vom Augenlid oder der Schleimhaut des Augapfels, tropfen Sie ein paar Tropfen Öl oder eine transparente Flüssigkeit ab und untersuchen Sie es unter einem Mikroskop.

Ein diagnostisch signifikantes Ergebnis zur Bestätigung der Diagnose einer subkutanen Milbe ist das Vorhandensein von 10 oder mehr Personen in einem Haarfollikel unter Berücksichtigung aller Formen des Parasiten - reif, Eier, Larven und Nymphen. Weniger Parasiten werden als akzeptabel angesehen, da sie beim Menschen vorhanden sein können und keine klinischen Symptome verursachen..

Andere Methoden, die durchgeführt werden können, dienen hauptsächlich der Differentialdiagnose.

Mit allergischen Diagnosemethoden können Sie solche ähnlichen Pathologien ausschließen. Hierzu können Hauttests mit Allergenen verschiedener Gruppen durchgeführt werden. Informativ wird auch die Methode der immunologischen Blutuntersuchungen mit der Bestimmung der Hauptindikatoren sein.

Ein vollständiges Blutbild hilft, Hautveränderungen auszuschließen, die durch bakterielle Krankheitserreger verursacht werden. Bei der Parasitierung einer subkutanen Zecke sollte sich der Bluttest nicht ändern, es kann nur zu einer relativen Lymphozytose kommen.

Differentialdiagnose der Demodikose sollte mit anderen Pathologien durchgeführt werden, die Veränderungen in der Haut verursachen. Dies sind vor allem bakterielle Läsionen - Carbunculosis, Furunculosis sowie allergische Erkrankungen in Form von Urtikaria, Krätze, atopischer Dermatitis.

Carbunculosis ist eine entzündliche nekrotische Hauterkrankung, die durch Streptokokken oder Staphylokokken verursacht wird und durch eine Schädigung des Haarfollikels und des Talgdrüsengangs gekennzeichnet ist. In diesem Fall tritt eine lokale entzündliche Läsion eines Follikels auf, in deren Zentrum ein nekrotischer Fokus gebildet wird. Wenn eine Entzündung und Nekrose mehrerer entzündlicher Follikel auftritt, sprechen wir von Furunkulose. Wenn die Furunkulose einen großen Bereich der Läsion bedeckt, ist bereits eine systemische Reaktion in Form eines ausgeprägten Intoxikationssyndroms mit steigender Temperatur möglich. Das wichtigste lokale klinische Merkmal eines Karbunkels, das ihn von einer subkutanen Zecke unterscheidet, ist das Vorhandensein eines Nekrosefokus im Zentrum mit einem nekrotischen Haar bei Carbunculose oder Furunculose. Eine subkutane Milbe verursacht niemals eine Nekrose des Haarfollikels. Die subjektiven Symptome unterscheiden sich auch - bei Carbunculose - starken Zugschmerzen im betroffenen Bereich und bei Demodikose - Juckreiz, Brennen vor dem Hintergrund einer Rötung.

Wie kann man eine Allergie von einer subkutanen Milbe unterscheiden? Dies kann sehr schwierig sein, insbesondere bei der erythematös-Plattenepithelform der Demodikose. Dann sind allergologische Tests und Tests sehr informative Methoden zur Bestätigung der Diagnose. Diese Tests werden positiv auf bestimmte Allergene getestet. Mit einem allergischen Bluttest werden auch die Indikatoren für Immunkomplexe erhöht. Allergien entwickeln sich in der Regel nicht plötzlich, aber es gibt eine belastete Familienanamnese oder in der Kindheit weist der Patient auf das Vorhandensein einer atopischen Dermatitis hin. Bei allergischen Läsionen besteht auch ein Zusammenhang mit einem bestimmten Allergen, das Symptome verursacht, und bei Fortbestehen einer subkutanen Zecke sind die Symptome konstant und nicht mit externen Faktoren verbunden.

Urtikaria ist die häufigste Form einer allergischen Reaktion, die aufgrund ihres Aussehens ähnliche Hautsymptome aufweist. Urtikaria tritt häufiger aufgrund der Einnahme eines allergenen Produkts oder Medikaments auf, und Demodikose hat keine Auslöser und macht dem Patienten ständig Sorgen. Urtikaria ist gekennzeichnet durch die Ausbreitung des Prozesses in Form von roten Flecken, die über das Hautniveau hinausragen, und häufiger ist der Prozess auf dem Bauch, den Seitenflächen des Bauches und den Armen lokalisiert. Während die subkutane Milbe häufiger Bereiche mit fettiger Haut befällt, ist dies das Gesicht (Kinn, Stirn) und der Rücken.

Subkutane Milbe oder Krätze? Es ist auch schwierig zu unterscheiden, da bei beiden Pathologien der Juckreiz der Haut ausgeprägt ist, es jedoch Unterschiede bei den lokalen Manifestationen gibt. Bei Krätze befällt die Milbe Bereiche mit dünner Haut - Interdigitalräume, Hände. In diesem Fall kriecht der Parasit aktiv zwischen der Haut und bildet Passagen, die von starkem Juckreiz und der Bildung dünnwandiger Hohlräume begleitet sind, die an Stellen, an denen sich der Parasit befand, mit Flüssigkeit gefüllt sind. Bei einer subkutanen Milbe bilden sich Manifestationen in Form einer diffusen Rötung der Haut und schälen sie mit Lokalisation im Gesicht und einer Tendenz zur Aknebildung.

Angesichts der Vielzahl von Pathologien, die mit solchen Symptomen einhergehen können, sollte die Differentialdiagnose zwischen solchen Pathologien Vorrang haben. Daher ist es notwendig, nicht nur die Pathologie rechtzeitig zu identifizieren, sondern auch die Diagnose zu bestätigen, da es sich möglicherweise nicht um eine einzelne Krankheit handelt. Dann können die Symptome geschichtet und die Behandlung unter Berücksichtigung der kombinierten Pathologie verordnet werden.

Behandlungsmethoden für subkutane Zecken

Bei der Behandlung von subkutanen Zecken zeigt nicht nur die medikamentöse Therapie, sondern auch eine breite Palette von Medikamenten aus der lokalen Behandlung, Volksheilmitteln und Kräutern eine gute Wirkung. Daher können Sie mehrere Methoden gleichzeitig anwenden, was die Wirksamkeit der Behandlung erhöht..

Ein sehr wichtiger Teil der erfolgreichen Behandlung einer subkutanen Zecke ist eine Diät, die darauf abzielt, nicht nur den Darm, sondern den ganzen Körper zu reinigen. Dies hilft, den Zustand der Haut, ihre Ausscheidungsfunktion, zu normalisieren, da die Arbeit der Talgdrüsen normalisiert wird und die Menge ihrer Sekretion abnimmt. Es normalisiert auch die Funktion des Immunsystems und durch solche Aktionen wird die Haut sauberer. Die Diät sollte den Bedarf an Grundnahrungsmitteln mit Einschränkungen für zuckerhaltige Lebensmittel decken - dies ist für die Zeit intensiver medikamentöser Behandlung erforderlich, und dann müssen Sie nur noch auf die richtige Ernährung und den richtigen Lebensstil umsteigen.

Die Ernährung mit einer subkutanen Zecke weist einige Merkmale auf:

  1. In der akuten Phase müssen alle Fette und schädlichen Lebensmittelzusatzstoffe ausgeschlossen werden.
  2. Sie müssen die Ernährung auf ein Drittel beschränken - dies hilft, die Verdauung zu entlasten;
  3. Süßigkeiten und Lebensmittel, die Glukose enthalten, in der akuten Phase ausschließen;
  4. Weißbrot, Brötchen, Gebäck, Kuchen ausschließen;
  5. Es ist notwendig, mit Ballaststoffen in Form von Haferflocken oder grobem Brei zu frühstücken - dies stimuliert die Peristaltik.
  6. Jeden Tag müssen Sie Milchprodukte in der Ernährung haben - dies normalisiert die Darmflora und stellt die normale Biozönose der Haut wieder her.
  7. Es ist notwendig, täglich sauberes Wasser in ausreichenden Mengen in einer Menge von 32 Millilitern pro Kilogramm Körpergewicht zu trinken, jedoch nicht nach dem Essen, sondern davor.
  8. Es ist notwendig, jeden Tag Vitamine in Form von frischem Gemüse und Obst einzunehmen - dies stellt die Struktur der Hautzellen wieder her und normalisiert die Durchblutung.

Diese Ernährungsregeln helfen nicht nur, das Körpergewicht zu normalisieren, sondern auch den Zustand der Haut und die Arbeit der inneren Organe..

Die Behandlung einer subkutanen Zecke mit Medikamenten hat ein sehr breites Spektrum mit Antibiotika, Salben, Tabletten, Tinkturen und Lotionen.

In einem akuten Verlauf kann es zu einer ausgeprägten Schwellung des Gesichts kommen, und Antihistaminika und Dehydratisierungsmittel sowie eine lokale entzündungshemmende Therapie werden verschrieben. Das Vorhandensein von pustelartigen Elementen der Eruption erfordert die Ernennung eines der Tetracyclin-Antibiotika, beispielsweise Doxycyclin (Unidox solutab) oder eines Makrolid-Antibiotikums (Zitrolex). Nach dem Verschwinden des Ödems und dem Aufhören der Bildung eines neuen Pustelausbruchs wird den Patienten eine lokale antiparasitäre Therapie verschrieben.

Methoden zur Behandlung einer subkutanen Zecke mit lokalen Mitteln sind in der komplexen Therapie am gerechtfertigtsten, wenn Lotionen oder Salben und Tabletten verwendet werden. Die Salbe aus der subkutanen Zecke hat aufgrund ihrer lokalen Wirkung eine sehr gute Wirkung. Verwenden Sie verschiedene Medikamente, die eine antiseptische Wirkung haben.

  1. Süßkartoffel - Es ist eine Salbe, die eine komplexe antimykotische und antiseptische Wirkung hat. Es enthält Acetylsalicylsäure, Carbolsäure sowie Zink und Schwefel. Dank dessen drückt sich auch die trocknende Wirkung aus, die besonders für fettige Haut von Vorteil ist. Die Salbe muss wie folgt verwendet werden: Vor dem Gebrauch müssen Sie den Inhalt des Glases mischen und nach leichten Hygienemaßnahmen eine dünne Schicht auf die betroffene Haut auftragen. In diesem Fall muss die Salbe so aufgetragen werden, dass die betroffenen und gesunden Bereiche um zwei bis drei Zentimeter erfasst werden. Die Salbe muss zweimal täglich angewendet werden, die Behandlung dauert etwa sieben bis zehn Tage. In diesem Fall sollte kein Abschälen der Haut oder der Krusten durchgeführt werden, nach der Behandlung sollte sich alles von selbst klären.
  2. Benzylbenzoat Ist eine Salbe mit antiseptischer und antiparasitärer Wirkung, die besonders gegen Zecken und Läuse ausgeprägt ist. Das Präparat enthält einen Benzoesäureester, der die Wand des Parasiten zerstört und dessen Fortpflanzung stört. Das Medikament ist in Form einer flüssigen Salbe erhältlich. Die Salbe wird nach leichten Hygienemaßnahmen aufgetragen. Die Salbe muss drei Stunden lang in einer noch dünneren Schicht auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Dann, drei Stunden später, muss die Salbe erneut ohne Spülen aufgetragen werden. Sie können es nicht mehr als zweimal am Tag verwenden. Der Behandlungsverlauf beträgt ca. eine Woche.

Eine solche lokale Behandlung muss in Kombination mit anderen systemischen Arzneimitteln angewendet werden, dann steigt die Wirksamkeit der Behandlung. Subkutane Zeckenpillen sind eines der kostengünstigsten Mittel, um die Compliance des Patienten zu erreichen. Die Wirkung der Tabletten zielt auf eine antiparasitäre und antiseptische Wirkung ab..

  1. Metronidazol (Trichopolum) Ist ein Breitband-Antimykotikum und Antiparasitikum. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Nitroimidazol. Hat eine zerstörerische Eigenschaft auf die Zellen des Zeckenkörpers aufgrund einer Verletzung der Nukleinsäuresynthese, die die normale Fortpflanzung von Zellen und den Fortpflanzungsprozess der subkutanen Zecke hemmt. Das Medikament ist in pharmakologischer Form als Tabletten, Vaginaltabletten und Creme sowie als Creme zur äußerlichen Anwendung und als Pulver erhältlich. Für die Behandlung von subkutanen Zecken ist es am ratsamsten, Tabletten zur oralen Verabreichung in Kombinationstherapie mit anderen topischen Arzneimitteln - Salben - zu verwenden. Das Medikament wird zweimal täglich mit 500 Milligramm angewendet, die Behandlung dauert etwa sieben Tage. Während der Behandlung mit Metronidazol wird die Verwendung von Probiotika empfohlen, da das Arzneimittel die Darmflora beeinflusst, was in diesem Fall unerwünscht ist. Nebenwirkungen des Arzneimittels sind in Form von Koordinationsstörungen, Schläfrigkeit, Lethargie, Blutveränderungen in Form von Anämie und Leukopenie sowie allergischen Phänomenen möglich.
  2. Levomycetin - Dies ist ein Medikament mit antimikrobieller Wirkung und entzündungshemmend, das bakterielle Komplikationen nach einer subkutanen Zecke verhindert. Das Medikament trocknet fettige Haut aus und wirkt sich auf die Haarfollikel und Fettfollikel aus, wodurch die Larven und Eier der subkutanen Milbe genau dort abgetötet werden, wo sich der Parasit vermehrt. Verwenden Sie dazu genau 1% ige Lösung von Chloramphenicolalkohol. Diese Tinktur wird dreimal täglich nach leichtem Waschen des Gesichts angewendet. Es ist notwendig, eine kleine Menge Tinktur auf ein Wattepad aufzutragen und Ihr Gesicht abzuwischen. Anschließend können Sie nach einigen Minuten antiparasitäre Salben verwenden, die nach der Tinktur aufgetragen werden. Dies verbessert den Effekt.

Gegenwärtig sind bei der Behandlung von parasitären Erkrankungen Präparate der Pyrethroidgruppe weit verbreitet - synthetische Analoga natürlicher Pyrethrine, die für ihre insektizide und akarizide Wirkung bekannt sind. Die entsprechenden Produkte, die ein synthetisches Pyrethroid enthalten, umfassen Nitiform, Permethrin, Spregal.

Andere Mittel, die bei subkutanen Zecken angewendet werden, hängen von der Form der Hautläsion ab. Antibiotika gegen subkutane Zecken sind nicht ätiologisch, da sie keine Parasiten betreffen. Daher ist die Verwendung von Antibiotika nur bei erneuter Infektion oder Anlagerung der Bakterienflora mit der Entwicklung einer sekundären Hautpyodermie möglich.

Tropfen von einer subkutanen Zecke wird verwendet, wenn es die Augen mit der Entwicklung von Blepharitis oder Bindehautentzündung betrifft. Hierzu wird häufig Stop Demodex Augenlidgel verwendet. Es ist ein Mittel, das Metronidazol, Teer und Hamamelis (eine homöopathische Substanz) enthält. Das Medikament ist wirksam, wenn es zweimal täglich eine Woche lang in die Augenlider gerieben wird.

Sprühen von einer subkutanen Zecke kann verwendet werden, wenn sie an schwierigen Stellen lokalisiert ist, beispielsweise im Nacken oder an den Ohrmuscheln. Angesichts der erhöhten Fettigkeit der Haut und ihrer Verschmutzung sowie zum Öffnen der Follikel der akzessorischen Hautdrüsen muss vor der Anwendung lokaler Heilmittel ein Spray verwendet werden. Dieses Spray "Spregal" hat aktive antiparasitäre Komponenten. Zur Behandlung ist es notwendig, es auf die betroffenen Bereiche des Gesichts zu sprühen. Die Behandlungsdauer beträgt zwanzig Tage.

Shampoo von einer subkutanen Zecke wird verwendet, um den Parasiten in den Haarfollikeln des Kopfes und im Falle eines Haarausfalls als Folge zu lokalisieren. Es werden viele Shampoos mit antiparasitären Eigenschaften verwendet: Manting ist ein Shampoo, das eine spezifische Wirkung auf den Parasiten hat, zusätzlich die Haarstruktur stärkt und den Trophismus des Haarfollikels normalisiert. Es ist notwendig, dieses Shampoo wie folgt aufzutragen: Tragen Sie eine bestimmte Menge Shampoo auf das feuchte Haar auf, schäumen Sie es ein und spülen Sie es dann aus; Dann müssen Sie das Shampoo ein zweites Mal verteilen und einige Minuten halten. Das gewaschene Haar sollte eine Weile in einem Handtuch gehalten und dann getrocknet werden. Sie können auch Fabao Shampoo und Demodex Complex verwenden. Die Verwendungsmethode ist dieselbe.

Volksheilmittel gegen subkutane Zecken

Die Behandlung einer subkutanen Zecke zu Hause kann mit systemischen und topischen Medikamenten kombiniert werden. Sie verwenden Volksheilmittel, Lotionen und Kräuter. Die Grundrezepte sind wie folgt:

  1. Knoblauch hat eine ausgeprägte antibakterielle und antiparasitäre Eigenschaft und trocknet aufgrund der trocknenden Wirkung dieses Produkts die entzündete Haut gut aus. In diesem Fall sollte es wie folgt angewendet werden: Am Abend nach dem Waschen müssen Sie eine frische Knoblauchzehe auf der betroffenen Haut verteilen. Es ist notwendig, eine solche Maske zehn Minuten lang zu halten und dann mit warmem Wasser abzuspülen. Danach müssen Sie es mit einem trockenen Handtuch abwischen und keine lokalen Produkte mehr verwenden. Die Behandlung dauert eine Woche.
  2. Seifenmasken sind sehr effektiv bei der Behandlung von Hautläsionen, da sie neben den Trocknungseigenschaften auch eine entzündungshemmende Wirkung haben. Teerseife ist gerade wegen des Teergehalts, der sowohl gegen subkutane Milben als auch gegen Krätze wirksam ist, ein sehr wirksames Mittel. Für eine solche Maske müssen Sie Ihr Gesicht mit Teerseife einschäumen und warten, bis es trocknet, und dann mit Wasser abspülen. Der Vorgang muss jeden Morgen und jeden Abend wiederholt werden..
  3. Sehr nützlich bei der Behandlung von subkutanen Milben, die im Gesicht sind, die Verwendung von Inhalationen. Zum Einatmen können verschiedene Öle verwendet werden. Teebaumöl fördert die Expansion der Hautfollikel, wodurch bei weiterer Verwendung der Salbe die Haut besser von diesem Parasiten desinfiziert werden kann. Dazu müssen Sie drei bis fünf Tropfen Teebaum in heißes Wasser tropfen lassen, dann mit einem Handtuch abdecken und einige Minuten unter dem Dampf einer solchen Lösung bleiben. Nach dem Öffnen der Follikel können Sie die betroffenen Bereiche mit Antidemodex-Salbe schmieren.
  4. Das Salz der subkutanen Milbe kann auch inhaliert werden. Dazu müssen Sie Meersalz nehmen, es in heißem Wasser einrühren und die Haut auf die gleiche Weise mit einem Handtuch bedeckt einatmen.
  5. Die Behandlung einer subkutanen Zecke mit Imkereiprodukten ist aufgrund der Normalisierung der Fettsekretion bei der Verwendung von Salben, die auf solchen Mitteln basieren, und auch wegen der spezifischen Wirkung auf die Zecke, da sie gegenüber den Bestandteilen von Propolis empfindlich ist, weit verbreitet. Verwenden Sie Salben auf Propolis-Basis, um die betroffene Haut zu schmieren.

Verhütung

Die Verhinderung der Entwicklung von Veränderungen, die durch eine subkutane Milbe verursacht werden, besteht in den Grundregeln der Hauthygiene. Es ist notwendig, Mittel zu verwenden, um die Haut vor Witterungseinflüssen zu schützen, sowie Cremes auszuwählen, die für den Hauttyp geeignet sind. Es ist notwendig, dass Kosmetika nicht abgelaufen sind, Kosmetika nur tagsüber verwenden und nicht mit Kosmetika ins Bett gehen, da dies den Trophismus der Haut verletzt. Die Ernährung und die Verwendung von Produkten stehen in direktem Zusammenhang mit unserem Hautzustand, daher ist es notwendig, die Ernährung zu überwachen. Pickel sollten nicht herausgedrückt werden, da dies die Infektion verbreitet. Wenn Sie Hauterkrankungen feststellen, sollten Sie einen Arzt um Rat fragen.

Eine subkutane Milbe ist ein Parasit aus der Gattung der Milben, der Hautläsionen vom Typ erythematöser oder papulöser Hautausschlag mit möglichen Entzündungsherden verursacht. Für eine genaue Diagnose ist es jedoch erforderlich, eine Mikroskopie des Parasiten durchzuführen und seinen Typ zu bestimmen. Diese Pathologie ist behandelbar, aber es ist besser, die Therapie mit anfänglichen Veränderungen zu beginnen, dann ist die Wirkung vollständiger.

Es Ist Wichtig, Über Glaukom Wissen